Seit 15:05 Uhr Tonart

Freitag, 18.10.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Freitag, 25. Oktober 2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Klangkunstaufnehmen

Oscillations Planétaires
Von Chantal Dumas
Komposition und Realisation: Chantal Dumas
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 49'56
(Wdh. v. 13.07.2018)

Geologische Phänomene wie Plattentektonik, Subduktions- und Bruchzonen, Mantelkonvektion und Geysire zeugen von einer Welt im Wandel. Verklanglichung einer Welt im fortwährenden Vergehen und Werden.

Die Erde ist in ständiger Bewegung. Geologische Phänomene wie Plattentektonik, Subduktions- und Bruchzonen, Mantelkonvektion und Geysire zeugen von einer Welt im Wandel, vom fortwährenden Vergehen und Werden. Die Kartierung der Erde ist hingegen statisch. Die Klangkünstlerin Chantal Dumas hat nun Teile der Erde neu vermessen. Geologische Kraftlinien übertrug sie in Klang, ein inhärent zeitbasiertes und dynamisches Medium. Die Klangkomposition dokumentiert, interpoliert und imaginiert so die ‚Oscillations planétaires‘.

Chantal Dumas, geboren 1959 in Québec, ist Klangkünstlerin, Komponistin und Radiomacherin. Sie wurde 1997 und 2001 mit dem Prix Phonurgia Nova ausgezeichnet. 2010 erhielt sie den Prix Bohemia für „Les petits riens“ (Deutschlandradio Kultur) und 2011 den kanadischen Opus Prize in music. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: „40° Nord - 73° West“ (2012).

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Weltmusik
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Pfarrer Eberhard Hadem, Roth
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Alltag anders 

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:20 Neue Krimis 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Christoph Eschenbach, Chefdirigent Konzerthausorchester Berlin, im Gespräch mit Britta Bürger

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:45 Unsere roc-Ensembles 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Vor der Wahl in Thüringen - live aus Erfurt
Moderation: Nana Brink und Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Vor der Wahl in Thüringen - live aus Erfurt
Moderation: Nana Brink und Korbinian Frenzel

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Popkulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

15:30 Musiktipps 

15:40 Live Session 

16:00 Nachrichten 

16:30 Kulturnachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:05 Uhr

Wortwechselaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"aufnehmen

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literaturaufnehmen

Poesie und Engagement
Zum Werk des Georg-Büchner-Preisträgers Lukas Bärfuss
Von Sieglinde Geisel

Lukas Bärfuss stellt sich als Schriftsteller den Forderungen des Tages und bricht die Tabus der Wohlstandsgesellschaft.

In der Schweiz gilt Lukas Bärfuss mit seiner unverblümten Gesellschaftskritik als Nachfolger von Frisch und Dürrenmatt, zugleich wird ihm dies immer wieder zum Vorwurf gemacht. Bärfuss deckt Widersprüche auf, zugleich geht sein Blick weit über den Tellerrand seines eigenen Landes hinaus auf die condition humaine der westlichen Welt überhaupt. Er schreibt Theaterstücke, Romane, Essays, Reden. Dabei hat er keine Hemmungen, die Genres neu zu erfinden. Denn letztlich geht es ihm nicht um Politik, sondern um Schönheit.
Wie sieht Lukas Bärfuss seine Rolle als politischer Schriftsteller? Wie verlief sein Weg vom absturzgefährdeten Schulabbrecher zum gefeierten Büchnerpreisträger? Und wie geht ein berndeutsch sprechender Schriftsteller mit der deutschen Sprache um? Um diese und andere Fragen geht es in Gesprächen mit dem Autor, aber auch mit Jurymitgliedern des Büchnerpreises sowie mit Leserinnen und Lesern in der Schweiz.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Große Gilde Riga
Aufzeichnung vom Nachmittag

Juris Karlsons
Neues Werk für Klavier und Orchester

Romualds Grīnblats
Sinfonie Nr. 6

Peter Tschaikowsky
"Francesca da Rimini", Symphonische Dichtung op. 32

Maurice Ravel
La Valse

Andrejs Osokins, Klavier
Lettisches Nationales Symphonieorchester
Leitung: Andris Vecumnieks

Zwei Werke lettischer Gegenwartsmusik prägen dieses Konzert, ein neues Klavierkonzert von Juris Karlsons und die sechste Sinfonie von Romualds Grīnblats. Der Avantgardist lebte bis 1995 in St. Petersburg, seine Sinfonie ist das erste Mal in Riga zu hören.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Musikfeuilletonaufnehmen

Pianisten in der DDR (2/4)
Dieter Zechlin und Siegfried Stöckigt
Von Wolfgang Rathert
(Teil 3 am 01.11.2019, 22:30 Uhr)

Das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls nehmen wir zum Anlass, an namhafte Pianisten der DDR zu erinnern.

Neben den künstlerischen Verdiensten der Musiker soll auch der jeweilige Lebensweg mit all seinen Brüchen thematisiert werden. Dieter Zechlin (1926- 2012) war seit 1951 an der Berliner Musikhochschule Hanns Eisler tätig, zuletzt als Rektor. Hinzu kamen zahlreiche weitere Funktionen im DDR-Musikbetrieb. Unter seinen zahlreichen Aufnahmen, u.a. einer Gesamteinspielung der Beethoven-Sonaten, finden sich auch viele ihm gewidmete zeitgenössische Kompositionen. Siegfried Stöckigt (1929- 2012) studierte bei Hugo Steurer und war 1959 einer der Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs in Genf. Neben seiner Tätigkeit im klassischen Bereich wurde er auch als Jazz-Pianist geschätzt.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

Oktober 2019
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur