Seit 10:05 Uhr Lesart

Montag, 25.05.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Dienstag, 12. November 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Ein zeitloser Denker der Zeit
Der Komponist Bernd Alois Zimmermann
Von Michael Rebhahn

Zwischen den Epochen, zwischen den Traditionen: Zimmermann war ein undogmatischer Komponist - und ein ästhetischer Einzelgänger.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Alaaf, Helau, Narrhallamarsch - Haben Sie etwas übrig für das jecke Treiben oder sind Sie ein Karnevalsmuffel?
Moderation: Oliver Thoma

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Lothar Jänichen

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 10 Jahren: Das erste deutsche Erdwärmekraftwerk geht im mecklenburgischen Neustadt-Glewe ans Netz

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Dietrich Heyde

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Kirche und Familie: die sich wandeln, überleben
Von Gesine Palmer

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Pferdemist als Energielieferant - Prototyp in Entwicklung
Von Alexandra Wrann

Eine Ressource, die stetig nachwächst, ohne angepflanzt oder aufwändig abgebaut zu werden, die sich immer aufs Neue reproduziert ohne je zur Neige zu gehen. Was wie eine Wunschvorstellung klingt, ist so unrealistisch nicht: Pferdemist nämlich erfüllt genau diese Anforderungen. Junge Forscher an der Technischen Universität Hamburg arbeiten an einer Möglichkeit, eben diese Ressource wirtschaftlich zugänglich zu machen. Sie haben einen Prototypen entwickelt, mit dem aus Pferdemist Energie gewonnen werden kann.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Spielart München"
Festival für neue Theaterströmungen
(15. - 30.11.13)
Von Dorothea Hußlein

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 10 Jahren: Das erste deutsche Erdwärmekraftwerk geht im mecklenburgischen Neustadt-Glewe ans Netz

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Typisch schwäbisch
Mentale Erkundungen vergnüglicher Art
Von Claus-Stephan Rehfeld

Das Sach - eine zentrale Kategorie im Leben eines Schwaben. Schwäbischer Sex - eine arg optimistische Formulierung, auf die man sich eigentlich keinen Reim machen kann. Wollust - nur ein Schwabe konnte den Büstenhalter schaffe. Erst dran rumgrapschen, dann Maßnehmen, später drüber tüfteln, schließlich Geld mit mache. Typisch schwäbisch! Der vor wenigen Tagen verstorbene ehemaliger Stuttgarter Bürgermeister Manfred Rommel kannte des Schwaben wahres Wesen wie kaum ein anderer. An ihn erinnert diese unterhaltsame Sendung.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Schwimmen gehen
Von Beate Dölling
Ab 7 Jahren
Produktion Deutschlandradio Kultur 2013
(Ursendung)

Moderation: Dominik Schottner

Vin hat auf der Straße einen Tisch gefunden. Seine Mutter und seine Schwester sagen, dass für das neue Möbel in der Wohung kein Platz ist. Doch Vin behält den Tisch trotzdem. Ein Tisch ist auch eine Chance.

Der Tisch am Straßenrand hat bestimmt einmal in einem Wohnzimmer gestanden, denkt Vin. Oder in einer Küche. Und eine Familie hat daran gesessen und gegessen, geredet und gespielt. Vin nimmt den Tisch mit nach Hause. Ihre neue Wohnung ist klein, der Tisch wird Platz wegnehmen, aber vielleicht gewöhnen sich Mama und Angelina daran. Und wenn dann Papa zu Besuch kommt, dann könnten sie vielleicht alle zusammen an dem Tisch sitzen. Denn ein Tisch ist nicht nur ein Tisch. Ein Tisch ist auch eine Chance. Eine Erzählung aus dem Buch: "Du bist sowas von raus! Echte Geschichten aus der Arche."

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Zuflucht oder neues Zuhause? - Malische Flüchtlinge in Burkina Faso
Von Anne Allmeling

Gefängnis in Europa - Malta und die Flüchtlinge aus Afrika
Von Jan-Christoph Kitzler
Moderation: Andre Zantow

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Das Zittern der Welt
Der Erste Weltkrieg und der politische Thriller
Von Günther Wessel

Literarische Mobilmachung: Mit dem politischen Thriller entsteht um das Jahr 1914 herum ein zukunftsweisendes literarisches Genre

Großbritannien, kurz vor dem Ersten Weltkrieg: Politiker und Journalisten schüren die Angst vor einer deutschen Invasion. Die nervöse Stimmung spiegelt sich auch in der Literatur wieder. Erskine Childers erzählt in seinem 1903 erschienenen Roman „Das Rätsel der Sandbank“ von zwei englischen Seglern, die bei einem Törn in der Nordsee auf eigene Faust die Vorbereitungen für einen deutschen Angriff aus enthüllen. Nur wenige Jahre später - der Krieg ist jetzt tatsächlich ausgebrochen - hetzt John Buchan seinen Protagonisten Richard Hannay in „Die 39 Stufen“ bis ins schottische Hochmoor, gefolgt von deutschen Spionen und britischen Polizisten. Atemlose Prosa und Abenteuerlust, Cliffhanger und erschreckend realistische Verschwörungsszenarien: Mit dem politischen Thriller entsteht im zeitlichen Umfeld des Ersten Weltkriegs ein zukunftsweisendes literarisches Genre, das von der Krise lebt, vom Kalten Krieg über den Nahostkonflikt bis hin zum islamistischen Terror und den Drohnenangriffen zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Doch Thriller machen auch selbst Politik: Je größer die Unsicherheit in der Welt, desto entschiedener ergreifen die Autoren Partei - und manche von ihnen trösten ihre Leser mit der Botschaft, dass am Ende doch noch alles in Ordnung kommt.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Staatsgalerie Stuttgart, Vortragssaal
Aufzeichnung vom 17.10.2013

Johannes Brahms
Liebeslieder-Walzer für vier Singstimmen und Klavier zu vier Händen op. 52

ca. 20:30 Konzertpause
"Die Musik hat mich erwählt" -
Ruth Jarre im Gespräch mit Marcelo Amaral

Robert Schumann
Spanische Liebeslieder. Ein Zyklus von Gesängen aus dem Spanischen für eine und mehrere Stimmen mit Begleitung des Pianoforte zu vier Händen op. 138

Johannes Brahms
Neue Liebeslieder. 15 Walzer für vier Singstimmen und Klavier zu vier Händen op. 65

Carolina Ullrich, Sopran
Sophie Harmsen, Mezzosopran
Daniel Johannsen, Tenor
Tobias Berndt, Bariton
Marcelo Amaral, Klavier
Alexander Fleischer, Klavier

Nachrichten ca. 21.30

22:00 Uhr

Alte Musik

„Semper Dowland - semper dolens“
John Dowland, der Impulsgeber
Von Bernhard Schrammek

John Dowland überstrahlt eine ganze Komponistengeneration an der Wende des 16. zum 17. Jahrhundert. Aufgrund seiner ausgedehnten Reisen, so u. a. nach Frankreich, Italien, Dänemark und Deutschland, genoss er bereits zu Lebzeiten ein europaweites Renommee und übte mit seinen Kompositionen einen großen Einfluss auf nachfolgende Musiker aus. Auf dem Gebiet der Lautenmusik stellte Dowland qualitativ und quantitativ sämtliche Zeitgenossen in den Schatten. Aber auch seine Lautenlieder und seine instrumentalen Ensemblewerke beeindrucken in ihrer schlichten Eleganz und ihrem melancholischen Gehalt.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

November 2013
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur