Seit 05:05 Uhr Studio 9
Freitag, 07.05.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Montag, 3. Juni 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Chez Icke
Hörspiel von Gesine Danckwart und Fabian Kühlein
Regie: die Autoren
Mit: Anne von Keller, Judith Rosmair, Marcus Reinhardt und Gesine Danckwart
Komposition: Sorry Gilberto
Ton: Nikolaus Löwe
Produktion: RBB 2012
Länge: 53’06

Ob Eckkneipe, Prollschuppen oder Hotelbar – Chez Icke ist da, wo man sich wohlfühlt, wo man alte Freunde trifft, eine neue Liebe oder eben niemanden.

Ob Eckkneipe, Prollschuppen oder Hotelbar – Chez Icke ist da, wo man sich wohlfühlt, wo man alte Freunde trifft, eine neue Liebe oder eben niemanden. Wo Eddi am Tresen hängt, worauf man sich verlassen kann, weil das schon immer so war und wo die Barfrauen noch mal einen nachschenken. Ein Chez Icke gibt es überall, in Mannheim, Freiburg, Berlin oder Schwerin. Ein Hoch auf den Absacker nachts um 3 Uhr, auf alle Eddies und all die Sturzbetrunkenen, Geselligkeitstrinker und Gelegenheitsraucher und ihre Geschichten!
›Chez Icke‹ war 2011 in Berlin eine begehbare Installation - künstlicher und realer Kneipenraum zugleich.

Gesine Danckwart, geboren 1969, Theaterautorin und Regisseurin. DKultur produzierte ›Täglich Brot‹ 2002.

Fabian Kühlein, geboren 1977, Hörspielmacher. 2008 Gewinner von ›Premiere im Netz‹ (ARD Hörspieltage) mit dem Stück ›Operator‹.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Haarwuchsmittel, Potenzpillen, Botox – Was soll die Krankenkasse bezahlen?
Moderation: Justin Westhoff

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Abgetaucht – die Gesänge der Perlenfischer von Bahrain
Moderation: Hans Rempel

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der türkische Dichter und Dramatiker Nâzım Hikmet gestorben

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Paul Deselaers

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

"Prädikat: Relativ wertvoll"
Die Menschenwürde auf dem Marktplatz der Politik
Von Till Reiners

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Die Dorfkümmerer -
Neue Ideen für verwaiste Landstriche in Brandenburg
Von Ernst Ludwig von Aster

Seit knapp einem Jahr (Juli 2012) arbeiten acht "Dorfkümmerer" in Brandenburg. Alle sind älter als 55 Jahre, alle leben in entlegenen, ländlichen Regionen. Sie sammeln Ideen unter ihren Nachbarn und versuchen Dorfbewohner zur Umsetzung zu motivieren. So soll mittelfristig das Leben auf dem Land attraktiver und langfristig die Abwanderung junger Menschen in die Städte gestoppt werden. Ernst-Ludwig von Aster über einen kleinen Ort in der Uckermark. Und eine Frau auf der Suche nach Ideen.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Perry Rhodan: Unser Mann im All
Dokumentation von Andre Schäfer
DVD-Tipp von Hartwig Tegeler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der türkische Dichter und Dramatiker Nâzım Hikmet gestorben

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Salafisten auf dem Vormarsch -
Moscheeverein in Mainz mit staatlich geförderter Kita hat Salafistenprediger eingeladen
Von Volker Fittkau

Ein Bericht von Deutschlandradio Kultur hat in der rheinland-pfälzischen Landespolitik eine heftige Diskussion ausgelöst. Wir hatten aufgedeckt, dass in einem Mainzer Moscheeverein, der die erste staatlich geförderte muslimische Kita des Landes betreibt, ein international bekannter Salafistenprediger aus Saudi-Arabien aufgetreten war: Mohammed al Arifi. Er propagiert unter anderem Körperstrafen für "ungehorsame" Frauen oder Homosexuelle. Nach unserem Beitrag und weiterer Berichterstattung in regionalen Medien hat sich der Moscheeverein in einem offenen Brief an die Mainzer Landesregierung vom dem salafistischen Gastprediger distanziert. Man habe zu wenig über ihn gewusst, heißt es. Die Mainzer Diskussion um die Grenzen religiöser Toleranz wirft ein Schlaglicht auf die bundesweit wachsende Bewegung des Salafismus und den schwierigen Umgang damit.

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Elmar Krämer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Rettet den Regenwald -
Umweltzerstörung in Kambodscha
Von Udo Schmidt
Moderation: Isabella Kolar

In Kambodscha geht immer mehr Regenwald verloren, vor allem durch ungehindertes und unkontrolliertes Abholzen. 20 Prozent des Waldes sind in den vergangenen Jahrzehnten verschwunden, das sind 13 Millionen Hektar Regenwald. Auch in der Nähe der alten Tempel von Angkor Wat ist kaum noch Regenwald vorhanden, ein Grund sogar für die Regierung, sich kritisch zum Tropenholz-Schmuggel zu äußern. Denn Angkor Wat ist Anziehungspunkt für jährlich vier Millionen Touristen in Kambodscha. Kürzlich hat die UNESCO angekündigt, nicht nur die Tempel selber, sondern auch die umgebende Gegend, etwa den heiligen Berg Phnom Kulen, als Weltkulturerbe listen zu wollen. Dies könnte auch den Resten des Regenwaldes helfen.

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Legal Highs und Crystal Meth
Die schöne neue Drogenwelt
Von Adama Ulrich

Spice, Lava Red, Vanilla Sky - so klangvolle Namen tragen „legal highs“, die man als Räuchermischung oder Badesalz problemlos online bestellen kann. Dabei handelt es sich meist um Mixturen von synthetischen Cannabinoiden, also um psychoaktive Substanzen. Rund 400.000 Erwachsene haben sie Untersuchungen zufolge schon einmal probiert und die Zahl der Konsumenten wächst. Obwohl diese synthetischen Drogen durchaus gefährlich sind, fallen sie oft nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, denn der Gesetzgeber kommt mit den Verboten nicht hinter der Entwicklung her. Darüber hinaus drängen nach wie vor herkömmliche synthetische Drogen wie Ecstasy oder Crystal in großem Stil auf den Markt. Sie werden vor allem in tschechischen Laboren hergestellt und von dort nach Deutschland exportiert. Eine Exkursion in die Welt des "Glücks" aus dem Labor.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

9. folkBALTICA
Husum, Speicher
Aufzeichnung vom 18.04.2013

Warsaw Village Band

Moderation: Holger Beythien

Ländliche Volksmusik trifft auf den Sound der Großstadt

Die Warsaw Village Band (WVB) gehörte zu den ersten polnischen Folk-Gruppen, die die musikalischen Traditionen der polnischen Landbevölkeung nicht nur vor dem Vergessen bewahrten, sondern in einem modernen, beinah "städtischen" Sound auch wiederbeleben. Erst beargwöhnt, dann gefeiert, steht das 1997 aus Musikschülern und -studenten gegründete Ensemble heute als eines der wichtigsten, jungen Folkensembles Polens auf den Konzert- und Festivalbühnen der Welt und überrascht immer wieder mit originellen wie experimentierfreudigen Varianten traditioneller polnischer Musik.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Der Tod des Philatelisten
Von Geoffrey Bellman und John Whitney
Regie: Miklós Konkoly
Mit: Hans Quest, Hans Timerding, Hans Helmut Dickow, Marianne Simon, Peter Herzog u.v.a.
Produktion: SDR 1963
Länge: ca. 56’

Kriminologe Smith aus Nairobi taucht in London auf. Inspektor Cochrane von Scotland Yard kann den Fall Fletcher nicht lösen. Smith zeigt ihm, wie’s geht.

Jango Smith lehrt an der Universität in Nairobi Kriminologie und möchte die Arbeit von Scotland Yard kennenlernen. Das passt Inspektor Cochrane gar nicht. In welcher Abteilung soll er Smith bloß unterbringen?
Da klingelt das Telefon: Der unter Mordverdacht stehende Stanley Fletcher will in vier Tagen England verlassen. Nur ein Alibi verhinderte seine Verurteilung. Der Tote, ein Nachtwächter, lag vor einem geöffneten Tresor, dessen Inhalt nicht angerührt wurde; neben ihm sein nicht sehr wertvolles Briefmarkenalbum. Ein offener Fall, nicht gelöst. Jango Smith bittet Cochrane kurzerhand um die Akte und rekonstruiert die Ereignisse.

Die beiden Drehbuchautoren, Geoffrey Bellman und John Whitney, haben in den 1960er-Jahren viele Folgen der britischen TV-Krimiserie ›Mit Schirm, Charme und Melone‹ geschrieben.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juni 2013
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Pionierin der AutomobilweltAbenteurerinnen (1/4)
Undatierte Aufnahme zeigt Clärenore Stinnes vor ihrem "Adler Standard 6", mit dem sie von 1927 bis 1929 als erste Frau der Welt die ganze Welt mit einem Auto umrundet hat.  (picture-alliance/ dpa / RealFiction_Filmverleih)

Leicht hatten sie es nie, die Frauen, die auszogen, um in der Welt Abenteuer zu erleben. Auch zu Anfang des 20. Jahrhunderts kämpften sie gegen Konventionen und die Vorstellung, eine Frau habe möglichst zu Hause zu bleiben.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur