Seit 00:05 Uhr Stunde 1 Labor

Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 00:05 Uhr Stunde 1 Labor
Tagesprogramm Montag, 12. März 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Idiotie & Widerstand
Hörspiel von Macchina Som Allstars
Regie: Milena Kipfmüller, Klaus Janek, Jörg Lukas Matthaei (Macchina Som Allstars)
Mit: Milena Kipfmüller, Klaus Janek, Jörg Lukas Matthaei, Hauke Heumann sowie Christian Block, Hans Cousto, Hans Christian Dany, Maggy Dijkman, Jan Dijkman, Klara Hobza, Gunnar, Andreas Manthey, Elke Schmid, Hans Stoffels, Michael Vorfeld, Lorenz Wilkens als Expert*innen
Komposition: Macchina Som Allstars
Ton: Alexander Brennecke, Thomas Monnerjahn
Produktion: Auftragsproduktion für Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 52'35
(Ursendung)

Die Idioten-Wissenschaft wertet ihre Feldforschungen aus.

Und wenn es doch die Idioten sind, die das glückliche Leben retten? Die Gütigen und Einfältigen. Die Eigensinnigen, die sich nicht hetzen lassen. Die fröhlichen Winkelbewohner und die sich hemmungslos Verschwendenden. Das Autorentrio hat jahrelang angewandte Idiotenforschung betrieben, Salons und Performances veranstaltet und manch grandioser Idiotie beigewohnt. Macchina Som Allstars öffnet das Archiv, vermisst die Anweisungen des Widersinns und lauscht den Botschaften jenseits der Optimierung.

"Macchina Som Allstars" sind: Klaus Janek, Musiker, Milena Kipfmüller, Dramaturgin und Hörspielmacherin, und Jörg Lukas Matthaei, Regisseur. Sie arbeiten mit den performativen Möglichkeiten von Radiokunst, musikalisieren Sprache und Field Recordings. Seit 2014 realisieren sie Performances und Audioprojekte - als Salons, Live-Hörspiele oder Intervention in urbanen Räumen. Häufig entstehen diese auf der Grundlage weitgefächerter Recherchen. Das Feature "Kriegsalbum" (rbb 2014) basiert auf Interviews mit Heimkehrern deutscher Auslandseinsätze, mit Soldaten, Journalisten, Politikern. Daraus entstand ein Live-Hörspiel beim Leipziger Hörspielsommer und auf dem sonOhr Festival in Bern 2015.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Philipp Quiring

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

u.a. Kalenderblatt:
Vor 50 Jahren: Mauritius wird unabhängig

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Marianne Ludwig
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Godzilla und die Freudianischen Zombies
Von Julya Rabinowich

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Braucht es eine Quote für die Bühne?
Vom 1. Treffen der Theatermacherinnen
Gespräch mit Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Berliner Theatertreffens

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Ta-Nehisi Coates:
"We were eight years in power. Eine amerikanische Tragödie"
Rezensiert von Ingo Arend

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Neue Orte für klassische Musik
Katrin Heise im Gespräch mit Thorsten Schmidt, Intendant des Internationalen Musikfestivals Heidelberger Frühling

Dass Thorsten Schmidt einmal eines der wichtigsten Festivals Klassischer Musik in Deutschland gründen und leiten würde, war nicht selbstverständlich: In einem eher musikfernen Haushalt wuchs er auf, kaufte sich aber von seinem Konfirmationsgeld sein eigenes erstes Klavier und begann schon als Schüler mit einer Gesangsausbildung - die Karriere als Tenorsänger endete wegen seiner empfindlichen Stimme und der Einsicht, dass andere noch disziplinierter sind als er. Dafür begann 1996 mit dem Heidelberger Frühling für Thorsten Schmidt eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Ihm ist es wichtig, klassische Musik auch denen nah zu bringen, die nicht selbstverständlich in ein Konzerthaus gehen würden - er bringt sie an besondere Orte.
Sein Festival, das Deutsche Lied, Neue Musik in Backstuben und die Frage, ob klassische Musik beliebter wird oder ihre Fans langsam aussterben - dies und anderes bespricht Katrin Heise mit Intendant Thorsten Schmidt.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Repression in der Türkei:
Ahmet Altan, verurteilt zu lebenslanger Haft
Gespräch mit Hans Jürgen Balmes, Programmleiter für internationale Literatur im S. Fischer Verlag

Ohrenqualle, Trottellumme, Axolotl:
Die überraschende Weisheit der Tiere
Von Florian Werner

Buchkritik: "Saras Stunde" von Najem Wali
Gespräch mit Dina Netz

"Die Fledermaus" von Gunnar Decker - ein Treffen im Zoo
Von Tobias Wenzel

Straßenkritik: "Panikherz" von Benjamin Stuckrad-Barre
Von Maria Bonifer

Hörbuch: "Sie sprechen mit der Stasi" von Andreas Ammer und FM Einheit
Vorgestellt von Georg Gruber

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Symposion: Oper und Film
Gespräch mit Prof. Dr. Elisabeth Bronfen, Universität Zürich

70. Geburtstag James Taylor
Von Mathias Mauersberger

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht
Von Olga Hochweis

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Jazz

Rückblick auf die Jazzwoche Burghausen
Von Ulrich Habersetzer

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Caroline Fetscher, Journalistin und Publizistin
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Hochseealltag: Vom Leben auf der Insel Helgoland
Von Johannes Kulms

Nach dem Diesel-Urteil: Klagen gegen VW nehmen zu
Von Manfred Götzke

Eine Belastung für alle Beteiligten: Harter Alltag im Pflegeheim
Von Sabrina Wendling

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Nackte Frauen in der Presse: Wozu noch?
Gespräch mit Elisabeth von Samsonow, Akademie der bildenden Künste Wien

(K)eine Kommunikation - (No) Silence: Tanzen ohne zu hören
Gespräch mit dem Tänzer Dodzi Dougban

Annihilation: Warum der Blockbuster bei uns nicht ins Kino kommt
Von Jörg Taszman

Saudischer Sender sagt nein: Streit um türkische Seifenopern
Von Cornelia Wegerhoff

Top Five: Bilder einer Frau - Maria Magdalena im Film
Von Hartwig Tegeler

14:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Ulrike Jährling

Kinderkrankeiten: Windpocken
Von Nele Rößler

Eine Reise ins Jahr 3025
Von Elisabeth Gregull

Quer durchs Moor-Schlittenhundetraining
Von Kristina Richter

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

"Wenn die Wasser Balken hätten" - Die Audiographie des Stephan Krawczyk
Gespräch mit dem Liedermacher und Schriftsteller

Bach und der Jazz - Warum geht das so gut zusammen?
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Nathaniel Rateliffs neues Album handelt von Armut und Umbruch in den USA
Von Jutta Petermann

Reporter ohne Grenzen: Mit Popsongs gegen Zensur
Von Andreas Müller

Soundscout: Elephants on tape aus Hamburg und Leipzig
Von Martin Risel

Wochenvorschau
Von Christoph Reimann

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Hans-Joachim Wiese

17:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Rumänien - Gastland der Buchmesse
Ein geteiltes Land?
Von Thomas Wagner

Moderation: Margarete Wohlan

Werner Kremm, rumäniendeutscher Publizist und Übersetzer, brütet kurz vor der Leipziger Buchmesse über dem Manuskript des rumänischen Autors Franz Kappus. Sein Buch soll auf der Leipziger Buchmesse präsentiert werden. Doch eigentlich beschäftigt ihn gerade die Zukunft Rumäniens. Da ist die umstrittene Justizreform, die die Unabhängigkeit der Rechtsprechung abzuschaffen droht. Da ist der „Parteipräsident“ Liviu Dragnea, der eine Verurteilung fürchtet von eben jener unabhängigen Justiz. Und da sind die Massenproteste gegen Korruption, Populismus und Homophobie. Setzt sich nun der auf politischer Loyalität basierende Machtapparat durch oder die Anhänger von Gewaltenteilung, Transparenz und Liberalismus?
Von Thomas Wagner (ca. 14 Minuten)

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

AmMa65 - Widerstand im Milieuschutzgebiet
Von Tini von Poser

Marlies Krämer:
Eine Kontoinhaberin gegen die Sparkasse Saarbrücken
Von Tonia Koch

Philipp Amthor: jung, konservativ, auffällig
Von Vorreiter

19:30 Zeitfragen. Feature

Bedrohliche Monopole
Wenn lebenswichtige Medikamente knapp werden
Von Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster

Immer wieder kommt es in Deutschland zu Engpässen bei Medikamenten, u.a. weil Lieferketten instabil sind.

Apotheker und Ärzte in Deutschland schlagen Alarm, weil wichtige Arzneimittel nicht lieferbar sind. Immer wieder kommt es zu Engpässen bei Medikamenten, darunter sind auch solche, mit denen lebensgefährliche Krankheiten behandelt werden. Das Problem habe in den letzten Jahren deutlich zugenommen, klagen Experten. Die Lieferketten seien teilweise bedenklich instabil. Für manchen pharmazeutischen Wirkstoff gibt es nur noch ein oder zwei Hersteller - weltweit. Aber auch die Krankenkassen mit ihren Rabatt-Verträgen sowie der sogenannte Parallelhandel verschärfen das Problem.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Feuerschlösschen Bad Honnef
Aufzeichnung vom 25.01.2018

Folkduo Hazelius Hedin:

Esbjörn Hazelius - Gitarre, Mandola, Geige, Gesang
Johan Hedin - Nyckelharpa, Mandoline, Gesang

Moderation: Holger Beythien

Traditionelle schwedische Folk-Musik mit aktuellen Bezügen.

Freunden handgemachter, virtuos interpretierter skandinavischer Folkmusik ist das Duo Hazelius Hedin auch bei uns schon länger ein Begriff. Nicht nur durch ihre Auftritte bei den Brandenburger Musikfestspielen oder dem deutsch-dänischen Musikfestival folkBALTICA. Auch ihre Alben „Om du ville människa heta“ (2011) und „Sunnan“ (2014) sorgten dafür, dass ihre Namen auch hierzulande bekannt wurden. Akustisches Markenzeichen des Duos ist die Nyckelharpa.

Kaum ein zweiter beherrscht Schwedens Nationalinstrument so virtuos und variantenreich wie Johan Hedin, der vielen jungen Solisten der Schlüsselfiedel in Schweden als Mentor und Vorbild gilt. An seiner Seite Esbjörn Hazelius. Auch er ein extrem virtuos aufspielender Instrumentalist, der wiederum mit seinem warmen, eindringlichen Gesang beeindruckt. Beide zusammen ergänzen sich inden Interpretationen traditioneller Folksongs und eigener Kompositionen kongenial.

Wer bei einem der Deutschland-Konzerte im Januar war, konnte sich selbst davon überzeugen, dass die schwedische Zeitschrift „Lira“ nicht übertreibt, wenn sie die Musik des sympathischen schwedischen Folk-Duos als „Musik auf überirdischem Niveau“ beschreibt. Und wer nicht dabei war, überzeuge sich davon bei unserem Mitschnitt des Konzerts in Bad Honnef.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Schwarzblut
Von Dirk Josczok
Regie: Beatrix Ackers
Mit: Guntbert Warns, Herbert Sand, Claudia Eisinger, Janusz Kocaj, Lisa Hrdina, Anne Abendroth, Vincent Redetzky, Matthias Bundschuh, Ulrike Krumbiegel, Hansa Czypionka, Steffi Kühnert, Andreas Tobias, Tobias Dutschke
Komposition: Michael Rodach
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 54'29
(Ursendung)

Die Musikstudentin Ilka liegt tot in ihrer Wohnung, die Kommilitonin Sandra wird vermisst. War der Mitstudent Kimo wirklich nur ein Probenpartner?

Ilka, Sandra und Kimo studieren an der Musikhochschule Piano, Cello und Violine. Dreimal in der Woche üben die Studenten in der Wohnung der Mädchen. Als Kimo pünktlich zu einer Probe vor der Wohnungstür steht, ist diese nur angelehnt. Er findet Ilka tot im Flur und von Sandra fehlt jede Spur. Kommissar Magnus und sein Team ermitteln. In voller Besetzung - denn Freddy meldet sich nach ihrer Auszeit zum Dienst zurück. Aber die Beziehung zu ihrem Chef kriselt. Und der Fall wird immer rätselhafter.

Dirk Josczok, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Autor von Prosa, Funkerzählungen, Theaterstücken, Hörspielen und Drehbüchern. Mit "Handy" begann er nach zahlreichen Kurzhörspielen beim WDR eine Kriminalhörspielserie um die Hauptkommissarin Nusser und ihren Assistenten Möller. Für Deutschlandradio schrieb Josczok Kriminalfälle, in denen Kommissar Magnus und sein Team ermitteln: "Heldentod" (2011), "Zahltag" (2012), "Niemandskind" (2013), "Menschlos" (2014), "Verräter" (2015) und "Mündig" (2017).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Marcus Pindur

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Timo Grampes

Gunnar Decker: Die Fledermaus - ein Treffen im Zoo
Von Tobias Wenzel

Annihilation: Warum der Blockbuster bei uns nicht ins Kino kommt
Von Jörg Taszman

Kulturausschuss im Berliner Abgeordnetenhaus berät über das Kulturforum
Von Nikolaus Bernau

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Sandra Ketterer

März 2018
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur