Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Mittwoch, 03.03.2021
 
Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Tagesprogramm Dienstag, 9. März 2021
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Neue Musikaufnehmen

Doppelsinnig: Klangkunst
Skulpturen und Räume für Augen und Ohren
Von Stefan Fricke

Seit 1980 mehren sich Artefakte im Grenzbereich von neuer Musik und bildender Kunst. Sie sensibilisieren Hör- wie Sehsinn.

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Jazz
Moderation: Oliver Schwesig

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Sabrina Fabian, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:40 Chor der Woche 

11:45 Rubrik: Klassik 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umweltaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Die zinslose Zukunft
Kosten und Nutzen des billigen Geldes
Von Agnes Handwerk

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank schien zunächst nur eine Reaktion auf die Folgen der Finanzkrise von 2008 zu sein. Doch jetzt zeichnet sich ab, dass sich daraus eine langfristige Finanzpolitik entwickelt. Welche Folgen hat sie für Privathaushalte und die Altersvorsorge? Hat Sparen ausgedient? Was hat die Niedrigzinspolitik mit dem veränderten Kapitalbedarf durch die Digitalisierung in der Wirtschaft zu tun? Die Ökonomen Carl Christian von Weizsäcker und Hagen Krämer haben die Zusammenhänge von Sparen, Staatsschulden und Niedrigzinspolitik neu aufgerollt.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Maison de la Radio, Paris
Aufzeichnung vom 02.02.2021

Festival Présences

Pascal Dusapin
"Attacca" für 2 Trompeten und Pauken

Dietrich Buxtehude
Toccata für Orgel F-Dur BuxWV 156

Amy Crankshaw
"Crepuscular" für Klavier solo
(Uraufführung)

Franz Schubert
Aus "Die Winterreise":
Auf dem Flusse
Die Krähe
Der Wegweiser

Pascal Dusapin
La vita sognata (Uraufführung)

Sonia Wieder-Atherton
"Avant le son - d’après un chant égyptien" für Violoncello solo

Pascal Dusapin
"Immer" für Violoncello solo

Paul Mefano
Jades

Pascal Dusapin
"O Mensch!" für Bariton und Klavier
O Mensch ! Gib acht !
Ein Spiegel ist das Leben
Ehrgeiz
Der Wanderer

Dietrich Buxtehude
Passacaglia für Orgel d-Moll BuxWV 161

Pascal Dusapin
"Anacoluthe" für Stimme, Klarinette und Kontrabass

Francoise Kubler, Sopran
Paul Gay, Bassbariton
Sonia Wieder-Atherton, Violoncello
Vanessa Wagner, Klavier
Bernard Foccrouelle, Orgel
Armand Angster, Klarinette
Javier Rosetto, Célestin Guérin, Trompete
Rodolphe Théry, Pauken
Florence Darel, Schauspielerin
Ensemble Accroce Note
Leitung: Franck Ollu
Ensemble 2e2m
Leitung: Léo Margue

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Featureaufnehmen

Judith in London
Von Marianne Weil
Regie: die Autorin
Ton: Bernd Bechtold
Produktion: RBB 2003
Länge: 51'46

Die 17-jährige Judith zieht in ein englisches Internat - und die Schuluniform ist nicht die einzige Umstellung. Eine Woche vor dem Start unserer Schulserie liefern wir ein Kontrastprogramm zum deutschen Bildungswesen.

2003. Judith wechselt in der elften Klasse in ein Internat in London, um das Internationale Baccalaureat zu machen. Reporterin Marianne Weil verfolgt das Auf und Ab in ihrer neuen Umgebung und die vielen Überraschungen, die sie hier erlebt. Die Schuluniform (selbst nachts beim Schlafen ist man nicht frei in der Kleiderwahl) ist nur die bekannteste Besonderheit. Auch die Aufgaben, die gestellt werden, der Umgang mit den Lehrern, die Einforderung von Disziplin: Hier wird Schule anders gedacht. Mal verblüfft, mal angetan fügt Judith sich ein. Bis sie in Konflikt mit den strengen Internatsregeln kommt. Wir senden dieses Feature eine Woche vor dem Beginn unserer sechsteiligen Serie, die an einer weiterführenden Schule in Berlin spielt: das englische Internat von 2003 als Kontrastprogramm zum deutschen Schulalltag der Gegenwart.

Marianne Weil, 1947 in Darmstadt geboren, lebt in Berlin. Autorin und Regisseurin von Hörspiel-Montagen und Features. Sezierte, inszenierte und montierte in zahlreichen Stücken die Rhetorik des Kalten Krieges. Zuerst in: „Dem ...eutschen ...olke“ (SR/SFB 1995, ausgezeichnet mit dem Publikumspreis „Lautsprecher“ der Akademie der Künste Berlin). Zuletzt: „ticken, flüstern, rauschen - Akustisches Erzählen im Radio“ (Deutschlandfunk Kultur 2020). „Grandhotel für Alle!“ (DKultur 2014) wurde mit dem Robert-Geisendörfer-Preis 2015 ausgezeichnet.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

23:50 Kulturpresseschau 

März 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Bibel und Politik in IsraelGraben nach Gott
Ein Blick auf die Jerusalemer Altstadt mit der Kirche des Heiligen Grabes. (picutre alliance / dpa / Artur Widak)

Der Untergrund von Jerusalem ist jüdisch, muslimisch, christlich und kanaanitisch. Aber wonach wird gegraben? Archäologinnen und Archäologen müssen erkennen, dass ihre Profession politisch instrumentalisiert wird.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur