Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 12.05.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 14. April 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

Klosterkirche St. Adalbert, Broumov
Aufnahme vom 28.08.2020

JacobusGallus
"Pueri concinite"

Jan Campanus-Vodnanský
"Favete linguis singuli"

Arvid Platpers
"Ave Maria"

Franz Biebl
"Ave Maria"

Jan Jirásek
"Te Deum laudamus"

Petr Řezníček
"Salve Regina"

Henk Badings
" Kyrie eleison"

Petr Eben
Gospel, No. 4 aus "Liturgische Gesänge"

Otakar Jeremiáš
Medley of National Folksongs

Michal Chrobák, Klavier
Jitro Czech Children's Choir
Leitung: Jiří Skopal

00:55 Chor der Woche

Kieler Knabenchor
Von Nicolas Hansen

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Carsten Beyer

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Günter Oberthür, Lingen
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Das Ende der Steueroasen naht
Von Ulrike Herrmann

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wird das Homeoffice zum Standard in unserer Arbeitswelt?
Gespräch mit Stefan Rief, Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Geschichte des Menschen" von Kerstin Decker
Rezensiert von Volkart Wildermuth

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Schriftsteller Andreas Steinhöfel im Gespräch mit Marco Schreyl

Er gehört zu den erfolgreichsten Kinderbuchautoren Deutschlands. Allein mit seiner „Oscar und Rico“-Reihe hat Andreas Steinhöfel ein Millionenpublikum erreicht. Dabei hatte er selbst eine schwere Kindheit. Sie ließ ihn zu einem guten Beobachter werden.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

"Hard Land"
Amerikanische Kleinstadt-Hölle
Gespräch mit Benedict Wells

Literatur, ganz nachhaltig
Der "Katapult-Verlag" pflanzt Bäume
Von André Hatting

Buchkritik:
"Zone" von John Sauter
Rezensiert von Björn Hayer

Straßenkritik:
"Die souveräne Leserin" von Alan Bennett
Von Maria Bonifer

"Weltraum der Provinzen“ - ein Reporterleben
Gespräch mit Landolf Scherzer

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Damon Locks und das Black Monument Ensemble
Von Frank Sawatzki

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Klassik
Von Rainer Pöllmann

Sehnsucht nach der Heimat
Rhiannon Giddens „They’re calling me home“
Von Carsten Beyer

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Jagoda Marinic, Schriftstellerin
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Abschluss
Der Untersuchungsausschuss zum Halle-Anschlag endet
Gespräch mit Niklas Ottersbach

Atommüll-Endlager
Die Menschen im Bayerischen Wald setzen sich zur Wehr
Von Tobias Krone

SED-Unrecht
Die Außenstelle des Bundesarchivs in Cottbus noch ohne Konzept
Von Christoph Richter

Trauer
Warum das Gedenken an die Corona-Opfer wichtig ist
Von Alexandra Gerlach

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Massimo Maio

#pinkygloves: unnütz, teuer, sexistisch
Gespräch mit Marina Wolfschaffner

An der Borderline der Zivilisiertheit
Die Serie „Wild Republic“
Gespräch mit Markus Goller

"Schwarze Adler"
Dokumentar-Film über Afrodeutsche FußballnationalspielerInnen
Gespräch mit Matthias Dell

Corona-Ticker:
Novellierung des FFG und Streit um Auswertungsfenster
Von Christian Berndt

14:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Musikalische Vielschichtigkeit
Raf Rundell mit neuem Album „O.M. Days“
Gespräch mit dem Künstler

Die Rave-Erlösung
Das neue Scooter Album "God save the rave"
Gespräch mit H.P. Baxxter

Newcomer der Woche:
Das Trio Zinn aus Wien
Von Alexandra Augustin

Sehnsucht nach der Heimat
Rhiannon Giddens „They’re calling me home"
Von Carsten Beyer

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: John Moods

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Afghanistan und Pakistan
Kein Frieden mit der Durand-Linie
Von Emran Feroz

Vor knapp 130 Jahren legte ein britischer Verwaltungsbeamter im heutigen Pakistan die Grenze nach Afghanistan fest: Die Durand-Linie ist rund 2500 Kilometer lang und ging bewusst durch die Paschtunen-Siedlungen. Ein Teil dieser Gebiete gehörte somit ab 1947 zu Pakistan, was die Afghanen nie akzeptierten. So ist diese Region bis heute ein Krisenherd, der einen langfristigen Frieden mit den Taliban verhindert.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Stephanie Rohde

Die "Outermost Regions"
Wie die EU Ex-Kolonien verwaltet
Von Alois Berger

Europa anders sehen - als "Afropean"?
Von Tim Schleinitz

19:30 Zeitfragen. Feature

Heimat Kärnten
Tiefe und Untiefen eines Gefühls
Von Stefan May
(Wdh. v. 22.07.2020)

Kärnten ist eine jener Landschaften, in denen das Heimatgefühl besonders ausgeprägt ist. Was bedeutet es, wenn Menschen mit ihrer Heimat fest verwurzelt sind?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Sulmtalhalle in Erlenbach
Aufzeichnungen vom 01.- 05.03.2021

Gerhard Frommel
Konzert h-Moll für Klavier, Solo-Klarinette und Streichorchester op. 9
Sinfonietta für Streichorchester D-Dur op. 29
Rhapsodische Streichermusik op. 26

Oliver Triendl, Klavier
Matthias Schorn, Klarinette
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
Leitung: Case Scaglione

21:30 Uhr

Alte Musik

Bella Ninfa fuggitiva
Die Dafne-Oper des Marco da Galgiano
Von Georg Beck

Frauen zieren die Titel der ersten Opern - Dafne, Arianna, Euridice - die eigentlichen Protagonisten dieser ersten Opern sind Männer. Sie haben ein Problem: Wie zurechtkommen mit den Enttäuschungen, die das Leben unweigerlich bereithält? Zum Beispiel Apollo, der Gott mit der Leier und dem Bogen. Gerade hat der Mann ein großes Ungeheuer besiegt und nun wird er selber besiegt von der Liebe! Dafne, die schöne Nymphe, bleibt für ihn unerreichbar! Sie entzieht sich ihm! Apollo sublimiert seine Niederlage, indem er die Macht der Kunst etabliert über die Begrenzungen des Lebens. Am Ende triumphiert ER, trägt den Lorbeerkranz. - Dies der Plot der Dafne-Opern der Florentiner Camerata. Jacopo Corsi und Jacopo Peri hatten damit den Anfang gemacht. Erhalten geblieben ist einzig „La Dafne“ von Marco da Galigano, Mantua 1608. Da war die Welt noch in Ordnung.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Feuersturm
Von David Paquet
Aus dem kanadischen Französisch von Frank Weigand
Regie: Anouschka Trocker
Mit: Effi Rabsilber, Tilla Kratochwil, Janina Rudenska, Bettina Kurth, Gábor Biedermann, Nele Rosetz
Komposition: Broshuda
Musiker: Seby Ciurcina (Gitarre)
Ton: Burkhard Pitzer-Landeck, Claudia Peycke
Produktion: SR / Deutschlandfunk Kultur 2021
Länge: 56'31
(Ursendung)

Wie entkommt man festgefahrenen, toxischen Mustern? Die Lieblosigkeit der Mutter zerstört die Familie und überträgt sich verhängnisvoll auf die nächste Generation. Drei erwachsene Schwestern suchen den Ausweg.

Claudine, Mitte 30, ist etwas eigen. Sie backt nicht nur leidenschaftlich gern Plätzchen, sondern unterhält sich auch mit ihnen. Die Plätzchen hören ihr wenigstens zu, anders als ihre Drillingsschwestern Claudette und Claudie. Claudine spricht auch mit ihrem Therapeuten, sagt dabei jedoch selten die Wahrheit. Dieser erkennt dennoch einen Fall von dysfunktionaler Familie. Jede der drei Schwestern hat eine komplizierte Beziehung zur Mutter, und jede von ihnen sucht auf einem anderen Weg nach dem Schlüssel zu einem gelingenden Leben. Aber welche Chancen haben sie und ihre Kinder? Welche Rolle spielen Erbgut und Umwelteinflüsse? Und: Wovon hängt es überhaupt ab, ob ein Leben scheitert oder glückt? David Paquets Figuren sind surreal, komisch, traurig und mitunter ziemlich verstörend - aber immer liebenswert.

David Paquet, geboren 1978 in Montreal, Theaterautor. Er studierte Szenisches Schreiben an der École nationale de théâtre du Canada, außerdem Literaturwissenschaft und Film in Montreal. Für sein Stück „Stachelschweine“ („Porc-épic“), erhielt er 2010 den Preis des Generalgouverneurs von Kanada, für „2 Uhr 14“ den „Prix Sony Labou Tansi“ (2014). Das gleichnamige Hörspiel wurde 2011 von SR und NDR produziert. 2014 Publikumspreis des Festivals „Primeurs“ für „Open House“. „Feuersturm“ wurde als Live-Hörspiel beim Festival „Primeurs 2020“ aufgeführt.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Neues Belarus
Diskussionsclub der Nobelpreisträgerin Svetlana Alexijewitsch
Gespräch mit Gesine Dornblüth

Filme der Woche:
Red Pinguins / Jelnja - Stadt des Ruhms
Gespräch mit Jörg Taszman

Silence Radio
Ein Film über die mexikanische Journalistin Carmen Aristegui
Gespräch mit Ellen Haering

Trotz Krise
Das Zentrum für immersive Medienkunst in Leipzig eröffnet
Gespräch mit Paul Hauptmeier, ZIMMT Leipzig

Israel-Preis
Regierung lehnt Auszeichnung von kritischem Mathematiker ab
Von Benjamin Hammer

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

23:50 Kulturpresseschau

Von Klaus Pokatzky

Mai 2021
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Erdmann NeumeisterTelemanns Kantanten-Texter
Gemälde eines Mannes mit Pfarrerskutte und weißem Kragen. (IMAGO / epd)

Pfarrer Erdmann Neumeister schrieb jene Texte, die sein Freund Telemann für seine Kantaten benötigte. Es war Neumeisters Idee, die Texte nach italienischem Vorbild zu gestalten: mit sprechorientierten Rezitativen und Arien, die viel Platz für die Musik ließen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur