Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Montag, 19.10.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Tagesprogramm Donnerstag, 23. April 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Festival Leicht über Linz
Bruckneruniversität
Aufzeichnungen vom 03./04.12.2019

Manuela Kerer
"i/o" (Uraufführung)

Amir A. Ahmadi
„Ælæst“ für fünf Stimmen (Uraufführung)

Jorge Gómez Elizondo
„Die stumme Arbeit der Wörter“ für fünf Stimmen (Uraufführung)

Katharina Roth
"Mahakala" für fünf Stimmen und Live-Elektronik (Uraufführung)

Neue Vocalsolisten Stuttgart

Tobias Leibetseder
„Immerzone“ für Flöte, Viola und Elektronik (Uraufführung)

Isabella Forcini
“/mo·no·to·nì·a/” für Flöte, Viola und Elektronik (Uraufführung)

Nimikry - Contemporary Pop Duo

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Mathias Mauersberger

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastorin Anja Neu-Illg, Hamburg
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Der akademische Hintergrund
Wie skypen Gelehrte?
Von Tobias Müller

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Haarige Zeiten
Eine Kulturgeschichte der Frisur
Gespräch mit Christian Janecke, Professor für Kunstgeschichte an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Da sind wir" von Graham Swift
Rezensiert von Maike Albath

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 9-12

Moderation: Andrea Gerk

09:05 Im Gespräch

Fotograf Florian Jaenicke im Gespräch mit Britta Bürger
(Wdh. v. 19.06.2019)

"Wer bist du?“ - unter dieser Überschrift erschien eine Fotokolumne von Florian Jaenicke im „Zeit“-Magazin. In 52 Bildern porträtierte der Fotograf seinen mehrfach behinderten Sohn Friedrich und beschrieb das Leben mit ihm, die schönen wie die schweren Momente. Jetzt ist ein Buch dazu erschienen.

10:00 Nachrichten

10:05 Lesart

"Vom Nachexil" - Georges-Arthur Goldschmidt über die "unheilbare Wunde" des Exils

Literaturtipps
Von Julia Eikmann

Christoph Maria Herbst liest "Das deutsche Infektionsschutzgesetz"
Von Tobias Wenzel

Buchkritik:
"Das Wunder des Überlebens" von Ernst Lothar
Rezensiert von Andrea Roedig

Haben wir da etwas übersehen? - Corona als Chance für die Literatur
Gespräch mit Sigrid Löffler

11:00 Nachrichten

11:05 Tonart

Messe digital - Superbooth startet im Internet
Gespräch mit Andre Kaufmann, Superbooth Berlin GmbH

Der dystopische Spielfilm „Live“ und der reale Kultur-Shutdown
Von Stefan Müller

"Himmelsbaum" - die Pianistin und Komponistin Ulrike Haage
Von Carsten Beyer

Damir Imamovic - "Singer of Tales"
Von Grit Friedrich

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 12-16

Moderation: Andreas Müller

12:05 Aktuelles

Prof. Dr. Christina Weiss, Universität des Saarlandes

13:00 Nachrichten

13:05 Länderreport

Hoffen auf Gerechtigkeit - Beginn des Kriegsverbrecher-Prozesses in Koblenz
Von Tina Fuchs

Oberlandesgericht - Weltweit erstes Strafverfahren gegen Assads Folterer
Gespräch mit Anke Petermann

Mut machen in Berlin - Profis musizieren vor Heimen und Hospitälern
Von Daniela Siebert

Kein Bock auf Berliner - Die Kleinstadt Velten schottet sich ab
Von Wolf-Sören Treusch

14:00 Nachrichten

14:05 Kompressor

Schachboom - Das königliche Spiel erlebt einen Massenansturm
Gespräch mit Georgios Souleidis, u.a. Internationaler Schachmeister

Der Film "Sommer der Krüppelbewegung" - Der Ursprung der US-Behinderten-Emanzipation
Gespräch mit Rebecca Maskos

Kulturnachrichten
Von Bettina Ritter

Provokant und erlesen - Filmportal "Salzgeber Club"
Gespräch mit Michael Kienzl

Vorgespielt:
"A Fold Apart"
Gespräch mit Marcus Richter

15:00 Nachrichten

15:05 Tonart

"Beastie Boys Story" - Neue Band-Dokumentation von Spike Jonze bei Apple TV
Gespräch mit Fabian Wolff

Neues aus Kanada - Marie-Pierre Arthur und ihr Album "Des feux pour voir"
Von Sky Nonhoff

Mythos 'Joy Division' - Jon Savages Buch "Sengendes Licht, die Sonne..."
Von Philipp Kressmann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 16-20

Moderation: Nicole Dittmer

16:05 Aktuelles

17:00 Nachrichten

17:05 Tonart

Toleranz: Zeichen von Schwäche oder Gütigkeit?
Gespräch mit Rainer Forst, Professor für Politische Theorie und Philosophie

Virtuelle Klassenzimmer
In Australien schon lange Alltag
Von Andreas Stummer

18:00 Nachrichten

18:05 Tonart

18:15 Podcast: Coronavirus – Alltag einer Pandemie

18:30 Weltzeit

Moderation: Nicole Dittmer

Indische Arbeiter im Lockdown - „Der Virus hat sie sichtbar gemacht"
Von Antje Stiebitz

Staatsbürgerschaftsgesetz in Indien - Die Wut verschwindet nicht
Von Shikiba Babori

Indische Arbeiter im Lockdown
Für Millionen von Wanderarbeitern ist die Ausgangssperre eine Katastrophe, weil sie nicht nur von heute auf morgen ihren Job verlieren, sondern oft auch ihre Unterkunft. Die indische Regierung hat ein Hilfspaket von 22,5 Milliarden Dollar angekündigt. Doch ob und wie dieses Geld bei den Arbeitern des informellen Sektors ankommt, die rund 80 Prozent der arbeitenden Bevölkerung Indiens ausmachen, ist unklar.

Staatsbürgerschaftsgesetz in Indien
Das Staatsbürgerschaftsgesetz in Indien hatte in den vergangenen Monaten für massive ablehnende Reaktionen bei Minderheiten gesorgt. Erstmals in der Geschichte Indiens dient Religion als Kriterium, um festzulegen, wer Inder werden darf. Es diskriminiert vor allem Muslime. Die Verbreitung von Corona hat die lauten Proteste vorerst verstummen lassen. Aber die Wut über das Gesetz ist nicht verschwunden.

19:00 Nachrichten

19:05 Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin

Heiße Sommer können krank machen - Medizin und Klimawandel
Von Horst Gross

Leave Me Alone - „psychologische-coronahilfe.de“ hilft durch die Coronakrise
Von Lydia Heller

19:30 Zeitfragen. Feature

Tierische Liebe
Der Hund und wir - eine ganz besondere Familiengeschichte
Von Frank Kaspar
(Wdh. v. 14.11.2019)

Mehr als neun Millionen Hunde gibt es allein in Deutschland. Die meisten heiß geliebt. Denn kein Tier befriedigt das menschliche Bedürfnis nach Verbundenheit so sehr wie ein Hund. Woher kommt das? Was sagen Forscher? Und wie gesund ist diese Liebe wirklich?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin

Theresa Pilsl, Sopran
Jonathan Ware, Klavier

"Geschenke"
Lieder von Robert und Clara Schumann und Richard Strauss

Robert Schumann (Friedrich Rückert)
Widmung op. 25 Nr. 1

Richard Strauss (Achim von Arnim)
Einerlei op. 69 Nr. 3

Robert Schumann (Friedrich Rückert)
Lied der Braut I/II op. 25 Nr. 11

Robert Schumann (Julius Mosen)
Nussbaum op. 25 Nr. 3

Robert Schumann
Bunte Blätter für Klavier (Ausschnitte)

Richard Strauss (G. F.Klopstock)
Das Rosenband op. 36 Nr. 1

Clara Schumann (Friedrich Rückert)
Er ist gekommen in Sturm und Regen op. 37 Nr. 2

Clara Schumann (Friedrich Rückert)
Ich hab in deinem Auge op. 13 Nr. 5

Robert Schumann (Friedrich Rückert)
Aus den östlichen Rosen op. 25 Nr. 25

Clara Schumann (Friedrich Rückert)
"Warum willst du and‘re fragen" und "Liebst du um Schönheit" aus Liebesfrühling op. 37

Clara Schumann (Heinrich Heine)
Sie liebten sich beide op. 13 Nr. 2

Richard Strauss (Hermann von Gilm)
Allerseelen op. 10 Nr. 8

ca. 20.50 Uhr Pause
Gespräch mit Theresa Pilsl und Jonathan Ware

Clara Schumann (Heinrich Heine)
Loreley

Robert Schumann (Karl Julius Körner)
aus Hebräische Gesängen op. 25 Nr. 1

Clara Schumann (Heinrich Heine)
Ich stand in dunklen Träumen op. 13 Nr. 1

Clara Schumann (Emanuel Geibel)
Liebeszauber op. 13 Nr. 3

Richard Strauss (Hermann von Gilm zu Rosenberg)
Die Nacht op. 10 Nr. 3

Clara Schumann (Friedrich Rückert)
Die gute Nacht

Robert Schumann (Friedrich Rückert)
Zum Schluss op. 25 Nr. 6

Richard Strauss
Vier Lieder op. 27 (1894)

Moderation: Carola Malter

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Freispiel

auto-record
Waswaswas wowowo bistbistbist dududu?
Mein Anrufbeantworter oder eine kleine Geschichte des Abhörens
Von Florian Felix Weyh
Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Elisabeth Wildmann, Florian Felix Weyh, Sebastian Mierow, Klaus B. Wolf
Ton: Andreas Völzing
Produktion: SWR 2015
Länge: 54'01

Mehr als 20 Jahre lang lagen sie in der Schublade: kleine Mikrokassetten, die einst im Anrufbeantworter steckten mit mal witzigen, mal hilflosen, mal virtuosen Kommunikationsversuchen. Florian Felix Weyh bewahrte sie auf und hat nun etwas zu erzählen.

Die Geschichte des Anrufbeantworters: von der ersten drei Zentner schweren Telefonaufzeichnungsanlage bis zur heutigen gewichtslosen Mailbox. Gespeichert, abgehört und - manchmal - weitergeflüstert wird immer noch. Auch heute hinterlassen wir gute wie schlechte, dringende und unwichtige Nachrichten nach dem Piep. Dabei kochen die Gefühle schon mal über - es wird gedroht, geflucht, gelacht und gesungen.

Florian Felix Weyh, geboren 1963 in Düren, lebt als Autor, Moderator und Redakteur in Berlin. Preise und Stipendien für Drama, Prosa und Essay. Seit über dreißig Jahren schreibt er Hörspiele und Features: „Massbach“ (WDR 1986), „Beim Halma gibt’s keinen Elfmeter!“ (Deutschlandfunk 2009, ALEX-Medienpreis), „Alles Müller? Oder Der öffentliche Schwabe“ (SWR 2014), „Schmeiß das weg!“ (Deutschlandfunk 2017). Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: „Die Entbabelung der Welt“ (2019).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Museen auf! - Der Kunstverein Frankfurt weiß, wie es gehen könnte
Von Rudolf Schmitz

Radiokunst im Aufnahmezustand:
Seltene Musikinstrumente im Home Office
Von Frieder Butzmann

Wie weiter mit Frankreichs Kultur nach dem shutdown? - Heutige Pressekonferenz des Kulturministers Franck Riester
Von Jürgen König

Nach der Franck Riesters Erklärung - Wie weiter mit der Kultur in Frankreich?
Gespräch mit Florian Ebner

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur