Seit 10:05 Uhr Lesart

Montag, 25.05.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Dienstag, 5. November 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Rezipieren und Kapieren
Die Komponistin Carola Bauckholt
Von Hubert Steins
Autorenproduktion 2013

Durch instrumentale Transformation verwandelt Carola Bauckholt vermeintlich Nebensächliches aus Umwelt und Alltag in Kunst.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Volksentscheid gescheitert - Wer verdient an der Energie?
Moderation: Birgit Kolkmann

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Christian Graf

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die britische Schauspielerin Vivien Leigh geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Jürgen Bärsch

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Warum der Mindestlohn neoliberal ist
Von Matthias Gronemeyer

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Schluss mit gekauftem Sex -
Ein Pariser Männerverein kämpft gegen Prostitution
Von Margit Hillmann

Das langfristige Abschaffen der Prostitution ist erklärtes Staatsziel in Frankreich. Das Stichwort im Land dazu ist Abolition. Bis dahin ist die Prostitution selbst nicht verboten. Aber Bordelle und Zuhälterei. Außerdem gilt ein generelles Werbeverbot: in den Medien genauso wie beim direkten Kundenkontakt, etwa auf der Straße. Den Prostitutionsgegnern reicht das nicht. Sie fordern von der Regierung, dass sie Geldstrafen für Freier einführt, mindestens. Margit Hillmann hat engagierte Gegner der Prostitution in Paris getroffen.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Herbstfestival der Tanzfabrik Berlin
(v. 6.-19.11.13)
Festival-Tipp von Elisabeth Nehring

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die britische Schauspielerin Vivien Leigh geboren

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Kielholen in Schleswig-Holstein
Der Umgang mit Verfehlungen im politischen Tagesgeschäft
Von Dietrich Mohaupt

In der Seefahrt ist die Sache klar: Kielholen steht für schwere Bestrafung, die der Betroffene selten überlebte. Der Politikbetrieb im nördlichsten Bundesland kennt aus den vergangenen Jahrzehnten mehrere Beispiele, die dem nahe kommen: Barschel, Engholm, Simonis. Und nun auch die Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke. Neigt die Politik in Schleswig-Holstein zu einem besonders harten Umgang mit Verfehlungen, Fehltritten und Lügen sowie einer politischen Linie? Oder kommt es den Landratten andernorts nur so vor?

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Baby Dronte
Von Peter Schössow
Ab 6 Jahren
Produktion: Hörcompany Hamburg 2012
Moderation: Elmar Krämer

Die Geschichte von Käpt'n Lüttich und seiner Crew, die am Strand ein Ei fanden, aus dem ein seltsamer Vogel schlüpfte: eine Dronte.

Harry Rowohlt erzählt die Geschichte von Käpt’ Lüttich und seiner Crew, die ein Ei fanden, aus dem ein seltsamer Vogel schlüpft: eine Dronte. Sind die nicht seit über 300 Jahren ausgestorben? Sind sie nicht, denn unlängst haben Wissenschaftler auf Mauritius ein Drontenei entdeckt. Nur ist es ihnen auf der Heimreise leider über Bord gegangen. Der Finderlohn reicht genau für die Reparatur des alten Schleppers! Aber was wird aus dem armen Vogel? Soll der sein Lebtag im Zoo hocken? Das kann nicht angehen, findet Käpt’ Lüttich. Jetzt, wo der Schlepper wieder flott ist, ist’s von Hamburg auch in die Südsee nicht weit …

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Wer kommt? - Afghanistan bereitet sich auf die Präsidentenwahl im April vor
Von Sandra Petersmann

Was bleibt? - Die Angst nach dem Abzug der Deutschen in Kundus
Von Jürgen Webermann
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Albert Camus: Solares Denken
Zum 100. Geburtstag des algerisch-französischen Schriftstellers
Von Ruthard Stäblein

Der helle und klare Himmel des Südens bildet den Horizont im Leben, Schreiben und Denken von Albert Camus.

Albert Camus wächst vaterlos mit seiner analphabetischen Mutter im Armenviertel Belcourt von Algier auf. In seinem letzten Roman "Der erste Mensch", den man bei seinem Unfalltod 1960 im Auto findet, verherrlicht Camus diese Kind heit als ein Geschenk des Lich tes und des Meeres. Sein Leben lang verteidigt er sein französisches Algerien. Allein schon wegen seiner Erinnerungen und seiner Mutter, die während des antikolonialistischen Befreiungskampfes in Algier bleibt. Sein Exfreund Sartre verkündet die Lektionen der Geschichte, Camus preist dagegen die vitale Natur, den Süden, die anarchische Freiheit des Einzelnen, den Lebensgenuss ohne höheren Sinn. Und zugleich auch die Klarheit eines engagierten Denkens, das sich aufbäumt gegen das Schicksal, den Systemzwang einer Idee, eines Systems. Camus entwickelt ein "mittelmeerisches Denken", ein "solares" Prinzip, das in der Debatte um Nord- gegen Südeuropa wieder aktuell wird. In der Sendung wird der Kern dieses solaren Denkens entfaltet anhand von Werkauszügen und beeindruckenden O-Tönen Camus’ seiner Tochter Cathérine sowie Kommentaren von zeitgenössischen Denkern wie dem französischen Biografen und Philosophen Michel Onfray.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Hörprobe
Konzertreihe mit Studierenden deutscher Hochschulen
Live aus dem Roten Saal der Hochschule für Musik Mainz an der Johannes Gutenberg-Universität

Antonio Vivaldi
Dorilla in Tempe
dar.: Dell' aura al sussurrar
für 3 Frauenstimmen, Streicher und B.c.

Arie aus der Motette „In furore iustissimae irae“
für Sopran, Streicher und B.c.

Solisten: Alexandra Samouilidou, Saem You, Alin Deleanu
Instrumentalisten des Projekts „Barock vokal“
Leitung: Felix Koch

Heidi Bayer
Stille Wasser für Sextett
Heidi Bayer & Band

Georg Friedrich Händel
Konzert für Orgel und Streicher d-Moll op. 7 Nr. 1:
Larghetto e staccato - Allegro
Christian Seidler, Truhenorgel
Studierende der Hochschule für Musik
Leitung: Felix Koch

Nicola Hein
„The Oxymothastic Objectar“
für Gitarre und Klangobjekte (2013)
Nicola Hein, Gitarre

Béla Bartók
aus der Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug:
3. Allegro non troppo
Kana Takeuchi, Klavier
Khyra Antczak, Klavier
Nathalia Grotenhuis, Schlagzeug
Dominik Plachta, Schlagzeug

Wolfgang Amadeus Mozart
aus „Le Nozze di Figaro“, Finale II. Akt
Solisten und Orchester der Hochschule für Musik Mainz
Leitung: Wolfram Koloseus

Moderation: Petra Rieß

nach Konzertende 21.57 Nachrichten

22:00 Uhr

Alte Musik

Wurzeln himmlischer Klänge
Mittelalterliche Byzantinische Musik
Von Magdalene Melchers

Byzantinische Musik ebnet den Weg in eine Zeit, als christlicher Glaube und Kultur untrennbar verwoben waren. Der Gesang der byzantinischen Liturgie basierte nicht nur auf der Bibel, sondern gleichermaßen auf einem facettenreichen Repertoire religiöser Dichtungen und führte zu einer Blüte sakraler Poesie bis etwa zum 11. Jahrhundert. Eine der renommiertesten Künstlerinnen der Zeit ist Kassia, geboren 810 in Konstantinopel und gestorben zwischen 843 und 867. Kassia agierte im Zentrum des intellektuellen und künstlerischen Lebens der Metropole am Bosporus, gründete ein Kloster, wurde Äbtissin, verfasste geistliche wie weltliche Schriften und komponierte. Das Ensemble voca me hält die Musiksprache dieser Künstlerin lebendig. Enge politische, kirchenpolitische und kulturelle Beziehungen zwischen Byzanz und dem lateinisch-christlichen Abendland spiegeln sich in bemerkenswerter Weise auch in der Musiktheorie wider. Zwischen gregorianischem Choral und byzantinischer Kirchenmusik gibt es bemerkenswerte Anklänge zu entdecken.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

November 2013
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur