Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Donnerstag, 02.07.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Tagesprogramm Donnerstag, 2. Juli 2020
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Theater am Marienplatz, Krefeld
Aufzeichnung vom Oktober 2019

Gerhard Rühm: Blumenstück
Pit Therre, Klavier

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Ulrike Greim, Weimar
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Einstürzende Luftbauten
Von Pieke Biermann

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Heute vor Gericht: Streit um Hagia Sophia - Erdogans Ablenkungsmanöver?
Dr. Gülistan Gürbey, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Hintergrund für Liebe" von Helen Wolff

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Informatikerin Christiane Floyd im Gespräch mit Annette Riedel

Eine "Mischung aus Orchidee und bunter Kuh“, so beschreibt sich Christiane Floyd selbst. Was Sie damit meint? Auch das wird eine Frage an die Mathematikerin sein, die 1978 die erste Professorin für Informatik im deutschsprachigen Raum wurde.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

u.a.:
Das bunte, wilde Treiben der Kleinstlebewesen - Bücher über Insekten

Der Dorfbuchladen von Fürstenwerder

Buchkritik - "Der verschwundene Zeuge" von Matthias Weichelt

Sommerbücher

Florian Werner liest Musik: "Das ABC" von INGA

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

u.a.:
"KELEKETLA!" - Coldcut, Tony Allen & Co. machen politisch-globale Grooves

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Weltmusik

Folkmusik aus Litauen - Die Gruppe Sen Sva

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Zafer Senocak, türkischst. Autor + Publizist
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

u.a.:

Einfach irre - Harald Bender in der neuen Prinzhorn-Dauerausstellung
Gespräch mit Dr. Thomas Röske, Leiter der Sammlung Prinzhorn

Kurzkritik: Queer*Welten - Fantasy und Science Fiction

Vorgespielt: Among Trees

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

u.a.:
Die "Symphonie Pacifique" des Briten Greg Foat

Rapperin Haiyti veröffentlicht Album "Sui Sui"

Was taugt "Hyped Radio"? Apple Music mit neuer Deutsch-Rap-Sendung

Willie Nelson mit neuem Album "First Rose Of Spring"

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Kate Davis

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Moderation: Katja Bigalke

Die Toten von Zarzis
Flüchtlinge in Tunesien
Von Florian Guckelsberger

Weil die Zustände in Libyen immer schlimmer werden, versuchen mehr Menschen, über Tunesien nach Europa zu gelangen. Aber auch von hier ist der Weg über das Meer nach Italien gefährlich. Allein Anfang Juni ertranken vor der Küste des südtunesischen Zarzis mehr als 60 Menschen. Tunesische Fischer, die die Körper der Ertrunkenen bergen, versuchen, diesen Toten eine Würde zu verleihen.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaftaufnehmen

Magazin
Moderation: Martin Mair

Empathie im Hirn
Was unser Empfinden für Mitleid beeinflusst
Von Simon Schomäcker

Müllschlucker für Flüsse
Das umstrittene Projekt Ocean Cleanup
Von Dirk Asendorpf

19:30 Zeitfragen. Feature 

Auf der Spur des Erregers
Woher stammt das Corona-Virus?
Von Sven Kästner

Weltweit versuchen Forschende, die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu rekonstruieren. Klar ist: Der Erreger hat seinen Ursprung in Tieren. Hätte ein besserer Artenschutz die Ausbreitung des Virus verhindern können?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin

Dieterich Buxtehude
Toccata d-Moll BuxWV 155

Georg Böhm
Vater Unser im Himmelreich

Ludwig van Beethoven
Allegro non più molto in C für die Flötenuhr WoO 33

Felix Mendelssohn Bartholdy
Allegro maestoso e vivace aus der Orgelsonate op. 65,2

Johann  Sebastian Bach 
Toccata, Adagio und Fuge in C BWV 564

Anna-Victoria Baltrusch, Orgel

Claude Gervaise
Danserie (Auszüge)

Cesar Franck
Piece héroïque

Georges Delerue
Fanfares pour tous les temps (Auszüge)

Georg Friedrich Telemann
Heldenmusik (Auszüge)

Claude Debussy
Masques

Salaputia Brass

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Freispielaufnehmen

Schwerpunkt: Körper der Gewalt
(save me) not
Von „Frauen und Fiktion“
Textfassung: Anja Kerschkewicz
Regie: Anja Kerschkewicz und Eva Kessler
Mit: Josefin Platt, Shari Asha Crosson, Ulrike Krumbiegel, Elisabeth Hoppe, Lina Krüger, Toni Lorentz, Eva Kessler
Musik und Geräusche: Lina Krüger und Jonas Mahari
Ton und Technik: Andreas Stoffels, Susanne Beyer und Philipp Adelmann
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 55'35
(Ursendung)

Seit Jahrtausenden hält sich der Mythos des „Fräuleins in Not“: eine schöne, junge Frau wird von einem Bösewicht entführt und von einem männlichen Helden gerettet. Das Hörspiel sagt diesem Mythos den Kampf an.

Hartnäckig hält sich der Mythos des „Fräuleins in Not“. Eine schöne, junge Frau wird von einem Ungeheuer oder Bösewicht entführt und von einem männlichen Helden gerettet. Früher warteten Andromeda oder Rapunzel an einem Felsen oder auf einem hohen Turm, heute sind es Princess Peach oder Krystal in Computerspielen. In diesem Hörspiel retten sie sich endlich selbst.
In vier Levels ändern sie die Regeln und kämpfen gegen Ohnmachtsgefühle, Vorbildabstinenz und eine Ungerechtigkeitsgesellschaft. Dabei knüpfen sie an bereits gekämpfte Kämpfe von Pionierinnen der feministischen Selbstverteidigung an und befreien sich aus der Opferrolle. Die Geschichten einer Shaolin-Nonne oder einer Box-Olympiasiegerin mischen sich mit O-Tönen von „Alltagsfrauen“, die von Situationen erfolgreicher Selbstverteidigung berichten. Am Ende gehen aus dieser Auseinandersetzung über Handlungsmacht und Ohnmacht Heldinnen hervor.

Das Performancekollektiv „Frauen und Fiktion“ stellt sich mit Humor dem Mythos, dass Frauen das von Natur aus schwächere Geschlecht seien. Ihr Hörspiel basiert auf Recherchen und Interviews mit (Kampf-) Sportlerinnen, Selbstverteidigungslehrerinnen, Sozialarbeiterinnen und vielen anderen Frauen, die Gewalt erlebt und bewältigt haben. Aus diesem Material entstehen neue Narrative, welche die Möglichkeiten des Frau-Seins im Sinne von „Multiple femininities“ erweitern. .

Das Performancekollektiv „Frauen und Fiktion“ (Anja Kerschkewicz, Eva Kessler, Felina Levits, Paula Reissig) gründete sich 2014 und forscht seitdem an Gedankenexperimenten über Geschlechterrollen. Eine zentrale Rolle spielen dabei (Lebens-) Geschichten aus Interviews und Theorierecherchen. Neben Vorträgen und Workshops (z.B. an der Universität der Künste und auf Kampnagel) entstanden zuletzt die Performances zu den Themenkomplexen “Gewalt” („You Are A Weapon!“, Theaterdiscounter Berlin 2018, „(save me) not“, Theater Oberhausen 2020) und „Care” („Care 3.0“, Treibstoff Theatertage Basel/junges Theater Basel 2019).

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

u.a.:
Tagespolitik mit Philosophin: Kretschmann über Hannah Arendt
Winfried Kretschmann,Ministerpräsident von Baden-Württemberg

Pompei. Ausstellung im Grand Palais in Paris

Museum, Kirche oder Moschee? Gerichtsentscheidung über Status der Hagia Sophia

"Badesaison! Seebäderkultur an Nord- und Ostsee" - Ausstellung im Kieler Landtag

23:30 Kulturnachrichten 

Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Das Schlosstheater Drottningholm Barockoper im Spukschloss
Blick auf das Schlosstheater Drottningholm  (picture alliance/dpa - IBL Schweden)

Westlich von Stockholm findet sich das am besten erhaltene Barocktheater Europas, das Schlosstheater Drottningholm. Die Bühnentechnik ist noch original. Heute werden im Schlosstheater in den Sommermonaten Opern des 17. und 18. Jahrhunderts aufgeführt.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Kinos in der KriseLeere Plätze, hohe Verluste
Abgesperrte Stuhlreihen im Kinosaal eines Programmkinos. (picture alliance/dpa/Christiane Bosch )

Ab heute sind die Kinos bundesweit wieder geöffnet - wegen der Abstandsregeln können nur wenige Besucher vor der Leinwand Platz nehmen. Wirtschaftlich mache dies keinen Sinn, sagt Cineplex-Geschäftsführer Kim Ludolf Koch.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur