Seit 03:05 Uhr Tonart
Samstag, 16.10.2021
 
Seit 03:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Montag, 1. April 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Haustiere
Hörspiel von unitedOFFproductions
Regie: Mirca Preißler
Mit: Mirca Preißler, Marco Wittorf, David Jeker, Julia Schleipfer
Musik: Harrie Coltello
Ton: Robert Fischer
Autorenproduktion 2011
Länge: 45’57

Vier Bewohner einer WG sind unzufrieden mit ihrem prekären Alltag und bereiten sich auf eine Zukunft jenseits von Arbeit und sinnlosem Produzieren vor.

Vier "Haustiere", Bewohner einer WG, sind unzufrieden mit ihrem prekären Alltag: Zwar gilt Konsum nach wie vor als sichtbares Zeichen von Erfolg, doch die fetten Jahre sind vorbei. Es gibt Gewinner und Verlierer – und die Verlierer werden immer mehr. Wer heute verarmt, ist kein Einzelfall, sein Scheitern ist Teil eines größeren Prozesses. Gleichzeitig haben immer mehr Menschen das Bedürfnis, mit ihrem Leben etwas Sinnvolles anzufangen. Die WG-Bewohner bereiten sich auf eine Zukunft jenseits von Arbeit und sinnlosem Produzieren vor. Sie wollen und müssen sich einschränken und suchen neue Wege.

unitedOFFproductions arbeitet seit 1999 unter Leitung von Dieter Krockauer, geboren 1962, und Mirca Preißler, geboren 1971, mit KünstlerInnen aus Schauspiel, Tanz und Sounddesign zusammen. Für DKultur 2005: "Tricky Feelings on Air", sowie Wurfsendungen.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Seid keine Funktionäre! Der neue Papst predigt Bescheidenheit. Kann er die Kirche reformieren?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Blues-Accelerando
Von langsam auf schnell
Moderation: Hans Rempel

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Nachrichten

05:55 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Das Zweite Deutsche Fernsehen nimmt den Sendebetrieb auf

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Feiertagsmotette

Johann Friedrich Fasch
Missa brevis D-Dur
Andrea Ihle, Sopran
Elisabeth Wilke, Alt
Reinhardt Ginzel, Tenor
Olaf Bär, Bass
Hallenser Madrigalisten und Virtuosi Saxoniae Dresden
Leitung: Ludwig Güttler

Louis Vierne
3. Orgelsymphonie fis-Moll op. 28
Ben van Oosten an der Cavaillé-Coll-Orgel der Basilika Saint-Sernin, Toulouse

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Apostelamt Jesu Christi

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Wir sind das Volk – Gottes Volk
Von Pfarrer Paul Magino
Katholische Kirche

Das Zweite Vatikanische Konzil nimmt das alte Bild vom pilgernden Gottesvolk auf. Das ist mehr als ein Bild. Es erinnert alle Getauften an ihren Auftrag, die Welt zu gestalten, aufzubrechen, Neues zu wagen. Nicht immer war die Stimme des Volkes gefragt, politisch nicht und kirchlich nicht. Das Konzil ermutigt alle Menschen, sich den Fragen der Zeit zu stellen, orientiert an der biblischen Botschaft anzugehen gegen Ungerechtigkeiten in der Welt mit der Zusage Gottes: "Sie sollen mein Volk und ich will ihr Gott sein" (Jeremia 7,23).

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Du dummes Huhn!
Viel Gegacker um alles, was Hühnern wichtig ist
Von Cornelia Seliger
Moderation: Elmar Krämer

Ein Huhn würde von sich immer behaupten, dass es viel zu tun hätte. Das stimmt auch. Aber Hennen mussten nicht nur Eier legen.

Ein Huhn würde von sich immer behaupten, dass es viel zu tun hätte. Und eigentlich stimmt das auch. Schon vor 4000 Jahren hielten sich die Menschen Hühner als Haustiere. Hennen mussten nicht nur Eier legen, sondern auch die Zukunft orakeln und ihre Hähne als Symbol für die Liebe hergeben. Heute leben ungefähr 150 Hühnerrassen bei den Menschen und nicht immer merkt man, dass ein Huhn zu den Fasanenvögeln gehört. Mit viel Gegacker wird das ein oder andere Körnchen aufgepickt, das Cornelia Seliger in dieser Sendung ausgestreut hat.

Cornelia Seliger arbeitet schon seit über 20 Jahren als Reporterin und Autorin im Kinderfunk. Sie liebt verrückte Vögel, wie zum Beispiel „Kakadu", aber auch die Sendung „Zappelduster" vom rbb, die sie moderiert und für die sie sich die Geschichten ausdenkt.

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

The Beatles (3/4)
George: The "Fool On The Hill" von Barry Graves
RIAS 1974
Vorgestellt von Martin Hartwig
(Teil 4 am 07.04.2013)

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton

09:05 Kulturgespräch

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:37 Kulturtipps

09:40 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Das Zweite Deutsche Fernsehen nimmt den Sendebetrieb auf

10:00 Nachrichten

10:05 Musikgespräch

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:37 Kulturtipps

10:40 Radiofeuilleton - Musik

10:55 Profil

11:00 Nachrichten

11:05 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Kulturtipps

11:44 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart

Das politische Buchmagazin

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin

Unglaubliches!
Im Neonlicht sind wir am Ostermontag investigativ unterwegs und treffen windige Geschäftemacher, die in Berlin mit ahnungslosen Party-Touristen viel Geld verdienen wollen. Es geht um modische Spielarten der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung und um die kühnen Pläne der türkischen Regierung, den Bosporus auf Kosten der Schifffahrt in ein Erholungsgebiet zu verwandeln. Wie man aus verstopften U-Bahnzügen erfolgreiche Partnerbörsen macht, haben wir in London entdeckt.

Die Berghain-Kopie
Berlin ist die Welthauptstadt der Clubs. Tausende kommen Woche für Woche aus aller Welt, um zumindest für kurze Zeit Teil des Spektakels sein zu können. Ganz oben auf der Liste der zu besuchenden Läden steht das Berghain – und da fangen die Probleme an: Denn in diese legendäre Partylocation dürfen längst nicht alle rein, die rein wollen. Skrupellose Geschäftemacher nutzen das jetzt perfide aus: Sie haben einen Club eröffnet, der nur so tut, als wäre er das Berghain.
Von Martin Böttcher

Baden im Bosporus
Das größte Finanzzentrum der Region, der größte Flughafen Europas, die höchsten Minarette der Welt…Der türkische Ministerpräsident Erdogan mag es groß. „Irrsinnige Projekte“ nennen seine Landsleute die zahlreichen Ideen, die er ihnen in den letzten Jahren präsentiert hat. Diesmal aber wäre auch das noch untertrieben, denn Erdogan übertrifft sich selbst: In den kommenden Monaten soll der Bosporus in ein Mega-Freibad verwandelt werden.
Von Luise Sammann

Tube Dating
Jeden Tag gehen die Londoner in der überfüllten Tube mit ihren Mitreisenden auf Tuchfühlung. Zumeist unfreiwillig. Jetzt aber kann der Aufenthalt im Untergrund durchaus viel versprechend werden:
Auf der „Hammersmith and City Line“ ist seit ein paar Wochen ein Abteil für Speed Dating reserviert. Die Teilnehmer haben nur bis zur nächsten Station Zeit, sich kennen zu lernen, dann heißt es "Sitz- oder Stehplatz wechsle dich."Wer keine Lust mehr hat, springt beim nächsten Stopp einfach ab.
Von Ruth Rach

Politischer Kopfschmuck
Dass Politik und Mode zuweilen Hand in Hand gehen, ist ein alter Hut. Obwohl in diesem Fall „neuer Hut“ wohl passender wäre. Dank der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung nämlich ist eine in Vergessenheit geratene traditionelle Kopfbedeckungen wieder fashionable geworden: die Barretina. Und Barcelona wäre keine Trendmetropole, wenn sie nicht auch dieser Mode einen Mehrwert abgewinnen könnnte.
Von Julia Macher

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag für Kinder
Elias und die Oma aus dem Ei
Von Gabriele Bigott
Nach dem Kinderbuch von Iva Procházková
Ab 7 Jahren
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Musik: Alexander Krohn
Mit: Carmen-Maja Antoni, Axel Wandtke, Antje von der Ahe, Joshua Thiemann, Lilli Zahavi, Moritz Wigger, u. a.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2005
Länge: 53'
Moderation: Elmar Krämer

Elias findet ein großes, gelbes Ei, baut ihm ein Nest und eines Tages schlüpft eine kleine Oma aus dem Ei.

Elias ist 8 Jahre alt und wohnt seit wenigen Wochen mit seinen Eltern auf dem Land. Noch hat er kaum Freunde und langweilt sich oft. Als Elias mal wieder alleine seinen Fußball durch die Dorfstraße kickt, findet er ein großes gelbes Ei. Er nimmt es mit nach Hause, baut ihm ein Nest und wartet darauf, dass ein kleiner Vogel schlüpft. Am nächsten Morgen staunt Elias sehr, als er sieht, dass eine kleine Oma aus dem Ei geschlüpft ist. Elias übt mit ihr lesen und laufen, sie kann sogar fliegen!

Iva Procházková, geboren 1952 in Tschechien, lebt in Prag, schreibt Geschichten für Kinder.

Gabriele Bigott, geboren 1944 in Bromberg, lebt in Berlin, Hörspieldramaturgin beim RBB, schreibt Texte für Theater und Rundfunk.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

„Nun muss sich alles, alles wenden…“
Eine Frühlingswanderung durch Franz Schuberts Liedschaffen
Gäste: Klaus Mertens und Tini Mathot
Moderation: Gerald Felber

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

Ich schlage mich so durch…
Tischtennis – Sport der Großstadt
Von Fritz Schütte

„Wir haben hier täglich fünf, sechs Stunden gespielt, bis wir merkten: wir können gar nicht mehr ohne.“ Um einige Tischtennisplatten herum, die auf Schulhöfen, Spielplätzen und in Parks zu finden sind, haben sich richtige Gemeinschaften gebildet. Tischtennis ist der Sport der Großstadt, anonym und doch verlässlich. Man kennt sich mit Vornamen, braucht niemanden anzurufen. Ab halb zwei ist immer jemand da – sogar im Winter. Wer eine Weile zuschaut, staunt nicht schlecht. Das Niveau ist hoch. Auch Spieler, die sich einem Verein anschließen, bleiben der Platte, an der alles begann, treu.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

April Showers
Ein Monat, der Komponisten inspiriert
Moderation: Uwe Golz

18:30 Uhr

Hörspiel

Soledades – Ein Leuchtturmkonzert
Von Edwin Ortmann
Regie: Götz Naleppa
Komposition: Javier Pérez de Arévalo
Mit: Daniel Morgenroth, Katja Teichmann, Udo Kroschwald u.a
Ton: Lutz Pahl
Produktion: DLR Berlin/NDR 1999
Länge: 79’07
(Wiederholung vom 27.06.1999)

Javier, Komponist und Leuchtturmwärter, sucht die Einsamkeit. Damit seine Musik aus dem Kopf aufs Papier kommt, braucht er Zweisamkeit.

Javier ist Komponist. Um seine Musik zu hören, sucht er die Einsamkeit. Er findet sie als Leuchtturmwärter auf einer kleinen Baleareninsel. Doch ist die Einsamkeit auch eine Bürde, wenn sie mit Sehnsucht nach Zweisamkeit verbunden ist. Javier sehnt sich nach einer Frau. Zuerst aber muss der Krakerich Leuchtturm zur Räson gebracht werden, der bei jedem Sturm verrücktspielt, dann muss die Frau her, damit die Musik aus dem Kopf aufs Papier kommt. Trotz tatkräftiger Freundeshilfe bleibt Javier in seinem Wahrnehmungschaos aus Vergangenheit, Wirklichkeit und Fantasie stecken.

Edwin Ortmann, geboren 1941 in München, Autor und Übersetzer. Lebte viele Jahre auf Formentera, wo er den Komponisten de Arévalo kennenlernte. Zahlreiche Hörspiele, z.B.: "Die ersehnte Umarmung – Lorca, Dali, Buñuel" (NDR/DLR 2001). 2012 erschien sein Roman "Der Sieg der Verlierer".

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Konzerthaus Berlin, Großer Saal
Aufzeichnung vom Vormittag

Johann Sebastian Bach
Französische Ouvertüre c-Moll BWV 831, für Orgel übertragen von Gunther Rost

Petr Eben
"Tanz der Schulamith", aus: "Vier biblische Tänze"

Jehan Alain
Trois Danses

Petr Eben
"Osterchöre", aus: "Faust" für Orgel

Franz Liszt
Mephisto-Walzer Nr. 1 "Tanz in der Dorfschenke"
für Orgel übertragen von Gunther Rost

Gunther Rost an der Jehmlich-Orgel des Konzerthauses Berlin

nach Konzertende ca. 21.57 Nachrichten

22:00 Uhr

Musikfeuilleton

"...wär ich ein Ton, ich dräng in ihr Herz."
Jean Paul und die Musik
Zum 250. Geburtstag des Dichters
Von Albrecht Dümling

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

April 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Mitte des Lebens: Ein Sound-EssayGanz. Schön. Sterblich.
(Marie Weil)

"Vor gut sieben Jahren, da war ich Mitte, Ende dreißig, wurde mir mit einem Schlag klar, dass ich nicht mehr jung bin." Was als Reflexion über die Mitte des Lebens beginnt, wird bald zu einer turbulenten und mehrstimmigen Sound- und Gedankenfahrt. Mehr

Hörspieldebüt des Deutschlandfunk-PreisträgersFischvibe
Am Industrieufer liegt jemand und raucht - halb Meerjungfrau oder Meerjungmann, halb Mensch. (Ingo Doerrie / unsplash)

Von feiernden Nixen und toten Meeren. Zürnende Götter, kanalisierte Städte und Flusslandschaften als Ferienziel. Wilde Fluten anderswo, Uferbewohner ohne Asyl. Vom Klima, vom Wandel und von der Flucht. Vom Märchen zur Wirklichkeit und wieder zurück.Mehr

Krimi-Hörspiel nach John le CarréEndstation
(Unsplash / Alex Iby)

Psychologisches Duell im Nachtzug: Ein Mathematiker mit Geheimdienst-Kontakten liefert sich einen Schlagabtausch mit einem jungen Pfarrer, der mehr weiß, als er zunächst zugibt. Krimi-Hörspiel nach dem Drehbuch von John le Carré.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur