Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 21.02.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Goethe to go
    Eine Sprech-Landschaft
    Realisation und Regie: Antje Vowinckel
    Mit: Dagmar Kraus-Cavaillès, Jiang Wu, Marie Goyette, Mazen Kerbaj, Rafael Jové, Cia Rinne, Axel Dörner, Mat Pogo, Chico Mello, Inga Ziska
    Ton und Technik: Hermann Leppich und Thomas Schütt
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur / HR 2018
    Länge: 49'57

    „Über allen Gipfeln / Ist Ruh'…“ Auf den Spuren von „Wandrers Nachtlied“ folgen Musiker- und Lyriker*innen dem Goethewanderweg in Ilmenau.

    „Ueber allen Gipfeln/Ist Ruh’ …“ - das schrieb Johann Wolfgang von Goethe 1780 an die Holzwand der Jagdaufseherhütte auf dem Kickelhahn bei Ilmenau. ‚Wandrers Nachtlied‘ ist seitdem zum Inbegriff deutscher Lyrik geworden, übersetzt in rund 60 Sprachen.
    Nun hat die Radiokünstlerin Antje Vowinckel zehn internationale Musiker und Lyrikerinnen auf Goethes Spuren geschickt. Mit Mikrofon und Aufnahmegerät schritten sie den Goethewanderweg in Ilmenau ab und hatten dabei zwei Aufgaben zu erfüllen: Sie sollten permanent ihre Beobachtungen aussprechen, und sie sollten Goethes Gedicht aus einer ihnen bekannten Sprache zurück ins Deutsche übersetzen.

    ‚Goethe to go‘ ist Teil von Antje Vowinckels Werkreihe rund um das automatische Sprechen.

    Antje Vowinckel, geboren 1964 in Hagen, lebt als Klangkünstlerin, Hörspielmacherin, Regisseurin und Musikperformerin in Berlin. Zahlreiche Preise, darunter Plopp-Award, Prix Europa und Karl-Sczuka-Förderpreis sowie Stipendien in den USA, Italien und Frankreich. Einige Stücke: „Daily Soap“ (SWR 2000, Prix Europa), „Call me yesterday“ (Autorenproduktion 2005), „Atelier 1511“ (SWR 2013), „Galapagos-Kreuzblende“ (SWR 2017).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Thorsten Bednarz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Weihbischof Christoph Hegge, Münster
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Anschlag in Hanau
    Radikalisieren sich die Rechten weiter?
    Olaf Sundermeyer, Journalist, seit Jahren auf das Thema Rechtsradikalismus spezialisiert und Kenner der Szene

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Neue Krimis

    "Long Bright River" von Liz Moore
    Rezension von Kolja Mensing

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Fallout. Das Atomzeitalter" und "Heller als tausend Sonnen"
    Rezension von Susanne Billig

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Galerist Gerd Harry Lybke im Gespräch mit Katrin Heise

    Der Galerist Gerd Harry Lybke lernte die Kunst als Aktmodell kennen. Weil er in den 80ern in der DDR weder studieren noch einen Beruf lernen durfte, posierte er mehrere Jahre vor Kunststudenten. Hauptberuflich. Seine Wohnung wurde zur ersten Galerie.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    "Power" von Verena Güntner
    Roman über ein Mädchen, das jedes Versprechen hält
    Gespräch mit der Autorin

    Joanna Rakoff
    Autorin des Romans "My Salinger Year"
    Von Stephanie von Otten

    Buchkritik:
    "Nimbus" von Marion Poschmann
    Gespräch mit Michael Braun

    Straßenkritik:
    "Die Entdeckung der Langsamkeit" von Sten Nadolny
    Von Andi Hörmann

    Mathias Greffrath liest ein Bild

    Buchhandlung Geistesblüten aus Berlin empfiehlt...
    Gespräch mit Christian Dunker

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Bum-Bum und Revolte
    "Technobrecht" beim Brechtfestival Augsburg
    Von Andi Hörmann

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
    Von Carsten Rochow

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

    Anatolische "Pastorale" - Beethoven und die türkische Musik
    Gespräch mit Sinem Altan, Komponistin und Pianistin

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Vor der Bürgerschaftswahl - live aus Hamburg
    Moderation: Nana Brink und Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Studio 9

    Vor der Bürgerschaftswahl - live aus Hamburg
    Moderation: Nana Brink und Korbinian Frenzel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin

    Die Netflix-Nazi-Jäger-Serie "Hunters" und andere jüdische Rachefantasien
    Gespräch mit Max Czollek

    'Arashi' zum Beispiel
    Wie in Japan Boybands fabriziert werden
    Gespräch mit Björn Eichstädt

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Kritik am Streamingzeitalter?
    Arca veröffentlicht einstündige Single
    Gespräch mit Martin Böttcher

    Die Band Messer über das Album "No Future Days"
    Gespräch mit Hendrik Otremba

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
    Moderation: Julius Stucke

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Kulturraum Europa - Kitt, der uns zusammenhält?
    Mit:
    - Marion Döring, Geschäftsführerin der Europäischen Filmakademie
    - Dionysia-Niovi Klavdianou, Sopranistin und Psychologin
    - Olaf Zimmermann, Geschäftsführer vom Deutschen Kulturrat
    - Gerry Woop, Staatssekretär für Europa, Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Berlin
    Moderation: Annette Riedel

    Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung vom 18.02.2020, Italienische Botschaft Berlin
    Kooperation mit der Europäischen Akademie Berlin

    Kultur wirkt identitätsstiftend. Sie war schon immer länderübergreifend in Europa. Geografisch. Thematisch. Im regen Austausch der Kulturschaffenden. Welche Rolle kann und soll Brüssel spielen? Haben wir die EU-Kulturpolitik, die wir brauchen?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Miron Tenenberg

    Gespräch mit Aaron Knappstein, Präsident des jüdischen Karnevalsvereins und Rolly Brings

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Schriftsteller mit weißer Weste?
    Was die Moral in der Literatur verloren hat
    Von Sieglinde Geisel

    Durch den Nobelpreis für Peter Handke, aber auch im Zug der #MeToo-Debatte, wird die Frage nach der Integrität von Kunst und Künstlerinnen und Künstlern neu diskutiert.

    Joseph Brodsky behauptet, die Ästhetik sei die Mutter der Ethik. Wenn das stimmt, könnte die Literatur ihre Leserinnen und Leser zu besseren Menschen machen. „Good books have been written by bad people“, schreibt wiederum der amerikanische Essayist William H. Gass - auch schlechte Menschen könnten gute Bücher schreiben. Die Werke eines Künstlers seien schließlich nicht böse, nur weil ihr Urheber etwa ein Antisemit war. Kann man den Autor von seinem Werk trennen? Ist der Schriftsteller eine andere Person, wenn er einen Roman schreibt, als wenn er sich politisch oder privat danebenbenimmt? Und haben Betroffene einen anderen Blick auf solche Bücher? Im Gespräch mit Autoren, Lesern und Kritikern suchen wir zeitgemäße Antworten auf die alte Frage nach der Integrität von Kunst und Künstler.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Sergej Rachmaninow
    "Die Toteninsel“ für Orchester

    Frédéric Chopin
    Konzert für Klavier und Orchester f-Moll op. 21

    ca. 20.55 Konzertpause

    Igor Strawinsky
    "Der Feuervogel“ (vollständige Ballettmusik)

    Jan Lisiecki, Klavier
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Robin Ticciati

    Dolby Digital 5.0

  • "Bizarr, schroff und capriciös"
    Ludwig van Beethoven in den Augen seiner Gegner und Feinde
    Von Richard Schroetter

    Heute ist es kaum vorstellbar, doch Beethovens Instrumentalwerke wurden bei ihrer Uraufführung oft verrissen. Schwer fasslich, unverständlich, zu dissonant erschienen sie den zeitgenössischen Kritikern und Verlegern.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    Warum Hessen?
    Was tun nach dem Anschlag in Hanau
    Gespräch mit Dr. Meron Mendel, Direktor Bildungsstätte Anne Frank

    Berlinale
    Wettbewerb beginnt mit "El prófugo" und "Volevo nascondermi "
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    50 Jahre Forum
    Gespräch mit Ulrich Gregor, langjähriger Leiter und Gründer des Forums der Berlinale

    Ausgegrenzt
    Michael Thalheimer inszeniert am 'Berliner Ensemble' Rainer Werner Fassbinders "Katzelmacher"
    Gespräch mt Tobi Müller

    Italienischer Kulturminister Dario Franceschini übergibt NS-Raubkunst an Kulturstaatsministerin Monika Grütters
    Von Christiane Habermalz

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek