Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 28.09.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Selbstermächtigung
    Zur Rolle der Ensembles für Neue Musik in der DDR
    Von Florian Neuner

    Die Gruppe Neue Musik »Hanns Eisler« in Leipzig gab das Startsignal: Bald folgten Initiativen in Dresden, Weimar und anderswo.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Manuela Krause

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Stephan Karkowsky

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Samuel-Kim Schwope, Dresden
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Das Attentat von Halle
    Überlebenden-Stimmen weisen auf Strukturversagen
    Gespräch mit Esther Dischereit, Schriftstellerin

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Meine Eltern" von Aleksandar Hemon
    Rezensiert von Jörg Plath

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Autor Niklas Frank im Gespräch mit Tim Wiese

    Sein Vater Generalgouverneur unter Hitler, berüchtigt als „Schlächter von Polen“ - ein Erbe, das Niklas Frank als jüngster Sohn ein Leben lang begleitet. Eine erste Abrechnung mit dem Vater schrieb er bereits vor vielen Jahren. Jetzt ist Frank besorgt, dass alte Nazi-Rhetorik erneut auflebt.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Kreisläufe"
    Wenn sich die Büchsen der Erinnerung öffnen
    Gespräch mit Scrima Andrea

    Buchkritik:
    "Die Ecke" von ZO-O
    Rezensiert von Eva Hepper

    Kolumbianische Guerilla
    Neue Krimis des Autors Pedro Badrán
    Von Tobias Wenzel

    Literaturtipps
    Von Julia Eikmann

    Der Wilhelm-Raabe-Preis 2021 geht an ....
    Gespräch mit Dr. Hubert Winkels

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Ex-R&B-Star R. Kelly im Missbrauchsprozess schuldig gesprochen
    Von Antje Passenheim

    Komische Käuze (1/5)
    Robert Wyatt
    Von Klaus Walter

    “Britney vs. Spears”
    Doku auf Netflix
    Von Katharina Wilhelm

    Tribut-Album Velvet Underground mit Courtney Barnett u.a.
    Von Mathias Mauersberger

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Jana Puglierin, Chefin Berlin Office European Council On Foreign Relations
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Braunkohle in der Lausitz
    Grünen wollen Ausstieg vor 2038
    Von Christoph Richter

    Mindestlohn in Mecklenburg-Vorpommern
    "12 Euro wären nicht schlecht"
    Von Michael Rödger

    AfD und Linke in Thüringen
    Nur SPD profitiert von CDU-Schwäche
    Gespräch mit Prof. André Brodocz, Universität Erfurt

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    Zum Tod von Eiichi Yamamoto
    Meister des pop-surrealistischen Animationsfilms
    Gespräch mit Björn Eichstädt

    Wie ein Theaterstück über das rechtsextreme Hannibal-Netzwerk erzählt
    Gespräch mit Dirk Laucke, Autor

    Corona-Ticker: 2G oder 3G?
    Von Christian Berndt

    Fundstück 221:
    Burton van Deusen - Untitled
    Von Paul Paulun

    Oral History
    Die ARD-Doku "Wie Hip-Hop nach Deutschland kam"
    Von Niklas Potthoff

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    30. Todestag Miles Davis
    Perfektes Timing: Wie viel Jazz steckt in der Börse?
    Von Sebastian Schreiber

    Chocolate Remix
    Reggaeton queer und argentinisch
    Von Viktor Coco

    Lieder als Trost
    Gespräch mit der norwegischen Sängerin Randi Tytingvåg

    Tribut-Album Velvet Underground mit Courtney Barnett u.a.
    Von Mathias Mauersberger

    R. Kelly schuldig gesprochen
    Ein Meilenstein oder erst der Anfang?
    Gespräch mit Aida Baghernejad

    15:40 Uhr
    Live Session

    Homesession: Die Band Kahlenberg und "Wiener Zucker"

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Isabella Kolar

    800 Jahre Fremdherrschaft in Indien
    Kolonie als Trauma
    Von Antje Stiebitz

    Nach 600 Jahren muslimischer Regierungsgewalt und 200 Jahren britischem Kolonialismus genießt Indien jetzt seit 74 Jahre Unabhängigkeit. Allerdings spiegeln sich die Perioden der Fremdherrschaft weiterhin im Alltag wieder: in Form von Bauwerken, der Sprache, dem Essen und vielem mehr. Insbesondere radikale Hindus negieren die muslimische Kultur des Landes, verhindern die christliche Mission im Land und stellen die säkulare Verfassung nach britischem Vorbild in Frage. Westliche und muslimische Einflüsse werden zunehmend kritischer betrachtet. Gibt es ein von der Fremdherrschaft verursachtes Trauma des hinduistischen Indiens?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Gerhard Schröder

    Stockende Verkehrswende
    Die Leiden eines Bahnpendlers
    Von Christoph Richter

    Modellprojekt in Österreich
    Mindestlohn für Pflegende Angehörige
    Von Oliver Soos

    Das Schreckgespenst ist zurück
    Die Angst vor einer neuen Inflation
    Von Vivien Leue

    Die Inflation ist zurück - oder doch nicht? Mehr als ein Jahrzehnt lang gab es kaum spürbare Preissteigerungen, nun aber steigen die Preise wieder, zum Teil stark. Wirtschaftswissenschaftler sind sich uneins: Ist das schon eine echte Inflation, oder steigen die Preise auf lange Frist gesehen weiter eher unterdurchschnittlich? Was genau ist eigentlich Inflation und ab wann wird sie gefährlich? Im Feature sprechen Ökonomen, wie der ehemalige Wirtschaftswaise Peter Bofinger oder der Chef einer großen deutschen Bank über ihre Sicht auf Preisentwicklungen. Außerdem wird auf die Menschen geschaut, die von Preissteigerungen besonders betroffen sind. Wie viele Sorgen müssen die aktuellen Inflationsraten machen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    70. Internationaler Musikwettbewerb der ARD München
    Herkulessaal der Residenz und Prinzregententheater, Aufzeichnungen vom 15.-17.09.2021

    Preisträger der Fächer Klavierduo, Gesang, Horn und Violine
    Münchner Rundfunkorchester
    Münchener Kammerorchester
    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Feature

    Le Voyage
    Von Kaye Mortley
    Adaption aus dem Französischen
    Regie: Kaye Mortley
    Regie und Realisation der deutschen Fassung: Ingo Kottkamp
    Übersetzung: Christiane Seiler
    Französische Stimmen:
    Véronique Brindeau und Jürgen Ellinghaus
    sowie Manon Amor, Julie Berthier, Aldona Nowowiejska, Katerina Thomadaki
    David Gulpilil (aus der Sendung GULPILIL von Kaye Mortley, Australian Broadcasting Corporation)
    Teilnehmer:innen beim atelier documentaire sonore, Phonurgia Nova, Arles, avril 2018
    Englische Stimmen: aufgenommen von Virginia Madsen (Macquarie University, Sydney) und Eurydice Aroney (University of Technology, Sydney)
    Deutsche Stimmen:
    Bettina Kurth und Hansa Czypionka
    sowie Assunta Alegiani, Beate Becker, Jurate Braginaite, Dörte Fiedler, Johanna Fricke, Judith Geffert, Stefanie Heim, Senta Höfer, Kathrin Koeplin, Edith Kottkamp, Ingo Kottkamp, Stella Luncke, Katrin Moll, Tania Palamkote, Miri Pelzman, Josef Maria Schäfers, Annette Scheld, Vivien Schütz, Christiane Seiler, Anna Seibt, Julia Tieke, Gesa Ufer, Hannah Volkmann, Regina Voss, Friederike Wigger
    Musik: Carol Robinson
    Originaltonaufnahmen: Kaye Mortley
    Produktion des französischen Originals:
    Jean-Baptiste Etcheparborde (enregistrement musique et texte)
    Bruno Mourlan (mixage)
    Manoushak Fashahi (direction)
    Inès Dupeyron (assistante à la coordination)
    Aurélie Charon (productrice coordinatrice)
    Produktion: France Culture 2019 / Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 56‘00
    (Ursendung)

    Eine Expedition im Australien des 19. Jahrhunderts wird zur Metapher für das Reisen und die Aneignung von Raum. Das neue Werk der Dokumentarkünstlerin Kaye Mortley in einer deutschen Adaption.

    Die Durchquerung des australischen Kontinents im Jahr 1860 sollte eine epochale Expedition werden. Geleitet wurde sie von dem ehemaligen Polizisten Robert O'Hara Burke und dem Landvermesser William John Wills. Erhalten sind schier endlose Listen, die die üppige Ausrüstung des Unternehmens dokumentieren: Pferde, Kamele, Proviant. So gut sie ausgestattet war, so kläglich endete sie. Auf Basis der Listen schafft Kaye Mortley einen vielstimmigen Hörraum, der über das Reisen, Erschließen und Erobern nachdenkt.

    Kaye Mortley, geboren 1943 in Sydney, ist eine Featureautorin und Hörfunkregisseurin. Seit 1981 lebt sie in Frankreich. Konkrete Orte und Personen werden zu Archetypen: diese Wirkung haben ihre raffinierten und suggestiven Klangmontagen regelmäßig. Ihre Produktionen wurden durch zahlreiche Preise ausgezeichnet: Prix Europa für „Dort oben − Struthof. Das französische Lager“ (SR/DRS/SFB/ORF 1997), Prix Italia für „Fremd im Elsass“ (DRS/ORF/RBB 2004). Zuletzt: „Der Anfang vom Nirgendwo“ (RBB 2018).

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    AfD-Flyer-Betrug
    "Zentrum für Politische Schönheit" meldet sich zurück
    Gespräch mit Philipp Ruch

    Große Bilderparty?
    "Barbier von Sevilla" inszeniert von Herbert Fritsch
    Gespräch mit Franziska Stürz

    Wieder da
    Die Frankfurter Buchmesse nach der Corona-Pause
    Gespräch mit Stephanie von Oppen

    "Besichtigung eines Unglücks"
    Raabe-Literaturpreis geht an Gert Loschütz

    Dichtung und Wahrheit
    Colm Tóibíns Roman über Thomas Mann erscheint auf deutsch
    Von Kerstin Zilm