Seit 18:30 Uhr Hörspiel
Sonntag, 17.10.2021
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel
Tagesprogramm Samstag, 20. April 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Schnecke, Fuchs und Schwager Kronos
Die Lange Nacht der Post
Von Sven Rücker
Regie: Stefan Hilsbecher

Ob im Schneckentempo oder im Geschwindigkeitsrausch – die Post ist mehr als ein Transportunternehmen. Träger unserer intimsten und gefühlvollsten Gedanken, aber auch behördlicher Zustellungen, wird ihr Eintreffen wahlweise herbeigesehnt oder gefürchtet. Liebesbriefe und Gerichtsbeschlüsse werden von ihr gleichermaßen verschickt und der Briefträger in bildender Kunst und Literatur positiv wie negativ verklärt, als Unglücksbote oder Postillion d´amour. Die Post ist aber nicht nur von Bedeutung für jeden Einzelnen, sondern auch für die Gesamtheit. Ohne sie gäbe es keine Gesellschaft, keinen menschlichen Austausch. Ihre Geschichte, fast so alt wie die Menschheit selbst, ist voller Mythen – von den antiken und mittelalterlichen Boten über die gefahrvollen Reisen in den Postkutschen der frühen Neuzeit bis zur Weltraumpost für Außerirdische finden sich in ihr ebenso viele Beispiele heroischen Durchhaltewillens wie Unfälle und Katastrophen, begegnen sich staatstragende Figuren wie die fürstlichen Postunternehmer Thurn und Taxis und bizarre Randfiguren der Gesellschaft wie die berüchtigten Postillons, die knorrigen Reiter des amerikanischen Pony Express oder singende und zaubernde Postboten. Drei Stunden lang geben wir Nachricht von der Geschichte des Nachrichtenverkehrs und laden ein, zum Schwager auf die Postkutsche zu steigen, auf einem Ritt durch die Zeiten und Räume postalischer Zustellung.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Moderation: Vincent Neumann

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Leni Riefenstahls Olympiafilme "Fest der Völker" und "Fest der Schönheit" werden in Berlin uraufgeführt

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Wochenkommentar

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Netscout

08:20 Reportage

Vinyl selbst gemacht - das kleinste Presswerk der Welt
Von Katrin Albinus

Die Schallplatte ist seit einigen Jahren wieder auf dem Vormarsch, 2012 sprengte der Absatz in Deutschland erstmals seit gut 20 Jahren wieder die Millionenmarke. Eine erfreuliche Entwicklung für die wenigen verbliebenen Plattenhersteller, denn die Konkurrenz ist sehr übersichtlich. Die meisten Firmen wurden im Zuge der Umstellung auf CD geschlossen, heute gibt es in Deutschland nur zwei große Presswerke, in ganz Europa fünf. Die alten Pressmaschinen sind überwiegend verschrottet worden, wohl dem, der die alte Technik noch hat. Denn neue Maschinen werden noch nicht wieder fabriziert, die derzeitige Produktion findet auf der alten Technik statt - die zudem nur wenige beherrschen. Die jüngsten Maschinen sind mehr als 30 Jahre alt, Ersatz-Teile gibt es nicht. Wenn etwas kaputt geht, ist Improvisation gefragt. Oder alte kaputte Maschinen, die als Ersatzteillager dienen.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Schreckers "Die Gezeichneten", Premiere an der Oper Köln
Von Ullrich Bohn

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Im Gespräch

Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54

09:30 Kulturnachrichten

10:00 Nachrichten

10:30 Kulturnachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Wissenschaft und Technik

11:05 Thema

11:15 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Radiofeuilleton - Musik

11:50 Mahlzeit

Udo Pollmer, Ernährungsexperte

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Tacheles

Christian Ude, Oberbürgermeister,im Gespräch mitUlrich Ziegler.

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude glaubt nicht mehr daran, dass der Verkauf der umstrittenen 32.000 landeseigenen Wohnungen an die Augsburger Patrizia noch rückgängig gemacht werden kann. Er vermutet, „dass das Kind in den Brunnen gefallen ist.“ Jetzt müssten die Kommunen wieder öffentlichen Wohnungsbesitz für teures Geld erwerben,“ so der SPD-Politiker. In seiner Funktion als Städtetags Präsident fordert er von der Kanzlerin mehr Engagement im kommunalen Wohnungsbau. „Es ist ein Unding, dass die Bundesregierung das Programm ‚soziale Stadt‘ zusammengekürzt hat, obwohl es heute mehr Probleme denn je in den sozialen Brennpunkten der Städte gibt.“ Einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz für unter Dreijährige ab dem 1. August zu garantieren sei, trotz aller Anstrengungen der Kommunen, nicht überall zu schaffen. „Die schwierigsten Konstellationen haben wir in einigen alten Bundesländern, vor allem im Ruhrgebiet (…) da wird es tatsächlich zu Verwerfungen und auch zu Klagen kommen – fürchten wir.“ Trotz schlechter Umfragewerte für die Sozialdemokraten bei der bevorstehenden Landtagswahl in Bayern zeigte sich der bayrische SPD-Spitzenkandidat zuversichtlich. „Ich bin nie jemand gewesen, der nur bei rosigen Zeiten antritt.“ Dass ein Großteil der Mitglieder der Freien Wähler, dem möglichen Koalitionspartner, eher mit der CSU als mit der SPD sympathisiere, mache ihm keine Sorgen: „Das war bei den FDP-Wählern vor Begründung der sozial-liberalen Koalition im Bund auch so.“

13:30 Uhr

Kakadu

Entdeckertag für Kinder
Der Boden unter unseren Füßen
Das Element Erde
Von Kati Obermann
Moderation: Tim Wiese

Inwiefern ist Erde Ursprung und Ende allen Lebens und warum haben Menschen die Mutter Erde jahrtausendelang als Gottheit verehrt?

Eigentlich müssten wir sie auf Händen tragen, so kostbar ist sie. Stattdessen treten wir sie täglich mit Füßen: die Erde. Sie ist so etwas wie die Haut unseres Planeten und ohne sie gäbe es bei uns kein Leben. Nicht einmal die Bewohner der Ozeane könnten ohne den Boden am Meeresgrund leben. Worin also liegt das Geheimnis dieses Elements? Inwiefern ist Erde Ursprung und Ende allen Lebens und warum haben Menschen die Mutter Erde jahrtausendelang als Gottheit verehrt? Wir finden es heraus und gehen der Erde sozusagen auf den Grund.

Kati Obermann lebt als freie Autorin und Rundfunk-Journalistin in Berlin und Leipzig. Für den Kakadu hat sie bereits zahlreiche Erzählungen und Features produziert. Zuletzt: Leben unterm Blätterdach – So funktioniert der Wald (Deutschlandradio Kultur März 2013).

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Deutschlandrundfahrt

Tatorte in friedlicher Landschaft
Der Niederrhein zwischen Holland und Westfalen
Von Mandy Schielke

"Wenn es einen landschaftlichen Ausdruck für Pazifismus gäbe – hier ist er", meinte Joseph Roth 1925 über die niederrheinische Stadt Kleve. Diese flache Gegend mit ihren Flüssen, Mooren und Heideflächen hat so gar nichts Dramatisches. Vielleicht ist der Niederrhein ja gerade deshalb so inspirierend für das Verbrechen, das in Uedem, Goch, Emmerich und eben auch in Kleve seinen Lauf nimmt. Davon erzählen zumindest kriminalistische Heimatromane aus dieser Region. Doch was ist Fiktion, was Wirklichkeit? Was erzählen zum Beispiel die Kriminalgeschichten des Autorentrios Leenders/Bay/Leenders über die Menschen, die in dieser Gegend Deutschlands leben und denen nachgesagt wird, dass sie sich so ungern streiten? Und was über die Region, die meistens durch das definiert wird, was sie nicht ist: nicht die Niederlande, nicht Westfalen, nicht das Münsterland und erst recht nicht die Eifel.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Religionen

„Und Folter wohl auch“
Die Lage der katholischen Kirche in China
Philipp Gessler im Gespräch mit der China-Expertin Katharina Wenzel-Teuber vom China-Zentrum in Sankt Augustin

Die Pflicht, den Staat zu dulden
Chinesische Christen feiern in Berlin ihren Glauben in Freiheit – und viel leichter als zuhause
Von Adolf Stock

Überall nur Abtrünnige
Die Pius-Priesterbruderschaft weiß nicht recht, was sie vom neuen Papst halten soll
Von Blanka Weber

Vom Ende der Unschuld
Erstmals hat der Evangelische Kirchentag eine Oper in Auftrag gegeben – Ein Probenbesuch
Von Christian W. Find

Eine Wegweisung der Freiheit
Die evangelische Kirche Berlin-Brandenburg startet ein langjähriges Kulturprojekt zum Thema „Zehn Gebote“
Von Matthias Bertsch

Die Gewölbe wachsen in den Himmel
Eine neue DVD schildert den Bau des Straßburger Münsters, lange Zeit der höchste Bau der Christenheit
Von Bernd Sobolla

Moderation: Philipp Gessler

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Lesung

Aus "Wo sie mich finden" und "We can work it out" von Angelika Meier
Gelesen von der Autorin

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Oper

Wagner konzertant
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 15.03.2013

Richard Wagner
"Götterdämmerung"
Dritter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"

Siegfried – Lance Ryan, Tenor
Brünnhilde – Petra Lang, Sopran
Hagen – Matti Salminen, Bass
Gunther – Markus Brück, Bariton
Gutrune – Edith Haller, Sopran
Alberich – Jochen Schmeckenbecher, Bariton
Waltraute – Marina Prudenskaja, Mezzosopran
Woglinde – Julia Borchert, Sopran
Wellgunde – Katharina Kammerloher, Mezzosopran
Floßhilde – Kismara Pessatti, Alt
1. Norn – Susanne Resmark, Alt
2. Norn – Christa Mayer, Mezzosopran
3. Norn – Jacquelyn Wagner, Sopran
Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

nach dem 1. Aufzug ca. 20.15 Pause mit Nachrichten

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

April 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Krimi-Hörspiel nach John le CarréEndstation
(Unsplash / Alex Iby)

Psychologisches Duell im Nachtzug: Ein Mathematiker mit Geheimdienst-Kontakten liefert sich einen Schlagabtausch mit einem jungen Pfarrer, der mehr weiß, als er zunächst zugibt. Krimi-Hörspiel nach dem Drehbuch von John le Carré.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur