Seit 17:05 Uhr Studio 9
Montag, 20.09.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Dienstag, 11. Dezember 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Nimm wahr!
Mark Bardens Entwurf einer existenziellen Musik
Von Michael Rebhahn

»Jeder Herzschlag unwiederbringlich, jeder Atemzug ein Memento mori.« Mark Bardens Musik setzt auf die Intensität des Augenblicks.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Wohnen, Mindestlohn, Solidarität – Hat Peer Steinbrück die richtigen Themen für den Wahlkampf?
Moderation: Joachim Scholl

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

36. Jazztage Leipzig
Opernhaus Leipzig
Aufzeichnungen vom 27. und 29.09.2012

WDR BigBand feat. John Taylor, Diana Torto & Lee Konitz

Thärichens Hendrixperience Orchestra feat. Annamateur

Moderation: Lothar Jänichen

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Italien tritt aus dem Völkerbund aus

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer i.R. Rainer Stuhlmann

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Bündnissolidarität à la carte?
Für den Raketeneinsatz in der Türkei fehlt es an überzeugenden Gründen
Von Reinhard Mutz

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Kopfsteinpflaster mit Fußbodenheizung
Leben im Kulturdenkmal
Von Nadine Dietrich

Am 11. Dezember 2012 ist es 25 Jahre her, dass die UNESCO die Lübecker Altstadt als "Gesamtkunstwerk" bezeichnete und ihr den Titel "Weltkulturerbe" verlieh. Es war das erste Mal in Deutschland, dass nicht nur Einzelgebäude, sondern eine ganze Altstadt unter UNESCO-Schutz gestellt wurde. Touristen schwärmen von der mächtigen Marienkirche und den versteckten Gängen hinter den Giebelhäusern. Aber wie lebt sich das eigentlich unter Denkmalschutz?

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Unter Schnee"
DVD-Tipp von Petra Marchewka

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Italien tritt aus dem Völkerbund aus

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Zaubern am Zonenrand
Oder: Ausbeutung pur am Anklamer Theater
Von Alexa Hennings

Hier macht einer den Job von fünf Leuten, Studenten lassen sich ebenso gern ausbeuten wie der Intendant selbst. Wir sind schon dort, wo die anderen noch hinmüssen, die wissen es nur noch nicht - frohlocken die Anklamer angesichts der unendlichen Theater-Einsparungsdiskussionen in Mecklenburg-Vorpommern. 20 Prozent seines Budgets erkämpft sich das schon oft totgesagte Provinztheater am östlichsten Zonenrand selbst.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
200 Jahre Grimms Hausmärchen
Brüderchen und Schwesterchen
Ab 6 Jahren
Produktion: Diogenes Hörbuch 2007

Adventskalender 2012
Gelesen von Max Woithe
Moderation: Patricia Pantel

Brüderchen und Schwesterchen müssen erkennen, dass ihre Stiefmutter keinesfalls so bescheiden und liebevoll ist, wie sie sich zunächst gibt.

Eine Hexe mit einer eigenen hässlichen Tochter behandelt ihre Stiefkinder so schlecht, dass die keinen anderen Ausweg sehen, als zu fliehen. Doch die Stiefmutter gibt sich noch lange nicht geschlagen. Mithilfe ihrer Hexenkraft verwandelt sie den Jungen in ein Reh. Und als das Mädchen mit dem jungen König das große Glück findet, holt die Stiefmutter zum letzten Schlag aus.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Die Rechnung zahlen andere - Schattenwirtschaft in Spanien
Von Reinhard Spiegelhauer

Letzte Rettung? - Griechenland verscherbelt Tafelsilber zum Schleuderpreis
Von Thomas Bormann
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Fertig mit Gott!
Jüdische Schriftsteller befreien sich von ultra-orthodoxen
Glaubensvorschriften
Von Sigrid Brinkmann

Sie haben mit der strenggläubigen Lebensweise ihrer Eltern gebrochen, leben säkular und schreiben über ein Paralleluniversum.

Asher Reich, Mira Magén, Shalom Auslander und Nathan Englander haben mit den rigiden Lebensweisen ihrer Eltern gebrochen und deren strenggläubige Gemeinden verlassen. Sie führen ein säkulares Leben und empfinden sich doch als „unrettbar religiös“. Auslander überbietet sich in gotteslästerlichen Beschimpfungen, während Magén ihre noch „offenen Rechnungen mit dem Himmel“ auf eine gelassene Art begleicht. In ihren Romanen ballen sich tragische Lebensschicksale, doch finden ihre Charaktere stets die Kraft „Ja“ zu sagen. Asher Reich wurde tot gesagt, nachdem er die starren Glaubensvorschriften in Mea Shearim freimütig in Zweifel gezogen hatte. Auch fünfzig Jahre nach seiner Abkehr hält er das Erschrecken über die archaische Parallelwelt in einem poetischen Dokument wach. Sarkastisch und mit argumentativer Schärfe erkundet Nathan Englander, wie multiple Wirklichkeiten auf einem kleinen Stück Erde oder in einer Kammer aufeinanderprallen – und freut sich über das Privileg, das seine fromme Familie dem abtrünnigen Sohn und Bruder auch weiterhin die neuesten Klatschgeschichten aus dem ultra-orthodoxen Universum verrät.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Gewandhaus Leipzig, Mendelssohn-Saal
Aufzeichnung vom 28.11.2012

Edgard Varèse
„Octandre“ für sieben Blasinstrumente und Kontrabass

Iannis Xenakis
„Rebonds“ für Schlagzeug solo
„Epéi“ für fünf Blasinstrumente und Kontrabass

ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

Iannis Xenakis
„Dikhthas“ für Violine und Klavier

Morton Feldman
„De Kooning“ für fünf Instrumente

Iannis Xenakis
„Plektó“ für sechs Instrumente

Stefan Stopora, Schlagzeug
Andreas Seidel, Violine
Ensemble Avantgarde
Leitung: Lin Liao
Klavier und Moderation: Steffen Schleiermacher

22:00 Uhr

Alte Musik

Musik nach Rezept
Frühe Programm-Musik aus England (um 1600)
Von Hans Rempel

Wer den Begriff „Programm-Musik“ umfassend definieren wollte, der geriete in die Gefahr, in einem definitorischen „Bermudadreieck“ unterzugehen. Und dennoch existieren bei der Eingrenzung dieser Kategorie des Musikalisch-Programmatischen einige Fixpunkte wie vor allem ein nicht-musikalischer Bezugspunkt, der der Musik, von außen her, ihren Verlauf und ihren Charakter nahelegt, vorschreibt oder gar diktiert. Und schon in dieser Hinsicht eröffnen sich Definitionsprobleme „en masse“. Denn es gibt „Grauzonen“ an den Grenzen zu anderen Genres und Gattungen wie der Vokalmusik überhaupt, der Bühnen- und Theatermusik, zum Charakterstück usw. Aus dem alten England stammen verschiedene Kompositionen, die unter dieses Generalthema fallen und zu den frühen Exemplaren von Programm-Musik gehören – so zum Beispiel die Illustration kriegerischer Handlungen und deren Folgen von William Byrd („The Battle“), die Beschreibung der königlichen Jagd von John Bull („The King’s Hunt“) oder die Schilderung einer Wetter-Situation von John Mundy („Faire Wether“).

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

November 2012
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur