Seit 11:05 Uhr Tonart

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Samstag, 28. Dezember 2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Lange Nachtaufnehmen

Sound of the Cities
Eine Lange Nacht über Provinzialität und Urbanität in der Popmusik
Von Philipp Krohn und Ole Löding
Regie: Claudia Mützelfeldt
(Wdh. v. 06./07.02.2016)

„Kneipen, Clubs, Theater, Galerien, Kunsthochschulen, Mode, bis hin zu Stripteaseclubs auf St. Pauli“ - das alles habe die Musikszene von Hamburg befruchtet, sagt der Szenekenner Alfred Hilsberg. So ist es auch in vielen anderen Städten der Welt: London, New York, Stockholm, Paris, Wien oder Antwerpen. Die ‚Lange Nacht‘ führt an diese Orte und erforscht den Zusammenhang zwischen Städten, ihrer Subkultur, der Kulturindustrie, ihren Künstlern und ihrer Musiktradition. Der New Yorker Songschreiber John Sebastian erklärt, welche Wirkung die Rootsmusiker auf dem Washington Square Park in Greenwich Village auf junge Rockmusiker hatten. Die Antwerpener Avantgarderocker Stef Kamil Carlens und Rudy Trouvé erzählen von den lebendigen Tagen in der Subkultur Antwerpens in den 80er- und 90er-Jahren. Viele andere bekannte Musiker - von Irma Thomas und Billy Bragg bis zu Wolfgang Niedecken und Bertrand Burgalat - sprechen über den Einfluss von Stadt und Land auf ihre Musik. Doch am Ende stellt sich die Frage: Wenn Mieten immer teurer werden, wenn Rückzugsräume für Künstler schwinden, was bleibt dann noch von den kreativen Anstößen lokaler Szenen für die globale Popmusik?

01:00 Nachrichten 

02:00 Nachrichten 

03:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

03:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Filmmusik
Moderation: Vincent Neumann

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Aus den Archivenaufnehmen

Auf der Wacht für den Frieden
Neujahrsgrüße von Radio DDR an die Soldaten der NVA
Rundfunk der DDR 1957

Pinsel und Schnorchel in der Skihütte
Ein satirischer Blick auf Sylvester in der DDR
RIAS Berlin 1952

Vorgestellt von Michael Groth

06:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

06:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

06:20 Wort zum Tage 

Martin Korden, Köln
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten 

06:40 Aus den Feuilletons 

07:00 Nachrichten 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Live mit Hörern
0 08 00 22 54 22 54
gespraech@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Nachrichten 

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das politische Buch

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Breitbandaufnehmen

Medien und digitale Kultur

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Rang 1aufnehmen

Das Theatermagazin

14:30 Uhr

Vollbildaufnehmen

Das Filmmagazin

15:00 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:05 Uhr

Echtzeitaufnehmen

Das Magazin für Lebensart

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

17:30 Uhr

Tachelesaufnehmen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:05 Uhr

Featureaufnehmen

Wirklichkeit im Radio
Ihr könnt mir viel erzählen
Über Ansprachen und Erzählungen im Feature
Von Ingo Kottkamp
Regie: der Autor
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: ca. 55'
(Ursendung)

Von der Wirklichkeit erzählen? Das wurde in der Geschichte des Features immer wieder anders aufgefasst. Teilweise sehr anders. Ein Streifzug und Orientierungsversuch als Begleitung zur Reihe „Wirklichkeit im Radio“.

Jahrelang wühlte sich ein Team durch historische Radiofeatures auf der Suche nach dokumentarischem Hörstoff, der aus der Vergangenheit kommend in die Zukunft weist. Das Ergebnis: eine inspirierende, aber auch verwirrende Vielfalt von Ansprachen, Dramaturgien, Erzählstilen. Kaum hat ein Feature begonnen, fordert es, mal dezent, manchmal auch penetrant, eine bestimmte - und immer wieder andere - Hörhaltung. Ein Orientierungsversuch - und zugleich ein Streifzug durch einen reichen, noch weitgehend ungehobenen Schatz in den Archiven.

Ingo Kottkamp, geboren 1972 in Baden-Baden. Studium der Literaturwissenschaft und Promotion über „Stimmen im Neuen Hörspiel“. Seit vielen Jahren für den Hörfunk tätig als Autor, Regisseur und (seit 2007) als Redakteur.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Operaufnehmen

Live aus der Bayerischen Staatsoper München

Hans Abrahamsen
"The Snow Queen" (Die Schneekönigin), Oper in drei Akten
Libretto: Hans Abrahamsen und Henrik Engelbrecht nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

Gerda - Barbara Hannigan, Sopran
Kay - Rachael Wilson, Mezzosopran
Großmutter, Alte Frau, Finnische Frau - Helena Zubanovich, Mezzosopran
Schneekönigin, Rentier, Uhr - Peter Rose, Bass
Prinzessin - Caroline Wettergreen, Sopran
Prinz - Dean Power, Tenor
Waldkrähe - Kevin Conners, Tenor
Schlosskrähe - Owen Willetts, Countertenor
Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Leitung: Cornelius Meister

21:45 Uhr

Die besondere Aufnahmeaufnehmen

Enno Poppe
"Rundfunk“ für neun Synthesizer
ensemble mosaik

Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

Dezember 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

Wexford OpernfestivalDer verschleierte Prophet
Der Bariton Szymon Mechlinski (Agentur Tact4Arts)

Der irische Komponist Charles V. Stanford brachte seine orientalistische Oper "Der verschleierte Prophet" 1881 in Hannover heraus. Seitdem wurde sie kaum gespielt, das Wexford Opernfestival in Irland wagte sich jetzt an eine Neuinszenierung.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Internationale KonflikteBeim Dialog niemanden ausgrenzen
Geschäftsmann und Geschäftsfrau beim Handschlag mit Stangen über einem Abgrund (imago images / Ikon Images)

In manchen Regionen der Welt halten Konflikte so lange an, dass die Situation verfahren scheint. Ist Diskussionsbereitschaft kulturell bedingt? Konfliktforscher Hans-Joachim Giessmann erklärt, worauf es ankommt. Die Situation in Deutschland besorgt ihn.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur