Seit 20:03 Uhr Konzert
Dienstag, 19.10.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
Tagesprogramm Mittwoch, 17. April 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Lacan – une maladie d'amour
Von Elodie Pascal
Regie: Elisabeth Putz
Mit: Lilith Stangenberg, Pilar Aguilera, Klaus Höring
Ton: Herta Werner-Tschaschl, Kaspar Wollheim
Produktion: RBB/ORF 2011
Länge: 53‘15

Grand maître für die einen, Scharlatan für die anderen, schuf der Psychoanalytiker Jacques Lacan ein Werk, das bis heute Fragen aufwirft.

"Hysterische Persönlichkeitsstruktur stand auf meinem Befund. Ich war 20 und hatte keine Ahnung, worauf ich mich da eingelassen hatte. Meine Psychoanalyse dauerte 6 Jahre. Fast auf den Tag genau. Ich wurde ein zweites Mal geboren. Und diese zweite Geburt war alles andere als einfach. Die Analyse ist eine harte Arbeit eines Diskurses ohne Ausflüchte", sagt der Psychoanalytiker Jacques Lacan, grand maître für die einen, Scharlatan für die anderen. Lacan postulierte eine "Rückkehr zu Freud" und ging in dieser über den Entdecker der Psychoanalyse hinaus. Für die Formulierung seiner Theoreme bediente er sich der Linguistik, der Philosophie, Theologie, Mathematik und schuf ein Werk, das bis heute - 30 Jahre nach seinem Tod - Fragen aufwirft.

Elodie Pascal, geboren 1982 in Orleans, zweisprachig (deutsch-französisch) aufgewachsen, studierte Philosophie in Paris, lebt dort als Autorin. Zuletzt: "La vie en vogue" (DKultur 2013).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Nach den Anschlägen in Boston: Wie kann man Großveranstaltung wirkungsvoll vor Anschlägen schützen?
Moderation: Justin Westhoff

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Chansons und Balladen
Moderation: Jörg Adamczak

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der amerikanische Archäologe und Verleger Ephraim George Squier gestorben

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Zypern - Eindrücke einer Urlaubsreise
Von Max Thomas Mehr

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Zweifelhafte Retter - unterwegs mit der griechischen Küstenwache
Von Chrissi Wilkens

Griechenland bekommt aus Brüssel immer mehr Geld für die Verwaltung der Flüchtlings- und Migrationsströme. Die letzten sechs Jahre waren es mehr als 370 Millionen. Für 2014-2020 soll die Summe auf 500 Millionen aufgestockt werden. Während die Grenzmauern weiter wachsen wird die Flucht in die Festung Europa immer gefährlicher. Die Flüchtlinge und MigrantInnen sind gezwungen wieder die Fluchtroute über die See zu nehmen. Immer öfter endet sie tödlich für die Fliehenden. Seit letztem Herbst wurden alleine in der Ägäis offiziell drei Schiffsunglücke und mehr als 90 tote Flüchtlinge registriert. Flüchtlinge werfen derweilen den griechischen Behörden illegale Rückschiebe-Praktiken auf hoher See vor, welche die Risiken der Überfahrt lebensbedrohlich steigern.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

folkBALTICA
Musikfestival in der deutsch-dänischen Grenzregion, Partnerland Polen
Von Martin Risel

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der amerikanische Archäologe und Verleger Ephraim George Squier gestorben

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Seltene Verheißungen
Sachsen jubelt über Seltenen Erden. Und die Wirklichkeit?
Von Claudia Altmann

In Sachsen geht so etwas wie eine neue Verheißung um. Seltene Erden und dann noch dies und das. Aber vor allem Seltene Erden, gar „die größte Lagerstätte Mitteleuropas". Da, wo schon zu DDR-Zeiten gesucht wurde. Und man es damals auch wusste. Nur findet man noch viel mehr, wenn man noch tiefer gräbt. Wie gesagt, die Visionen kursieren, aber wie realistisch sind sie? Der Länderreportfragt nach.

13:30 Uhr

Kakadu

Musiktag für Kinder
Der klingende Baum
Woher das Holz für Instrumente kommt
Von Maria Riederer
Moderation:Tim Wiese

Man erzählt sich, dass der berühmte Geigenbauer Antonio Stradivari durch den Wald ging und an Bäume klopfte, um zu horchen, ob sie sich für den Bau einer Geige eignen könnten. Das war vor über 300 Jahren. Andreas Pahler macht heute das Gleiche. Er sucht nach Bäumen, die sich für Instrumente eignen: für Geigen, Celli, Bratschen oder Kontrabässe. Aber das ist nicht so einfach, denn wer einen Baum absägt, weiß nie genau, wie es in seinem Stamm aussieht und ob sich das Holz wirklich für ein Instrument eignet oder doch eher für den Ofen.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Die Ungleichheit als Konstante -
Vor der Präsidentschaftswahl in Paraguay
Von Julio Segador
Moderation: Isabella Kolar

In keinem anderen Staat Südamerikas ist das Land so ungerecht verteilt wie in Paraguay. 80 Prozent des fruchtbaren Bodens sind im Besitz von nicht einmal zwei Prozent der Bevölkerung. Die Großgrundbesitzer haben das Sagen in dem kleinen Land in der Mitte des Kontinents. Als 2008 Fernando Lugo zum neuen Staatspräsidenten gewählt wurde, verbanden viele in Paraguay große Hoffnungen mit dem ehemaligen Bischof. Seine Ankündigung, mit einer Landreform für mehr Gerechtigkeit zu sorgen, überzeugte die Wähler. Doch vier Jahre danach hat sich die Situation für die vielen Kleinbauern in Paraguay verschlechtert. Eine Koalition aus Agrarlobby, brasilianischen Sojafarmen und konservativen Politikern blockierte die Agrarreform.

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitreisen

Künstliche Paradiese
Drogen - vom Ritual zum Massenkonsum
Von Ole und Yana Schulz

Der Drogenkonsum hat sich im Laufe der Geschichte verändert. Jede Epoche hat spezielle Rauschmittel, in denen sich die gesellschaftlichen Zustände spiegeln.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Seglerhaus am Wannsee, Berlin
Aufzeichnung vom 10.03.2013

Wilhelmine von Bayreuth
Konzert für Cembalo, Streicher und Basso continuo g-Moll

György Ligeti
„Passacaglia ungherese“ für Cembalo solo

„Hungarian Rock“ für Cembalo solo

Josef Matthias Hauer
Zwölftonspiel für Flöte und Cembalo

Zwölftonspiel für Violine und Cembalo

Johann Sebastian Bach
Suite Nr. 2 h-Moll für Flöte, Streicher und Basso continuo BWV 1067

Ulf-Dieter Schaaff, Flöte
Philipp Beckert, Violine
Franziska Drechsel, Violine
Andreas Willwohl, Viola
Hans-Jakob Eschenburg, Violoncello
Hermann Stützer, Kontrabass
Frank Volke, Cembalo

Moderation: Olaf Wilhelmer

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Hörspiel

Die Menschen, genau wie im realen Leben, sind unterschiedlich
Von Franziska Müller und Tobias Lambrecht
Regie: Johannes Mayr
Mit: Stjepan Markovic, Linda Olsansky, Raphael Clamer, Ueli Jäggi, Lara Körte und Martin Vischer
Ton: Jack Jakob
Produktion: Schweizer Radio DRS 2010
Länge: 50’03

Dragan Popovich lebt in einem Land, das man ohne guten Grund nicht verlässt. Gute Gründe gibt es bei der Regierung.

Dragan Popovich lebt in einem Land, das man ohne guten Grund nicht verlässt. Gute Gründe gibt es bei der Regierung. Dragan Popovich will in ein Land, das man ohne guten Grund nicht betritt. Die Immigration aber, sie hat auf Dragan Popovich nicht gewartet. Sie versteckt sich vor ihm in den Tiefen des Amtes. Der Student, die junge Frau am Fenster, der ehemalige Fremdenlegionär Alfred Huggenberger - sie alle gehen durchs Leben auf dem Weg zum Amt.

Franziska Müller, 1982 geboren, studierte Philosophie, Rechtswissenschaften und neuere deutsche Literatur.

Tobias Lambrecht, 1983 geboren, studierte Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie.

Für ihr Hörspiel wurden die beiden Autoren 2011 mit dem Anerkennungspreis der Literaturkommission des Kantons Bern ausgezeichnet.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

April 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur