Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 23.09.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Vom Happening zur Großen Oper
    Der italienische Komponist Sylvano Bussotti
    Von Christine Anderson
    (Wdh. v. 01.11.2005)

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Mathias Mauersberger

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Kathrin Oxen, Berlin
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Lehrer Dieter Bachmann im Gespräch mit Britta Bürger

    Musiker, Steinmetz, Aussteiger - erst mit Mitte vierzig wurde Dieter Bachmann Lehrer. Jetzt ist er im Kino zu sehen. "Herr Bachmann und seine Klasse“ heißt die bewegende Langzeitdoku über ihn und seine Schüler. Bachmanns Rezept: miteinander reden und sich zuhören.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Ehrensache - Kämpfen gegen Judenhass
    Gespräch mit Burak Yilmaz

    Buchkritik:
    "Zoff wegen der Gravitation. Mein Vater, S. Lem" v. Tomasz Lem
    Rezensiert von Martin Sander

    Literaturtipps
    Von Mechthild Lanfermann

    Martin Risel liest Musik: "Urlaub von mir" von Drangsal

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Corona-Spürhunde auf Konzerten
    Von Werner Nording

    Eine Stimme für die Menschen
    Die afghanische Rapperin Sonita Alizadeh
    Von Bamdad Esmaili

    Zwischen Wahrheit und Legendenbildung
    Das Buch "Musikgeschichte auf der Bühne"
    Gespräch mit Daniel Samaga

    Der syrische Oud-Spieler und Flamenco-Jazz-Aficionado Mohannad Nasser
    Von Katrin Wilke

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Vor der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern
    Moderation: Heidrun Wimmersberg und Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Studio 9

    Vor der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern
    Moderation: Heidrun Wimmersberg und Korbinian Frenzel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Massimo Maio

    Godfather of Black Cinema
    Melvin van Peebles ist gestorben
    Gespräch mit Andreas Busche

    "Hör mir zu"
    Deutschlandlieder - Almanya Türküleri auf Tournee
    Gespräch mit Nedim Hazar

    "Anführer überflüssig machen"
    Hommage an Amos Vogel im Berliner Arsenal-Kino
    Gespräch mit Tobias Hering

    Fundstück 220:
    Max Brand / Ligoa Duncan - Corbleu Marion
    Von Paul Paulun

    Vorgespielt!
    Das Zeitschleifen-Blockbuster-Game "Deathloop"
    Von Marcus Richter

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    "Potzblitz"
    Liebeserklärungen an kleine Liveclubs in Buchform
    Von Philipp Kressmann

    250 000 Menschen im Britpop-Rausch
    Dokumentation "Oasis Knebworth 1996"
    Von Christine Franz

    Banda Comunale und "Klein Ist die Welt"
    Gespräch mit Michal Tomaszewski

    Die afghanische Rapperin Sonita Alizadeh
    Von Bamdad Esmaili

    15:40 Uhr
    Live Session

    Homesession: Freddy Fischer Rocktime Band

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Wahl in Deutschland
    Was sagt das Ausland?
    Von Oliver Soos, Thomas Bormann, Sofie Donges

    In Skandinavien sind die Sozialdemokraten schon die stärkste Kraft. In Deutschland könnte das nach der Bundestagswahl auch der Fall sein. Aber die Sozialdemokraten in Dänemark, Schweden oder Norwegen unterscheiden sich doch stark voneinander und von der SPD. Gleichzeitig bedeutet die Bundestagswahl auch den Abschied von Kanzlerin Merkel. In der arabischsprachigen Welt ist sie vor allem bei Syrern positiv in Erinnerung geblieben. In Ungarn sind die Meinungen gemischt.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Martin Mair

    Primatenforschung im Zoo
    Die Affen-WG von Leipzig
    Von Sven Kochale

    In die Tiefen der Forschung
    Der Wissenschaftspodcast Deep Science
    Von Sophie Stigler

    Deep Science - Der Wissenschaftspodcast
    Extreme Experimente (1/5)
    Mit Schimpansen sprechen
    Von Sophie Stigler und Lennart Pyritz
    (Folge 2 am 30.09.2021)

    Was denkt ein naher Verwandter, mit dem wir nicht sprechen können, wirklich? In den 1960er-Jahren begann der Psychologe Roger Fouts ein Experiment: Er zog die Schimpansin Washoe im Garten seines Doktorvaters auf wie ein menschliches Kind und brachte ihr Gebärdensprache bei. Die Erkenntnisse über das Denken und Fühlen von Menschenaffen waren bahnbrechend - und verwischten die Grenze zwischen Mensch und Tier. Später bereute Roger Fouts sein Experiment zutiefst. Bis ins hohe Alter setzte er sich für den Schutz und die Rechte von Menschenaffen ein und plädierte für ihre Erforschung im Freiland.

    "Mit Schimpansen sprechen" ist die erste Folge unseres Wissenschaftspodcasts Deep Science mit Sophie Stigler. Die ganze Staffel "Extreme Experimente" finden Sie ungekürzt ab dem 9. September unter dlf.de/deepscience

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Silbermann-Tage
    Kirche Claußnitz, Sachsen
    Aufzeichnung vom 10.09.2021

    Giles Farnaby
    "Farmer’s Paven"
    "Tell me, Daphne"
    "Woody-Cock"

    Johann Sebastian Bach
    Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903

    Domenico Scarlatti
    Fünf Sonaten

    Johann Sebastian Bach
    Französische Ouvertüre h-Moll BWV 831

    Mahan Esfahani, Cembalo

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Freispiel

    How to protect your internal ecosystem
    Von Mimu Merz und Miriam Schmidtke
    Bearbeitung: Oliver Brunbauer und Mimu Merz
    Regie: die Autorinnen
    Mit: Naemi Latzer, Mimu Merz
    Ton und Technik: Martin Leitner, Mimu Merz und Oliver Brunbauer
    Produktion: ORF Kunstradio 2020
    Länge: 48'21

    Der Fordismus wurde von einem Selbstverwirklichungsimperativ abgelöst. Wir repräsentieren das perfekte Selbst, studieren die besten Posen und wiederholen diese ständig. Man könnte diesen Alltag als eine neue Art der Fließbandarbeit beschreiben.

    Um Computerchips herzustellen, sind Orte minimalster Luftverschmutzung nötig, sogenannte Reinräume. Die Fabrikarbeit ist monoton, sozial isoliert und folgt einem strengen Fertigungsprotokoll. Dort gefertigte Chips landen unter anderem in Smartphones. Die Digitalisierung, für die sie symbolisch stehen, sollte das fordistische Arbeitssystem am Fließband eigentlich abgelöst haben. An dessen Stelle ist jedoch ein Selbstverwirklichungsimperativ getreten, durch den wir lernen, perfekt zu repräsentieren. Die Konsequenz: Wir erlernen bestimmte Posen, die wir immer wieder aufführen. Unsere täglichen Handlungen werden gewissermaßen zur Fließbandarbeit. Wäre ein Rückzug aus diesem Kreislauf der Selbstverwirklichung nicht dringend nötig? Und wie könnte so ein Rückzug überhaupt ermöglicht werden? Ein rhythmisch präzise und atmosphärisch dicht komponiertes Hörstück, das aus einem choreografischen Bühnenstück entstanden ist.

    Mimu Merz ist seit 2003 als Künstlerin in den Bereichen mediale und bildende Kunst und seit 2009 als Musikerin und Vokalistin vor allem im Bereich elektronischer Musik tätig. Sie entwickelt intermediale, partizipative Installationen und Inszenierungen. 2011 SKE Jahrespreis, 2014 TRACK5 Jurypreis der Schule für Dichtung und Ö1, 2015 Teilnahme an der Red Bull Music Academy in Tokio, 2019 Lehrauftrag an der Universität für angewandte Kunst Wien.

    Miriam Schmidtke studierte Raumszenarien, Bühnenbild und Bildhauerei an der Universität der Künste und der Kunsthochschule Weißensee in Berlin und an der Kunsthochschule Musashino in Tokio. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeiten liegt auf der Erschließung von Alltagsperformances und -bewegungen von Frauenfiguren, welche sie zu hyperchoreografierten synchronen Mehrkanalvideos und Performances verarbeitet. Sie lebt und arbeitet als Regisseurin und Medienkünstlerin in Wien und Berlin.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Matthias Pees wird neuer Intendant der Berliner Festspiele

    Pionier des Black Cinema
    Regisseur Melvin Van Peebles ist gestorben
    Gespräch mit Diedrich Diederichsen

    Nach Absage und Verschiebung
    Morgen beginnt die Art Basel
    Gespräch mit Elke Buhr

    Mythen-Vertonung
    Wajdi Mouawad inszeniert Enescu-Oper "Oedipe" in Paris
    Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

    Here We Are! Frauen im Design 1900 - heute
    Ausstellung im Vitra Design Museum
    Gespräch mit Nina Steinmüller