Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Dienstag, 20. April 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Impuls - Sinus - Rauschen (2/3)
Zwischen Störgröße und Naturphänomen
Das Rauschen in der zeitgenössischen Musik
Von Hubert Steins
(Teil 3 am 15.06.2021)

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Sophia Fischer

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Angelika Scholte-Reh, Kroppen
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Wieso der Sport das Publikum braucht
Von Nils Zurawski

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Machtkampf Söder vs. Laschet
Die Selbstzerstörung der Union?
Gespräch mit Prof. Dr. Paul Nolte, Freie Universität Berlin

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Im Park der prächtigen Schwestern" von Camila Sosa Villada
Rezensiert von Victoria Eglau

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Comic-Zeichner Gerhard Seyfried im Gespräch mit Katrin Heise
(Wdh. v. 21.03.2018)

Das Wimmelbild als Wahlplakat ist eine Erfindung des Berliner Comiczeichners Gerhard Seyfried. Mit bunten Zeichnungen unterstützte er den Grünen-Politiker Ströbele und später Die Linke. Auch die legendäre Comic-Figur „Zwille“ stammt aus seiner Feder.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

"Wenn Haie leuchten"
Meeresforschung als geheimnisvolle Reise
Gespräch mit Julia Schnetzer

Literaturtipps
Von Mechthild Lanfermann

„Hunde: Fotografien“ by Magnum Photos
Rezensiert von Eva Hepper

Florian Werner liest Musik: "Song to the siren" von Amen Dunes

"Orbanisierung" auch in Slowenien?
Gespräch mit Anja Golob

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Das Trickster Orchestra von Cymin Samawatie und Ketan Bhatti

„Ein Akt der Liebe“ - „Morricone Stories“ von Stefano Di Battista
Von Vincent Neumann

Stefano Di Battista und die "Morricone Stories"
Von Vincent Neumann

11:30 Musiktipps

11:40 Chor der Woche

Aurelius Sängerknaben Calw
Von Nicolas Hansen

11:45 Rubrik: Klassik

Sachsen-Anhalt stellt Landesförderung für Impuls Festival für Neue Musik ein
Von Claus Fischer

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ralph Bollmann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Bitte schießen!
Naturschützer und Förster wollen die Jagd auf Wild verstärken
Von Tobias Krone

Mit Rap gegen Corona-Frust
Wie sich Jugendliche in Meißen motivieren
Von Alexandra Gerlach

Zerstritten wie nie
Wie Bayerns SPD in den Wahlkampf geht
Von Michael Watzke

Laschet statt Söder
Wie die CDU Sachsen-Anhalt in den Wahlkampf geht
Gespräch mit Niklas Ottersbach

„Was tun gegen israelbezogenen Antisemitismus an Schulen?“
Von Sebastian Engelbrecht

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Spielt Jeff Koons bei Real Madrid?
Was Kunstmarkt und Super League sollen
Gespräch mit Bert Rebhandl

Şeyda Kurts Buch "Radikale Zärtlichkeit": Warum Liebe politisch ist
Gespräch mit der Autorin

Bildpolitik von Söschet
CDU/CSU-Kanzlerkandidaten im Insta-Vergleich
Gespräch mit Vera Klocke

Der unsichtbare Ton-Magier des Films
Foley Artist Peter Burgis
Von Lenore Lötsch

14:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Dirk Schneider

"Es war keine lustige Zeit, damals"
40 Jahre Grauzone
Gespräch mit Marco Repetto

Die neue deutsche Ballade
Wie 2021 Songwriting und Hiphop zusammenkommen
Gespräch mit Alex Barbian

Die wilden Siebziger
Greta Van Fleet und "The Battle at Garden’s Gate"
Von Oliver Schwesig

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Robert John Hope

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Katja Bigalke

Freiheit, Fortschritt, Frauenpower
Afrikanerinnen auf dem Vormarsch
Von Dunja Sadaqi und Antje Diekhans

In den Medien und in vielen Köpfen gelten sie als unterdrückt, arm und abhängig - oft mit Konflikten und Gewalt konfrontiert. Die Realität auf dem afrikanischen Kontinent ist für viele Afrikanerinnen längst eine andere. Sie prägen die Politik ihres Landes, kämpfen an vorderster Front für Frieden und Freiheit, sind Umweltaktivistinnen, führen Weltwirtschaftsorganisationen an und prägen internationale Schönheitsideale. Zeit für eine Replik.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Carsten Burtke

Alternativer Bio-Laden
Einkaufen gegen den Kapitalismus
Von Philipp Schnee

Digitale Verordnungen
Das E-Rezept kommt
Von Vivien Leue

19:30 Zeitfragen. Feature

Die entkoppelte Börse
Aktien um jeden Preis
Von Beate Krol

Trotz Pandemie befinden sich die Aktienkurse im Höhenflug. Doch die Folgen der Pandemie für die Wirtschaft sind noch längst nicht abzusehen. Wie lange hält die Euphorie vor dem Absturz?

