Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Tagesprogramm Samstag, 28. November 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

"Ich bin eine Gestalt aus einem noch zu schreibenden Roman"
Eine Lange Nacht über Fernando Pessoa
Von Astrid Nettling
Regie: Sabine Fringes

Als Fernando Pessoa am 30. November 1935 im Alter von nur 47 Jahren in Lissabon stirbt, ist er nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten bekannt. Heute gilt er als der bedeutendste portugiesische Schriftsteller des 20. Jahrhunderts und als eine der Schlüsselfiguren der literarischen Moderne überhaupt. Tagsüber als Handelskorrespondent in der Lissabonner Unterstadt tätig, schrieb Pessoa abends für seine legendäre 'Truhe', in der die meisten seiner unveröffentlichten Manuskripte gelandet sind. Am bekanntesten bei uns ist sein erst 1982 posthum in Lissabon erschienenes 'Buch der Unruhe' - Tagebuchaufzeichnungen des melancholischen Hilfsbuchhalters Bernardo Soares. Er ist eine der fiktiven Persönlichkeiten, der sogenannten Heteronyme, mit eigenen Biografien, eigener Poesie und Prosa sowie eigenen philosophischen Konzepten, die Pessoa geschaffen hat. Multiple Verkörperungen seines Denkens und dichterischen Schaffens mit Namen: Alberto Caeiro, Ricardo Reis, Álvaro de Campos, um nur die wichtigsten zu nennen. Mit Lissabon, der Stadt am Tejo und ihrer Geschichte, ihrem kurzen, frühen Glanz und ihrem langen Niedergang, fühlte sich Pessoa Zeit seines Lebens innig verbunden.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Moderation: Andreas Müller

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Gespräch mit Paul Kuhn
Professionelles und Persönliches aus einem Musikerleben
RIAS 1987

Interview mit Udo Jürgens
Der Chansonnier spricht über seine Arbeit
RIAS 1974
Vorgestellt von Michael Groth

Bandleader, Pianist, Sänger und Komponist Paul Kuhn (geb. am 12.03.1928 in Wiesbaden, gest. am 23.09.2013 in Bad Wildungen).
Am 19.09.1987 plauderte Paul Kuhn im RIAS mit Dieter Thomas Heck. Es ging ums Komponieren, um Schlagertexte und -Arrangements, aber auch um Privates wie Kuhns Beziehung zur Sängerin Ute Hellermann und die ganz persönlichen Träume und Wünsche des Musikers. Garniert, wie sollte es anders sein, mit etlichen Klangbeispielen.

Im anschließenden Interview mit Udo Jürgens aus dem Jahr 1974 geht es um die Erwartungen des Publikums an den Sänger, seine Reaktion, sowie um das Musikgeschäft, das sich damals im Umbruch befand.

06:00 Uhr

Nachrichten

06:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Christian Rabhansl

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Jörg Machel
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Kommentar der Woche

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

kainkollektiv und "Das Glitzern der Welt" in Dortmund
Gespräch mit Stefan Keim

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

J. J. Voskuil "Das A.P.Beerta-Institut. Das Büro 4",
aus dem Niederländischen von Gerd Busse,
Verbrecher Verlag, Berlin 2015
Rezensiert von Peter Urban-Halle

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Live mit Hörern
Wie kann die Welt für Frauen gerechter werden?
Dr. Monika Hauser, Ärztin und Gründerin von "medica mondiale"
Moderation: Matthias Hanselmann

0 08 00.22 54 22 54
gespraech@deutschlandradiokultur.de

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch
Moderation: Sigrid Brinkmann

Gespräch mit Filipp Piatov
über
'Russland meschugge
Putin, meine Familie und andere Außenseiter',
dtv München

Garri Kasparow
'Warum wir Putin stoppen müssen
Die Zerstörung der Demokratie in Russland und die Folgen für den Westen'
Aus dem Englischen von Stephan Gebauer
Deutsche Verlagsanstalt DVA München
Rezensiert von Thomas Franke

kurz und kritisch:
Michail Gorbatschow
'Das neue Russland
Der Umbruch und das System Putin',
Übersetzt von Boris Reitschuster
Quadriga Verlag Köln

Michail Sygar
'Endspiel
Die Metamorphosen des Wladimir Putin',
Aus dem Russischen von Frank Wolf
Verlag Kiepenheuer & Witsch Köln

Peter Pomerantsev
'Nichts ist wahr und alles ist möglich
Abenteuer in Putins Russland',
Aus dem Englischen von Klaus Timmermann und Ulrike Wasel
Deutsche Verlagsanstalt DVA München
Rezensiert von Martin Steinhage

William Zimmerman
'Russland regieren - Von Lenin bis Putin'
Aus dem Englischen von Claudia Kotte
Verlag Philipp von Zabern Mainz
Rezensiert von Thorsten Jabs

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages  
Moderation: Axel Fleming

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick
Moderation: Panajotis Gavrilis

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Rang 1

Das Theatermagazin
Moderation: André Mumot

Mit Optimismus gegen Pegida
Die Dresdner Bürgebühne führt ins "Morgenland"
Von Miriam Tscholl

Die geniale Stelle: Falk Richter über Robert Lepages "Seven streams"

Blick zum großen Nachbarn
Russland-Schwerpunkt beim "Nordwind Festival"
Von Elisabeth Nehring

14:30 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Moderation: Patrick Wellinski

Der Deutsche in Griechenland: "Highway to Hellas"
Gespräch mit dem Regisseur Aron Lehmann

"Ich heiße Ki" - Geschichte einer so gar nicht "polnischen Mutter"
Gespräch mit Leszek Dawid, Regisseur

Was es mit Pixars "Ostereiern" auf sich hat
Von Anna Wollner

"Ich war immer schon pessimistisch und bleibe es"
Woody Allen wird 80
Gespräch mti Patrick Heidmann

Top Five: die Mainstream-Charts
Von Hartwig Tegeler

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart
Kostenlos, umsonst, for free!
Moderation: Susanne Balthasar

Umsonst gewohnt!
Von Lisa Weiß

Alles umsonst?
Dank bedingungslosem Grundeinkommen?
Gespräch mit Michael Bohmeyer, Initiator

Live on tape: Umsonst gelebt!
Von Magdalena Bienert

Umsonst gelent!
Von Nemanja Novokovic

Der Baum ist wie Tadassana, nur auf einem Bein, Folge 5
Von Katja Bigalke

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages mit Sport
Moderation: Axel Fleming

17:30 Uhr

Tacheles

"Wir haben eine sehr spendierfreudige Politik"
Franz Knieps, Vorstand des Dachverbands der Betriebskrankenkassen (BKK), stellt sich den Fragen von Martin Steinhage

Die meisten Krankenkassen werden zum Jahreswechsel teurer. Doch das ist erst der Anfang: In den nächsten Jahren werden Kassenmitglieder deutlich mehr zahlen müssen, erwartet Franz Knieps, der Vorstandschef des Dachverbands der Betriebskrankenkassen. Hauptursache dafür seien Reformen der Großen Koalition, deren Kosten allein die Versicherten zu tragen hätten.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Spielregeln
Liebe, Tod und Teufel
Acht Schauspielstudenten proben das Sterben und fühlen sich dabei sehr lebendig
Von Andreas Kebelmann und Robert Schmidt
Regie: Leonhard Koppelmann, Stefan Wiefel
Im Originalton: Sven Daniel Bühler, Lucas Federhen u.v.a.
Ton: Markus Freund
Produktion: NDR/SWR mit der HMTMH 2014
Länge: 54’16

Romeo und Julia oder Kabale und Liebe - auf der Bühne gibt es kaum ein Drama ohne Tod. Doch wie lernt man das Sterben?

"Ich hatte mal Angst vorm Tod und jetzt geh ich eigentlich nicht mehr davon aus, dass ich sterbe. Also ich hab's nicht vor." Sie sind Anfang 20, voller Hoffnung, bereiten sich vor auf ein Schauspielerleben und üben das Sterben: acht Schauspielstudierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Auf der Bühne gibt es kaum ein Drama ohne Tod, und auf die Bühne wollen sie, mit Sterbemonologen aus Stücken wie Romeo und Julia oder Kabale und Liebe. Aber wie lernt man das Sterben? Ein Feature mit tragischen Momenten, dramatischen Szenen aus dem wahren Leben und bühnenreifem Pop.

Andreas Kebelmann, geboren 1974, Regisseur und Hörspielautor.

Robert Schmidt, geboren 1969, Regisseur, Hörspielautor und Schriftsteller.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Bayreuther Festspiele
Festspielhaus
Aufzeichnung vom 28.07.2015

Richard Wagner
"Die Walküre"
Erster Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"

Siegmund - Johan Botha, Tenor
Hunding - Kwangchul Youn, Bass
Wotan - Wolfgang Koch, Bariton
Sieglinde - Anja Kampe, Sopran
Brünhilde - Catherine Foster, Sopran
Fricka - Claudia Mahnke, Mezzosopran
Gerhilde - Allison Oakes, Sopran
Ortlinde - Dara Hobbs, Sopran
Waltraute - Claudia Mahnke, Mezzosopran
Schwertleite - Nadine Weissmann, Mezzosopran
Helmwige - Christiane Kohl, Sopran
Siegrune - Julia Rutigliano, Mezzosopran
Grimgerde - Simone Schröder, Alt
Rossweiße - Alexandra Petersamer, Mezzosopran
Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Kirill Petrenko

Minutenlanges Tremolo auf einem Ton - so beginnt die Walküre. Die Wirkung: ein Gefühl der Finsternis, eine Welt aus Unheil und Angst soll geschaffen werden. Dann mischen sich dumpfe Bässe dazu - es wird in großer Lautstärke permanent geschoben und gezogen. Pauken und Bläser fahren wie Blitze dazwischen: Schöner Wohnen bei den Hundings, und wir werden Zeugen eines sehr gespannten zwischenmenschlichen Verhältnisses.

05.12.2015, 19:05 - 00:00
"Siegfried"
Zweiter Tag des Bühnenfestspiels

12.12.2015, 19:05 - 00:00
"Götterdämmerung"
Dritter Tag des Bühnenfestspiels

November 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel: Ost-West-FrauenbilderSchubladen
Arzneimittelschubladen in der Jan von Werth Apotheke in Köln. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Sechs Frauen, drei im Osten, drei im Westen Deutschlands aufgewachsen, öffnen ihre Schubladen. Durch das Offenlegen von Briefen, Tagebüchern, Fotos und Klängen wollen sie sich besser kennenlernen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur