Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 26.06.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 26. Juni 2019
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Und plötzlich war er weg
Auf der Suche nach einem Jugendfreund, der an einer Überdosis gestorben sein soll
Von Patrick Batarilo
Regie: Hannah Georgi
Mit: dem Autor
Ton: Gerd Nesgen
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 54'29
(Wdh. v. 16.06.2018)

Wieso hat der Verbleib des Freundes bisher niemanden interessiert?

Ein Jugendfreund ist verschwunden. Angeblich ist er in einer anderen Stadt an einer Überdosis gestorben. Als Jugendlicher streifte er mit Freunden durch Bars. Mit dabei war auch der Autor, bis er nach Berlin zog. Wenn er zurückkehrte, stellte er fest, dass seine Freunde immer extremer lebten. Heroin. Bis eines Tages einer fehlte. Und keiner fragte, was passiert war. Ist das Freundschaft? Und was ist geschehen? Patrick Batarilo weiß nur, in welcher Stadt der Freund zuletzt gelebt hat. Dort macht er sich auf die Suche.

Patrick Batarilo, geboren 1974 in Waldshut als Sohn eines kroatischen Vaters und einer deutschen Mutter. Studierte Kultur- und Theaterwissenschaft in Berlin, Frankreich und den USA. Moderator bei SWR2, Feature- und Sachbuchautor. Mit dem Feature ‚Back to Bosporus. Existenzgründung auf deutsch-türkisch‘ (SWR 2011) hat Batarilo 2012 den europäischen CIVIS-Medienpreis gewonnen.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Americana
Moderation: Michael Groth

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

u.a. Kalenderblatt
Vor 50 Jahren: Der Bundestag hebt die Verjährung für Völkermord auf

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Pastoralreferent Dietmar Rebmann
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

Erdoğans russische Freunde
Von Memet Kilic

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

"Roger Melis. Die Ostdeutschen" von Matthias Bertram (Hrsg.)

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Drehbuchautorin Laila Stieler im Gespräch mit Susanne Führer

Ihre Filmografie liest sich wie ein Best-Of des deutschen Kinos. Als Drehbuchautorin liefert Laila Stieler weit mehr als die Basis für das Gelingen eines Films. Jetzt erhielt sie den Deutschen Filmpreis für das beste Drehbuch für "Gundermann".

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Voraussichtliche Themen:

"Hier sind die Löwen": Familienausflug nach Armenien

Straßenkritik:
"Olga" von Bernhard Schlink

Buchkritik:
"Aufzeichnungen aus einem flüchtigen Leben" von Fu Shen

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Voraussichtliche Themen:

Einziges Konzert in Berlin
Der brasilianische Sänger Caetano Veloso

Das muss man gehört haben...oder auch nicht: Klassik

Heilung und ihr Album FUTHA

11:30 Musiktipps 

11:45 Rubrik: Folk 

Über das Abstürzen und das Sich-Wiederfinden - Jade Jackson

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

Jens Jessen, Die ZEIT
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

Moderation: André Hatting

Voraussichtliche Themen:

Leben am Kölnberg
Wer beim Schlagen und Klauen nicht mitmacht ist Opfer

Weltnaturerbe Wattenmeer - Bilanz nach 10 Jahren

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Kulturmagazin
Moderation: Shanli Anwar

Voraussichtliche Themen:

Elegische Landschaften - Kitsch im Computerspiel

Das Lesen der Anderen: Cargo
Gespräch mit Bert Rebhandl

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Kakaduaufnehmen

15:00 Nachrichten für Kinder 

15:05 Musiktag 

Moderation: Ulrike Jährling

Klassik für Einsteiger
Große Komponisten ganz klein: Frédéric Chopin
Von Ulrike Timm

Darstellung auf der Opernbühne

15:30 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Voraussichtliche Themen:

Studiogast: Marika Hackman

Lieder einer Spielverderberin
Bedouine veröffentlicht "Bird Songs Of A Killjoy"

Das muss man gehört haben...oder auch nicht: Klassik

16:00 Nachrichten 

16:30 Musiktipps 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Moderation: Margarete Wohlan

Westsahara
"Der Waffenstillstand war ein Fehler"
Von Paul Hildebrandt

Seit einigen Monaten wird unter der Führung der Vereinten Nationen wieder verhandelt: über den Konflikt zwischen Marokko und den Sahrauis. 1975 hatte Marokko die rohstoffreiche Region Westsahara annektiert und kontrolliert sie seitdem. Genauso lange kämpft die Befreiungsbewegung der Sahrauis, Frente Polisario, für die Unabhängigkeit der Westsahara. Ein blutiger Bürgerkrieg wurde 1991 mit einem Waffenstillstand beendet. Seitdem durchtrennt eine der längsten Mauern der Welt im Süden Marokkos die Sahara. Doch gelöst ist der Konflikt noch immer nicht. Und die wieder aufgenommenen Gespräche scheinen nicht zu fruchten. Unterdessen leiden die Sahrauis, die meisten von ihnen in Flüchtlingslagern in Algerien. Und so mancher meint, die Waffenruhe vor 28 Jahren sei ein Fehler gewesen.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichteaufnehmen

Magazin
Moderation: Winfried Sträter

19:30 Zeitfragen. Feature 

Big Brother
Was der Visionär George Orwell ahnte und was nicht
Von Tobias Barth und Lorenz Hoffmann

Eine Utopie bleibt erfahrungsgemäß eine Utopie. Und eine Dystopie? 1949 erschien Orwells düstere Zukunftsvision "1984".

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 19.06.2019

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 6 a-Moll

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Jakub Hrůša

21:30 Uhr

Hörspielaufnehmen

Miss June Ruby
Von Terézia Mora
Regie: Andrea Getto
Mit: Nina Weniger, Carla Pröve, Peter Lohmeyer, Victoria Trautmannsdorf, Samuel Weiss, Effi Rabsilber, Wolf-Dietrich Sprenger, Marion Breckwoldt, Barbara Nüsse, Uli Pleßmann, Cornelia Schirmer, Sven Mattke, Steffen Peters, Jan Lindenberg
Komposition: Sabine Worthmann
Ton: Rudolf Grosser und Peter Kretschmann
Produktion: NDR 2006
Länge: 54'31

Fünf Kinder verbarrikadieren sich im Haus, als ihr Vater tot und die Mutter verhaftet ist.

Fünf Kinder haben sich in ihrem Haus verbarrikadiert und hindern Sozialarbeiter und Polizisten mit Hunden und Waffen am Zutritt. Vor drei Tagen starb der Vater nach langer Krankheit, die Mutter wurde am Morgen verhaftet. Durch die Situation überfordert und in die Armut getrieben, hatte sie den Vater vor dem Gemeindeamt auf den Gehsteig gelegt. Miss June Ruby, die Schwester der Mutter, erfährt von dem Ereignis durch das Fernsehen und reist an, um mit den Kindern zu sprechen.

Terézia Mora, geboren 1971 in Sopron/Ungarn, Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Übersetzerin. Lebt seit 1990 in Berlin. Für ihre Arbeit wurde sie vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Georg-Büchner-Preis 2018. Ihr Romandebüt ‚Alle Tage‘ erhielt 2005 den Preis der Leipziger Buchmesse.

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages
Moderation: Thomas Jaedicke

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

Voraussichtliche Themen:

Filme der Woche:
"Das melancholische Mädchen" / "Nuestro Tiempo"

43. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt
Der Bachmann-Wettbewerb hat begonnen

Post-Kolonialismus-Debatten
Bericht vom Festival Theaterformen Hannover

23:30 Kulturnachrichten 

Januar 2019
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Kritik an Karl-May-FestspielenDebatten statt Verbote
Nebendarsteller machen ein Selfie am Rande der Präsentation erster Szenen aus "Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers" der Karl-May-Spiele. (picture alliance/Frank Molter/dpa)

"Professorin will diesen Winnetou abschaffen" titelte eine Boulevardzeitung nach Kritik an den Karl-May-Festspielen. So weit will niemand gehen, aber es gibt gute Gründe, die Darstellung von native americans zu verändern, findet Noa Ha von der Uni Dresden.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur