Seit 21:30 Uhr Die besondere Aufnahme
Samstag, 05.12.2020
 
Seit 21:30 Uhr Die besondere Aufnahme
Tagesprogramm Donnerstag, 23. Januar 2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Klangwerkstatt Berlin
Kunstquartier Bethanien
Aufzeichnung vom 10.11.2013

Malin Bång
palinode (2013) UA
für Flöte, Klarinette, Violoncello und 3 Objekt-Spieler

Annesley Black
Jenny's last rock (2012/13)
für Ensemble und Zuspiel

Leopold Hurt
Erratischer Block 1 (2007)
für Saxophon, Schlagzeug, Klavier, Violine, mikrotonale Zither und Zuspiel

Leopold Hurt, Zither
ensemble mosaik
Leitung: Rei Munakata

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Friedenskonferenz in der Schweiz - Wie lässt sich das Blutvergießen in Syrien beenden?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Jörg Adamczak

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Die erste Ausgabe der Zeitung "Rheinischer Merkur" erscheint

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

Odenwaldhölle - Imageschaden oder nützliche Kontroverse für die ganze Region
Von Anke Petermann

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Johanna Friese

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

Beginn des Kongresses Deutscher Pflegerat - Wie ist die Situation für die Pflegekräfte? Was muss beim Thema Pflege dringend in dieser Legislaturperiode verbessert werden?
Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Wenn jeder seine Weltsicht hat - Kann man sich auf verbindliche menschliche Universalien einigen?
Von Alexander Kissler

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

Deutsche Soldaten in Afrika: Neue Afrikapolitik unter Steinmeier?
Andreas Mehler, Direktor des IAA GIGA Institut für Afrika-Studien

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Lesen in Kairo - die größte Buchmesse im Nahen Osten beginnt
Von Anne Francoise Weber

Am vergangenen Mittwoch öffnete in Ägypten die 44. Kairoer Buchmesse ihre Pforten, dieses Jahr unter dem Motto "Kultur und Identität". 755 Verlage aus 24 Ländern werden noch bis Anfang Februar ihre Bücher nicht nur ausstellen, sondern auch verkaufen. Ein wichtiger Bestandteil ist auch der Gebrauchtbüchermarkt.  Junge und alte, reiche und arme Ägypter werden sich in den nächsten anderthalb Wochen zu tausenden dort tummeln. Aber wo kommen außerhalb der Buchmesse eigentlich Bücherwürmer und bibliophile Menschen in der Millionenstadt auf ihre Kosten? Anne Françoise Weber hat sich zwei Orte angeschaut.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Premiere: "Das Boot ist voll", Dokudrama, Freies Werkstatt Theater Köln
Von Christiane Enkeler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

"Hannas Reise" - eine junge Freiwillige stößt in Israel auf ihre Familiengeschichte
Julia von Heinz, Regisseurin im Gespräch mit Holger Hettinger

09:20 Musik

CD Jens Lysdal: "Easy Heart"

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

Belletristik: Olivia Manning: "Abschied von der Unschuld", Roman, aus dem Englischen von Susann Urban, Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main 2013

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

TourTip: Girls in Hawaii

09:55 Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Die erste Ausgabe der Zeitung "Rheinischer Merkur" erscheint

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

Tagesspiegel
Rüdiger Schaper,Feuilletonchef

10:20 Musik

CD Slixs: "Quer Bach"

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

Sachbuch: Michel Serres
Erfindet euch neu! Eine Liebeserklärung an die vernetzte Generation, aus dem Französischen von Stefan Lorenzer, Suhrkamp Verlag, Berlin 2013

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

Max.Bab: "Laws of Motion"

10:50 Profil

Steffi Wurster, Bühnenbildnerin, Fotografin und Videokünstlerin

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

Arbeitswelt bald voller "Weicheier"? Weniger Menschen wollen sich für ihren Beruf aufopfern
Gespräch mit Klaus Theweleit, Kukturtheoretiker

11:20 Musik

CD: Alexej Gorlatch: "Beethoven Piano Sonatas"

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

Nadifa Mohamed, Der Garten der verlorenen Seelen, übers. v. Susann Urban, CH Beck, München, 2014

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

CD Dave Edmunds: "Again"

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Der Aufstand der Armen
Thüringer Kommunen vor dem finanziellen Offenbarungseid
Von Henry Bernhard

Mehr als 100 Kommunen in Thüringen stehen kurz vor der Pleite, darunter große Städte wie Gera und Eisenach. 122 haben keinen genehmigten Haushalt, 97 können die Kreisumlage nicht mehr bezahlen. Bei einigen wird dies nun zwangsweise vollstreckt. So hat der Unstrut-Hainich-Kreis einen Kommunalwald gepfändet. Dabei steht der Kreis selbst vor dem Abgrund, vermutlich bekommt er bald einen Zwangsverwalter. Die Kommunen wiederum rebellieren nun und fordern einerseits ihren Anteil an den 144 Millionen Euro Mehreinnahmen, die das Land verbuchen kann, andererseits aber auch eine Änderung im kommunalen Finanzausgleich, der in seiner derzeitigen Form seit zwei Jahren in Kraft ist und die Kommunen ruiniert. Der „Länderreport“ beleuchtet an den konkreten Beispielen einer großen Stadt, einer kleinen Gemeinde und des Unstrut-Hainich-Kreises die ernste Lage.

13:30 Uhr

Kakadu

Rauskriegtag für Kinder
u.a. Starke Frauen gestern und heute: Katharina die Große
Von Jessica Zeller
Moderation: Ulrike Jährling

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

Blühende Landschaften? - Von einem, der auszog, um Unternehmer zu werden?
Gespräch mit Christopher Schwarzer, Unternehmensberater und Autor

14:20 Musik

CD Self: "Subliminal Plastic Motives"

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

Sachbuch: John Cornwell
Die Beichte. Eine dunkle Geschichte, aus dem Englischen von Helmut Dierlamm und Enrico Heinemann, Berlin Verlag 2014

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

Giovanni Battista Pergolesi / Leitung: Claudio Abbado "Stabat mater"

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

Kunst kommt von Kapital - Der Sammler Stefan Haupt sammelt Kunst, die Geld thematisiert
Gespräch mit Stefan Haupt, Rechtsanwalt und Kunstsammler

15:20 Musik

CD Arild Andersen: "Mira"

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

Belletristik: Garry Disher
Dirty Old Town, aus dem australischen Englisch von Ango Laina und Angelika Müller, Pulp Master Verlag, Berlin 2013

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

CD Gudrid Hansdottir: "Taking Ship"

15:50 Debatte

0 08 00.22 54 22 54
debatte@deutschlandradiokultur.de
Putzen für den Staat: Sollen Eltern in verdreckten Schulen den Besen schwingen?

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

Dokumentarfilmer zwischen Kunst und Veranntwortung für ihre Protagonisten
Marcus Vetter, Regisseur und Dokumentarfilmer

16:20 Musik

CD Rolando Villazon: Mozart Concerto Arias

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

Belletristik: Olivia Manning: „Abschied von der Unschuld“, Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main 2013

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

CD Mogwai: "Rave Tapes"

16:50 Elektronische Welten

30 Jahre Mac
Von Jörg Schieb

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Der Trend zum eigenen Ei - Immer mehr Franzosen halten Hühner
Von Daniela Kahls

Jenseits der Krise - Das Douro-Tal in Portugal
Von Jochen Faget
Moderation: Angelika Windloff

Jenseits der Krise - Das Douro-Tal in Portugal
Fast 100 Kilometer windet sich der Douro durch Portugal bis zu seiner Mündung in den Atlantik. Dort, nordöstlich der Handelsstadt Porto, liegt das älteste offiziell ausgewiesene Weinanbaugebiet der Welt. Seit 1758 wird aus den Trauben der Region Portwein gekeltert. Heute ist das Douro-Tal Weltkulturerbe, wo neben dem Portwein auch andere Weltspitzenweine produziert werden. Trotzdem mussten die Winzer in den Hochzeiten der Krise heftige Umsatzeinbrüche hinnehmen. Jetzt haben zumindest die Besitzer der großen Güter wieder Grund zum Feiern.

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Forschung und Gesellschaft

Der Verlust der Nacht
Über das künstliche Licht und seine Folgen
Von Thomas Gith

Welche Auswirkungen hat die "Lichtverschmutzung" auf die Chronobiologie von Menschen und Tieren?

In wolkenlosen Nächten lassen sich bis zu 6000 Sterne am Nachthimmel entdeckten - zumindest dann, wenn es stockdunkel ist. In Städten ist das selten der Fall: Hier wird der Nachthimmel durch unzählige Straßenlampen und das Licht aus Haushalten und Industrie künstlich aufgehellt. Die Folge: Der Nachthimmel wird milchig, Sterne sind nur noch wenige zu sehen. Es ist die deutlichste Konsequenz der sogenannten Lichtverschmutzung - also der künstlichen Aufhellung der Nacht. In einem interdisziplinären Forschungsprojekt, das vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei koordiniert wird, werden seit rund vier Jahren die Folgen der Lichtverschmutzung untersucht. So ist mittlerweile bekannt, dass sich Zugvögel durch die Lichtglocken über nächtlichen Städten von ihrer Route abbringen lassen und Millionen Insekten an Straßenlampen verschmoren. Doch auch die Auswirkung auf die Chronobiologie von Menschen und Tieren wird untersucht. Denn ein veränderter Nacht-Tag-Rhythmus, ausgelöst etwa durch künstliches Licht, kann Stress verursachen und zu Krankheiten führen - Belege dafür bei Tieren gibt es bereits. Nicht zuletzt verlieren wir Menschen durch den künstlich aufgehellten Nacht himmel eine kulturell gewachsene Verbindung zum Universum: Denn zahlreiche Sterne oder gar die Milchstraße lassen sich heute vielerorts nicht mehr beobachten - das kulturelle Erbe, das einige Religionen und immer wieder auch die Philosophie inspirierte, verliert seinen Bezugspunkt und verblasst. Dabei wären Lösungen für das Problem möglich: Straßenlampen etwa könnten nur nach unten strahlen, statt ihr Licht in alle Richtungen zu streuen, Skybeamer, die Gebäude von unten anstrahlen, ausbleiben, Dimmer in Haushalten und Industrie Licht gezielter und sparsamer einsetzen - und das, ohne auf Sicherheit und ein Wohlgefühl in besiedelten Regionen zu verzichten. Entsprechende neue Lichttechniken werden bereits erforscht.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik
Live aus dem HAU Hebbel am Ufer, Berlin

"New Forum Jeune Création"

Aurelio Edler‐Copes
„Contre les Murs“ (2014) UA

Eduardo Moguillansky
„doppelspalt“ (2014) UA

ensemble mosaik, Berlin

ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

Hikari Kiyama
„Kojiki“ (2014) UA

Johannes Kreidler
„Slide show music“ (2014) UA

Ensemble ChampdAction, Antwerpen

Christopher Trapani
„Convergence Lines“ (2014) UA

Aurélien Dumont
“Fables asséchées” (2014) UA

Ensemble Orchestral Contemporain, Lyon

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Ausschnitt aus "Der Sturm" am Deutschen Schauspielhaus

Kurz vor dem Burnout? - Öffentliche Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft in Mannheim
Christian Holtzhauer, Chef der Dramaturgischen Gesellschaft und Leiter der Wiener Festwochen

Mit ihrer sehr eigenen Fassung und Lesart von Shakespeares "Der Sturm" stellt sich die polnische Regisseurin Maja Kleczewska am 23. Januar erstmals dem Hamburger Publikum vor

Mozart-Woche in Salzburg: Ivan Alexandre inszeniert Mozarts Zeitgenossen Gluck mit "Orfeo ed Euridice"

Vom "Erschütterungsfreien Transport eines Löffels Hustensaft" - Die Kunsthalle Bremen widmet dem spielerisch-humorvollen Werk des Künstler Andreas Slominski eine Ausstellung (25.1. - 27.4.)

Aus den Feuilletons

Januar 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Leif Ove Andsnes in StockholmMozart und andere Neue Musik
Leif Ove Andsnes und das Schwedische Rundfunksinfonieorchester mit der Konzertmeisterin Malin Broman am 8.10.2020 in der Stockholmer Berwaldhallen (Arne Hyckenberg/Schwedischer Rundfunk/EBU)

Mozart hat mit seinen späten Klavierkonzerten die Grenzen des Gewöhnlichen überschritten, deshalb passen sie gut zur zeitgenössischen Musik. Leif Ove Andsnes und Malin Broman haben daraus mit dem Schwedischen RSO ein spannendes Konzert gemacht.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur