Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 24.09.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Literatur

    Aus "Selbstbild mit russischem Klavier" von Wolf Wondratschek
    Eine exklusive Lesung des Autors

    Den letzten Roman verkaufte Wolf Wondratschek in nur einem Exemplar an einen Mäzen. Der neue bleibt ebenso unveröffentlicht.

    Statt an einen Verlag hat Wolf Wondratschek seinen Roman ‚Selbstbild mit Ratte‘ 2014 an einen privaten Mäzen verkauft. Ein Text nicht für die Schublade und auch nicht für die Öffentlichkeit, sondern für einen einzigen Leser. Der Schriftsteller scherte nicht zum ersten Mal aus den Gepflogenheiten des Literaturbetriebs aus. 1969 betrat der 1943 Geborene die literarische Bühne mit ‚Früher begann der Tag mit einer Schußwunde‘. Der knappe, poetische Ton wurde sein Markenzeichen. Seither ist die Publikationsliste des Wolf Wondratschek stetig gewachsen: Gedichte, Romane und Erzählungen erschienen in häufig wechselnden Verlagen und nicht selten auch ohne ihre Hilfe. Nun arbeitet Wondratschek erneut wie ein Künstler: Exklusiv liest er für Deutschlandfunk Kultur eine Passage aus einem Roman ein, der unveröffentlicht bleiben wird.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Jörg Adamczak

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Oliver Schwesig

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Babtisten

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Die Bibel als "Tagebuch der Menschheit"
    Von Pastor Diederich Lüken
    Evangelische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Die Welt ist seltsam
    Gedichte von Lisa Loviscach, Martin Auer, Mustafa Haikal u.a.
    Ab 7 Jahren
    Von Karin Hahn
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
    Moderation: Fabian Schmitz

    Kinder stellen Gedichte vor, die einen eigenen Blick auf die Welt werfen.

    Für Erwachsene ist die Welt klar strukturiert und organisiert. Alles lässt sich erklären und begründen. Kinder erleben die Welt jedoch anders. Geheimnisvoll, merkwürdig und eigenartigen Gesetzen folgend. Sie stellen eigene Überlegungen an. Wie wäre die Welt, wenn Mäuse so groß wie Hunde wären? Bin ich noch ich, wenn meine Mutter mich neu eingekleidet hat? Ist grün wirklich grün und nicht, mit den Augen eines anderen gesehen, in Wahrheit blau? Wie gut, dass es Gedichte gibt, die diese Gedanken aufgreifen, mit ihnen spielen. In Gedichten darf gefragt werden: „Ja, aber wenn ...?“ Und wir begreifen: Die Welt ist seltsam.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Matti Orava
    Von Jenny Reinhardt
    Ab 7 Jahren
    Regie: Klaus-Michael Klingsporn
    Komposition: Lexa Thomas
    Mit: Lili Zahavi, Jens Bohnsack, Conny Wolter, Sandra Volkholz, Martin Engler, Linda Olsansky, Katharina Bukowa, Boris Aljinovic, Franziska Troegner
    Produktion: DLR Berlin 2004
    Länge: 51'45
    Moderation: Fabian Schmitz

    Pamina langweilt sich mit ihren Eltern auf einer finnischen Urlaubsinsel. Da taucht Matti Orava, ein Naturgeist, auf und erkundet mit Pamina die Insel.

    Pamina ist neun Jahre alt und seit einigen Tagen mit ihren Eltern im Sommerurlaub. Leider fahren die älteren Geschwister nicht mehr mit, und auf der finnischen Insel ist auch sonst niemand, mit dem Pami spielen könnte. Den Laptop hatte die Mutter leider wieder ausgepackt, weil Pami im Urlaub die Natur genießen soll. Der Urlaub ist sehr langweilig, bis die Eltern eines Tages von einem Ausflug ewig nicht zurückkommen. Pami sorgt sich schon. Da taucht Matti Orava auf, ein finnischer Naturgeist, und die beiden suchen gemeinsam die Eltern.

    Jenny Reinhardt, geboren 1949, hat Germanistik studiert, war Hörspieldramaturgin, lebt als freie Autorin in Berlin. Schreibt Geschichten und Hörspiele für Kinder und Erwachsene.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    "Aus Flüssen und Meeren"
    Moderation: Mathias Mauersberger
    sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • Spaziergänge mit Prominenten
    Olaf Kosert unterwegs mit dem ehemaligen Handballnationaltrainer Heiner Brand in Gummersbach

    Es war einer der emotionalsten Momente seiner Karriere. Nach dem Gewinn der Handball-Weltmeisterschaft 2007 feierte die Mannschaft mit angeklebten Walross-Bärten, bis heute das Markenzeichen von Heiner Brand. Für die Spieler war es eine Verneigung vor einem ganz besonderen Trainer. Gewonnen hat Heiner Brand im Handball alles, ob mit seinem VfL Gummersbach, dem Verein seiner Heimatstadt, oder mit der Nationalmannschaft. Weltmeister wurde er als Spieler und als Trainer. „Handball-Kaiser“ wird der Gummersbacher deshalb auch genannt. 65 ist Brand in diesem Jahr geworden. Seiner Heimatstadt, ganz in der Nähe von Köln, ist er ein Leben lang treu geblieben. Auch deshalb hat man ihm schon zu Lebzeiten ein Denkmal gesetzt. Seit 2013 gibt es den „Heiner-Brand-Platz“, direkt vor Halle seines VfL Gummersbach. Ganz klar, hier will Brand vorbeischauen, wenn er dem Deutschlandfunk Kultur sein Gummersbach zeigt.

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thorsten Jabs

  • Julian will wählen 
    Downsyndrom und Wahlrecht   
    Von Wiebke Keuneke 

    Julian Peters ist 29 Jahre alt, arbeitet in der Küche eines Museums am Niederrhein, ist der größte BVB Fan, Ungerechtigkeiten kann er gar nicht leiden und abends schaut er mit seinen Eltern politische Talk Shows. Und: Julian möchte am 24. September seine Stimme für die Bundestagswahl abgeben. Darf er aber nicht. Der Grund: er hat das Down Syndrom und eine gesetzliche Betreuung in allen Angelegenheiten. Damit  ist er einer von 84.000 Menschen, die in Deutschland laut Paragraph 13 des Bundeswahlgesetzes von der Wahl ausgeschlossen sind.  In einigen Landesparlamenten wurde der Wahlrechtsauschluss schon gekippt - so durfte Julian im Mai 2017 an der Landtagswahl  in Nordrhein Westfalen teilnehmen. Auf Bundesebene aber tut sich nichts. Ist das gerecht?

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Svenja Flaßpöhler

    Links und rechts
    Von Florian Werner

    Komplexität intelligent steuern: Ideen für eine Politik der Zukunft
    Gespräch mit Armin Nassehi, Professor für Soziologie, Ludwigs-Maximilians-Universität München und Dieter Thomä, Professor für Philosophie, Universität St. Gallen, Kulturwissenschaftliche Abteilung

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Moderation: Kirsten Dietrich

    Schwieriges Verhältnis
    Die evangelische Kirche und der Antiziganismus
    Von Matthias Bertsch

    Hunger, Angst und soziale Kontrolle
    Ein Priester im Kampf gegen Venezuelas gespaltene Gesellschaft
    Von Wolf-Dieter Vogel

    „Geld dafür wäre da“
    Eine Kiezpfarrerin fordert Veränderungen in der kirchlichen Seelsorge
    Gespräch mit der Pfarrerin Ute Pfeiffer

    500 Jahre Familientradition
    Treffen der Luther-Nachkommen in Wittenberg
    Von Josefine Janert

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Eine feste Burg im Konzertsaal
    Die "Reformationssinfonie" von Felix Mendelssohn Bartholdy
    Gast: Jörg Widmann, Komponist, Klarinettist und Dirigent
    Moderation: Uwe Friedrich

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Thorsten Jabs

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin
    Moderation: Thomas Wheeler

    Inklusiv, partizipativ, feministisch: Roller Derby
    Von Jasmin Galonski

    Bibiana Steinhaus - ein Vorbild für pfeifende Mädchen?
    Von Wolf-Sören Treusch

    Kathrine Switzer, Marathon-Pionierin
    Von Alexandra Freidrich

  • 17:55 Uhr

    Studio 9

    Bundestagswahl 2017
    Moderation: Thomas Wiecha und Korbinian Frenzel

    19:00 Uhr
    Nachrichten
  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Raritäten der Klaviermusik
    Schloss vor Husum, Rittersaal
    Aufzeichnung vom 20.08.2017

    Carl Czerny
    Variationen über ein Thema von Rode op.33
    "La Ricordanza“

    Ausschnitte aus "The Rascal and the Sparrow - Poulenc meets Piaf“:
    Francis Poulenc
    Improvisation Nr. 15 „Hommage à Edith Piaf
    Edith Piaf/Roberto Piana
    "La vie en rose"
    "Je sais comment"
    Francis Poulenc
    Les chemins de l´amour
    Edith Piaf/Roberto Piana
    "Hymne à l´amour"

    Nikolaj Medtner
    Sonata tragica op. 39 Nr. 5

    Roberto Piana
    "Après une lecture de Liszt"

    Giuseppe Martucci
    Fantasia op. 51

    Anton Rubinstein
    Sechs Etüden op.23

    Antonio Pompa-Baldi, Klavier

  • Kammermusikalischer "Inkubator"
    Das europäische Förderzentrum ProQuartet wird 30
    Von Céline Grillon

    Als ProQuartet 1987 gegründet wurde, war die Kammermusik noch das Stiefkind der französischen Musikszene. Um das zu ändern, rief Georges Zeisel, Redakteur bei France Musique, einen Verein namens ProQuartet ins Leben, der sich der systematischen Förderung junger Streichquartette widmen sollte. Seit der Gründung haben die Bemühungen des Vereins reiche Früchte getragen: Heute ist ProQuartet ein international hoch geschätztes Kammermusikförder-zentrum geworden - und die französische Kammermusikszene lebendiger denn je.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Bundestagswahl 2017
    und weitere Themen des Tages
    Moderation: Gabi Wuttke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Die (Ohn)macht der Kunst
    Gespräch mit Kay Voges zum Wahlausgang

    Bundestagswahl
    Heute endet die kollektive "Populistenbeschimpfung" von red park
    Gespräch mit Michael Laages

    "Ashland & Vine" von John Burnside
    Rezensiert von Tobias Wenzel

    Abschied von Dortmund: Jens-Daniel Herzog geht mit Strauss' "Arabella"
    Gespräch mit Frieder Reininghaus

    Maxim Gorki-Theater, Berlin
    UA „Nach uns das All, das innere Team kennt keine Pause“ von Sibylle Berg
    Regie: Sebastian Nübling
    Gespräch mit André Mumot

    Kulturpresseschau
    Von Paul Stänner