Was ist bloß los an der Börse? Die Wirtschaft ächzt unter Corona, doch die Aktienkurse eilen nach einem kurzen Einbruch im März 2020 von einem Rekord zum nächsten. Selbst Unternehmen, um die es schlecht steht, werden hoch gehandelt. Und auch bei vielen Technologiekonzernen haben der reale Wert und der Börsenwert nichts mehr miteinander zu tun. Dazu mischen Privatanleger kräftig mit, die sich in Internetforen organisieren: Junge Aktionäre versuchen, einen Computerspiele-Händler zu retten, der den Anschluss verpasst hat. Hobby-Spekulanten treiben den Silberkurs künstlich in die Höhe. Ist das alles der schiere Wahnsinn? Ein Spiel mit virtuellen Milliarden? Und was bedeutet es, wenn sich die Börse von der Realwirtschaft abkoppelt?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Hörprobe
Konzertreihe mit deutschen Musikhochschulen
Live aus dem großen Saal der Hochschule für Musik und Theater Rostock

Ludwig van Beethoven
Klaviertrio c-Moll op. 1 Nr. 3
daraus: Allegro con brio
Trio Nordlicht

Ferdinando Carulli
Konzert für Gitarre und Streicher A-Dur op. 8, bearbeitet für Gitarrenensemble von Tristan Angenendt
Gitarrenensemble der hmt Rostock und Schüler der young academy Rostock

Robert Schumann
Abegg-Variationen op.1
Elias Projahn, Klavier

Edgar Varèse
"Ionisation" für 13 Schlagzeuger
Percussion Community Rostock
Leitung: Henrik M. Schmidt

Camille Saint-Saëns
Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 h-Moll op.61
daraus: Molto moderato e maestoso. Allegro non troppo
Franz Göbel, Violine
Christina Noe, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart
Finale aus dem 1. Akt der Oper "Don Giovanni"
Jaehwan Shim (Don Giovanni)
So Yeon Yang (Donna Anna)
Saemchan Lee (Don Ottavio)
Kaho Yamashita (Donna Elvira)
Junho Jung (Leporello)
Lino Ackermann (Masetto)
Klara Brockhaus (Zerlina)
Joon-Hee Lee, Klavier

Paul Dukas
"Der Zauberlehrling" für zwei Klaviere
Klavierduo Ada und Ead Rückschloß

Moderation: Carola Malter

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Feature

Karl Foerster - Gärtner, Staudenzüchter, Literat
Von Angelika Mieth
Regie: Fritz Ernst Fechner
Mit: Werner Dissel, Ezhard Haußmann, Walter Wickenhauser und Gisela Morgen
Schnitt: Katrin Hofmann
Ton: Helga Schlundt
Produktion: Rundfunk der DDR 1986 / MDR 2020
Länge: 53'53

Karl Foerster starb vor über 50 Jahren. Doch in Zeiten des Klimawandels erscheinen seine Bücher heute aktueller denn je.

Karl Foerster bevorzugte die leisen Töne und war zeitlebens ein Mensch, der Aufsehen vermied und lieber durch seine Arbeit, sein Wesen, seine Entscheidungen wirken wollte. Seine Freunde nannten ihn den „Seelenarzt von Potsdam“ oder den „Pflanzenzauberer“. Gartenfreunde verdanken dem „Staudenförster“ viele Züchtungen, zum Beispiel bei Phlox und Rittersporn. Doch Karl Foerster war auch Philosoph. Sätze, wie „Die Blume erweist sich als größerer Pionier eines neuen Verhältnisses zwischen Welt und Seele als wir ahnen.“, basieren auf jahrelangen Forschungen und Überlegungen. In dokumentarischen O-Tönen aus dem Jahr 1986 erinnern sich Freunde und vor allem seine Frau Eva an einen bewundernswerten Visionär.

Angelika Mieth, emeritierte Professorin für Praktische Dramaturgie an der Hochschule für Film- und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Babelsberg. Studium der Theaterwissenschaft und Philosophie, Gastprofessorin an der Medienhochschule in Köln. Mitglied des Rundfunkrat des ORB (1991-2003), Programmbeirat von ARTE (2000-2004), Mitglied des Hörfunkrats des Deutschlandradios (2006-2010) für das Land Brandenburg).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Es wird ein Mann
Laschet, Söder und toxische Männlichkeit?
Gespräch mit Malcolm Ohanwe

13 tragische Bauwerke und ihre Schöpfer
Charlotte van den Broecks neues Buch
Von Tobias Wenzel

IG Freie Theater Österreich fordert Solidarität der Künstler untereinander
Von Ulrike Kuner

Selbstbestimmte Priorität
Wiener-Philharmoniker-Impfungen empören Kulturszene
Gespräch mit Martin Pesl

Drang ins Freie
Über die Neubestimmung des Öffentlichen Raumes in Corona-Zeiten
Gespräch mit Prof. Dr.Martina Löw, Stadtsoziologin

Politischer Kampf: Nawalny versus Putin
Die Kunst des Möglichen
Von Christine Hamel

23:30 Kulturnachrichten

Von Miriam Rossius

23:50 Kulturpresseschau

Von Arno Orzessek

Mai 2022
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel nach Annie ErnauxDie Scham / La honte
Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux. Undatierte Aufnahme, geschätzt: In den 1980er Jahren. (imago / Leemage / Sophie Bassouls)

Ernaux seziert das bedrückende Gefühl der Scham an sich selbst. Sie erinnert sich an eine verstörende Episode ihrer Kindheit und an eine Vergangenheit, die nicht vergehen will. Ein soziologisch eindringliches Hörspiel nach Annie Ernaux. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur