Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Samstag, 22.06.2024

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Das Getränk der Götter
    Die Lange Nacht vom Wein
    Von Katharina Palm
    Regie: die Autorin

    Wein zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Seine Geschichte geht auf über 8.000 Jahre zurück. Griechen und Römer hatten ihre eigenen Weingötter, die sie verehrten, und auch die drei großen Weltreligionen haben sich des Weins intensiv angenommen. So gilt Noah im Alten Testament als der erste Winzer. Kaum war die Sintflut vorbei, pflanzte er am Berg Ararat die ersten Weinstöcke, kelterte die Früchte und betrank sich mit dem Wein bis zur Besinnungslosigkeit. Eigentlich keine gute Empfehlung für dieses Getränk, dennoch wurde aus ihm dann später im Neuen Testament das Sinnbild für das Blut Jesu. Die Szene des letzten Abendmahls ist bis heute ein großes Thema in der bildenden Kunst. Um ein Haar hätte die amerikanische Reblaus der gesamten europäischen Weinwirtschaft den Garaus gemacht. Die Rettung kam jedoch ebenfalls aus Amerika. Diese „Lange Nacht“ beschäftigt sich mit der Kulturgeschichte des Weins, einer neuen Generation von Winzern und auch den Schattenseiten, die der Genuss des Weines mit sich bringt.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Klassik reloaded

  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Totmacher: Amerikanische Serienmörder in Film und Wirklichkeit
    und
    Die Totmacher: Deutsche Serienmörder in Film und Wirklichkeit
    Von Ulrich von Berg
    RIAS Berlin 1993

    Reale Kriminalfälle üben eine starke Anziehung aus: True Crime ist gefragt wie nie, Serienmörder sind in Filmen und Serien fast so etwas wie die neuen Superstarts. In Deutschland wird im Jahr 1995 in „Der Totmacher“ die Geschichte des bekanntesten deutschen Serienmörders Fritz Haarmann mit Götz George in der Hauptrolle verfilmt. Alfred Hitchcocks ikonischer Serienkiller-Film „Psycho“ definiert schon in den 1960er Jahren die Filmgeschichte neu. Mit der Darstellung von Gewalt bis hin zu Intimität, ebnet „Psycho“ den Weg für Genres wie Slasher- und Splatterfilme und verwandelt das Horrorgenre in eine anspruchsvolle Kunstform. Warum ist der Serienmörder ein so großes Objekt der Begierde? Wie schlägt sich die Faszination für das Grauen in amerikanischen und deutschen Filmen nieder? Und wie hat das alles die Popkultur beeinflusst? Das analysiert Ulrich von Berg in den beiden Teilen von "Die Totmacher" aus dem Jahr 1993.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    Moderation: Ramona Westhof

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Nachhaltig reisen - aber wie?

    Gäste: Claudia Brözel, Professorin für Tourismusmanagement an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde
    - und Antje Monshausen, Leiterin der Arbeitsstelle Tourism Watch bei Brot für die Welt

    Moderation: Vladimir Balzer

    Live mit Hörern
    08 00 22 54 22 54
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Sommerzeit - Urlaubszeit. Viele zieht es in die Ferne, andere bleiben im Land, nicht nur aus Flugscham. Immer wichtiger wird dabei das Thema Nachhaltigkeit, Ziele wie die Kanaren oder Balearen leiden unter dem Touristenansturm. Der Protest nimmt zu.

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Shelly Kupferberg

    Warum wir so selten über Frieden sprechen

    Sophie Pornschlegel "Am Ende der gewohnten Ordnung"
    Gespräch mit der Autorin

    Alois Halbmayr / Josef P. Mautner (Hrsg.): "Friedensethik der Zukunft"
    Von Christian Schüle

    Johannes Ludwig " Abschied vom Pazifismus"
    Gespräch mit dem Autor

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Dr. Ursula Weidenfeld, Journalistin
    Moderation: Nicole Dittmer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Vera Linß

    Chatkontrolle: EU-Abstimmung wurde verschoben
    Gespräch mit Tom Jenissen

    Digitaler Euro: Das sind die Datenschutzrisiken
    Gespräch mit Marie Zinkann

    Amateurfunk: Neue Regeln für altes Hobby
    Gespräch mit Hagen Terschüren

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Auslastungskrise: Katastrophenstimmung am Schauspiel Düsseldorf?
    Gespräch mit Stefan Keim

    Menschenfeindliche Grenzen: Die iranische "Shieveh Theatre Company" im HAU
    Von Gerd Brendel

    Die geniale Stelle: Valery Tscheplanowa über Gotscheffs "Perser"

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    Antisemitisch? kritik an der Oscar-Museums-Ausstellung "Hollywoodland"
    Von Katharina Wilhelm

    Indigene Selbstermächtigung: Die Oscarnominierte Lily Gladstone in "Fancy Dance"
    Gespräch mit Lily Gladstone

    Disruptive Diva: Marlene Dietrich neu gesehen
    Gespräch mit Kristina Jaspers

    Trauriger Divo: Anthony Perkins - Im Schatten von „Psycho“ auf arte
    Gespräch mit André Mumot

    Das Kino und die EM: KunstRasen - Ein filmisches Public Viewing
    Von Agnes Bühring

    Sonderausstellung in Frankfurt: Neue Stimmen. Deutsches Kino seit 2000 am DFF
    Gespräch mit Antonia Jungwirth

    Wider die Angst: Eindrücke vom Jüdischen Filmfestival
    Von Christian Berndt

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Martin Böttcher

    Nackt, köstlich und vermüllt - Im Wasser

    Der Mülltaucher vom Viktoriasee
    Von Katrin Bensch

    Thalassophobie - über die Angst vor tiefem Wasser
    Von Matthias Finger

    Austern schlürfen - Der Geschmack des Meeres
    Gespräch mit Andreas Ammer

    Gespaltene Schwimmnation? Bekleidet baden oder nackt
    Von Ulrike Jährling

    Radio Tele Funke auf dem Mond / Folge 6: MPMA
    Von Mariola Brillowska

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Christiane Benner, IG-Metall-Chefin über AfD-Erfolge: „Wir waren geschockt“

    Moderation: Gerhard Schröder

    Vor allem das überraschend starke Abschneiden der AfD unter Gewerkschaftern macht IG-Metall-Chefin Christiane Benner Sorgen. Sie macht dafür unsichere Zukunftsperspektiven in Krisenbranchen und schwindende Zuversicht verantwortlich. Einen Unvereinbarkeitsbeschluss für AfD-Mitgieder, den andere DGB-Gewerkschaften wie die EVG und die Polizeigewerkschaft versbschiedet haben, lehnt sie ab. Verbote seien im Kampf gegen Rechtspopulisten nicht hilfreich.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Nachts − Unterwegs mit drei Flaneurinnen
    Von Stefanie Heim und Vivien Schütz
    Regie: die Autorinnen
    Komposition: Ives Schachtschabel
    Ton: Michael Kube
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2023
    Länge: 52'57

    Drei Frauen dokumentieren ihr nächtliches Flanieren mit dem Mikrofon. Wie selbstverständlich ist es, als Frau nachts allein unterwegs zu sein? Ein atmosphärischer Streifzug mit verschiedenen weiblichen Perspektiven.

    Shubhra genießt es, nachts durch ihre Lieblingsstraßen in Berlin zu schlendern und in beleuchtete (Schau-)Fenster zu sehen. In Berlin erfährt sie eine Freiheit, die ihr in ihrer Heimat Indien verwehrt bleibt. Felicia hingegen kann nur im Dunkeln zur Ruhe kommen, ohne die Reizüberflutung der Stadt − bevorzugt im Wald. Sie spricht über ihre nächtlichen Erfahrungen, als die Außenwelt sie noch als Mann gelesen hat. Und Nele lässt sich hedonistisch durch Bars und Clubs in Leipzig treiben, um ihrer Schlaflosigkeit zu entfliehen. Das Feature begleitet Flaneurinnen bei ihren selbstbewussten Erkundungen nächtlicher Räume, die traditionell männerdominiert sind. Es lädt Hörerinnen und Hörer dazu ein, die Nacht fernab von Ängsten und Einschränkungen zu erleben.
    Gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW.

    Vivien Schütz ist freie Autorin und produziert dokumentarische und fiktive Geschichten für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Podcast-Labels. Ihre unabhängig produzierten Kurzhörspiele „Die mit Dinkel“ und „Re:Produktion“ (2022) wurden beide mit dem ARD-PiNball-Award ausgezeichnet. Zuletzt: 10-teiligeHörspielserie „Re:Produktion“ (SWR 2022) und „Einhundert − Lori Glori will ihre Stimme von DJ Bobo zurück“ (Deutschlandfunk Nova 2023). 

    Stefanie Heim, geboren in Potsdam, lebt in Erfurt als freie Autorin und produziert Hörspiele, Features und serielle Formate für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. 2019 realisierte sie als Stipendiatin der Akademie der Künste das audiovisuelle Projekt „Heim(at)“, 2022 war sie Stipendiatin der NRW Film- und Medienstiftung. Zuletzt: 10-teilige Hörspielserie „Re:Produktion“ (SWR 2022).

    Heim und Schütz gewannen mit einer Kurzfassung von „Re:Produktion“ den ARD-PiNball-Award 2020. Ihr Hörstück „Nach(t)spiel“ wurde beim dokKa Festival 2021 in Karlsruhe als „Beste Kurzdoku“ ausgezeichnet.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Gewandhaus Leipzig
    Aufzeichnung vom 15.06.2024

    Carl Reineke zum 200. Geburtstag

    Carl Reineke
    Sommertagsbilder op. 161, Konzertstück für Chor und Orchester
    Belsazar op. 73, Oratorium für Soli, Chor und Orchester

    Anja Pöche, Sopran
    Nora Steuerwald, Alt
    Florian Sievers, Tenor
    Bernhard Hansky, Bass
    GewandhausChor
    camerata lipsiensis
    Leitung: Gregor Meyer

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Kollektiv Hauen und Stechen inszenieren "Nixon in China" in Berlin
    Gespräch mit André Mumot

    Multiperspektivisch: Festival Theaterformen in Braunschweig
    Von Michael Laages

    Steptanz: "100 Leidenschaften" - uraufgeführt von Sebastian Weber in Dresden
    Gespräch mit Wiebke Hüster

    DDR-Philly-Sound: Komponist und Bandleader Günther Fischer wird morgen 80
    Gespräch mit Uschi Brüning

    Mehr als ein Model: Das Victoria & Albert Museum würdigt Naomi Campbell
    Von Gabi Biesinger