Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 12.09.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Da gibt es nichts zu lachen
    Eine Lange Nacht der fröhlichen Pessimisten
    Von Rolf Cantzen
    Regie: Stefan Hilsbecher

    Jung, dynamisch, pragmatisch und vor allem optimistisch - diese Eigenschaften zeichnen erfolgreiche Menschen aus. So jedenfalls verheißt es die einschlägige Ratgeberliteratur. Die Unterhaltungsindustrie liefert dazu die Freizeitvariante: Alle sind gut gelaunt, 'cool' natürlich. Sie tragen ein Lächeln im Gesicht und verschicken Smileys. Wer sich dem entzieht, trifft auf wenig Sympathien oder wird schnell als depressiv pathologisiert. Optimistisch stimmt nach wie vor auch die Fortschrittsgewissheit, die spätestens seit der Aufklärung die Geschichtsauffassungen prägte. Doch schon Sophokles weiß: "nicht geboren zu werden, (ist) für die Erdbewohner am besten." Die Gnostiker der Spätantike drängt ihre Weltwahrnehmung zu der Vermutung, dass nur ein böser Schöpfer diese Welt erschaffen haben kann. Philosophische Gegenstimmen werden auch in der Philosophie laut. Schopenhauer und seine Schüler sensibilisieren für menschliches Leid. In der Melancholie verbinden sich Freude und Leid zu einer Weltsicht, in der sich Schwere und Leichtigkeit, Sinnlosigkeitsgefühle und Humor verbinden. Fröhliche Pessimisten empfehlen zunächst einmal anzunehmen, dass alles schief gehen wird, um sich dann positiv überraschen zu lassen.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Komiker-Cocktail
    RIAS 1986
    Von Franz-Otto Krüger
    Vorgestellt von Michael Groth

    Eine Unterhaltungssendung mit Sketchen und Chansons.

    1976 beauftragte der RIAS den Schauspieler, Synchronsprecher und Regisseur Franz-Otto Krüger, einen 'Komiker-Cocktail' zusammenzustellen. Die Sendung wurde zu einem Markenzeichen, das das Unterhaltungsprogramm des Senders bis in die 80er-Jahre prägte. Der 'Komiker-Cocktail' war eine oft verwegene Zusammenstellung von Sketchen und Chansons - Dank der Prominenz der auftretenden Künstler störte dies das Publikum nicht. Es durfte gelacht werden. Auch in der 48. Folge vom 2. September 1986: unter anderem über Otto Reuter, Jürgen von Manger, Manfred Lommel und Georg Kreisler.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Die besondere Symbolkraft von Denkmälern
    Gespräch mit Ursula Schirmer, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Mitorganisatorin "Tag des offenen Denkmals"

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "Romeo und Julia" interdisziplinär in Wuppertaler Lagerraum
    Von Ulrike Gondorf

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    0 08 00.22 54 22 54
    gespraech@deutschlandradiokultur.de

    Schutz der Wildnis: Wie können Mensch und Natur zusammenpassen?
    Gisela Steinhauer im Gespräch mit Dr. Christof Schenck von der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF)

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Christian Rabhansl

    James Risen: "Krieg um jeden Preis"
    Rezensiert von Sabina Matthay

    Hasnain Kazim: "Plötzlich Pakistan"
    Christian Rabhansl im Gespräch mit Hasnain Kazim

    Volker Perthes: "Das Ende des Nahen Ostens, wie wir ihn kennen"
    Christian Rabhansl im Gespräch mit Volker Perthes

    Kurt Langbein: "Landraub. Die globale Jagd auf Ackerland"
    Rezensiert von Ernst Rommeney

    "Deutschland. Erinnerungen einer Nation" von Neil MacGregor (1/6)
    Von Winfried Sträter
    (Teil 2 am 14.09.2015)

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Axel Flemming

  • Der Wochenrückblick

    Flüchtlingspolitik und russische Soldaten in Syrien
    Gespräch mit Christoph Schwennicke, Chefredakteur v. Cicero

    Ohne Hut wird Angela keine Queen
    Glosse von Peter Zudeick.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Susanne Burkhardt

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Live von den Internationalen Filmfestspielen Venedig 2015
    Moderation: Patrick Wellinski

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Transgender - vom Tabu- zum Popbegriff
    Moderation: Martin Böttcher

    Caitlyn Jenner nach der Geschlechtsumwandlung auf dem Vanity-Fair-Titel, Laverne Cox als reizende Transfrau in der Erfolgsserie "Orange is the new black". Und ein barttragender Transvestit, der den Schlagerhimmel like a Phoenix erobert. Das Thema Transgender scheint in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein. Noch-Mann, Schon-Frau, beides gleichzeitig - alles ist möglich, und in queeren Kreisen bekommen allmählich die den Exotenstatus, die Mann oder Frau sind und sich auch noch so fühlen ("Cisgender"). Doch sind unsere Gesellschaften wirklich so aufgeklärt wie sie tun? Die Echtzeit erzählt heute Geschichten aus dem Trans*-Leben: Mary Going schneidert Männeranzüge für Frauen - ihre Firma Saint Harridan ist inzwischen auch bei Hollywoodstars angesagt. Franziska kam als Francesco zur Welt. Indiens Hijras werden als drittes Geschlecht diskriminiert, aber einmal im Jahr lassen sie richtig die Sau raus. Und wir fragen: Wie muss die Transfrau oder der Transmann sein, damit er es in die Popkultur schafft?

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Axel Flemming

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    "Flüchtlingsansturm meistern!"
    Dr. Manfred Schmidt, Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, stellt sich den Fragen von Burkhard Birke

    800 000 Asylsuchende und Flüchtlinge werden dieses Jahr erwartet - vier Mal so viele wie im vergangenen Jahr. Zuständig ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Wie kann das Amt den Ansturm bewältigen? Wie können die Verfahren beschleunigt werden? Brauchen wir Änderungen im Asyl- und Bleiberecht? Was wird unternommen, um aussichtslose Asylbewerber fernzuhalten? Antworten auf diese und andere Fragen rund um die Flüchtlingsproblematik am Samstag in der Sendung Tacheles auf Deutschlandradio Kultur.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    The Ghost Club
    Von Seelenfotografen und paranormalen Suffragetten
    Von Christine Wunnicke
    Regie: Günter Maurer
    Mit: Andrea Quirbach, Jürg Löw u.a.
    Ton: Beate Böhler
    Produktion: SWR 2015
    Länge: 50’14

    1848 erschufen die Schwestern Margaret und Kate Fox in New York einen Modetrend: Totenbeschwörung als Gesellschaftsspiel.

    Als sich die Schwestern Margaret und Kate Fox 1848 in New York mit dem Geist eines Ermordeten unterhielten, konnten sie nicht ahnen, welche Lawine sie damit lostraten: Die Totenbeschwörung als Gesellschaftsspiel, als hohe Kunst und nicht zuletzt als 'exakte' Wissenschaft wurde zu einem internationalen Modetrend, der ein halbes Jahrhundert lang anhielt. Alle ließen Tische rücken und Kristallkugeln schimmern: Charles Dickens und Queen Victoria, Abraham Lincoln und der spätere Nobelpreisträger für Physik, Lord Rayleigh. Die Begeisterung für Gespenster paarte sich mit der Begeisterung für revolutionäre Gedanken: Darwinismus und moderne Psychologie wurden in abgedunkelten Séanceräumen populär und manch spiritistisches Medium mauserte sich zur Frauenrechtlerin.

    Christine Wunnicke, geboren 1966, Schriftstellerin und Übersetzerin, schreibt Features und Hörspiele. 1998 Prix Marulic für 'Nothschrei eines Magnetisch-Vergifteten' (RB 1997). 2015 erschien ihr Roman 'Der Fuchs und Dr. Shimamura'.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Montpellier Festival
    Aufzeichnung vom 24.07.2015

    Edouard Lalo
    La Jacquerie - Oper in vier Akten
    komplettiert von Arthur Coquard

    Blanche de Sainte-Croix - Véronique Gens, Sopran
    Jeanne - Nora Gubisch, Mezzosopran
    Robert - Charles Castronovo, Tenor
    Guillaume - Boris Pinkhasovich, Bariton
    Le Comte de Sainte-Croix - Christophoros Stamboglis, Bassbariton
    Le Sénéchal - Patrick Bolleire, Bass
    Le Baron de Savigny - Enguerrand de Hys, Tenor

    Chor und Orchester von Radio France
    Leitung: Patrick Davin

  • Deutschlandradio Kultur, Studio Britz
    Aufzeichnung von April/Mai 2015

    Johannes Brahms
    Klarinettentrio a-Moll op. 114

    Bernhard Lang
    "Monadologie XXVII 'Brahms-Variationen'" für Klarinette, Violoncello und Klavier

    Christophe Bertrand
    "Sanh" für Bassklarinette, Violoncello und Klavier

    Trio Catch:
    Boglárka Pecze, Klarinette
    Eva Boesch, Violoncello
    Sun-Young Nam, Klavier

    Jesus-Christus-Kirche Berlin
    Aufzeichnung von September 2014

    Grażyna Bacewicz
    Konzert für Violine und kleines Orchester Nr. 1

    Alexandre Tansman
    Cinq Pièces für Violine und kleines Orchester

    Michal Spisak
    Adagio und Allegro für Violine und Streichorchester

    Piotr Plawner, Violine
    Kammersymphonie Berlin
    Leitung: Jürgen Bruns

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Die goldenen Löwen in Venedig sind vergeben
    Von Anke Leweke und Patrick Wellinski

    Für 35 Euro im Luxus-Viertel wohnen: Shabby Shabby Appartements in München
    Von Andi Hörmann

    Kulturpresseschau-Wochenrückblick
    Von Tobias Wenzel