Seit 14:05 Uhr Kompressor

Freitag, 22.11.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor
Tagesprogramm Montag, 28. November 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Kurzstrecke 56
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 54'30
(Ursendung)
(Wdh. am 16.12.2016)

Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In der "Kurzstrecke 56" präsentieren wir unter anderem:

Das Gewinnerhörspiel
des Wettbewerbs für die freie Hörspielszene ARD PiNball 2016, verliehen im November bei den Hörspieltagen in Karlsruhe.

Buzzing
Von Jean Daniel Bécache
To buzz [engl.] - surren, schwirren, brummen.

Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Ulrike Klobes

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 300 Jahren: König Friedrich Wilhelm I. schenkt Zar Peter dem Großen das Bernsteinzimmer

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Beate Hirt
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Von der Erfahrung, aus der Norm gefallen zu sein
Von Heinz-Jürgen Voß

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Kriegsverbrechen Giftgaseinsatz:
Herausforderung für die Strafverfolger
Gespräch mit Oliver Meier, Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe Sicherheitspolitik

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

'Wilde Gene - Vom verborgenen Leben in uns' von Helga Hofmann-Sieber und Timo Sieber
Rezensiert von Michael Lange

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Der Mann, der die wichtigen Dinge zweimal machte
Ulrike Timm im Gespräch mit Klaus Schöffling, Leiter des Schöffling & Co Verlags

Er prägte die Literaturszene der Mainmetropole in den vergangenen Jahrzehnten: Klaus Schöffling, Gründer der Frankfurter Verlagsanstalt, Inhaber des Verlages Schöffling & Co. und Erfinder des Lesefestes "Frankfurt liest ein Buch". Sein Handwerk lernte der Bücher liebende Arztsohn, der auf keinen Fall Medizin studieren wollte, beim Suhrkamp Verlag. In seinem Leben habe er die wichtigen Dinge zweimal gemacht: Abitur, Heirat und Verlag. In diesem Jahr hat es für Schöffling & Co Preise geregnet: gleich zweimal auf Leipziger Buchmesse, dann folgte der Binding-Kultur Preis. Heute wird Klaus Schöffling als "Verleger des Jahres" des Jahres ausgezeichnet.

Welche Idee der Literaturvermittlung ihm in der Badewanne kam, warum er die wichtigen Dinge im Leben zweimal machte und wie er das Image des Kleinverlags los werden wollte - darüber unterhält sich Ulrike Timm mit Klaus Schöffling.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Wie funktioniert Oolipo? Selbstversuch im Leseportal
Von Philip Banse

"Solo für Schneidermann" - Wahnwitziger 500-Seiten Monolog
Gespräch mit Autor Joshua Cohen

Buchkritik:
"Paris-Austerlitz" von Rafael Chirbes
Gespräch mit Dirk Fuhrig

Straßenkritik:
"Superwurm" und andere Bilderbücher von Axel Scheffler und Julia Donaldson

Hörbuch:
"Happy Aging" - Ulrike Draesner erzählt ihr Wechseljahre
Vorgestellt von Gesa Ufer

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Die popkulturelle Hochzeitskapelle
Von Tobias Ruhland

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

Keine Angst vor schönen Melodien: die Schlagzeugerin Eva Klesse
Von Johannes Kaiser

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: André Hatting

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Zwischen Bullerdeich und Harvestehude - Flüchtlingsunterkünfte in Hamburg
Moderation: Katja Bigalke

Alles unter Kontrolle
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Hamburg
Von Catalina Schröder

Millionäre und Migranten
Die Flüchtlingsunterkunft in Hamburg Harvestehude
Von Axel Schröder

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Frage des Tages: Wo ist der öffentliche Raum?
Gespräch mit Matthias Böttger, künstlerischer Leiter Deutsches Architekturzentrum

Der Soundtrack der Sowjetunion
Gespräch mit Uli Hufen

Top Five: Lack und Leder
Von Hartwig Tegeler

Fundstück 65: David Moss / Bert Noglik - Survival Songs
Von Paul Paulun

"Wo ist dieses Theater?" Publikumssorgenantwortcollage
Von Christoph Farkas

14:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Ulrike Jährling

Kinderkunstexperten - Pop Art
Von Ilka Lorenzen-Butzmann

Was heißt Advent und was bringt uns die Zeit?
Von Anne Françoise Weber

Eisbär-Nachwuchs im Tierpark Berlin
Von Nicole Silbermann

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Keine Angst vor schönen Melodien: die Schlagzeugerin Eva Klesse
Von Johannes Kaiser

"Future Standards" - Das neue Album von Howe Gelb
Gespräch mit dem Musiker

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Angelika Windloff

Kaffee ist Wirtschaft und Kultur - Röstkaffee aus Äthiopien
Von Linda Staude

Pleite in der Planwirtschaft - Weißrusslands Wirtschaftskrise
Von Anja Schrum und Ernst Ludwig von Aster

Seit diesem Sommer sind die Portemonnaies in Belarus deutlich schmaler. Die Währung wurde umgestellt - 10.000 der alten sogenannten „Häschen-Rubel“ entsprechen seitdem einem Rubel der neuen Währung. Gebracht hat es der Wirtschaft des Landes wenig: seit Jahren schlingert Weißrussland von einer Währungskrise in die nächste. Zuletzt riss der Verfall des russischen Rubels auch den weißrussischen mit nach unten.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Ein Herz für Bäume und Kinder
Der Markt für Patenschaften ist unüberschaubar und voller Widersprüche
Von Adolf Stock

Es gibt Grabpatenschaften, und es gibt Apfelbäume, die Paten haben. Manchmal entstehen Patenschaften spontan, Bürger pflegen ein Stück öffentliches Grün oder kümmern sich um eine Bushaltestelle, auch Politiker, Künstler und Sportler sind als Paten unterwegs. Und es gibt die Klassiker: Tierpatenschaften und die Patenschaft für ein Kind aus einem Entwicklungsland. Man kann selbst Pate werden oder eine Patenschaft zu Weihnachten oder zur Hochzeit verschenken. Kritiker warnen vor Augenwischerei. Es sei besser, die strukturellen Ursachen der Not zu bekämpfen, statt sich individuell zu engagieren. Welchen Sinn haben Patenschaften, und welche Rolle spielen sie in unserer Gesellschaft?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

26. Rudolstadt-Festival
Konzertbühne Heinepark
Aufzeichnung vom 08.07.2016

Keren Ann and Band
Zwischen energetischen Rocksongs und melancholischen Balladen

Moderation: Holger Beythien

Fünf Jahre war es stiller geworden um Keren Ann. Dann erschien im April dieses Jahres nicht nur das neue Studioalbum 'You're Gonna Get Love', sondern die niederländisch-israelische Künstlerin kam im Sommer auch für einige Konzerte nach Deutschland. Eines davon gab sie mit ihrer Band beim diesjährigen Rudolstadt-Festival. Ein Höhepunkt, denn kaum eine zweite europäische Singer/Songwriterin - abseits des Mainstream - beherrscht das Spiel auf der Klaviatur der Vielseitigkeit so virtuos und souverän wie Keren Ann. Folk, Chanson, Pop, Blues oder Trip Hop: Keren Ann zeigte sich schon immer offen für alle Sounds der aktuellen populären Musik. Darüber hinaus hat sie sich nicht nur mit Theater- und Filmmusik einen Namen gemacht, sondern auch als Sounddesignerin und Produzentin. Einige ihrer Songs fanden als Soundtrack für Werbeclips Verwendung. Ihre Solokarriere startete die 1974 in Israel als Keren Ann Zeidel geborene Musikerin im Jahre 2000, als sie zusammen mit Benjamin Biolay ihr erfolgreiches Debütalbum 'La biographie de Luka Philipsen' veröffentlichte. Eine Vertreterin des Nouvelle Chanson wurde sie deshalb nie. "Mich interessiert die Schönheit, die der Melancholie und der Wehmut innewohnen", sagte Keren Ann dem Cheek Magazine und hat damit recht treffend den Reiz ihrer Musik beschrieben. Dazu gehört auch eine Oper, die sie mit dem isländischen Komponisten und Musiker Barði Jóhannsson geschrieben hat. Dass Keren Ann ihre musikalischen Erfahrungen und Inspirationen immer wieder aufs Neue zu ausdruckstarken und atmosphärisch dichten Songs bündeln kann, die auch live und abseits der großen Aufnahmestudios nichts von ihrer starken emotionalen Wirkung verlieren, belegte das Konzert in Rudolstadt ausgesprochen klangschön und absolut überzeugend.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Der Schatz
Von Andreas Albes
Bearbeitung und Regie: Thomas Blockhaus
Mit: Matthias Koeberlin, Stéphane Bittoun, Zemen Al-Bedry, Gosia Konieczna, Claudia Urbschat-Mingues, Charles Ripley u.v.a.
Ton: Günther Kasper
Produktion: WDR 2007
Länge: 53'46

Bagdad 2003: Nach dem Krieg versinkt die Stadt im Chaos. Ein Journalist entdeckt die Spur internationaler Kunstschmuggler.

Bagdad nach dem Ende des zweiten Irak-Krieges, Mai 2003: Michael Bellow arbeitet in der Stadt für eine deutsche Zeitung. Der Journalist entdeckt die Spur einer internationalen Bande von Kunstschmugglern und wittert die große Story. Zusammen mit dem französischen Kollegen Philippe, einer griechischen Fotografin und dem irakischen Dolmetscher Arkan folgt er einer Fährte in den Norden des Landes, in ein vom amerikanischen Militär abgeriegeltes Dorf. Hier ist die Macht von Saddam Hussein noch allgegenwärtig. Die Journalisten setzen ihr Leben aufs Spiel.

Andreas Albes, 1967 in Göttingen geboren, Schriftsteller und Journalist. 2003 kam sein erster Kriminalroman "Die Insel" heraus, "Der Schatz" erschien 2005. Albes war u.a. Polizeireporter sowie In- und Auslandsreporter beim "Stern". Zurzeit lebt er als Griechenland-Korrespondent in Athen.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Gabi Wuttke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Kolonnaden statt Einheitsdenkmal
Interview mit Wolfgang Thierse, Politiker
und
Interview mit Johannes Kahrs, Politiker

"Frauenstück"
Harry Kupfer inszeniert in München "Lady Macbeth von Mzensk"
Gespräch mit Uwe Friedrich

Zum Stand der Dinge
Herbsttagung Arbeitskreis Provenienzforschung in München
Von Tobias Krone

23:30 Kulturnachrichten

November 2016
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Robin Ticciati und das DSO BerlinFaust fährt zur Hölle
Porträt der Sängerin, die in die Kamera lächelt. (Karen Cargill / Nadine Boyd Photography)

Goethe fehlten zunächst die Worte, dann konnte er nicht mehr miterleben, wie Hector Berlioz seinen Faust komplett vertonte. Die Dramatische Legende "La Damnation de Faust" haben sich das DSO Berlin und Chefdirigent Robin Ticciati jetzt vorgenommen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur