Seit 05:05 Uhr Studio 9

Montag, 16.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Freitag, 4. Oktober 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

The Unknown
Von Matthew Herbert
Recherche: Clarisse Cossais
Mit RIAS Kammerchor und Rundfunkchor Berlin
Besetzung RIAS Kammerchor:
Sopran: Anja Petersen, Gina Sarabinski, Mirabela Osuna Castillo
Alt: Sibylla Löbbert, Andrea Effmert, Franziska Markowitsch
Tenor: Minsub Hong, Christian Mücke, Volker Nietzke
Bass: Andrew Redmond, Johannes Schendel, Paul Mayr
Besetzung Rundfunkchor Berlin:
Sopran: Isabelle Voßkühler, Lotta Hultmark, Heike Peetz
Alt: Roksolana Chranjuk, Christina Seifert, Sibylle Juling
Tenor: Ulrich Löns, Robert Franke, Christoph Leonhardt
Bass: Axel Scheidig, Artem Nesterenko, Oliver Gawlik
Chorleitung: Sabine Wüsthoff
Choraufnahmen: Christian Fischer
Aufnahmeort: Kapelle der Versöhnung - Gedenkstätte Berliner Mauer
Produktion: Deutschlandradio Kultur / BR 2015
Länge: 30'07
(Wdh. v. 02.10.2015)

Am letzten Tag der deutschen Teilung sprachen die Menschen im Rundfunk über ihre Zukunft - hüben wie drüben. Der britische Electronica-Komponist Matthew Herbert verarbeitet historische Zitate zu einer Chorkomposition.

Die deutsche Teilung beginnt und endet im Äther. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg übernahmen die Alliierten die Rundfunkhoheit in ihren jeweiligen Machtbereichen. Aber Radiowellen machen an keiner Grenze halt! Der britische Electronica-Produzent Matthew Herbert lässt mit ‚The Unknown‘ den letzten Tag der Teilung im Radio Revue passieren. Sendungen vom 2. Oktober 1990 hüben und drüben bilden die Grundlage einer Chorkomposition für zwei zentrale Institutionen des deutsch-deutschen Musiklebens: den RIAS Kammerchor und den Rundfunkchor Berlin. Diese zu Zeiten der Teilung gegründeten Klangkörper sind heute unter dem Dach der ‚roc berlin‘ vereint, die als Kulturholding vier Rundfunk Orchester und Chöre umfasst.

Matthew Herbert, geboren 1972 in Pembury, England, ist Musiker, Komponist und Produzent elektronischer Clubmusik. 2017 gründete er die „Brexit Big Band“ mit rund 1.000 Mitgliedern.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Olga Hochweis

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Jan-Hendrik Stens, Köln
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Klimaprotest als Lebenssinn
Von Robert Simanowski

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Trachten
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Jede Woche bräuchte einen Brückentag
Gespräch mit Elias Vorpahl

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Der chinesische Verräter" von Adam Brookes
Rezensiert von Sonja Hartl

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Zähmung des Menschen" von Richard Wrangham
Rezensiert von Volkart Wildermuth

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Schauspieler Armin Müller-Stahl im Gespräch mit Annette Riedel
(Wdh. v. 17.10.2018)

Sein künstlerischer Weg begann mit einem Rausschmiss von der Schauspielschule. Das entfachte seinen Ehrgeiz. Heute schaut Armin Mueller-Stahl auf eine großartige internationale Karriere zurück. Inzwischen widmet er sich mehr dem Schreiben und Malen.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

"Deutschstunde" im Kino
Was sagt der Literaturkritiker?
Gespräch mit Jörg Magenau

Straßenkritik:
"The One Minute Manager" von Ken Blanchard / Spencer Johnson
Von David Siebert

"Harro und Libertas"
Gespräch mit Norman Ohler

Porträt der Buch-Illustratorin Stefhany Y. Lozano
Von Tobias Wenzel

Buchkritik:
"Mit Dolchen sprechen" von Karl Heinz Bohrer
Gespräch mit Michael Braun

Plaste oder Plastik
Sprache in Ost und West: Ostalgie
Von Ali Hassanpour

Ihre Buchhandlung empfiehlt:
Gespräch mit Heike Wenige
"Taschenbuchladen", Freiberg

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

“POSITIONEN! Jazz und Politik”
Das 16. Darmstädter Jazzforum
Gespräch mit den Musikern Benjamin Weidekamp und Michael Haves

DIIV veröffentlichen Album "Deceiver"
Von Christoph Reimann

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Oliver Schwesig

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Mike Herbstreuth

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Japan, Korea, China
Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin geht auf Asien-Tournee
Gespräch mit Alexander Steinbeis, Orchesterdirektor

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Prof. Gunter Gebauer, Philosoph und Sportwissenschaftler
Moderation: Axel Fleming

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Garnelenzucht dank Klärwerkabwärme in Kiel
Von Johannes Kulms

Rätselhaftes Sanddorn-Sterben
Von Silke Hasselmann

Caching für geflüchtete und eingewanderte Frauen und Mädchen
Von Anke Petermann

Unikliniken Düsseldorf und Essen: Endlich Entlastung?
Von Peter Hild

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

#MeToo in der Spielebranche
Gespräch mit dem Kulturwissenschaftler Christian Huberts und der Journalistin Dr. Yasmina Banaszczuk

Der #MeToo-Moment der Spielebranche
Von Joana Leyendecker

14:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Neues Seeed Album "Bam Bam"
Gespräch mit Andreas Müller

Rockband neuen Typs: DIIV veröffentlichen Album "Deceiver"
Von Christoph Reimann

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Oliver Schwesig

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Mike Herbstreuth

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Kirchner Hochtief

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Trump unter Verdacht: Wird es eng für den US-Präsidenten?

Darüber diskutieren:
Heike Buchter, Wirtschaftskorrespondentin "Die Zeit“ in New York
Ralph Freund, Vizepräsident & Sprecher der "Republicans Overseas Germany"
Michael Werz, Philosoph & Politikwissenschaftler am Center for American Progress in Washington
Christoph von Marschall, Historiker, diplomatischer Korrespondent "Tagesspiegel", Autor mehrerer Bücher über die USA
Moderation: Birgit Kolkmann

Es klingt wie ein Politthriller: Hat US-Präsident Trump von der Ukraine Wahlkampf-Munition gegen seinen größten politischen Gegner erbeten? Und davon gar finanzielle Hilfen abhängig gemacht? Diesen möglichen "Trump-Deal" macht ein Whistleblower publik, und deshalb droht dem US-Präsidenten jetzt ein Amtsenthebungsverfahren.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Moderation: Miron Tenenberg

Der jüdische Bundesbegriff und die EU
Von Ludger Fittkau

Neo-Zionismus - Eine rechtskonservative Idee mit linken Wurzeln
Von Carsten Dippel

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

„Es ist nicht meine Art, Menschen zu beurteilen“
Ein Porträt der US-amerikanischen Autorin Rachel Kushner
Von Michael Hillebrecht

Rachel Kushner, deren Roman „Flammenwerfer“ ein internationaler Bestseller wurde, hat sich für ihr neues Buch in die brutale Welt der US-Gefängnisse begeben. Romy Hall, die Hauptfigur in „Ich bin ein Schicksal“, wird zu zwei Mal lebenslänglicher Haft verurteilt, weil sie ihren Stalker erschlagen hat. Sie hätte verstehen wollen, wie es ist, wenn man zu lebenslanger Haft ohne Aussicht auf Bewährung verurteilt wird, sagt Kushner, die nicht nur den tristen Alltag in einem kalifornischen Frauengefängnis beschreibt. Ihr Roman wechselt mehrfach die Perspektive, rollt die Vorgeschichte der Protagonistin auf und lässt daneben auch einen Gefängnislehrer, einen korrupten Polizisten und - in Rückblenden - den getöteten Stalker zu Wort kommen. Dass das Gefängnissystem, so wie es derzeit betrieben wird, nicht funktioniert, wird dabei offensichtlich. Auch wenn es Kushner so im Roman nie formulieren würde. “Ich bin Schriftstellerin, keine Aktivistin“.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Heinrich Schütz Musikfest
Live aus dem Theater Gera

Heinrich Schütz
"Der Schwanengesang. Des Königs und Propheten Davids 119. Psalm" SWV 482-494

Giovanni Gabrieli
Magnificat a 14

Giovanni Bassano
"Salvator mundi" a 5
"Deus qui beatum Marvum" a 8


RIAS Kammerchor Berlin
Konzertchor des Goethegymnasiums/Rutheneum Gera
Capella de la Torre
Leitung: Justin Doyle

22:35 Uhr

Musikfeuilleton

"Ein geheimnisvoller Grund unserer Seele“
Die Freundschaft von Marcel Proust und Reynaldo Hahn
Von Sabine Fringes

Im glanzvollen Salon der Madame Lemaire begegneten sich die beiden wahrscheinlich zum ersten Mal: der 19-jährige Reynaldo Hahn und der drei Jahre ältere Marcel Proust. Ihre leidenschaftliche Liebesbeziehung endet nach zwei Jahren, doch ihre Freundschaft hält ein Leben lang, bis zu Prousts Tod im Jahr 1922. Gemeinsam teilen sie die Liebe zur Musik, die für Marcel Proust einen besonderen Stellenwert unter den Künsten einnimmt: „Das Wesen der Musik besteht darin (…), in uns einen geheimnisvollen Grund unserer Seele wachzurufen, der dort beginnt, wo das Endliche und alle Künste, deren Gegenstand im Endlichen besteht, aufhören.“

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Proteste als Imageproblem
Hongkongs Kulturinstitutionen in Sorge
Von Alfred Schmit

Wie die Kolonialherren
Hongkonger Regierung verbietet Vermummung
Gespräch mit Shi Ming, Autor und Journalist für die Deutsche Welle

Querelen in Dresden
Diskussion zur Bewerbung als Kulturhauptstadt abgesagt
Gespräch mit Bastian Brandau

A. R. Penck Retrospektive im Albertinum in Dresden
Gespräch mit Mathias Wagner, Kurator

Umstritten
Bouquet of Tulips von Jeff Koons wird heute in Paris eröffnet
Von Jürgen König

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Riedel

Oktober 2019
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Klimakonferenz in MadridKeine Einigung in zentralen Punkten
Greta Thunberg hinter einem leeren Wasserglas bei Ihrem Auftritt auf einem Podium während der Klimakonferenz in Madrid. (picture alliance / nordphoto / Alterphoto / Manu R.B.)

"Recht schwache Beschlüsse und in manchen Bereichen überhaupt keine": DLF-Redakteur Georg Ehring ist enttäuscht von den Ergebnissen der Klimakonferenz in Madrid. Immerhin sei durch die Abschlusserklärung ein völliger Gesichtsverlust vermieden worden.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur