Seit 03:05 Uhr Tonart
Samstag, 06.03.2021
 
Seit 03:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Dienstag, 2. Februar 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Moderne Zeiten
30 Jahre Gaida-Festival Vilnius
Von Ramune Kazlauskaite

Das Gaida-Festival in Vilnius ist heute eines der wichtigsten Foren neuer Musik in Osteuropa.

Obwohl Litauen schon 1936 Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM) wurde, konnte die Neue-Musik-Szene erst nach der wiedererlangten Unabhängigkeit im Jahre 1991 sich frei entwickeln und der Welt öffnen. 1991 fand auch das erste Gaida-Festival statt - bis heute das wichtigste Forum für neue Musik im Lande, das sich zur Aufgabe macht, die interessantesten Werke der litauischen und ausländischen Komponisten zu präsentieren. Während seiner 30 Jahre hat sich Gaida zur internationalen Veranstaltung entwickelt, die 2019 Gewinner der Assoziation der europäischen Festivals (EFFE) wurde. Wie spannend finden Kritiker dieses Festival? Welchen Einfluss hat es auf die Musikszene in Vilnius? Und welchen Platz hat inzwischen die litauische Musik im Festival?

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Vincent Neumann

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Christoph Seidl, Regensburg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Kleine Lichtblicke in der Pandemie
Von Heiko Schneider

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Immer auf dem Teppich bleiben" - von der Zukunft des Kinos
Gespräch mit Dieter Kosslick, Internationale Filmfestspiele Berlin

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Das Baby ist meins" von Oyinkan Braithwaite
Rezensiert von Ulrich Noller

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Aktivist und Autor Amed Sherwan im Gespräch mit Tim Wiese

Er wandte sich als 15jähriger öffentlich vom Islam ab und musste aus seiner Heimat Nordirak fliehen. Heute lebt Amed Sherwan in Deutschland und kämpft für eine offene Gesellschaft. Seine Geschichte erzählt er in dem Buch “Kafir. Allah sei Dank bin ich Atheist“.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

"Die Eroberung Amerikas"
Historischer Roman über eine erfolglose Conquista

Hörbuch-Kritik:
„Rückkehr nach Reims“ von Didier Eribon
Von Andi Hörmann

Kinderbuch-Kritik:
"Der Wal im Garten" von Sabine Rufener
Rezensiert von Sylvia Schwab

Literaturtipps
Von Julia Eikmann

Straßenkritik:
"Abenteuer Freiheit" von Carlo Strenger
Von David Siebert

Die Lesart-Redaktion empfiehlt:
Buchtipps für Februar
Gespräch mit Stephanie von Oppen

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Roger Willemsen und das Projekt "Landschaften"
Gespräch mit Franziska Hölscher

Robert/Clara virtuell
Mit Audioguide digital durchs Schumann-Haus in Leipzig
Von Claus Fischer

11:30 Musiktipps

11:40 Chor der Woche

Gospelchor Forst
Vorgestellt von Ute Huber und Elke Riffel
Von Nicolas Hansen

11:45 Rubrik: Klassik

Mahler reloaded
Eine neue Luxus-Edition der Berliner Philharmoniker
Gespräch mit Rainer Pöllmann

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Liane Bednarz, Juristin
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Weniger Geld für Integrationskurse in Berlin
Von Luise Sammann

Vernachlässigte Jugendhilfe in der Corona-Pandemie
Von Stephanie Kowalewski

Friesennetz - Die norddeutsche Antwort auf Amazon und Co
Von Johannes Kulms

Studieren im Knast in NRW
Möglich an der Fernuni Hagen, aber schwierig
Von Cedrik Pelka

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

»verstörenden Anschuldigungen« gegen Marilyn Manson
Gespräch mit Jenni Zylka

Sundance - Covid19-Filme, Black Stories und die Lage an sich
Von Katharina Wilhelm

Das Lesen der anderen: der rechte rand
Gespräch mit Kai Budler

Gestalten! Frau Holle auf der Wohlfahrtsmarke
Gespräch mit Nikolas Bernau

14:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Was machen Musiker*innen, wenn sie auf ihren Auftritt warten?
Gespräch mit Tim Hackemack

"Career Suicide": Autobiografie des Tokio-Hotel-Sängers
Gespräch mit dem Musiker Bill Kaulitz

"Der Geist schlägt Haken": Neues von Rats On Rafts
Von Christine Franz

Der tägliche Kampf
Neue Musik von den Erben Fela Kutis
Von Jan Paersch

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Homesession: Meskerem Mees aus Belgien

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Das Lukaschenko-System
Warum der Diktator Belarus weiter regiert
Von Inga Lizengevic

Ärzte in Belarus
Zeitzeugen der brutalen Herrschaft
Von Sabine Adler

Seit einem halben Jahr gehen Tausende in Belarus regelmäßig auf die Straße, um gegen den mutmaßlichen Betrug bei der Präsidentschaftswahl im August 2020 zu demonstrieren. Die Beweise sind erdrückend, die Gewalt der Sicherheitskräfte unmenschlich. Trotzdem hält sich Präsident Lukaschenko an der Macht. Dahinter steckt ein System aus persönlicher Loyalität jedes höheren Amtsträgers.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Carsten Burtke

Reisen in den eigenen vier Wänden
Von Annette Kammerer

Allgäu-Airport Memmingen in Corona-Zeiten
Von Michael Watzke

19:30 Zeitfragen. Feature

Die Landbockwurst als "Werk"
Eine Bilanz des Werkvertrages
Von Peter Kessen

Fast 14800 Kunstwerke lagern in einem Depot im Berliner Stadtteil Marienfelde, angefertigt mit Mitteln des Landes Berlin, das dazu jeweils einen Werkvertrag vergab. Eine klare Sache: Ein Auftrag, ein Werk, eine Zahlung. In den letzten Jahren diente der Werkvertrag jedoch immer stärker anderen Zwecken, etwa der Herstellung von "Landbockwürstchen". Zuletzt ist der Werkvertrag in die Schlagzeilen geraten, weil er dazu benutzt wurde, Löhne zu drücken und Sozialstandards zu senken: Nach Skandalen um den Fleischfabrikanten Tönnies, gilt seit dem Januar 2021 ein Verbot von Werkverträgen in der Fleischindustrie. Arbeitsminister Hubertus Heil prüft das auch für andere Branchen: Schließlich findet sich dieses, eigentlich sehr spezielle Beschäftigungsverhältnis, nach Schätzungen des DGB inzwischen bei rund 10 Millionen Menschen wieder.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Sendesaal Bremen
Aufzeichnung vom 06.12.2020

Dinu Lipatti
Quatre Mélodies

Cinq Chansons de Verlaine

George Enescu
Sept Chansons de Clément Marot

Violeta Dinescu
"Mein Auge ist zu allen sieben Sphären zurückgekehrt"

Markus Schäfer, Tenor
Mihai Ungureanu, Klavier

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Feature

Mama, ich kann nicht mehr!
Wenn junge Menschen unter Depressionen leiden
Von Charly Kowalczyk
Regie: Friederike Wigger
Mit: Tilo Werner
Ton: Rudolf Grosser
Produktion: NDR 2020
Länge: 54'26

Sie haben das ganze Leben vor sich. Sie könnten jetzt richtig durchstarten. Doch sie leiden an Depressionen - und sind damit keine Einzelfälle. Drei Teenager erzählen vom Kampf um ihre psychische Gesundheit.

Jedes Jahr erkranken fünf Millionen Menschen in Deutschland an Depressionen, dabei steigt der Anteil von Kindern und Jugendlichen. Woran liegt es, dass immer mehr Heranwachsende unter der psychischen Erkrankung leiden? Spielt der Leistungsdruck in der Schule eine Rolle? Oder die Trennung der Eltern? Der Autor begleitet junge Menschen, die lange versucht haben, ihr bisheriges Leben aufrechtzuerhalten - bis nichts mehr funktionierte. Auf Antriebslosigkeit und Schlafstörungen folgen Verzweiflung, Schul- und Studienabbrüche, später Aufenthalte in psychiatrischen Kliniken. Jede Krise ist individuell, doch eines ist den Betroffenen im Feature gemeinsam: Sie wollen das Thema enttabuisieren und über ihre Depressionen sprechen.

Charly Kowalczyk, 1957 in Singen (Baden-Württemberg) geboren, schreibt Features, Reportagen und Sachbücher. Er ist Mitgründer der Veranstaltungsreihe „bremer hörkino“. Sein Feature „Halt’s Maul, du lügst - Verdingkinder in der Schweiz“ (DLF/HR/SWR/WDR 2013) wurde mit dem Featurepreis ‘13 der Stiftung Radio Basel ausgezeichnet, „Angelika - Annäherung an ein Kinderleben“ (DKultur/NDR 2010) mit dem Deutschen Sozialpreis, dem Robert Geisendörfer Preis und dem Medienpreis der Kinder- und Jugendärzte. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: „Lust auf Leben - Angelika und die Schatten ihrer Kindheit“ (2020).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Der Gründer in die 2. Reihe
Amazon-Chef Jeff Bezos zieht sich zurück
Gespräch mit Andreas Weigend, Stanford University and UC Berkeley

Streit um Guarneri-Geige offenbart Probleme des deutschen Restitutionssystems
Gespräch mit Prof. Hans-Jürgen Papier

Culture Box
Französisches Fernsehen sendet 24/7 Kulturveranstaltungen
Von Christiane Kaess

Im Nebel
Folgen des Lockdowns für Orchestermusiker
Von Helene Nikita Schreiner

Marilyn Manson verliert Plattenvertrag wegen Missbrauchsvorwürfen
Gespräch mit Elissa Hiersemann

Black Stories
Schwerpunkt beim diesjährigen Sundance-Filmfestival
Von Katharina Wilhelm

23:30 Kulturnachrichten

Von Thorsten Jabs

23:50 Kulturpresseschau

Von Paul Stänner

Februar 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Bibel und Politik in IsraelGraben nach Gott
Ein Blick auf die Jerusalemer Altstadt mit der Kirche des Heiligen Grabes. (picutre alliance / dpa / Artur Widak)

Der Untergrund von Jerusalem ist jüdisch, muslimisch, christlich und kanaanitisch. Aber wonach wird gegraben? Archäologinnen und Archäologen müssen erkennen, dass ihre Profession politisch instrumentalisiert wird.Mehr

Hörspiel nach Thomas MelleBilder von uns
Der Schriftsteller Thomas Melle (imago stock&people)

„Bilder von uns“ beginnt wie ein Psychokrimi und stürzt seinen Protagonisten in eine Verwirrung, aus der er sich nicht befreien kann. Thomas Melles Missbrauchsdrama als Hörspiel.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur