Seit 05:05 Uhr Studio 9
Freitag, 05.03.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Freitag, 1. Februar 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

The Golden Age
Konzertmitschitt vom CTM Festival 30.01.2013, Berghain Berlin
Produktion: CTM Festival/DKultur 2013
Länge: 54’30
(Ursendung)

Das CTM-Festival zeigt die Vielfalt der Klangkultur im "goldenen" Zeitalter von Digitalisierung und Globalisierung.

Zum 14. Mal findet dieses Jahr parallel zur transmediale das CTM-Festival für experimentelle und elektronische Musik statt. Unter dem Motto "The Golden Age" zeigt es die enorme Vielfalt der Klangkultur im Zeitalter von Digitalisierung und Globalisierung. Der paradiesische Überfluss hat allerdings seine Tücken: Statt von Eintracht, Einheit und Harmonie zehrt die zeitgenössische Musik von multiplen Ansätzen, flüchtigen Daten, einer molekularen Ästhetik und eklektizistischen Verfahren. Heutzutage können "nur Spannung, Intensitäten und Reibung das Gold zum Glänzen bringen", so die Veranstalter des CTM. Weitere Mitschnitte aus dem Berliner Club Berghain übertragen wir eine Stunde später in der Sendung "Tonart" von 2.05-5.00 Uhr.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Politik will schärfer gegen Abzocke vorgehen – Welche Erfahrungen haben Sie mit dieser Form des Betrugs?
Moderation: Birgit Kolkmann

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Club
Moderation: Martin Böttcher

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 10 Jahren: Die US-amerikanische Raumfähre Columbia bricht beim Landeanflug auseinander

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Uwe Beck

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Die Richter im Rechtsstaat:
Eine Beute der Exekutive?
Von Peter-Alexis Albrecht

07:30 Kulturnachrichten

07:40 Alltag anders

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Die Erde schwitzt die Toten aus
Heldenkult in Wolgograd
Von Thomas Franke

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Die Komponistin Ursula Mamlok wird 90 Jahre alt
Konzert im Kammermusiksaal Berlin
Von Jonathan Scheiner

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 10 Jahren: Die US-amerikanische Raumfähre Columbia bricht beim Landeanflug auseinander

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

Chor der Woche

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Ich bin Frankfurter
Warum die da auf den Zusatz am Main verzichten
Von Eva Raisig

Gelegentlich gibt es immer noch Irritationen; früher, in den ersten Jahren nach der Wende, mindestens einen beleidigten Blick. In den damals sogenannten „Neuen Ländern", also in Ostdeutschland. Schnell machte ein Ossi-Wessi-Witz die Runde. Ossi: „Ich komme aus Frankfurt/Oder." Wessi: „Oder was?" Wusste also der Wessi nicht, dass es auch ein Frankfurt da an der Oder gab? Gelegentlich dürfte dies der Fall gewesen sein, aber generell? Irgendwie kamen wir dieser Tage auf das Thema zu sprechen. Und siehe da, Eva Raisig nahm sich des Sachverhaltes an und klärt uns nun darüber auf, warum der eine Frankfurter gemeinhin auf den Zusatz „am Main" verzichtet.

13:30 Uhr

Kakadu

Quasseltag für Kinder
Moderation: Elmar Krämer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

14:50 Kolumne

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit »Shabbat«

„Das kann doch nicht das Ende sein“
Die deutsch-israelischen Autoren Lea Fleischmann und Chaim Noll über Judentum und Deutschland
Von Patrick Stegemann

„Noah Klieger, Journalist und Chronist aus Israel“
Gründungsmitglied der Yedioth Ahronot, Zeitzeuge im Portrait
Von Stefan Osterhaus

„Schabbatlichter für Babys“
Das erste jüdische Bilderbuch nach der Shoah
Von Gerald Beyrodt

Schabbat: Hans Bloemendal, Kantor aus der Hauptsynagoge in Amsterdam

Moderation:
Mirjam Reusch-Helfrich

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Wortwechsel

Frankreich interveniert in Mali –
Leistet Deutschland ausreichend Unterstützung?
Podiumsdiskussion:
Ernst-Reinhard Beck, MdB CDU/CSU, zugeschaltet aus München
Dominic Johnson, Die Tageszeitung (taz)
Harald Kujat, General a.D.
Christian Ströbele, MdB Bündnis 90/Die Grünen
Moderation: Elke Durak

Binnen knapp drei Wochen haben französische Streitkräfte die Islamisten aus nahezu allen Städten Malis vertrieben. Die malische Bevölkerung atmet auf, die Franzosen gelten als Befreier. Jetzt aber rückt die Frage in den Mittelpunkt, wie es in Mali weitergehen soll. Denn der wirkliche Krieg gegen den islamistischen Terror könnte gerade erst begonnen haben, Parallelen zur Entwicklung in Afghanistan sind nicht von der Hand zu weisen. An diesem Punkt ist auch und gerade Deutschland gefordert, das die französische Intervention bislang mit einem sehr bescheidenen Beitrag begleitet hat. - Was muss und was kann Deutschland im militärischen wie im zivilen Bereich tun, um Mali und seine Anrainer politisch wie wirtschaftlich zu stabilisieren, damit dem Extremismus in der Region dauerhaft der Boden entzogen wird?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus dem Herkulessaal der Münchner Residenz

Carl Nielsen
"Böhmisch-dänische Volkslieder"
für Streichorchester

Antonín Dvořák
"Biblische Lieder"
für Singstimme und Orchester op. 99

ca. 21.00 Konzertpause mit Nachrichten

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

Christian Gerhaher, Bariton
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Herbert Blomstedt

22:00 Uhr

Einstand

Bach & Kurtág
Werke für Violoncello und Klavier
Duo Arp Frantz
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Februar 2013
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

Bibel und Politik in IsraelGraben nach Gott
Ein Blick auf die Jerusalemer Altstadt mit der Kirche des Heiligen Grabes. (picutre alliance / dpa / Artur Widak)

Der Untergrund von Jerusalem ist jüdisch, muslimisch, christlich und kanaanitisch. Aber wonach wird gegraben? Archäologinnen und Archäologen müssen erkennen, dass ihre Profession politisch instrumentalisiert wird.Mehr

Hörspiel nach Thomas MelleBilder von uns
Der Schriftsteller Thomas Melle (imago stock&people)

„Bilder von uns“ beginnt wie ein Psychokrimi und stürzt seinen Protagonisten in eine Verwirrung, aus der er sich nicht befreien kann. Thomas Melles Missbrauchsdrama als Hörspiel.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur