Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Mittwoch, 03.03.2021
 
Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Tagesprogramm Montag, 15. März 2021
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Das Podcastmagazinaufnehmen

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Klassik
Moderation: Haino Rindler

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Beate Hirt, Mainz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:45 Rubrik: Jazz 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Sozialesaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Auf ein Bier mit Lobbyisten
Wie sich Firmen und Funktionäre auf Parteitagen näherkommen
Von Frank Drescher

Bei Snacks und Getränken kommen Fremde entspannt ins Gespräch. Auch auf Parteitagen. Deswegen gehören Snacks und Getränke zur Standardausrüstung der Messestände, die Firmen auf Parteitagen errichten. Denn jenseits der Konferenzsäle, in denen die Funktionäre ihre Reden halten, sehen die Bundesparteitage von CDU, SPD, Grünen & Co. aus wie Grüne Woche, IAA und Hannover-Messe in einem. Und in der gleichen Preislage bewegen sich auch die Standgebühren, die die Parteien dafür verlangen. Doch in den Rechenschaftsberichten der Parteien tauchen die Einnahmen und ihre Herkunft nicht auf, denn rechtlich gesehen handelt es sich nicht um Spenden. Unerlässlicher Meinungsaustausch oder intransparente Einflussnahme? Wer dort mit wem worüber spricht und wie sich das pandemiebedingte Abstandsgebot auf das Miteinander von Politik und Wirtschaft auswirkt, hat Frank Drescher beobachtet.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

In Concertaufnehmen

Reeperbahn-Festival 2020
Hauptkirche St. Michaelis, Hamburg
Aufzeichnung vom 18.09.2020

Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher
„Lass irre Hunde heulen“ - Eine Zeitreise durch 200 Jahre deutsche Liedermacher-Tradition

Gisbert zu Knyphausen, Gesang / Gitarre
Kai Schumacher, Klavier
Sebastian Deufel, Drums / Percussion
Christian Kohlhaas, Posaune
Marcus Schneider, E-Gitarre
Felix Weigt, Kontrabass

Önder Baloglu, Violine
Bianca Adamek, Violine
Ainis Kasperavicus, Viola
Diego Hernandez, Cello

Moderation: Carsten Beyer

Die „Transkription des Pathos von Franz Schubert ins 21. Jahrhundert“ hatte sich Kai Schumacher vorgenommen. Dafür hat sich der Pianist mit dem Berliner Liedermacher Gisbert zu Knyphausen und den Duisburger Philharmonikern zusammengetan. Von der 1827 fertiggestellten „Winterreise“ bis zur Liedersammlung „Schwanengesang“ begeben sich die Musiker in das umfassende Œuvre des Komponisten und ersten Singer-Songwriters des 19. Jahrhunderts.
Das Konzert wurde zunächst als Weltpremiere bei den Duisburger Philharmonikern aufgeführt und war anschließend im Hamburger Michel zu sehen. Der NDR hat dieses Konzert im Rahmen des Reeperbahn-Festivals mitgeschnitten. Das Programm umfasst Kai Schumachers eigens arrangierte Instrumentalwerke für Klavier und Streichquintett aus dem Schaffen Schuberts ebenso wie einige der Songs von Gisbert zu Knyphausen selbst - eine Zeitreise durch 200 Jahre deutschsprachige Liedermachertradition.

21:30 Uhr

Einstandaufnehmen

"Ein Erlebnis, das süchtig macht"
Meisterkurse für das Europäische Hanse-Ensemble
Von Ulrike Henningsen

Wer Gambe, Zink oder Chitarrone spielt, entscheidet sich für die Soloselbständigkeit. Doch ein freies Musikerleben ist nicht nur in Zeiten von Corona unsicher. Deshalb unterrichten auch viele Profis der Alte-Musik-Szene. Mit welcher Leidenschaft und Begeisterung sie ihre künstlerische Erfahrungen weitergeben, bleibt in der Regel im Verborgenen. Der „Einstand“ war bei einem Meisterkurs der Gambistin Hille Perl für Musikerinnen und Musiker des Europäischen Hanse-Ensembles zu Gast.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Kriminalhörspielaufnehmen

Der namenlose Tag (2/2)
Nach dem Roman von Friedrich Ani
Regie: Martin Heindel
Mit: Martin Feifel, Heinz-Josef Braun, Hanna Scheibe, Michaela May, Stefan Wilkening, Leonard Dölle, Sebastian Fischer, Philipp Moog, David Zimmerschied, Eva Löbau, Juliane Köhler, Ulrike Willenbacher, Martin Fogt, Beate Himmelstoß
Ton und Technik: Gerhard Wicho, Christian Schimmöller
Produktion: BR 2020
Länge: 52'34

Der pensionierte Ermittler Jakob Franck wird von einem alten Fall eingeholt: Hat sich die junge Esther vor 20 Jahren wirklich selbst das Leben genommen? Und welche Rolle spielte der Vater, der einen Suizid weiterhin abstreitet?

Ein alter Fall holt den pensionierten Kommissar Jakob Franck ein: Ludwig Winther glaubt noch immer nicht daran, dass seine Tochter Esther vor 20 Jahren Suidzid begangen hat. Stattdessen belastet er einen Zahnarzt aus der Nachbarschaft, der Esther angeblich nachstellte. Auch Franck selbst wird immer noch verfolgt: von den vielen Toten, die ihm in seiner Ermittlerlaufbahn begegnet sind, aber auch von dieser unglaublichen Szene, als Esthers Mutter sich nach der überbrachten Todesnachricht sieben Stunden lang an ihn klammerte. Ein Jahr nach der Tochter nahm auch die Mutter sich das Leben. Wer also ist Schuld an Esthers Tod vor 20 Jahren? Wurde sie von ihrem Vater missbraucht, wie sie selbst behauptete? Das sagt zumindest ein ehemaliger Mitschüler, der aber wiederum selbst von einer anderen Mitschülerin in Misskredit gebracht wird. Jakob Franck hört sich in Esther Winthers Umfeld um und legt Schicht um Schicht die Geschichte einer Familie frei, deren Mitglieder sich gegenseitig mit Schweigen bestrafen.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

23:50 Kulturpresseschau 

März 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Bibel und Politik in IsraelGraben nach Gott
Ein Blick auf die Jerusalemer Altstadt mit der Kirche des Heiligen Grabes. (picutre alliance / dpa / Artur Widak)

Der Untergrund von Jerusalem ist jüdisch, muslimisch, christlich und kanaanitisch. Aber wonach wird gegraben? Archäologinnen und Archäologen müssen erkennen, dass ihre Profession politisch instrumentalisiert wird.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur