Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 11.05.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Sonntag, 13. Oktober 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Bücherherbst 2013

Von der Frankfurter Buchmesse
u.a. mit German Kratochvil, Terézia Mora, Marion Poschmann, Rüdiger Safranski, Ron Winker, Leon de Winter und Monika Zeiner
Moderation: Barbara Wahlster, Sigried Wesener und Dorothea Westphal
(Mitschnitt der öffentlichen Veranstaltung vom 12.10.2013)

9 Autorinnen und Autoren in Lesung und Gespräch mit ihren Neuerscheinungen

01:00 Nachrichten

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Oliver Schwesig

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Uwe Golz

Ein Morgen voller Musik: Die US-amerikanische Sängerin Lissie war auf Stippvisite im Lounge-Studio und hat nicht nur Rede und Antwort gestanden, sondern auch Songs exklusiv für die Lounge gespielt (in voller Bandbesetzung). Und sonst? Der Herbst hat uns in seinem Griff und nicht nur Edith Piaf, deren Todestag sich am 10. Oktober zum 50. Mal jährte, besang „Les feuilles mortes” - ein Morgen der Herbstzeitlosen.

05:55 Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Italien erklärt Deutschland den Krieg

06:00 Nachrichten

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Islamische Gemeinschaft deutschsprachiger Muslime

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Mein angeknüpftes Leben.
Erfahrungen mit der Organspende
Von Susanne Krahe
Evangelische Kirche

Die Theologin und Autorin Susanne Krahe lebt mit gespendeten Organen. Sie spricht über ihre persönlichen Erfahrungen und versucht eine theologische Deutung, die aus ihrem Dialog zwischen Leben und Tod erwachsen ist.

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Wochenrückblick
Moderation: Elmar Krämer

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

Ein Stelldichein mit dem Teufel oder Der/die/das Böse in der Oper
Von Herbert A. Gornik
Deutschlandradio Kultur 2010
Vorgestellt von Torsten Jabs

Der Teufel singt nicht immer Bass in der Oper und das Böse in musikalischer Form infiltriert die Herzen vielleicht noch wirksamer als das Gift mit Worten. Was dem entgegensetzen?
Mit gebotener und gewohnter Leichtigkeit ging Herbert A. Gornik dieser Frage in seinem Feature nach. Aus den Archiven erinnert mit dieser Sendung an den Autor und Redakteur von Deutschlandradio Kultur, der am 6. Oktober 2013 nach schwerer Krankheit starb.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Themen der Woche

09:20 Album der Woche

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:40 Album der Woche

09:55 Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Italien erklärt Deutschland den Krieg

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Radiofeuilleton

10:05 Thema

10:15 Sonntagsrätsel

10:50 Musik

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Kino und Film

11:05 Thema

11:20 Filmmusik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 DVD-Tipp

11:37 Filmtipps

11:40 Filmmusik

11:53 Buchkritik

11:59 Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart Spezial

Das politische Buchmagazin
Von der Frankfurter Buchmesse
Im Gespräch:
Jürgen Todenhöfer über "Du sollst nicht töten. Mein Traum vom Frieden" und
Helmut Ortner über "Das Buch vom Töten: Über die Todesstrafe"
Moderation: Maike Albath
Mitschnitt vom 12.10.2013

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin
Twitter-Star, HarassMap, Lenin, Matatu
Das Neonlicht schaut heute auf die „besonderen Typen“. Sie twittern sich mit traurigem Humor zu großer Bekanntheit, wie Jan-Uwe Fitz - alias „Taubenvergrämer“, sie sammeln Sowjet-Devotionalien von Lenin und Stalin, betreiben Geotagging nach Übergriffen auf Frauen und sie fahren Matatu.

Twitter-Star mit traurigen Großstadt-Geschichten
Jan-Uwe Fitz ist ein Star mit Sozialphobie. Menschliche Emotionen sind nicht seine Sache. Der Wahlberliner hat keine einfache Familiengeschichte, sein Inneres verarbeitet er als „Taubenvergrämer“ auf Twitter und hat so fast 50.000 Follower gesammelt. Täglich sendet er seine kurzen Geschichten in die Welt - inzwischen landen sie auch in Büchern oder auf Bühnen. Aus der Trauer schöpft der Großstadt-Autor seinen hintersinnigen Humor.
Von Johannes Nichelmann

HarassMap - Landkarte der Frauen-Belästigungen
Übergriffe auf junge Frauen sind in Ägypten auf der Tagesordnung. Grabschen, Vergewaltigen, Belästigen, kaum ein Mann stört sich daran auf der Straße. Einige Frauen setzen auf die Kraft der Transparenz und nutzen das Internet. Sie sammeln alle Vergehen und setzen sie mit genauer Ortsbeschreibung auf eine Landkarte. Unter HarassMap.org können die ägyptischen Frauen die Straßenecken in ihrer Stadt finden, die sie lieber meiden sollten, zusammen mit den Schilderungen der Opfer. So beginnt eine Diskussion in der Gesellschaft.
Von Susanne El Khafif

Lenin und Stalin als Geldanlage
Denkmäler von Lenin und Stalin durften während der 70-jährigen kommunistischen Herrschaft in keinem Stadtzentrum des Sowjet-Imperiums fehlen. Danach verschwanden sie schnell. Nichts sollte an die Zeit der Diktatur erinnern. Sie wurden zerstört oder landeten im Besitz von Privatsammlern. Seit einiger Zeit steigen plötzlich die Preise für Sowjet-Devotionalien. Selbst Lettland, dessen gesamte Oberschicht im Kommunismus umgebracht wurde, entdeckt Lenin als Geldanlage.
Von Mirko Schwanitz / Toms Ancitis

„Ich würde sofort aufhören“ - Matatu-Fahrer Peter
Wer in Kenia schon mal unterwegs war, kennt sie: Matatus - kleine Knatterbusse mit mehr Passagieren als Plätze vorhanden sind. Sie sind das wichtigste Transportmittel im öffentlichen Nahverkehr. Vor allem in der Hauptstadt Nairobi rattert ein Matatu neben dem anderen. Ein harter Konkurrenzkampf herrscht zwischen den Sammeltaxis. Das zerrt an den Kräften der Fahrer, erzählt Peter.
Von Antje Diekhans.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag für Kinder
Ein himmlischer Platz
Von Gabriele Bigott
Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Guus Kuijer
Ab 8 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition: Michael Rodach
Mit: David Reibel, Hanna Matejka, Chris Pichler, Wilfried Hochholdinger, Tatja Seibt, Tonio Arango, Nana Spier, Tim Kahlich, Viktor Neumann, Anton Hübner
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
Länge: 51'53
(Wdh. v. 22.3.2009)
Moderation: Elmar Krämer

Auf Florians Kopf landet ein Spatz und nistet sich dort ein. Er bringt viele Überraschungen mit.

Eines Tages fliegt ein Spatz auf Florians Kopf und bleibt in seinen roten Haaren sitzen. Da passieren ungewöhnliche Dinge. Jeden Tag geht er mit Katja zur Schule, doch als der Vogel auf seinem Kopf sitzt, da gibt sie ihm einen Kuss. Katja ist elf Jahre alt, Florian erst 10 und nun völlig durcheinander. Gemeinsam lernen sie die alte Frau Raaphort kennen, die etwas verwirrt vor ihrer Tür steht und den Schlüssel nicht mehr findet. Der Spatz fliegt zu ihr auf den Kopf, sie hat schon auf ihn gewartet.

Guus Kuijer, geboren 1942 in Amsterdam, seit 1973 freischaffender Schriftsteller, für seine Kinder- und Jugendbücher vielfach international ausgezeichnet.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

Für jedes Instrument. Johann Sebastian Bachs Brandenburgische Konzerte
Moderation: Ulrike Timm

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

Die Kobra kann gefährlich sein
Verletzungen und Beschwerden beim Yoga
Von Silvia Plahl
(Wdh. v. 16.06.2013)

Die Attraktivität von Yoga ist weiter ungebrochen. Millionen Deutsche dehnen und strecken sich auf ihren Matten. Jeder kann mitmachen, es gibt keine Altersbeschränkung, Yoga wird in der Schwangerschaft wie beim Burnout empfohlen. Doch oft geht die Begeisterung zu Lasten von Schultern, Nacken, Rücken und Gelenken. Auch der Kreislauf kann aus dem Lot geraten. Im Übereifer und durch Unkenntnisse von Trainern schaden sich so manche Schüler selbst. Orthopäden und Physiotherapeuten mahnen zur Vorsicht, und renommierte Yogalehrer vermitteln verstärkt medizinisches Grundwissen.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

"Pack die Badehose ein..."
Cornelia Froboess, Kinderstar der Wirtschaftswunderjahre
Moderation: Claus Fischer

18:30 Uhr

Hörspiel

Jailhouse Blues
Von Jörg Graser
Regie: Klaus Mehrländer
Komposition: Stan Regal
Mit: Boris Aljinovic, Burghart Klaußner, Corinna Kirchhoff, Kathrin Angerer u.a.
Ton: Peter Kainz
Produktion: DLR Berlin/NDR 2003
Länge: 72’45
(Wiederholung vom 29.06.2003)

In zwei Stunden soll Motil auf dem elektrischen Stuhl enden. Zuvor muss er dem Pfarrer, seiner Pflichtverteidigerin und dem Sheriff noch Wünsche erfüllen.

Anschließend:
„Gebt mir mein Leben wieder - zwanzig Jahre in einer US-Todeszelle“ von Irmtraud Richardson über die Todeskandidatin Debra Milke
Länge: 14'36

In Motils Todeszelle herrscht Hochbetrieb. Noch zwei Stunden, dann soll sein kurzes Leben auf dem elektrischen Stuhl enden. Zuvor finden sich einige wohlmeinende Amts- und Würdenträger ein. Der Pfarrer überredet Motil zur Schnelltaufe, damit er sich die Auferstehung nicht verspielt. Die Pflichtverteidigerin will seine Hinrichtung werbewirksam vermarkten. Und der Sheriff von Desertstone, Texas, legt gleich 14 Mordbekenntnisse zur Unterschrift vor, damit sich das Geschäft um Motils letzten Wunsch auch für die Staatsgewalt lohnt.

Jörg Graser, geboren 1951 in Heidelberg, Dramatiker, Autor und Regisseur. 1991 Adolf-Grimme-Preis. Deutschlandradio Kultur produzierte u.a. "Diridari" (2006) und die Krimis "Kreuzeder" (2010), "Kreuzeder und die Kellnerin" (2011) und "Kreuzeder und der Tote im Wald" (2012).

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Philharmonie Berlin

Ørjan Matre
‚preSage‘ für Orchester
(Deutsche Erstaufführung)

Sergej Prokofjew
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26

ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

Jean Sibelius
Sinfonie Nr. 2 D-Dur

Simon Trpceski, Klavier
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vasily Petrenko

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Oktober 2013
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Die Stimme von Joni MitchellFrom Pink to Blue
Joni Mitchell im Jahr 2013 in Toronto, Kanada  (picture-alliance / dpa / Aaron Vincent Elkaim)

In der Jugend eine Folk-Ikone mit sirenenhaftem Sopran. 30 Jahre später eine lebende Legende mit brüchigem Alt. Was an Joni Mitchell fasziniert, berührt, manchmal auch verstört, das erzählt ihre Stimme. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur