Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Mittwoch, 12.05.2021
 
Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Tagesprogramm Mittwoch, 28. April 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

Für Küstenmenschen und Landeier
Die Renaissance von Shanty-Chören
Moderation: Olga Hochweis

Mehr als sieben Millionen Mal wurde in den letzten Wochen der „Wellerman“ gestreamt - ein Shanty-Lied, das Seeleute vor rund 150 Jahren erstmalig beim Walfang in Neuseeland sangen. Im Call- und Response-Prinzip stimmt zunächst eine Person die Strophe an, die im Refrain vom Chor erwidert wird. Vom Wort „Chanter“ für Singen hat die Gattung ihren Namen, französischsprachige Seeleute vor New Orleans sollen ihn geprägt haben. Ursprünglich diente der Shanty-Gesang der Motivation bei harter Arbeit an Bord. Doch nicht nur Seeleute lieben das Genre. In Deutschland wird die Tradition des Shanty-Chorsingens seit langem gepflegt, naturgemäß vor allem an der Küste im hohen Norden, aber auch in meeresfernen Regionen wie in Berlin. Im Shanty-Chor Berlin e.V. etwa hat sich die Zahl der Mitglieder seit der Gründung vervierfacht. Und längst gibt es natürlich überall in der Republik Shanty-Chöre für Frauen. Tradition und Innovation passen zusammen - so wie beim viralen Hit „Wellerman“.

00:55 Chor der Woche

Anklamer Knabenchor
Von Nicolas Hansen

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Kerstin Poppendieck

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Christoph Pötzsch, Dresden
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Künstliche Intelligenz, Identitätspolitik und die Tyrannei der Mehrheit
Von Roberto Simanowski

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Patientenfänger". Wie man uns Krankheiten einredet
Gespräch mit Michelle Hildebrandt

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Daheim" von Judith Hermann
Rezensiert von Maike Albath

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Schriftsteller Friedrich Dönhoff im Gespräch mit Ulrike Timm
(Wdh. v. 20.08.2020)

Friedrich Dönhoffs Krimis spielen in Hamburg, seine Sachbücher führen ihn um die halbe Welt. Mit seiner Großtante Marion Gräfin Dönhoff traf er sich regelmäßig zum „Kaminabend“. Später schrieb er eine Biografie der früheren „Zeit“-Herausgeberin.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

"Madrigal"
John Wrays lang erwarteter Erzählband
Gespräch mit dem Autor

Porträt Amanda Lasker Berlin
Von Ludger Fittkau

Buchkritik:
"Die gefallene Stadt" von Olivia Manning
Rezensiert von Hans von Trotha

Hörer-Vorschläge zum neuen Abitur-Kanon auf Inster und Facebook
Gespräch mit Elke Schlinsog

Straßenkritik:
"Der Sonne nach" von Gabriele Clima
Von Maria Bonifer

Immer weiter zeichnen
Die Charlie-Hebdo-Autorin Coco
Von Léonardo Kahn

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Nach Testkonzert mit 5000 Besuchern in Barcelona
Bühne frei für mehr?
Von Reinhard Spiegelhauer

Im eigenen Universum
Dinosaur Jr.s "Sweep It Into Space"
Von Juliane Reil

So klingt Nostalgie: "Nostalghia"
Francesco Piemontesi spielt Bach
Von Mascha Drost

Dystopie und Bunkerromantik
„Superwolves“ von Matt Sweeney & Bonnie Prince Billy
Von Dennis Kastrup

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ralf Fücks, Direktor Zentrum Liberale Moderne
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Alles ist zu, nur das Ausbildungshotel in Berlin ist auf
Lehre in Coronazeiten
Von Sebastian Engelbrecht

Baustoffpreise gehen durch die Holzdecke
Beispiel Mecklenburg-Vorpommern
Von Silke Hasselmann

Neues Leben auf Berliner Friedhöfen
Von Wolf-Sören Treusch

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Verfassungschutz in Aquarell
"Personalbefragung" von Katharina Kohl

Das Lesen der Anderen: Weak
Gespräch mit Thao Ho

Corona-Ticker:
Festivals rüsten für den Sommer
Von Christian Berndt

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Gesungene Hyperlinks
Die anspielungsreiche Welt von Momus
Von Dirk Schneider

Newcomer der Woche:
Ya Tseen mit "Indian Yard"
Von Nathalie Klinger

Matt Sweeney & Bonnie 'Prince' Billy mit dem Album "Superwolves"
Von Dennis Kastrup

Posthumes Album von Tony Allen
There is no end
Gespräch mit Andreas Müller

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Klavieralbum von Danger Dan (Antilopen Gang)

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Konfrontation statt Kooperation
Chinas Strategie im Indischen Ozean
Gespräch mit Janka Oertel, Director Asia Programme, European Council on Foreign Relations

Machtspiele im Indischen Ozean
Chinas Militärpräsenz beunruhigt Indien
Von Bernd Musch-Borowska

Die Präsenz chinesischer Kriegsschiffe im Indischen Ozean hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Aus Chinas Sicht geht es dabei um Einsätze gegen Piraterie vor dem Horn von Afrika und um die Sicherung der Handelsrouten auf hoher See. Indien sieht die eigene Vorherrschaft in der Region in Gefahr und fühlt sich durch die zunehmend enger werdenden diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen China und dem Erzfeind Pakistan sowie den benachbarten Inselstaaten Sri Lanka und Malediven eingeengt.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Winfried Sträter

Das Links-rechts-Schema
Ist die alte Kategorie politischen Denkens überholt?
Von Arno Orzessek

"Bitterfelder Weg" West
Der Werkkreis Literatur der Arbeitswelt
Von Ulrich Land

19:30 Zeitfragen. Feature

Lieb´ Vaterland
Nation und Nationalismus
Von Hans von Trotha

Die Nation erhob sich in der Französischen Revolution gegen die alten Gewalten. Der Nationalismus machte die Nation zum Kampfbund gegen innere und äußere Feinde. Verunsicherte Gesellschaften fanden in den Umbrüchen des 19. und 20. Jahrhunderts in Nation und Nationalismus einen Halt. Heute wieder?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Vidzemes Auditorium, Cēsis Konzertsaal, Lettland
Aufzeichnung vom 16.04.2021

Pēteris Vasks
Līdzenuma ainavas (Flache Landschaften)
Lauda
Vox amoris
Laudate Dominum

Kristīne Balanas, Violine
Margarita Balanas, Violoncello
Staatlicher Akademischer Chor Latvija
Leitung: Māris Sirmais
Lettisches Nationales Symphonie-Orchester
Leitung: Andris Poga

Ein Konzert für den lettischen Komponisten Pēteris Vasks zu seinem 75. Geburtstag mit ausschließlich seiner Musik.

21:30 Uhr

Alte Musik

Der Gutenberg der Musik
Ottaviano Petrucci, der Pionier des Notendrucks
Von Eva Blaskewitz

Im Jahre 1501 brach ein neues Zeitalter in der Musikgeschichte an: Der venezianische Buchdrucker Ottaviano Petrucci brachte eine erste Sammlung gedruckter mehrstimmiger Musik heraus, die er mit beweglichen Metalltypen hergestellt hatte - und eröffnete damit der Verbreitung von Noten ganz neue Möglichkeiten. Ohne seine Erfindung wäre die Musikgeschichte womöglich anders verlaufen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Ich wünschte, ich hätte dich vor dem Internet kennengelernt
Von Lars Werner
Regie: Christine Nagel
Mit: Linda Blümchen, Max Schimmelpfennig, Matthias Rheinheimer
Musik: Bitch ’n’ Monk 
Ton und Technik: Martin Eichberg, Sonja Rebel
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 56'29

Es geht um die Liebe im 21. Jahrhundert und um ein Wettbüro für Katastrophen. Tarik setzt darauf, dass sein Herz nicht brechen wird. Ella wettet dagegen. Und dann treffen sie sich, wie man sich halt so trifft.

Ein Wettbüro für Katastrophen, die Anlaufstelle für Glücksucher und Pechvögel - wie Tarik, der notorisch unterfinanziert ist. Dieses Mal hat er etwas ganz Großes vor: Er wettet, dass sein Herz nicht brechen wird. Nach und nach hält die halbe Stadt dagegen - auch Ella. Und dann treffen sie sich, wie man sich halt so trifft. Und aus Ella und Tarik wird ein Paar. Was ohnehin so schwierig ist, wird hier zum besonderen Balanceakt: jung sein und etwas miteinander wagen, Streit und Missverständnisse aushalten - und dadurch einander näherkommen. All dies, während das nächste beste Match nur einen Klick weit entfernt ist und sich alle elf Minuten ein Single per Internet neu verliebt.

Lars Werner, 1988 in Dresden geboren, Autor und bildender Künstler. Seit 2015 organisiert er zusammen mit Eva Hüster die Szenische Lesereihe „Glanz oder Harnisch“, die unter anderem bei der P14-Volksbühne läuft. Von 2016 bis 2017 war er Stipendiat der Contemporary Arts Alliance Berlin. Lars Werners Theaterstücke wurden bisher in der Box vom Deutschen Theater Berlin, in der P14-Volksbühne, im Ballhaus Ost und im Hans-Otto-Theater Potsdam aufgeführt. Kleist-Förderpreis 2018 für „Weißer Raum“. Das Stück wurde 2018 bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen uraufgeführt.
2019 Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste Berlin. Zuletzt das Theaterstück „Deutsche feiern“ (UA 2020). Lars Werner lebt und arbeitet in Berlin und ist Mitglied der Künstlerischen Leitung des Berliner Ringtheaters.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Grundrecht Meinungsfreiheit
Und was jeder Einzelne dafür tun sollte
Gespräch mit Jagoda Marinić

Tempel mit Raucherlounge und Raufasertapete
Neue Nationalgalerie ist saniert
Von Christiane Habermalz

100 Tage Joe Biden
Wandel der politischen Kultur, Wandel der US-Gesellschaft?
Gespräch mit Prof. Dr. Susan Neiman

Filme der Woche:
Der Schüler / Labyrinth of Cinema
Gespräch mit Patrick Wellinski

Popmusikerin Balbina zum Offenen Brief "Das Entsetzen hat kein Ende"

Es geht um Sekunden
Zum Musikerprotestbrief gegen die Urheberrechtsreform
Von Dirk Schneider

23:30 Kulturnachrichten

Von Victoria Eglau

23:50 Kulturpresseschau

Von Tobias Wenzel

April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Ein Abend für Olivier MessiaenKlänge für die Ewigkeit
Ein älterer Herr in einem Anzug aus groben Stoff und mit Halbglatze sitzt mit stark gerahmter Brille auf einem Sessel und schaut mit gekräuselter Stirn Richtung Kamera. (IMAGO / KHARBINE-TAPABOR / Photo Pottier)

Die Musik von Olivier Messiaen ist heute, knapp 30 Jahre nach seinem Tod, beliebter denn je. Hier geht es unter anderem um das Verhältnis eines zutiefst frommen katholischen Künstlers zur irdischen Zeit und um seinen Traum, diese Zeit zu überwinden.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Joseph Beuys Inspirator und Öko-Vorreiter
Porträt vom deutschen Künstler Joseph Beuys (1921-1986). Paris, 1985.  (imago / Leemage)

Auch an seinem 100. Geburtstag ist der Künstler Joseph Beuys umstritten: Den einen gibt er Inspiration, andere werfen ihm Nähe zu Nazi-Gedanken vor. In jedem Fall hat Beuys den Kunstbegriff erweitert und früh die Wichtigkeit ökologischen Denkens erkannt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur