Seit 23:05 Uhr Fazit

Donnerstag, 12.12.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
Tagesprogramm Donnerstag, 12. Dezember 2019
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Ackerstadtpalast Berlin
Aufzeichnung vom 06.09.2019

Ein Tag für Nicolaus A. Huber (2/3)

"Sister Sounds", Solo für Glissandoflöte, Klangschalen und Triangel

"Blanco y Verde" für Flöte und Klarinette

"Don’t fence me in" für Flöte, Oboe und Klarinette

Erik Drescher, Flöte
Simon Strasser, Oboe
Matthias Badczong, Klarinette
(Teil 3 am 19.12.2019)

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Carsten Rochow

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

Von Paul Stänner

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Ulrich Lüke, Münster
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Zum Fraße vorgesetzt - Schulessen
Von Eva Sichelschmidt

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Schlag nach bei Shakespeare "- Neuwahlen im Zeichen des Brexit
Gespräch mit Prof. Bernd Breutmann, Informatiker, Autor

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Fuchs 8" von George Saunders
Gespräch mit Daniel Haas

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Fotografin Helga Paris im Gespräch mit Tim Wiese

Kaum jemand hat den Alltag in der DDR so authentisch gezeigt wie die Fotografin Helga Paris - ob Müllmänner, Textilarbeiterinnen oder die Punks vom Berliner Alexanderplatz. Doch um Systemkritik ging es ihr dabei nie.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Aus den Listen:
"Älter werden ist voll sexy, man stöhnt mehr" von Sabine Bode
Gespräch mit Kim Kindermann

Betrachtungen zur Schwulenfrage
Gespräch mit dem Autor Didier Eribon

Adventskalender
Von Hans Heimendahl

Literaturtipps
Von Mechthild Lanfermann

Buchkritik:
"Globalisten" von Quinn Slobodian
Rezensiert von Jens Balzer

Gesa Ufer liest Musik:
"S' klane Glücksspiel" von Voodoo Jürgens

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Schallplatten sammeln im Jahr 2019
Gespräch mit Dennis Plauk, Chefredakteur 'Visions'

Mogadisco
Die Musikschätze des Archivs von Radio Mogadischu
Von Till Kober

Sanierungsstau
Was braucht das Musiktheater der Zukunft?
Gespräch mit Yorck Förster, Kurator, Publizist

X-Mas Contemporary
Christmas Greetings from a Fairy to a Child
Von Manfred Trojahn

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Weltmusik

Einladung in die Stille
Das Weihnachtsalbum "Cherubim" von Alma
Von Holger Beythien

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Friedrich Küppersbusch, Journalist, Autor und Fernsehproduzent
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Steuerwirrwarr ruiniert Kunstguss-Betriebe
Von Anke Petermann

Erst verschickt, dann verbaut
Nachhaltige Verpackungen aus Nordrhein-Westfalen
Von Christian Tovar

Stargarder Land
Auf den Spuren des norddeutschen Landweins
Von Silke Hasselmann

Ein Euro für Obdachlose
Aktion "Suppe mit Sinn"
Von Anja Nehls

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Böhmermann am Ende
Gespräch mit Matthias Dell

'Karakaya Talk'
Von Anh Tranh

Vorgespielt:
You Will Be Deceived
Gespräch mit Marcus Richter

14:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Das Musikalbum 'If you’re going to the city: A tribute to Mose Allison'
Gespräch mit Fanny Tanck

Wahl in Großbritannien
Pop als Seismograf des politischen Klimas
Gespräch mit Hanspeter Kuenzler, u.a. Autor

Mogadisco
Die Musikschätze des Archivs von Radio Mogadischu
Von Till Kober

"Here Comes Fatty Claus" und andere Weihnachtssong-Grotesken
Glosse von Sky Nonhoff

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Helge Schneider, Unterhaltungskünstler, Schriftsteller, Film- und Theaterregisseur

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Katrin Heise

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

US-Demokraten Casting
Wer soll gegen Trump?
Von Thilo Kößler

Im Februar beginnen im US-Bundesstaat Iowa die Vorwahlen der Demokraten. Noch 15 nennenswerte Kandidaten sind im Rennen. Die größten Chancen haben derzeit Joe Biden, Elisabeth Warren und Bernie Sanders. Das klingt nicht wie ein großer Aufbruch. Auch weil die Unterstützung unter den Anhängern von Trump nicht nachlässt. Bis zum Sommer muss sich nun zeigen, wer im November 2020 umkämpfte US-Staaten wie Florida, Pennsylvania oder Ohio gegen Trump zurück erobert?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin
Moderation: Martin Mair

Von wegen Ausstieg
Finnland startet neuen Kernkraftreaktor
Von Dirk Asendorpf

Hochrisikoforschung
Die Türklinke, die niemals schmutzig wird
Von Annegret Faber

19:30 Zeitfragen. Feature

Turbulenzen
Wie Meteorologen helfen, das Fliegen sicherer zu machen
Von Lutz Reidt

Das Flugzeug gilt als sicherstes Verkehrsmittel der Welt. Das liegt auch an einem ausgeklügelten System von Wettervorhersagen. Doch die Prognosen haben ihre Tücken.

Ob Auto, Bahn oder Flugzeug - jedes Verkehrsmittel hat mit Witterungsextremen zu kämpfen. In der Luftfahrt sind die Probleme besonders vielfältig: Turbulenzen und Seitenwinde, Gewitter und Nebel, Vulkanasche, Schnee und Eis machen den Piloten zu schaffen. Bei der Hälfte aller Flugunfälle mit Todesfolge und bei zwei Dritteln aller Verspätungen sind solche Witterungsextreme die Ursache. Die Folgekosten belaufen sich allein in den USA jährlich auf rund drei Milliarden Dollar. Doch wären bis zu 40 Prozent aller wetterbedingten Kosten im Flugverkehr vermeidbar - eine präzisere Prognose der Meteorologen vorausgesetzt. Die potenzielle Einsparung beträgt zwischen 300 Millionen und 1,2 Milliarden Dollar. Um den Flugverkehr effizienter und vor allem sicherer zu machen, erforschen weltweit Wissenschaftler diese Witterungsextreme und lassen sie einfließen in genauere Prognosen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Konzertsaal Gera
Aufzeichnung vom 23.10.2019

George Enescu
Kammersinfonie E-Dur op. 33

Mihail Jora
"Am Markt", Ballett-Suite

György Ligeti
Concert Românesc

Dan Dediu
Konzert für Violoncello und Orchester (Uraufführung)

George Enescu
Rumänische Rhapsodie Nr. 1 op. 11

Mircea Marian, Violoncello
Philharmonisches Orchester Altenburg Gera
Leitung: Lutz Rademacher

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Freispiel

Chinchilla Arschloch, waswas
Hörspiel von Helgard Haug und Thilo Guschas
Regie: Helgard Haug
Mit: Christian Hempel, Phillis Hempel, Bijan Kaffenberger u.a.
Komposition: Frank Böhle
Ton: Benedikt Bitzenhofer, Barbara Göbel
Produktion: WDR 2018
Länge: 53'13

Ein Roadtrip voller Verbalattacken und ohne Steuerungsmöglichkeit: Phillis und ihr Vater Christian wollen mit dem VW-Bus durch Deutschland fahren. Christian ist begeistert, hatte er doch die Öffentlichkeit lange gemieden. Christian hat Tourette!

Als Phillis vorschlägt, mit dem VW-Bus durch Deutschland zu fahren, ist ihr Vater Christian begeistert. Wegen seines Tourette-Syndroms hatte er in den letzten Jahren die Öffentlichkeit immer mehr gemieden. Zu viele offene Messer. Nicht jeder reagiert verständnisvoll auf die Ticks und Tabubrüche, für die die Krankheit ein so feines Gespür hat. Tourette hält den Spiegel vor: „Es ist immer ein Test, wie weit geht es, krieg ich jetzt gleich eins auf die Fresse oder begegnet mir Wohlwollen“, sagt Christian. Die Zeit scheint reif für den Stresstest Deutschland - und so starten sie, um herauszufinden, „wie die Welt jetzt so tickt“.

Das Hörspiel wurde ganz aktuell mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD 2019 ausgezeichnet.

Helgard Haug, geboren 1969, ist Autorin und Regisseurin und arbeitet in verschiedenen Konstellationen unter dem Label Rimini Protokoll. Auf der Bühne, im Stadtraum und für das Radio entwickelt sie Stücke, die neue Sichtweisen auf unsere Wirklichkeit eröffnen. Als Mitglied von Rimini Protokoll erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen: z.B. 2008 den 57. Hörspielpreis der Kriegsblinden für„Karl Marx: Das Kapital, Erster Band“ (Dlf/WDR 2007) und 2014 den Deutschen Hörspielpreis der ARD, sowie 2015 den Deutschen Hörbuchpreis für „Qualitätskontrolle. Oder, warum ich die Räuspertaste nicht drücken werde“ (WDR 2014).
„Chinchilla Arschloch, waswas“ wurde im April 2019 im Bockenheimer Depot (Frankfurt a.M.) als Bühnenstück uraufgeführt.

Thilo Guschas, geboren 1976, Journalist und Radioautor. Studium der Sprachwissenschaft und Arabistik in Deutschland, England und Syrien. Fachmann für Themen rund um die arabische Welt. 1. RIAS Preis 2012 für „USAllah. Der islamisch-amerikanische Traum“(NDR/Dlf/RBB/SWR 2011). 2017 für NDR/SWR zusammen mit Helgard Haug: „Dem Himmel so nah-ost! Ein akustisches Himmelfahrtskommando“ (Shortlist „Deutscher Hörbuchpreis“ 2019).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Brexit oder No Brexit?
Erste Ergebnisse der Wahl United Kingdom
Gespräch mit Tobias Armbrüster

Nach der Goßbritannien-Wahl
Einschätzungen des Schriftstellers James Hawes

Rückzug
Toshiki Okadas "the vacuum cleaner" an den Münchner Kammerspielen
Gespräch mit Sven Ricklefs

Die kanadische Umweltaktivistin Naomi Klein hält 'Willy Brandt Lecture 2019' zum Thema Klima
Von Andrea Gerk

23:30 Kulturnachrichten 

Von Gabi Wuttke

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

Reihe 18 Plus!Jiyujin - Freier Mensch
Kei genießt das Leben als "Jiyujin", als freier Mensch. (© Andreas Hartmann)

Der 22-jährige Kei beschließt, alles hinzuschmeißen. Er reißt von zu Hause aus und lebt als „Jiyujin“ (freier Mensch) unter einer Brücke in Kyoto. Untermalt von Tschaikowsky aus seinem Discman flüchtet sich Kei in Traumwelten.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

LichtverschmutzungWeniger Licht kann mehr sein
Skyline und Messe in Frankfurt am Main bei Nacht: Bürohäuser mit leuchtenden Fenstern sowie hell erleuchtete Straßen (imago/ imagebroker/ Andreas Mechmann)

Draußen wird es immer früher dunkel, denn bald ist der kürzeste Tag des Jahres. Das wenige Licht mache depressiv, sagen manche. Die Biologin Annette Krop-Benesch sagt dagegen: Wir haben zu viel Licht. Manche Straßenlampe könnte nachts ausgeschaltet werden.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur