Seit 11:05 Uhr Tonart

Dienstag, 17.09.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Freitag, 16. Februar 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Semelles de vent
Von Bruno Letort
Komposition und Realisation: Bruno Letort
Stimme: Ghédalia Tazartès, Eténèsh Wassié
Pauline Vernet, Violine
Sylvie Carasco, Viola
Myriam Teillagory, Cello
Bruno Letort, Gitarre und Elektronik
Produktion: Deutschlandradio Kultur / INA-GRM / France Musique / France Culture 2011
Länge: 50'04
(Wdh. v. 02.09.2011)

Die Reisen von Arthur Rimbaud anhand seiner Briefe.

Von seinem Geliebten Paul Verlaine wurde er einst als der ‚Mann mit den Windsohlen’ bezeichnet. Und in der Tat: Arthur Rimbauds Leben ist unstet und voller Bewegung. Bereits in jungen Jahren entwirft er wundersam-fantastische Welten, nur um kurz darauf endgültig mit der Schriftstellerei zu brechen. Fortan führen ihn seine Wege über mehrere Kontinente, er reist von Java bis nach Ostafrika und quer durch Europa. Akustisch behutsam zeichnet Bruno Letour die Stationen einer rastlosen Existenz nach, die sowohl geistig als auch körperlich immer wieder an ihre eigenen Grenzen stößt.

Bruno Letort, geboren 1963 in Vichy, ist Komponist, Gitarrist und Produzent. Für Radio France schuf er das Plattenlabel "Signature" und die Musiksendung "Tapage Nocturne". Seit 2013 ist er künstlerischer Leiter des Festivals "Ars Musica" in Brüssel.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

u.a.
Kalenderblatt
Vor 95 Jahren: Der Reichstag verabschiedet das erste Jugendgerichtsgesetz

Gespräche, Berichte und Kritik von den 68. Internationalen Filmfestspielen Berlin

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Evamaria Bohle
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Landidylle: Ein gefährliches Wunschbild von Städtern geprägt
Von Holger Siemann

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Fahnen
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Sicherheitskonferenz debattiert über neues nukleares Wettrüsten
Gespräch mit Oliver Meier, stellvertretender Leiter der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Schleierwolken" von Regina Nössler
Rezensiert von Thomas Wörtche

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"City of Thieves" von Natalie C. Anderson
Rezensiert von Sylvia Schwab

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Von den 68. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Dem Genuss verpflichtet
Katrin Heise im Gespräch mit Madeleine Jakits, Chefredakteurin 'Der Feinschmecker'

Was tut eine professionelle Feinschmeckerin auf der Berlinale? Sie guckt Filme über das Essen und moderiert Gespräche zur Festival-Sektion "Kulinarisches Kino". Und genau das macht Madeleine Jakits, Chefredakteurin der Monats-Zeitschrift "Der Feinschmecker", in den kommenden Tagen. Jakits ist eine engagierte Verfechterin höchster Genusskultur. Als Journalistin schärft sie das Bewusstsein ihrer Leser für die kulinarischen Traditionen und Innovationen, in ihrer unmittelbaren Umgebung ebenso wie in entlegenen Weltgegenden.

Deutschlandfunk Kultur-Moderatorin Katrin Heise möchte von Madeleine Jakits wissen, was kulinarische Vorlieben über einen Menschen verraten, wie es sich anfühlt, ohne Begleitung vor einem 6-Gänge-Menu zu sitzen, und warum sie mit Gérard Dépardieu eine Nacht in der Küche verbringen will.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Kann man dieses Spiel gewinnen?
Rechte Verlage auf der Leipziger Buchmesse
Gespräch mit Kolja Mensing

"Frag mich!"
Antje Damm lädt Kinder zum Philosophieren über das Leben ein
Gespräch mit der Kinderbuchautorin und Illustratorin

Buchkritik
"Zen ohne Meister" von Frenk Meeuwsen
Gespräch mit Frank Meyer

Straßenkritik
"Bretonisches Leuchten" von Jean-Luc Bannalec
Von Norbert Zeeb

Das Haus der armen Schriftsteller in Tallinn
Von Susanne von Schenck

Ihr Buchhändler empfiehlt: Buchhandlung Wist in Potsdam
Gespräch mit Felix Palent

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Orgelkonzert in Liegestühlen, denn "Musik aus dem Baltikum entspannt"
Festival Baltikum im Konzerthaus Berlin
16.02.-25.02.2018
Gespräch mit der Organistin Iveta Apkalna

Das muss man gehört haben... oder auch nicht
Von Carsten Rochow

'Iwan Grosny'
Filmmusik von Sergej Prokofjew mit dem Rundfunkchor Berlin und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung Frank Strobel
Von Cornelia de Reese

Zurückgespult
Die Woche in der Musik
Von Laf Überland

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

'Iwan Grosny'
Filmmusik von Sergej Prokofjew
Von Cornelia de Reese

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Micha Brumlik, em. Professor für Erziehungswissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Publizist und Autor
Moderation: Korbinian Frenzel

12:50 Mahlzeit

Etikettenschwindel. Wir brauchen endlich eine klare und wahre Deklaration!
Von Udo Pollmer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Ernst Jünger - das Phantom von Wilflingen
Ein Hausbesuch zum 20. Todestag
Von Matthias Kußmann

Umweltzone gleich Schummelzone?
Vor zehn Jahren führte Berlin die Umweltzone ein
Von Anja Nehls

Stuttgart stinkt trotz Umweltzone
Von Uschi Götz

Keine Umweltzone gleich bessere Luft?
Das Beispiel Hamburg
Von Axel Schröder

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Live von den 68. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Moderation: Christine Watty

Geschichten vom Kübelkind
Gespräch mit der Filmemacherin Ula Stöckel

„A Mechanism Capable of Changing Itself" - in der Forum Expanded-Ausstellung
Gespräch mit Stefanie Schulte Strathaus, Institut für Film und Videokunst

"Café Togo"
Berlin postkolonial mit Tropenhelm
Gespräch mit Kasper Gregor, Musquiqui Chihying und Abdel Amine Mohammed

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Entdeckertag

Allerlei in Dosen
Über Blechbüchsenarmeen, Dosensuppen, Blechbüchsen-Kunst und Dosenöffner
Von Gitti Czirr
Moderation: Ulrike Jährling

Dosen sind handliche Behälter mit Deckel. In Dosen aus Porzellan bewahren wir Mehl oder Zucker auf, in unserer Spardose klappern viele Geldmünzen, im Supermarkt stehen Konservendosen mit Gemüse in den Regalen oder das Pausenbrot bleibt in Kunststoffdosen frisch. Angefangen hat allesvor rund 200 Jahren. Da wurde die Konservendose erfunden und patentiert. Lebensmittel in Dosensind beliebig lange haltbar und sie können überall hin transportiert werden. Das war praktisch für Soldaten oder Seefahrer. Eine nicht ganz ungefährliche Sache. Früher wurden die Konserven mit Dosenfleisch als Proviant noch mit Blei verschlossen. Über Jahre vergifteten sich Soldaten oder der Seefahrer John Franklin und seine Matrosen. Gefährlich war auch schon alleine das Öffnen einer Konservendose, denn es gab zwar Dosen, aber über fast 50 Jahre noch keinen praktischen Dosenöffner.

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Das muss man gehört haben... oder auch nicht
Von Carsten Rochow

Gast im Studio
Gespräch mit der Sängerin Julia Biel

Mr. Music in Praxis und Theorie
Gespräch mit dem Musiker Pete Astor

Zurückgespult
Die Woche in der Musik
Von Laf Überland

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Katharina Parsons

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Agenda 2018 - Überfordertes Europa?
#Europa_erstreiten
Annalena Baerbock, Mitglied des Deutschen Bundestages (Parteivorsitzende Bündnis 90/ Die Grünen)
Sylvia-Yvonne Kaufmann, Mitglied des Europäischen Parlamentes (S&D)
Anne Mailliet, Journalistin, Tandem Production / France 24
Janusz Tycner, Publizist, Warschau
Moderation: Annette Riedel

In einer Reihe von 'Wortwechseln' werden Deutschlandfunk Kultur und die Europäische Akademie Berlin (EAB) in diesem Jahr die EU unter die Lupe nehmen. Wir werden mit unseren Gästen die Frage diskutieren: Wie fit ist die Union für die anstehenden Herausforderungen? Bisher hat sich die EU gegenüber starken Fliehkräften behauptet, auch wenn die Krisen, die Europa getroffen haben, keineswegs alle überwunden sind.
2018 stehen nun Reformen auf der Agenda, mit denen nicht weniger als eine Rund-Erneuerung Europas gelingen soll. Der französische Staatspräsident Macron hat einen Reformkatalog vorgelegt. Bei seinen sehr konkreten Vorschlägen setzt er auf eine verstärkte Zusammenarbeit mit Deutschland. Seither wartet Europa auf eine Antwort aus Berlin. Dass es noch immer keine neue Bundesregierung gibt, wirkt als Bremsklotz im europäischen Getriebe.

In der ersten Diskussionsrunde stehen die europapolitischen Schwerpunkte und Reformvorschläge der zukünftigen deutschen Regierung im Mittelpunkt. Und umgekehrt: Was erwartet Europa von Deutschland? Wie stellen sich die Bürgerinnen und Bürger ihre Zukunft in der EU vor? Wie lässt sich der EU-Skepsis am wirkungsvollsten begegnen - mit mehr oder weniger Europa?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Moderation: Gerald Beyrodt

Jüdisches Selbstbewusstsein
Auf der Berlinale wird der Stummfilm „Das alte Gesetz“ aus dem Jahr 1923 aufgeführt
Von Wolfgang Martin Hamdorf

Die jüdische kleine Schwester der Eurovision
Jüdische Jugendzentren beim Jewrovision Contest in Dresden
Von Wolfram Nagel

Jüdische Caritas oder Awo
Die jüdische Zentralwohlfahrtstelle kümmert sich um sozial Benachteiligte und das seit über hundert Jahren
Von Elin Hinrichsen

Zum Schabbat:
„Elú dwarím“/ „Dies sind die Dinge die kein Maß haben“
Die Drei Kantoren, Gesang

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Literatur im Gespräch
Die Sprache, die Liebe und digitale Assistenten
Die Digitalisierung und neue Möglichkeiten der Kommunikation
Mit Stephan Porombka und Ulrich Woelk
Moderation: Dorothea Westphal

Die Digitalisierung hat neue Möglichkeiten der Kommunikation geschaffen. Das hat Auswirkungen auf unsere Beziehungen. In der Liebe könnte die Smartphone-Kommunikation eine romantische Revolution bedeuten, findet der Social-Media-Künstler Stephan Poromka. Dem Schriftsteller Ulrich Woelk geht es vor allem um neue Formen von Beziehungen durch digitale Sprachassistenen. Denn schon bald werden kleine sprechende Boxen zu Hause unsere Alltagsfragen beantworten. Wie spät ist es? Wie wird das Wetter? Wie hat Hertha gespielt? Aber was, wenn wir einmal den Wunsch haben, jemandem unser Herz auszuschütten? Wenn wir einfach einmal nur reden wollen? Werden Alexa, Siri und Co auch dann irgendwann die passenden Antworten haben? Werden sie einmal die Telefonseelsorge der Zukunft sein?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Festival Baltikum
Live aus dem Konzerthaus Berlin

Arvo Pärt
"Como cierva sedienta“ für Sopran und Orchester
"Spiegel im Spiegel“ für Violine und Klavier

ca. 20.45 Konzertpause
Iván Fischer im Gespräch mit Susann El Kassar

"Te Deum“ für drei Chöre, Klavier, Streicher und Tonband

Jeanine de Bique, Sopran
Sayako Kusaka, Violine
Rundfunkchor Berlin
Konzerthausorchester Berlin
Leitung und Klavier: Iván Fischer

22:00 Uhr

Einstand

"Das Neu-Erfinden macht mir wahnsinnig Spaß"
Der Trompeter Simon Höfele

György Ligeti
Mysteries oft he Macabre

Toshio Hosokawa
Im Nebel

HK Gruber
Exposed Throat

Simon Höfele, Trompete
Eriko Takezawa, Klavier
Kai Strobel, Perkussion

Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
u.a. XXIII. Olympische Winterspiele Pyeongchang 2018
Moderation: Oliver Thoma

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Deniz Yücel ist frei
Ein positives Signal für inhaftierte Schrifsteller?
Gespräch mit Ebru Tasdemir

Gepriesener David
Claus Guth inszeniert im Theater an der Wien Georg Friedrich Händels Oratorium "Saul"
Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

Berlinale: Kritik Wettbewerb
"Las Herederas" und "Damsel"
Gespräch mit Patrick Wellinski

Berlinale
Ein Streifzug durch die Sektion „Perspektive Deutsches Kino“
Von Christian Berndt

Kann man dieses Spiel gewinnen?
Rechte Verlage auf der Leipziger Buchmesse
Kommentar von Kolja Mensing

Kulturpresseschau
Von Paul Stänner

23:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

Februar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Edward SnowdenDie gemischte Bilanz des Whistleblowers
Das Foto zeigt eine Kölner Laterne, aber der ein Aufkleber klebt, der das Konterfei von Edward Snowden mit der Forderung nach Asyl für den Whistleblower zeigt. (dpa / picture alliance / Geisler-Fotopress / Christoph Hardt)

Edward Snowden hat seine Biografie geschrieben. Aber was hat der Whistleblower wirklich erreicht? Computer seien sicherer geworden, sagt Netzpolitik.org-Chefredakteur Markus Beckedahl. Doch die Befugnisse der Geheimdienste wurden massiv ausgebaut.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur