Freitag, 22.11.2019
 
Tagesprogramm Montag, 30. Oktober 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Kurzstrecke 67
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
Produktion: Autoren/Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 54'30
(Ursendung)
(Wiederholung am 08.11.2017)

Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In der "Kurzstrecke" präsentieren wir heute unter anderem:

Short Range Devices
Von blablabor

Der Cash-Trick!
Von Johann Otten und Marvin Ester

EMFaudible
Von Lasse-Marc Riek

Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

Neues, Kurzes und Selbstgemachtes aus Feature, Hörspiel, Klangkunst.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Christoph Reimann

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

u.a. Kalenderblatt
Vor 70 Jahren: Bertolt Brecht wird vor dem "Komitee für unamerikanische Umtriebe" verhört

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Peter Kottlorz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Luthers Reformationsjubiläum: Einfach mal die Tinte halten
Von Pieke Biermann

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Wie sollte Deutschlands Antwort auf Macron aussehen ?
Gespräch mit Sven Giegold, Mitglied Die Grünen / EFA im Europäischen Parlament

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Richard David Precht: Erkenne dich selbst
Rezensiert von Eike Gebhardt

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

"Wie eine Morddrohung mein Leben veränderte"
Klaus Pokatzky im Gespräch mit Mo Asumang

Eigentlich wollte Mo Asumang Opernsängerin werden. Tatsächlich wurde sie eine der ersten farbigen Moderatorinnen im deutschen Fernsehen. Die Afrodeutsche präsentierte dreieinhalb Jahre lang die Erotiksendung "Liebe Sünde" auf Pro Sieben und wurde bundesweit bekannt. Eine Morddrohung veränderte dann ihr Leben grundlegend: 2001 veröffentlicht die Neo-Nazi-Band "White Aryan Rebels" ein Hasslied, in dem Asumang und andere Prominente mit dem Satz "Diese Kugel ist für dich" bedroht werden. Angst und Panik sind ihre ersten Reaktionen, dann folgt die Gegenwehr. Mo Asumang will die Menschen, die sie wegen ihrer Hautfarbe ablehnen, persönlich treffen. Diese Begegnungen und Interviews mit Rassisten und Neonazis hält sie in zwei hoch gelobten Dokumentarfilmen und in dem 2016 erschienen Buch "Mo und die Arier - Allein unter Rassisten und Nazis" fest. Der Kampf gegen Rassismus ist zu ihrem Lebensmittelpunkt geworden. Rund 50 Mal im Jahr tritt sie vor Schülern und Studenten auf und erzählt ihre Lebensgeschichte.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Wunschschwiegersohn der deutschsprachigen Lyrik:
Büchnerpreis für Jan Wagner
Gespräch mit Miachael Krüger, Verleger und Schriftsteller

"Underground Railroad": Der gefeierte Roman über die Sklaverei in den USA
Gespräch mit dem Schriftsteller Colson Whitehead

Buchkritik: "Wo ich herkomme" von William Saroyan
Rezensiert von Manuela Reichart

Straßenkritik: "Hier bin ich" von Jonathan Safran Foer
Von Maria Bonifer

Hörbuch: "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" von Heinrich Böll
Vorgestellt von Andi Hörmann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

"Rücksichtsloseste Wahrheit" - James Levine dirigiert Mahlers Dritte
Gespräch mit James Levine und Matthias Nöther, Musikjournalist

Das muss man gehört haben oder auch nicht ... Weltmusik
Von Grit Friedrich

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Jazz

Ausblick auf das Jazzfest Berlin 2017
Von Matthias Wegner

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Jan Fleischhauer, Der Spiegel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Frage des Tages: Tatort: Keine Experimente mehr?
Gespräch mit Matthias Dell

Pathographics: Sprechende Darmausgänge und Krankheiten in Comics
Gespräch mit Prof. Dr. Irmela Marei Krüger-Fürhoff, Leiterin des Projekts

Die Apparatur als Musik
Jason Griers Album "Demonstration Disc"
Von Hartwig Vens

Top Five: Wien im Film
Vorgestellt von Hartwig Tegeler

14:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Ulrike Jährling

Luther zum Schmunzeln
Von Annette Bäßler

Kranichzug
Von Gabriela Grunwald

Heilige Schriften
Von Kai Adler

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Adrianne Lenker (Big Thief):
"In Songs kann ich bewusst steuern, was ich sage"

Gute Musik, Gott und Teufel: Über das Verhältnis von Pop und Religion
Gespräch mit Fabian Wolff und Dirk Schneider

Das muss man gehört haben oder auch nicht ... Weltmusik
Von Grit Friedrich

Soundscout: Mele aus Osnabrück
Von Martin Risel

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Geheimtipp Nord-Spanien - Asturien mit der Eisenbahn entdecken
Von Oliver Neuroth

Bahnfahren in Indien - Wie ein Kaleidoskopdes Subkontinents
Von Margarete Blümel

Moderation: Andre Zantow

Bahnfahren in Indien - Wie ein Kaleidoskopdes Subkontinents
Jeden Tag sterben im Schnitt 40 Menschen in Indien bei Bahnfahrten. Eigener Leichtsinn bei überfüllten Zügen, grobe Sicherheitsmängel, technische Probleme und Unachtsamkeit auf den Gleisen - die indische Bahn bedarf einer Generalüberholung. Deshalb hat Premier Modi ein Milliarden-Programm angekündigt und beginnt nun die Umsetzung unter intensiver Beobachtung der 1,3 Millionen Bahn-Angestellten.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Moderation: Johannes Nichelmann

Warum werden Leute in Deutschland obdachlos?
Von Vera Preiss

Warum leben in Köln immer mehr Obdachlose aus Osteuropa?
Von Claudia Hennen

Köln: Holzhäuschen für Obdachlose
Von Natalie Putsche

19:30 Zeitfragen. Feature

Du darfst kein Opfer sein
Wenn Männer unter häuslicher Gewalt leiden
Von Catalina Schröder
(Wdh. v. 10.10.2016)

"Wehr dich doch", "hau zurück" - solche Sätze hören schon kleine Jungen, wenn ihnen jemand an den Kragen will. Männer sind stark - das ist das Bild, das ihnen vermittelt wird. Das gilt erst recht, wenn aus Jungen erwachsene Männer werden und es gilt noch mehr, wenn diese Männer Opfer häuslicher Gewalt werden. Warum sollten sie sich das gefallen lassen? Schließlich dürften die meisten Männer ihrer Partnerin körperlich deutlich überlegen sein. Doch ganz so einfach scheint es nicht zu sein: Denn 20 Prozent der Opfer von häuslicher Gewalt sind Männer, schätzen Experten. Hilfe bekommen sie hierzulande wenig: Mehr als 430 Frauenhäusern stehen gerade einmal drei Männerhäuser gegenüber. Viele Beratungsstellen kümmern sich nur um weibliche Opfer. Psychiatrien mit eigenen Stationen für Gewaltopfer nehmen in der Regel keine Männer auf. Wird das Problem der männlichen Opfer unterschätzt? Dürfen Männer in unserer Gesellschaft keine Opfer sein? Und was könnte der Staat tun, um betroffenen Männern besser zu helfen?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Montreux Jazz Festival
Aufzeichnungen vom 30.06. - 15.07.2017

Ramsey Lewis Trio
Fred Wesley
Mare Nostrum
Chilly Gonzales u.a.

Moderation: Matthias Wegner

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Aus tiefer Not
Von Matthias Eckoldt und Tatjana Rese
Regie: Uwe Schareck
Mit: Thomas Balou Martin, Max Urlacher, Peter Kaghanovitch, Joachim Jung, Reinhold Weiser, Jürg Löw, Urs Peter Halter, Christian Gaul, Andreas Leupold, Manolo Bertling, Elmar Roloff und Susanne Heydenreich
Musikbearbeitung: Tobias Kremer
Ton: Burkhard Pitzer-Landeck
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 57'43
(Ursendung)

Worms 1521: Druckereigehilfe Seibelt nimmt sich das Leben. In einem Abschiedsbrief behauptet er, Luther hätte ihn zum Mord angestiftet.

Reichstag zu Worms, 1521 - Theologe und Augustinermönch Martin Luther hat seine kirchenfeindlichen Thesen nicht widerrufen. Am Abend des 18. April verfasst er in seiner Kammer im Johanniterhof neue Pamphlete, die von Meister Erfurt gedruckt werden sollen. Tags darauf ist Druckergehilfe Thomas Seibelt tot. Er hat sich erhängt. In einem Abschiedsbrief heißt es, Luther habe ihn dazu angestiftet, Reichardt von Bayern zu ermorden. Eine gefährliche Intrige des päpstlichen Nuntius soll den Reformator zu Fall bringen.

Matthias Eckoldt, geboren 1964, schreibt Features, Essays, Hörspiele. 2000 kam sein Roman "moment of excellence" heraus, er veröffentlichte den Prosaband "TopIdioten", den Roman "Letzte Tage" sowie mehrere Sachbücher. Er lehrt als Schreibdozent an der Freien Universität Berlin.

Tatjana Rese ist Autorin und Theaterregisseurin. Sie adaptiert Filme, Romane und Märchen für die Bühne. Als Auftragsarbeit für das Theater Eisenach entstand 2013 das Musical "Luther! Rebell wider Willen", das zum Repertoire des Hauses gehört.

Tatjana Rese und Matthias Eckoldt schrieben gemeinsam den Hörspielkrimi "Ich bin ein Schweinehund, das ist gar nicht auszudenken", der 2013 den Hauptpreis des Berliner Hörspielfestivals bekam.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Birgit Kolkmann

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Malen ohne Umschweifen. Eine Ausstellung entdeckt Gabriele Münter neu
Von Moritz Gaudlitz

"Nach der Angst": 60 Jahre DOK Leipzig - mit neuem Leiter
Gespräch mit Ralf Eue, Filmjournalist und -historiker

Denkmal für die Opfer politischer Repressalien in Moskau eröffnet
Von Thielko Grieß

23:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

Oktober 2017
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

Robin Ticciati und das DSO BerlinFaust fährt zur Hölle
Porträt der Sängerin, die in die Kamera lächelt. (Karen Cargill / Nadine Boyd Photography)

Goethe fehlten zunächst die Worte, dann konnte er nicht mehr miterleben, wie Hector Berlioz seinen Faust komplett vertonte. Die Dramatische Legende "La Damnation de Faust" haben sich das DSO Berlin und Chefdirigent Robin Ticciati jetzt vorgenommen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur