Seit 10:05 Uhr Lesart

Dienstag, 25.02.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Dienstag, 25. Februar 2020
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Auf Null gesetzt
Ausklammern als kompositorische Strategie
Von Maximilian Marcoll

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Manuela Krause

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Jörg Machel, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Warum Beethoven 2020 für mich so relevant und bewegend bleibt
Von Hartmut Fladt

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Sport und Völkerverständigung
Borussia Mönchengladbachs Israelreise 1970
Prof. Dr. em. Manfred Lämmer, emeritierter Sporthistoriker von der Deutschen Sporthochschule Köln

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Koskas und die Wirren der Liebe" von Olivier Guez
Gespräch mit Dirk Fuhrig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

70. Internationale Filmfestspiele Berlin
Filmemacher Alexander Kluge im Gespräch mit Britta Bürger

Filmemacher ist er auch. Außerdem Literat, Produzent, Philosoph, Jurist: Alexander Kluge, der Intellektuelle, der so viele Kunstformen beherrscht. Mit 88 Jahren blicken andere auf ihr Werk zurück. Er stellt auf der Berlinale seinen neusten Film vor.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Nach Hanau
Schreiben über einen rassistischen Anschlag
Gespräch mir der Schriftstellerin Özlem Özgül Dündar

Laufende Ermittlungen
Über die Schönheit der Alltags-Routine
Gespräch mit Prof. Dr. Andreas Bernhard, Leuphana Universität Lüneburg, Centre for Digital Cultures

Hörbuch:
"Ein ganzes Leben" von Robert Seethaler
Von Georg Gruber

Buchkritik:
"Himmerlandsgeschichten" von Johannes V. Jensen
Rezensiert von Peter Urban-Halle

Literaturtipps
Von Regina Voss

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Die Cellistin
Bühnenstück über Jacqueline du Pré
Von Imke Köhler

Der israelische Saxofonist und Klangmagier Oded Tzur und "Here be dragons"
Von Matthias Wegner

11:30 Musiktipps 

11:40 Chor der Woche 

Sili con Vocale

Die Idee, einen Chor zu gründen, entstand am Kaffeeautomaten in der Firma. Anfangs arbeiteten die sieben Gründungsmitglieder von Sili con Vocale in der Halbleiterindustrie, in der Silizium eine Schlüsselrolle spielt. Daher der Name Sili con Vocale. Der Chor singt Musik aus aller Welt und aller Epochen, geistliche Literatur und auch weltliche Werke von Klassik bis Pop.

11:45 Rubrik: Klassik 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

Ruprecht Polenz, CDU, Politiker und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

Moderation: Nana Brink

Von Audi geprägt, jetzt stark verunsichert - Ingolstadt
Von Michael Watzke

Auferstanden nach Grundig und Quelle-Pleiten
Ein Porträt der Stadt Fürth
Von Judith Dauwalter

Tante Emma lebt
Im Münsterland im Dorfladen
Von Angelika Gördes-Giesen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

Fundstück 17:
Gregory Whitehead & Dan Lander - Here Comes Everybody
Von Paul Paulun

Abel Ferraras "Siberia" im Berlinale-Wettbewerb
Der Auteur aus dem Bahnhofskino
Gespräch mit Marcus Stiglegger

Gestalten!
Icons
Von Cora Knoblauch

14:30 Kulturnachrichten 

Von Barbara Becker

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Berlinale
Hildur Guðnadóttir im Interview
Von Vincent Neumann

Großbritannien will Visumpflicht für Musiker*innen ab 2021
Gespräch mit Robert Rotifer

Der Klangmagier Oded Tzur
Von Matthias Wegner

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

Teepee

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

Von Barbara Becker

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend
u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten 

Von Barbara Becker

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Moderation: Isabella Kolar

Klimaerhitzung
Streit um die australische Kohlemine, für die Siemens baut
Von Andreas Stummer

In Deutschland kennt man sie nur als "die australische Kohlemine für die Siemens eine Zug-Signalanlage bauen will", in Australien aber ist die geplante Carmichael-Mine im Hinterland Queenslands seit Jahren ein umstrittenes Projekt. Der indische Adani-Konzern will damit jährlich Millionen Tonnen Kohle an den weltgrößten Kohleverladehafen Abbot Point und von dort aus weiter nach Indien schaffen. Mitten durch das Naturwunder des Great Barrier Reefs. Die kohle- und bergbaufreundliche australische Regierung befürwortet das Großprojekt, doch wegen der Buschfeuerkrise der letzten Monate haben immer mehr Australier Zweifel daran, ob es Sinn macht, ein nicht nur kommerziell fragwürdiges Projekt wie die Carmichael-Mine, zu befürworten.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umweltaufnehmen

Magazin
Moderation: Martin Mair

Vernachlässigter Nahverkehr
Warum der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel so schwer fällt
Von Uschi Götz

Geschmähter Diesel
Was Fahrverbote bislang gebracht haben
Von Benjamin Dierks

19:30 Zeitfragen. Feature 

Überschritten - jetzt Gefahr!
Wie Grenzwerte unser Leben beeinflussen und was ethisch daraus folgert
Von Florian Felix Weyh
(Wdh. v. 17.12.2018)

Pommes: zu viel Acrylamid! Büroluft: gefährliche Radonkonzentration! Musikclubs: zu hoher Lärmpegel! Akkusäge: Vibrationsemission überschritten! Blutdruck: behandlungsbedürftig! Autodiesel-Abgase: tödlich! Schiffsdiesel-Abgase: tolerabel. Gesellschaft funktioniert nur mittels Regeln und Normen. Verstöße sind nicht tolerabel. Aber der Geltungsbereich von Normen variiert, denn oft werden erst jenseits eines Grenzwertes Sanktionen fällig: Ein bisschen Feinstaub ist okay, zu viel verboten. Ein bisschen Übergewicht darf sein, ein Body-Mass-Index über 30 ist adipös. Sobald ein Grenzwert wissenschaftlich ermittelt und politisch festgeschrieben worden ist, setzt sich eine Kettenreaktion in Gang. Verhaltensweisen und Produktionsverfahren müssen verändert oder aufgegeben werden, Wirtschaft und Gesellschaft entstehen hohe Kosten, um Grenzwerte einzuhalten. Auf der anderen Seite erwachen Profiteure: Zum Wohlgefallen der Pharmaindustrie gelten von einem Tag zum anderen mehr Menschen als krank, weil sich ein medizinischer Normwert verschoben hat. Grenzwerte sind ein Politikum und damit eine ethische Herausforderung. Wer sie setzt, ob als Wissenschaftler oder Politiker, sollte ideologiefrei alle Folgen abwägen. Ist das immer so? Oder simuliert die Politik der Grenzwerte nur trügerische Sicherheit vor vielen Daseinsrisiken?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Musiikkitalo Helsinki
Aufzeichnung vom 14.02.2020

Kalevi Aho
Symphonische Tänze für Orchester

Thomas Adès
"Concentric Paths", Violinkonzert op. 24

Sergej Rachmaninow
Symphonische Tänze für Orchester op. 45

Pekka Kuusisto, Violine
Finnisches Rundfunk-Sinfonieorchester
Leitung: Nicholas Collon

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Featureaufnehmen

Ich habe geweint und geschrien
K-Pop und seine Fans
Von Fritz Schütte
Regie: Felizitas Ott
Mit: Chantal Busse, Claudia Carus, Nina Siewert, Marc Oliver Schulze
Ton: Karl-Heinz Runde und Sabine Klunzinger
Produktion: SWR 2019
Länge: 54'18

Kaum eine Massenkultur ist so durchinszeniert wie K-Pop. Aber die Fans lieben ihn. Viele lernen koreanisch und tanzen die neuesten Videos nach. Bis sie vor der Entscheidung stehen: Soll ich selbst ein K-Pop-Star werden?

Mit einem Video fängt es meistens an: der Einstieg in die Fankultur. K-Pop ist bunte, schrille Musik aus Korea, mit meist noch bunteren Videos. In China und Japan gilt Korea schon lange als cool und auch in Deutschland gibt es immer mehr K-Pop-Fans. Sie haben Mühe auf dem Laufenden zu bleiben, aber sie sind ehrgeizig. Sie lernen Koreanisch und tanzen die neuesten Videos nach. Wenn die Idole durch Europa touren, ist kein Weg zu weit und kein Ticket zu teuer. „Ich stand ganz vorne und durfte ihnen zeigen: Ich bin euer Fan, ich vergöttere euch.“

Fritz Schütte, geboren 1958 in Hamburg, Journalistikstudium, lebt seit 1993 in Berlin. Zuletzt: „Geschichten vom Rande Europas. Gibraltar und der Brexit“ (SWR 2017) und „Begehrte Tortur - Paris-Brest-Paris - der älteste Radmarathon Europas“ (Dlf Kultur 2019).

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
Moderation: Sigrid Brinkmann

Berlinale:
Never Rarely Sometimes / Bad Tales
Gespräch mit Jörg Taszman

Kulturpresseschau
Von Urlike Timm

23:30 Kulturnachrichten 

Von Christian Neugebauer

März 2020
MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

K-Pop und seine FansIch habe geweint und geschrien
K-Pop-Superstars: Die Boygroup BTS. (picture alliance / Yonhap News Agency)

Kaum eine Massenkultur ist so durchinszeniert wie K-Pop. Aber die Fans lieben ihn. Viele lernen koreanisch und tanzen die neuesten Videos nach. Bis sie vor der Entscheidung stehen: soll ich selber ein K-Pop-Star werden?Mehr

Hörspiel über das Kind als GegnerTerrorkind
(EyeEm / Thorsten Gast)

Eine Mutter wird Zeugin eines Amoklaufs – eine Gewalterfahrung, durch die sich ihre Wahrnehmung zunehmend verschiebt. Ihr fünfjähriger Sohn wirkt auf sie plötzlich bedrohlich, sie verliert sich in einem Sog aus Angst und Gewalt.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur