Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 25.09.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Da gibt es nichts zu lachen
    Eine Lange Nacht der fröhlichen Pessimisten
    Von Rolf Cantzen
    Regie: Stefan Hilsbecher
    (Wdh. v. 12./13.09.2015)

    Jung, dynamisch, pragmatisch und vor allem optimistisch - diese Eigenschaften zeichnen erfolgreiche Menschen aus. So jedenfalls verheißt es die einschlägige Ratgeberliteratur. Die Unterhaltungsindustrie liefert dazu die Freizeitvariante: Alle sind gut gelaunt, cool natürlich. Sie tragen ein Lächeln im Gesicht und verschicken Smileys. Wer sich dem entzieht, trifft auf wenig Sympathien oder wird schnell als depressiv pathologisiert. Optimistisch stimmt nach wie vor auch die Fortschrittsgewissheit, die spätestens seit der Aufklärung die Geschichtsauffassungen prägte. Doch schon Sophokles weiß: „Nicht geboren zu werden, (ist) für die Erdbewohner am besten.” Die Gnostiker der Spätantike drängt ihre Weltwahrnehmung zu der Vermutung, dass nur ein böser Schöpfer diese Welt erschaffen haben kann. Philosophische Gegenstimmen werden auch in der Philosophie laut. Schopenhauer und seine Schüler sensibilisieren für menschliches Leid. In der Melancholie verbinden sich Freude und Leid zu einer Weltsicht, in der sich Schwere und Leichtigkeit, Sinnlosigkeitsgefühle und Humor verbinden. Fröhliche Pessimisten empfehlen zunächst einmal anzunehmen, dass alles schief gehen wird, um sich dann positiv überraschen zu lassen.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Oliver Schwesig

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Aufstieg an der Annapurna
    Mit Reinhold Messner auf 8000er-Expedition
    Von Thomas Hegemann
    Deutschlandfunk 1986
    Vorgestellt von Michael Groth

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Axel Rahmlow

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Glücklich sein "Allein" - wie geht das? Neues Essay von Daniel Schreiber
    Gespräch mit dem Autor

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Immer mehr Nichtwähler - Wie steigern wir die Wahlbeteiligung?

    Gäste: Ferda Ataman, Journalistin und Publizistin -
    und Prof. Dr. Armin Schäfer, Professor für Vergleichende Politikwissenschaft an der Universität Münster

    Live mit Hörern
    08 00 22 54 22 54
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Am Sonntag es wieder soweit: Rund 60,4 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, einen neuen Bundestag zu wählen. Aber immer weniger nehmen ihr Recht war. 2017 stimmten nur 76,2 Prozent ab. Wie sinnvoll ist eine Wahlpflicht? Ein Wahlrecht für alle?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Shelly Kupferberg

    Buchkritik:
    Byung-Chul Han "Infokratie"
    Rezensiert von Bettina Baltschev

    Armin Nassehi:
    "Unbehagen. Theorie der Überforderten Gesellschaft“
    Gespräch mit dem Autor

    Buchkritik:
    Dietmar Süß/Cornelius Torp "Solidarität"
    Rezensiert von Holger Heimann

    Sabine Hark:
    "Gemeinschaft der Ungewählten"
    Gespräch mit der Autorin

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Dr. Liane Bednarz, Juristin
    Moderation: Julius Stucke

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Vera Linß und Dennis Kogel

    Vor der Bundestagswahl
    Wie gut war die Berichterstattung?
    Von Pia Behme

    Blick aus dem Ausland
    Haben die Medien im Wahlkampf versagt?
    Gespräch mit Conrinna Milborn

    Gabby Petito
    Die plötzliche Bekanntheit der Vanlife-Influencerin
    Gespräch mit Berti Glanz

    Vor der Bundestagswahl
    Podcasts untersuchen Desinformation
    Von Teresa Sickert

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    Trend oder Transformation?
    Schwarze Autor:innen erobern den Broadway
    Von Barbara Behrendt

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Top Five:
    Die Bond-Helden
    Von Hartwig Tegeler

    Wie Stochastiker Rache üben
    Die dänische Komödie Helden der Wahrscheinlichkeit
    Gespräch mit Anders Jensen

    Ein Blick in Hollywoods neues Museum kurz vor der Eröffnung
    Von Katharina Wilhelm

    Liebe in Zeiten des Postkolonialismus: "Le Prince"
    Gespräch mit Lisa Bierwirth

    Corona-Ticker: 2G oder 3G?
    Filmfestivals suchen ihren Weg
    Von Christian Berndt

    "Und das Leben geht weiter"
    Eine Retrospektive für Abbas Kiarostami
    Gespräch mit Anke Leweke

    Geschichtsaufarbeitung
    Die ETA beim Filmfestival in San Sebastian
    Von Wolfgang Martin Hamdorf

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart

    Eröffnungskolumne: Die Gruppe und ich
    Von David Tschöpe

    Die Gruppe und ich
    Erfahrungen aus dem Cliquenleben
    Von Matthias Finger

    Live on Tape: Gruppensex
    Von Franziska Ritter

    Von der Sitzgruppe zur Sofa-City
    Was die Couch über unsere Gesellschaft verrät
    Gespräch mit Dr. Niklas Maak, Frankfurter Allgemeine Zeitung

    "Der Bus ist wie ein großes Wohnzimmer"
    Über die Dynamik der Reisegruppe
    Gespräch mit Wolfgam Goslich

    Serie: Arm und pampig
    Von Mariola Brillowska

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Säbelrasseln im Indopazifik - Droht ein neues Wettrüsten?

    Elisabeth Suh, Politikwissenschaftlerin, stellt sich den Fragen von Patrick Garber

    Eine Rüstungsspirale im indopazifischen Raum befürchtet die Politikwissenschaftlerin Elisabeth Suh. Hintergrund ist ein neuer Pakt zwischen USA, Großbritannien und Australien - und technologische Entwicklungen, die auch Atomwaffen betreffen.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Reihe: Wirklichkeit im Radio
    Lidice − das schweigende Dorf (1/2)
    Von Ernst Schnabel
    Regie: Fritz Schröder-Jahn
    Mit: Ernst Schnabel, Hans Paetsch, Hans Lietzau, Heinz Piper, Heinz Klevenow, Armas Sten Fühler, Werner Rundshagen, Richard Lauffen, Erich Schildkraut, Gustl Halenke, Horst Breitkreuz, Lothar Ziebell, Hilde Heinrich, Frauke Grund, Gerda Maria Jürgens, Marion Studt, Regine Lamster, Carola Bückler, Annegret Papenhausen, Werner Lommatzsch
    Ton: Wilhelm Hagelberg
    Produktion: NDR 1961
    Länge: 37'59
    (Teil 2 am 02.10.2021)

    Das tschechische Dorf Lidice wurde 1942 von den Nationalsozialisten komplett ausgelöscht. Ernst Schnabel rekonstruiert das Verbrechen in einem Feature, das sechzig Jahre nach seiner Entstehung nichts von seiner Wirkung eingebüßt hat.

    Anschließend:
    Ernst Schnabel − Seefahrer und Radiopionier (1/2)
    Von Sabine Ochaba
    Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2003
    Länge: 14'38
    (Teil 2 am 02.10.2021)

    „Lidice“ beginnt als Bericht über den Film „The Silent Village“, der 1942 von britischen Bergleuten gedreht wurde. Der Film thematisiert die deutsche Besetzung der Tschechoslowakei, verlegt die Handlung aber in ein Bergmannsdorf in Wales. Der Filmtitel verweist auf die innere Haltung der Dorfbewohner, die der deutschen Besatzungsmacht in verschwiegener Gegnerschaft gegenüberstehen. Über diesen Umweg, der sich als genialer, ganz im Dienst der historischen Erinnerung stehender erzählerischer Kunstgriff erweist, schildert Ernst Schnabel ein unvorstellbar grausames Ereignis aus der Zeit der deutschen Besatzung: die Vernichtung des Dorfs Lidice.
    Im Anschluss hören Sie ein Porträt des Autors. Ernst Schnabel gehörte zu den feinsten und bedeutendsten Radiomachern der Nachkriegszeit. Seine Anfänge in der Seefahrt waren in seinem Werk immer präsent. 

    Wegen der Überlänge senden wir dieses Feature in zwei Teilen. Teil 1 am 25. September, Teil 2 am Samstag, 2. Oktober, jeweils um 18.05 Uhr. Das ganze Feature finden Sie ungekürzt auf hoerspielundfeature.de sowie wirklichkeitimradio.de.

    Ernst Schnabel, 1913 in Zittau geboren, Schriftsteller und Radiopionier. Fuhr mit 18 Jahren zur See. Nach dem Krieg beim NWDR Hamburg: Leiter der Abteilung Wort (1946−1949) und Intendant (1951−1955). Lebte seit 1962 in Berlin und leitete bis 1965 das legendäre III. Radioprogramm von NDR/SFB. Starb 1986 in Berlin.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Beethovenfest Bonn
    Rhein-Sieg Forum, Siegburg
    Aufzeichnung vom 04.09.2021

    Engelbert Humperdinck
    "Königskinder", Märchenmelodram in drei Akten
    Libretto: Elsa Bernstein

    Marie Seidler, Mezzosopran
    Daniel Johannsen, Tenor
    Michael Zehe, Bass
    Harriet Kracht, Erzählerin
    Philharmonischer Chor der Stadt Bonn
    Kinder- und Jugendchor des Theaters Bonn
    Neue Philharmonie Westfalen
    Leitung: Michael Hofstetter

  • Engelbert Humperdinck
    "Der blaue Vogel" - Schauspielmusik nach einem Märchen von Maurice Maeterlinck (Ausschnitt)
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Steffen Tast
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021 im Haus des Rundfunks Berlin

    Engelbert Humperdinck
    Streichquartett C-Dur
    Lieder für Sopran und Klavier

    Christina Landshamer, Sopran
    Hinrich Alpers, Klavier
    Schumann Quartett
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021 in der Jesus-Christus-Kirche Berlin

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Johannes Nichelmann

    Lärm im Netz
    Wie schmutzig war der Wahlkampf wirklich?
    Gespräch mit Patrick Stegemann

    Monster unserer Zeit
    Jette Steckel inszeniert "Frankenstein" am Deutschen Theater Berlin
    Gespräch mit André Mumot

    Lateinamerika im Fokus
    Abschlußbericht vom Filmfestival in San Sebastian
    Gespräch mit Wolfgang Martin Hamdorf

    Alles Willkür
    René Pollesch mit "J'accuse!" in Hamburg
    Gespräch mit Michael Laages

    Verschoben: Viktor Ullmanns Oper "Der Sturz des Antichrist" in Leipzig
    Gespräch mit Uwe Friedrich