Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 14.08.2022

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Ja ja ja - Nee nee nee"
    Die Klangwelt des Joseph Beuys
    Von Stefan Fricke
    (Wdh. v. 11.05.2021)

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Diskurs

    Debatte um Deglobalisierung:
    Preis und Wert wirtschaftlicher Entflechtung

    Es diskutieren:
    - Dr. Margot Schüller, Ökonomin und Senior Fellow für Asien-Studien am Leibniz Institut für Globale und Regionale Studien GIGA in Hamburg
    - Dr. Florian Dorn, Ökonom am ifo-Institut in München, Direktor von EconPol Europe und Lecturer für Finanzwissenschaften und Wirtschaftspolitik an der Ludwigs-Maximilian-Universität München
    - Dr. Reinhard Loske, Ökonom und Politikwissenschafter

    Moderation: Annette Riedel

    (Wdh. "Wortwechsel" vom 12.08.2022)

    Die Corona-Pandemie und der russische Angriffskrieg in der Ukraine haben die weltweiten Logistik-Ketten massiv gestört. Die multiplen Krisen offenbaren die Schwächen der globalisierten Wirtschaft. Vielerorts wird über die Vorteile einer wirtschaftlichen Entflechtung nachgedacht.

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Wolfgang Meyering

    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Martin Risel

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Selig die Feindseligen?
    Wut und Aggression in der Bibel
    Von Susanne Niemeyer, Hamburg
    Evangelische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Wie sind die Steine entstanden?
    Von Fanny Buschert
    Moderation: Tim Wiese

    Steine finden sich überall auf der Erde. Es gibt sie in groß, klein und ganz klein, wie beispielsweise ein Sandkorn. Ja, nach Zusammensetzung sind sie bunt gemustert oder einfarbig. Steine entstehen tief in der Erde, doch wie genau das passiert, will Kakadu herausbekommen.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Kakadus Reisen
    Von wegen "Zutritt verboten!"
    Unterwegs zu geheimen und geheimnisvollen Orten
    Moderation: Tim Wiese
    08 00 22 54 22 54

    Auf der Welt gibt es viele spannende und geheime oder geheimnisvolle Orte. Viele davon sind für die Allgemeinheit gesperrt. Andere sind sogar so geheim, dass wir nicht mal wirklich sagen können, ob es sie überhaupt gibt. Außerdem gibt es dann noch die geheimen Orte, die sich sozusagen direkt vor unserer Nase befinden, in die wir aber trotzdem nicht hineindürfen. Beispielsweise das Lehrerzimmer … Gibt es dort wirklich bequeme Plüschsofas, gigantische Kaffeemaschinen und jeden Tag ein frisches Kuchenbuffet?

    09:00 Uhr
    Nachrichten
  • Moderation: Ralf Bei der Kellen
    sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Plus Eins

  • 11:59 Uhr

    Freiheitsglocke

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • Das Trauma Afghanistan
    Zwei Brüder, zwei Welten
    Von Marc Thörner

    Der Journalist Rashid und sein Bruder Rahamtullah haben bis vor einem Jahr in Kabul in einer Großfamilie zusammengelebt. Nach dem Einmarsch der Taliban konnte Rashid mit seiner achtköpfigen Familie nach Deutschland entkommen. Er hatte als Medienberater, Übersetzer und Helfer für Journalisten gearbeitet, auch für die ARD. Mit dem letzten Flug gelangte er nach Usbekistan. Von seinem Bruder musste er sich vor dem Flughafen verabschieden. Während die Welt des einen sich öffnete, wurde die des anderen immer kleiner. Rahamtullah war früher Richter. Ein Ungläubiger in den Augen der Taliban, der nicht die Scharia, sondern republikanisches Recht anwandte. Rahamtullah lebt seit einem Jahr im Versteck. Er hat in Deutschland einen Antrag auf Aufnahme gestellt, aber er bekam bisher nicht einmal eine Antwort.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Stephanie Rohde

    Demokratie in der Krise - Mehr Mitbestimmung wagen
    Gespräch mit Dr. Felix Heidenreich, Universität Stuttgart und Prof. Andreas Sommer, Universität Freiburg

    Die neuen Diener - Die Wanderung der Erntenden
    Von Christian Schüle

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Moderation: Anne Françoise Weber.

    Meditation in die vier Himmelsrichtungen
    Der evangelische Pfarrer und passionierte Wanderer Uwe Habenicht erklärt im Gespräch, wieso sich Spiritualität in der Natur besonders gut erleben lässt - und warum Waldkirche in St. Gallen mehr meint als Gottesdienst unter freiem Himmel.

    Ausrangiert und nicht zu recyceln
    Buddhistische Hausaltäre kommen in Japan aus der Mode. Aber es ist nicht einfach, die Schreine richtig zu entsorgen.
    Von Mechthild Klein

    Ist das heilig oder kann das weg?
    Im Judentum dürfen Schriften, in der der Gottesname vorkommt, nicht weggeworfen werden. Es gibt einen besonderen Ablageort für sie.
    Von Jens Rosbach  

    Von der Notlösung zur neuen Rolle
    Schon früher durften Frauen auch in der katholischen Kirche in extremen Notfällen taufen. Aufgrund des großen Personalmangels gibt es nun im Bistum
    Essen ganz offiziell die Rolle der Taufspenderin. Für viele ein Schritt in die richtige Richtung.
    Von Klaus Deuse

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Weisheit und Witz
    Ein Streifzug durch die Streichquartette von Joseph Haydn
    Gast: Oliver Wille, Geiger des Kuss Quartetts
    Moderation: Wolfgang Hagen
    (Wdh. v. 31.05.2009)

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin
    Moderation: Jörg Degenhardt

    Keirin: Über die Wurzeln der Bahnradsportdisziplin aus Japan
    Gespräch mit Anja Röbekamp

    Wenn der Deutsche Kanu-Verband auf SUPs aus Discountern trifft
    Von Heinz Schnindler

    Rudern aus der Pandemie: Alissa Buhrmann und Stina Röbbecke
    Von Thorsten Philipps

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel. Feature

    Der Traum von Gold
    Die Skater-Schule im finnischen Tampere
    Von Michael Frantzen

    Skateboard-Schulen gibt es in Europa nur eine Handvoll. Dabei ist Skaten längst keine Randsportart mehr, sondern seit den Olympischen Sommerspielen in Tokio olympisch. Spätestens seitdem träumen einige Jugendliche in Tampere davon, einmal Gold zu holen. In der finnischen Industriestadt hat vor genau einem Jahr Finnlands erste Skater-Schule aufgemacht. Zeit für eine Bilanz. Wie klappt der Unterricht? Wie sehen Theorie und Praxis aus? Wie ist das Verhältnis zwischen Lehrenden - fast alle sind bekannte Skater-Größen - und ihren Schülerinnen und Schülern? Schulleiter Teemu Grönlund jedenfalls hat große Pläne. Auf dem Gelände einer alten Papierfabrik entsteht gerade für viel Geld ein neuer Skater-Parcours, der größte Finnlands.

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Die Midlife-Crisis ist nicht nur für Männer da
    Von Olga Grjasnowa
    Regie: Anouschka Trocker
    Mit: Meike Droste, Godehard Giese, Maya Gorkin, Ruth Rosenfeld, Ariella Hirshfeld
    Komposition: Valentin Butt
    Ton: Jean Szymczak
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2022
    Länge: 68'32
    (Ursendung)

    Almas Cousinen kommen zu Besuch, um zusammen ihren 40. Geburtstag zu feiern. Sie tauschen sich darüber aus, was sie an ihrem Leben gern noch ändern würden − bis sie merken müssen, dass es auch ganz schnell zu Ende sein kann.

    Eine will ein Kind, eine lässt sich gerade scheiden, eine kämpft gegen eine Krankheit und eine arbeitet an ihrer Karriere − das ist Almas Geburtstagsrunde mit ihren drei Cousinen. Eigentlich hat die 40-Jährige ein gutes Leben, aber sie würde dennoch gerne ausbrechen. Mit ihrem Mann David ist sie schon lange verheiratet. Sie liebt ihn, sagt sie. Auch wenn sie oft aneinander vorbeireden und er sich im Haushalt mehr einbringen könnte. Da ist zum Beispiel dieser Serienschauspieler, den sie anhimmelt. Wirklich nur eine harmlose Schwärmerei? Würde es sie glücklicher machen, ihr Leben umzukrempeln - und wenn ja, in welche Richtung? Darüber diskutieren die Frauen, bis der Verwandtschaftsbesuch eine unerwartete Wendung nimmt.

    Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku (Aserbaidschan), ist Schriftstellerin. Sie wuchs im Kaukasus auf, siedelte 1996 nach Deutschland um und studierte Kunstgeschichte in Göttingen und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2011 und 2019 erhielt sie das Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung. Werke u.a.: "Der Russe ist einer, der Birken liebt" (2012), "Der verlorene Sohn" (2020).

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    BBC Proms
    Royal Albert Hall, London
    Aufzeichnung vom 29.07.2022

    Nicole Lizée
    "Blurr is the Colour of My True Love's Eyes", Konzert für Schlagzeug und Orchester

    Anton Bruckner
    Adagio aus dem Streichquintett F-Dur (bearbeitet von Stanisław Skrowaczewski)

    Dmitrij Schostakowitsch
    Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

    Colin Currie, Schlagzeug
    BBC Scottish Symphony Orchestra
    Leitung: Alpesh Chauhan

    Der junge britische Dirigent Alpesh Chauhan gibt sein Debüt bei den BBC Proms mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra. Er hat sich Großes vorgenommen, nämlich die 5. Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch, angereichert durch einen Adagio-Satz Anton Bruckners im Arrangement von Stanisław Skrowaczewski. Den Abend eröffnet ein neues Schlagzeugkonzert der kanadischen Komponistin Nicole Lizée mit dem Solisten Colin Currie.

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Literatur

    Reihe: Lyriksommer
    Ich bin niemand. Wer bist Du?
    Die Lyrikerin Emily Dickinson
    Gespräch mit Gunhild Kübler und Heinz Ickstadt
    Moderation: Dorothea Westphal
    (Wdh. v. 09.08.2015)

    Zu Lebzeiten konnte niemand von ihr wissen: Emily Dickinson veröffentlichte ihre Gedichte nicht und lebte zurückgezogen.

    Ohne ihre Zustimmung erschienen zu Lebzeiten nur zehn Gedichte von Emily Dickinson in Zeitungen. Niemand kannte die als menschenscheu geltende Frau als Lyrikerin. Sie schrieb ihre Verse in Notizbücher, die sie in einer Kiste aufbewahrte. Heute, gut 130 Jahre nach ihrem Tod 1886 in Massachusetts, ist Dickinsons Bedeutung unbestritten. Sie gilt als eine der berühmtesten US-amerikanischen Dichterinnen - und ist doch für viele ein Geheimtipp geblieben. Ihre meist knappen Gedichte muten sehr modern an. Ein Gespräch aus Anlass der 2015 erschienenen ersten Übertragung all ihrer Gedichte ins Deutsche von Gunhild Kübler.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Nach dem Attentat auf Salman Rushdie: Wie entsteht Hass?
    Gespräch mit Prof. Dr. Dr. hc. Friedrich Wilhelm Graf, Ludwig-Maximilians-Universität München

    Documenta 15: Israelisch-palästinensisches Rapper-Duo Rosenman & Zakout
    Von Ludger Fittkau

    Nach drei Jahren Pause: Das Sziget-Musikfestival in Ungarn
    Gespräch mit Jörg Taszman

    Hoffentlich nicht umwerfend: Halbzeit beim "Tanz im August"
    Gespräch mit Elisabeth Nehring

    Land der langen weißen Wolke:Wie Maori in Neuseeland ihre Kultur bewahren wollen
    Von Claudia Edelmann

    Trotz Wirtschaftskrise: Festivals im Libanon feiern das Leben
    Von Miriam Staber