Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Sonntag, 26.01.2020
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel
Tagesprogramm Montag, 24. Oktober 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

The Electrification of Rhythm
Von Andrey Smirnov
Übersetzung: Andreas Reihse
Regie: Roman Neumann
Sprecher: Michael Rotschopf und Ulrich Blöcher
Produktion: DISK-CTM/HKW/Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 54'14
(Wdh. v. 14.10.2016)

Rhythmus als Rechenaufgabe: Ein Essay über den frühen Drumcomputer Rhythmicon von Leon Theremin.

Das Rhythmicon gilt als erster Drumcomputer der Musikgeschichte. Entwickelt wurde es 1932 von Leon Theremin für den Komponisten Henry Cowell. Ausgehend von dieser Erfindung erkundet der Klangforscher Andrey Smirnov die Entwicklung des mathematischen Verständnisses von Rhythmus und Musik. Ein Essay über lang vergessene Konzepte und Musikmaschinen.

Andrey Smirnov ist ein interdisziplinärer Künstler, Kurator, Komponist, Forscher, Autor und Technologe. Er ist Gründungsdirektor des Theremin Centers für elektroakustische Musik am staatlichen Konservatorium in Moskau und Dozent an der Rodchenko School of Photography and Multimedia. Seit seiner Kindheit sammelt Smirnov Dokumente und Artefakte zur Geschichte der elektronischen Musik in der Sowjetunion. Später wurde er Assistent von Andrei Volodin, Erfinder des Ecvodin Synthesizers und Schlüsselfigur der elektronischen Musik in der Sowjetunion. So gelang es Smirnov, staatliche und private Archive zusammenzuführen, um die vergessene Geschichte der elektronischen Musik in der Sowjetunion zu rekonstruieren. Sein Buch "Sound in Z" erschien 2012.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Ulrike Klobes

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 25 Jahren: Der amerikanische Drehbuchautor Gene Roddenberry gestorben

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Rainer Stuhlmann
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Antiamerikanismus
Eine Kampfbegriff zur Abwehr von Kritik
Von Max Paul Friedman

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Der "Dschungel" wird jetzt geräumt
Gespräch mit Kerstin Gallmeyer, Korrespodentin Frankreich

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Der Soul-Avangardist Jamie Lidell gestern im Astra in Berlin
Gespräch mit Jenni Zylka

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Noam Chomsky: "Was für Lebewesen sind wir?"
Rezensiert von Ingo Arend

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

"Heimatgefühl mache ich nicht an Ländern fest"
Susanne Führer im Gespräch mit Julya Rabinowich, Autorin, Kolumnistin und Bildende Künstlerin

Der Wiener Autorin Julya Rabinowich haben es vor allem die Schicksale von Migranten angetan. In ihrem neuen Roman "Dazwischen: Ich" geht es um ein Mädchen, das mit seinen Eltern als Flüchtling nach Österreich kommt und das für die Erwachsenen zur Verbindung mit der Welt außerhalb des Flüchtlingsheims wird. Rabinowich ist selbst als Kind von Leningrad nach Wien gekommen. Dort hat sie ein Übersetzerstudium absolviert und Malerei studiert. Als Dolmetscherin von Psychotherapie- und Psychiatriesitzungen hat sie viel gelernt über die Sorgen und Nöte von Menschen, die in dieser Stadt eine Zukunft suchen.

Warum sie heute nirgendwo anders als in Wien leben möchte, und wieso das Schreiben die Kunst ist, die sie glücklich macht - das möchte Susanne Führer von Julya Rabinowich erfahren; Im Gespräch,24. Oktober ab 9:07 Uhr.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Jörg Magenau

Reedereipleite gefährdet Weihnachtsgeschäft
Globalisierungprodukt "Buch"
Gespräch mit Hans von Trotha

'Mit leichtem Gepäck' von Laurent Mauvignier
Rezensiert von Carolin Fischer

Hörbuch
'Cookie Mueller - Sieben Takes aus ihrem Leben' von Michael Farin
Von Andi Hörmann

Straßenkritik
'Fragen Sie Ihren Bestatter' von Caitlin Doughty

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Haino Rindler

Je suis un Rockstar: Bill Wyman zum 80. Geburtstag
Von Marcel Anders

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

"My personal Heimat"
Die posthume Veröffentlichung von Katrin Lemke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Bragida
Immer wieder montags: Pegida-Aufmarsch in Braunschweig
Moderation: Heidrun Wimmersberg

Die Wutbürger von Braunschweig
Von Claudia Gorille

Wie denken Akteure des Herbstes 1989 über Pegida?
Von Beate Dietze

An fast jedem Montag protestieren in Braunschweig Anhänger der sogenannten Bragida-Bewegung. Immer wieder gibt es Gegendemonstrationen - längst ein Ritual unter Beobachtung der Polizei.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Jule Eikmann

Braucht die Welt noch Plattenläden?
Gespräch mit Raffaello Minuzzi, Plattenladen 'Rekord' Hamburg

Warum Pegida nicht witzig ist
Gespräch mit Bodo Müller, Autor

NSU-Tagung in Frankfurt/Main: Künstlerische Aufarbeitung
Von Matthias Dell

Top Five: Die besten Filme über Züge
Von Hartwig Tegeler

Specs On!
International Feminist Art Music Festival Berlin
Von Jenni Roth

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Paulus Müller

Streitschlichter-Projekt
Von Ilka Lorenzen-Butzmann

Beim Hundetrainer
Von Kristina Dumas

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis
Von Maria Riederer

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Musik & Wahlkampf (1):
It's a families affair - Die Trumps und die Guthries
Gespräch mit Nora Guthrie

Back to the roots:
Hidden Cameras verlassen Deutschland
Gespräch mit dem Musiker Joel Gibb

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Der kaputte Riese
Die marode US-Infrastruktur
Von Andreas Horchler

Brücken brechen zusammen, Wasserleitungen bersten, tiefe Schlaglöcher machen Straßen unbrauchbar, kleine Stürme oder Schneefall sorgen für Stromausfälle, Züge entgleisen, der öffentliche Nahverkehr führt ein Schattendasein. Laut World Economic Forum belegen die USA heute bezogen auf die Qualität der Infrastruktur einen Platz hinter Japan, Belgien, Deutschland oder Malaysia. Amerikas Infrastruktur ist in weiten Teilen alt und wird mangels Investitionen allenfalls notdürftig geflickt.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

Mit anderen Augen:
Unterwegs mit dem Journalisten Andrew Curry
Von Christina Rubarth

Neue Kreditrichtlinien - oder warum die Bank häufig nein sagt
Von Brigitte Scholtes

19:30 Zeitfragen. Feature

Einspruch angenommen
Hartz IV vor Gericht
Von Maximilian Klein

"Antrag abgelehnt", oder "Leistung verweigert", oder "Die Wohnung, in der Sie leben, ist zu groß. Sie müssen ausziehen." Eine Ablehnung kostet den oftmals überlasteten Sachbearbeiter der Agentur für Arbeit wenige Sekunden. Deutlich mehr Aufwand hat dann die Widerspruchsstelle. Vor elf Jahren traten die Hartz-IV-Reformen in Kraft. Kein Gesetzespaket war so häufig Ausgangspunkt für juristische Streitfälle wie dieses. Noch immer ist die Zahl der Klagen sehr hoch. Ein eigener juristischer Markt hat sich gebildet. 'Probleme mit dem Hartz-IV-Bescheid? Wir helfen'. Anzeigen wie diese findet man vor allem in urbanen Brennpunkten. Welche Ursachen liegen der Einspruchsflut zugrunde? Hat die Politik solch massive Fehler gemacht? Gleichzeitig gibt es Aussagen, das eben diese Reformen für den Aufschwung und jetzigen Wohlstand maßgeblich waren. Der Gerichtssaal als Mikrokosmos der Politik.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

40. Leipziger Jazztage
Opernhaus Leipzig
Aufzeichnung vom 01.10.2016

The Bad Plus

Meshell Ndegeocello and Band

Moderation: Matthias Wegner

Zwei hochkarätige amerikanische Bands veredeln die Jubiläumsausgabe des bedeutenden Leipziger Festivals.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Tödlicher Stachel
Von Gabriele Wolff
Regie: Annette Kurth
Mit: Tobias Oertel, Anna Thalbach, Judith Engel, Max Volkert Martens
Ton: Jonas Bergler
Produktion: WDR 2009
Länge: 47'16

Spiel und Realität: Die Unfähigkeit des Regisseurs, eine Beziehung zu gestalten.

Anschließend:
Hörspiel- und Featuretipps

Als Regisseur Jost Feldmann sich in die Journalistin Katarina Jäger verliebt, will er nichts dem Zufall überlassen. Er setzt all seine Inszenierungskünste ein. Die Herausforderung ist groß, denn Katarina trauert ihrem verstorbenen Mann nach. Gudrun, ihre Freundin, betrachtet Feldmanns obsessives Werben feindselig. Die Regie ist ihm längst entglitten, als Katarina ihn durchschaut und einen tödlichen Stachel in sein Herz senkt.

Gabriele Wolff, 1955 geboren in Düsseldorf, Schriftstellerin und Juristin. Arbeitete als Staatsanwältin in Duisburg und Oberstaatsanwältin in Neuruppin. Gabriele Wolff schreibt Kriminalromane, -erzählungen und Hörspiele. 2004 wurde sie mit dem Friedrichfür ihren Roman "Das dritte Zimmer" ausgezeichnet.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Oliver Thoma

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Degas und Rodin
Giganten im Wettlauf zur Moderne. Ausstellung in Wuppertal
Von Anette Schneider

US-Wahlen: Max Hollein in San Francisco
Ansichten eines Neu-Amerikaners

Streit um Roms Altertumsbehörden:
Italiens Kulturminister will Reformen
Von Thomas Migge

Fragile Mitte
Vorlesung in München: "Volk" versus Demokratie
Von Tobias Krone

23:30 Kulturnachrichten

Oktober 2016
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

ObjektsexualitätVerliebt in eine Boeing 737-800
Eine Frau liebkost ein Flugzeugteil, das in einem Bett liegt. (Kathrin Ahäuser)

Mit einem Flipperautomaten flirten oder eine Beziehung zu einem Laptop führen: Geht das? Objektophile sagen, ja. Für eine Ausstellung hat die Künstlerin Kathrin Ahäuser Betroffene interviewt und kam zu dem Schluss: "Aus meiner Sicht ist es definitiv wahre Liebe."Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur