Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 10.08.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Erwarte das Unerwartete
    Die Lange Nacht über Bibliotheken
    Von Beate Ziegs
    Regie: die Autorin

    Regale weichen Servern, Bücher werden digitalisiert, und an die Stelle des Lesesaals tritt der maker space: Sowohl die öffentlichen als auch die wissenschaftlichen Bibliotheken stecken in einem gewaltigen Transformationsprozess. Kritiker dieses Prozesses befürchten das Ende dieser altehrwürdigen Institution und damit auch das Ende des Buches. Doch allen Unkenrufen zum Trotz sind Bibliotheken höchst erfolgreiche Einrichtungen. Ihre Besucherzahlen übertreffen die von Theatern oder Museen und liegen sogar noch weit vor den Fußballstadien. Als sogenannte Dritte Orte stehen sie jedermann offen und bieten einen nicht-kommerziellen Raum für das Miteinander verschiedenartiger Kulturen. Sie spielen damit eine bedeutende Rolle in der westlich geprägten liberalen Demokratie. Und so steht tatsächlich nicht das Buch im Mittelpunkt, sondern der Mensch als Nutzer und Mitgestalter dieses Raums. Dieser Ansatz ist allerdings nicht neu, wie ein Blick zurück in die jahrtausendalte Geschichte der Bibliothek zeigt. Schon immer ging es um die Vermittlung von Wissen, nicht um das Hüten des Mediums, auf dem dieses Wissen gespeichert ist. Dass dieser Auftrag von Jahrhundert zu Jahrhundert, von Kultur zu Kultur einem steten Wandel unterliegt, versteht sich von selbst. So sehen die Gesprächspartner dieser ,Langen Nacht’ den Transformationsprozess überwiegend nicht als Krise, sondern als Herausforderung und Chance - und wagen einen durchaus optimistischen Blick in die Zukunft.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    Tarantino-Spezial: zum Start von "Once Upon a Time in Hollywood"

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Der schwere Weg der Weimarer Republik (4/5)
    Der ungeliebte Staat
    Die Rolle der Intellektuellen in den zwanziger Jahren.
    Von Traute Hellberg
    Deutschlandfunk 1973
    Vorgestellt von Michael Groth
    (Teil 5 am 14.09.2019)

    Die Republik war nicht nach ihrem Geschmack: Zu Wort kommen, u.a., Heinrich Mann, Joseph Roth, Arthur Köstler und Erich Kästner.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Geliebt, vermenschlicht, gequält - Von Menschen und ihren Haustieren

    Gäste: Dr. Mario Ludwig, Biologe und Autor
    - und Dr. Janine Sommer, Tierärztin
    Moderation: Gisela Steinhauer

    Live mit Hörern
    0 0800 2254 2254
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Sie sind beste Freunde, Familienmitglieder, Partnerersatz: Haustiere. Über 34 Millionen leben in deutschen Haushalten, darunter fast 15 Millionen Katzen und 9, 4 Millionen Hunde. Sie werden geliebt, oft vermenschlicht. Wie weit geht unsere Tierliebe?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Florian Felix Weyh

    Ferdinand Benekes Tagebücher
    Gespräch mit dem Herausgeber Frank Hatje

    Das Jahr 1806 in Ferdinand Benekes Tagebüchern
    Vorgestellt von Sieglinde Geisel

    Die Jahre 1809 und 1810 in Ferdinand Benekes Tagebüchern
    Vorgestellt von Klaus-Rüdiger Mai

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Basil Kerski, Cheredakteur des Magazins "Dialog"
    Moderation: Christopher Ricke

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur

    #whitesupremacy und die Anschläge von El Paso und Dayton
    Gespräch mit Maren Urner

    Wie verbreiten sich Sprachbilder einer "hispanischen Invasion?" im Netz?
    Von Elisabeth Wehling

    Was bringt eine YouTube-Gewerkschaft?
    Gespräch mit Jörg Sprave, Youtuber

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Mendl-Festspiele in Zeitz
    Ein Schauspielstar bespielt die Ost-Provinz
    Gespräch mit Michael Mendl

    Theater Natur
    Im Harz schaut ein kleines Festival auf 30 Jahre Wende
    Von Wolfgang Schilling

    Theaterpodcast #16
    Das Theater und der Klimawandel
    Von Susanne Burkhardt

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Filmfestival von Locarno
    Wieviel Mut prägt den Wettbewerb?
    Gespräch mit Anke Leweke

    Filmfestival von Locarno
    Der Ehrenleopard geht an Komplizen Film
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    Hollywoods Liebling in der Kritik
    Quentin Tarantino und "Once upon a time in Hollywood"
    Gespräch mit Anna Wollner

    Vorgespult:
    Toy Story 4 / Holiday / Axel der Held
    Von Christian Berndt

    "Ich war zuhause, aber"
    Die filmische Handschrift der Angela Schanelec
    Gespräch mit Katja Nicodemus

    Homamge an die "schönste Frau der Welt"
    Hedy Lamarr-Retrospektive in Berlin
    Von Jörg Taszman

    Top Five:
    Schnillernde Nabelschau: Hollywood im Film
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Katja Bigalke

    Live on Tape: Der PorYes Salon
    Mit Fremden zu Hause Pornos schauen
    Gespräch mit Carolin Born

    Verrückt nach mir
    Der Trend sich selbst zu heiraten
    Von Matthias Finger

    Vinyl Hero Paul Aue
    Der Plattenkönig von Hongkong
    Von Tobias Nagorny

    Echt oder gestellt?
    Intime Fotos mit Tinder-Bekanntschaften
    Gespräch mit Marie Hyld

    "La vie en rose" Folge 7:
    Stillstand
    Von Tom Heithoff

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    "Das ist Mittelschichts-Familienpolitik"
    VdK-Präsidentin Verena Bentele, stellt sich den Fragen von Annette Riedel

    Jedes fünfte Kind in Deutschland ist arm. Trotz Dutzender familienpolitischer Maßnahmen und 200 Milliarden, die jährlich dafür fließen, ändert sich daran nur zögerlich etwas. Es fehlt der große Wurf, kritisiert die Präsidentin des Sozialverbandes VdK.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Die heile Welt des Verbrechens
    Stephan Derrick und die BRD
    Von Rafael Jové
    Regie: der Autor
    Mit: Rafael Jové
    Ton: Martin Scholz
    Produktion: rbb 2018
    Länge: 54’30

    Die Krimireihe „Derrick“ war die erfolgreichste deutsche TV-Produktion aller Zeiten. Zwanzig Jahre nach der letzten Ausstrahlung lohnt sich ein Blick auf die kuriosen und düsteren Seiten der dort gezeichneten Bundesrepublik.

    Als Oberinspektor Stephan Derrick 1998 aus dem TV-Polizeidienst schied, tat er das als erfolgreichste deutsche Serienfigur aller Zeiten. Weltweit sah man dem melancholisch-spröden Ermittler gern dabei zu, wie er sich fast gewaltfrei gegen die omnipräsente menschliche Mordlust stemmte. Zwölf Jahre später wurde Hauptdarsteller Horst Tappert posthum als Mitglied der Waffen-SS enttarnt. Öffentlichkeit und Sender waren entsetzt, die TV-Reihe ‚Derrick‘ blieb fortan unwiederholt. Mit einigen Jahrzehnten Abstand und im Licht des wachsenden Interesses an den skurrilen und düsteren Seiten der alten Bundesrepublik lohnt sich ein erneuter Blick in die Untiefen der Derrick-Welt.

    Rafael Jové, geboren 1977 in Hamburg, lernte erst Mediengestalter Bild/Ton und studierte dann Medienkunst in Weimar. Er schreibt, fotografiert, legt Schallplatten auf, produziert Radiofeatures und freie Medienkunst, macht Aufführungen und Ausstellungen. Er lebt in Weimar. "Das Radio ist nicht Sibirien“ (Bauhaus Universität Weimar/Radio Bremen 2011). Zuletzt: "Luthers Lebensräume - Eine Reise ins Reformationsgedenken“ (RBB/NDR 2017).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Dresdner Musikfestspiele
    Kulturpalast
    Aufzeichnung vom 27.05.2019

    Igor Strawinsky
    "The Rake’s Progress", Oper in drei Akten
    Libretto: H. W. Auden und Chester Kallman

    Trulove - Erik Rosenius, Bass
    Anne Trulove - Sofie Asplund, Sopran
    Baba, die Türkin - Marte Swiderska, Mezzosopran
    Tom Rakewell - Byula Rab, Tenor
    Sellem, Auktionator - James Way, Tenor
    Nick Shadow - Douglas Williams, Bariton
    Ludwig Orchestra
    Cappella Amsterdam
    Leitung: Barbara Hannigan

  • Henri Dutilleux
    "Tout un monde lointain", Konzert für Violoncello und Orchester

    Johannes Moser, Violoncello
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Thomas Søndergård

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Sommerlich
    Lehár Festival in Bad Ischl mit "Clo clo"
    Gespräch mit Franziska Stürz

    SammelLeidenschaft 6:
    Giovanni Springmeier und die Kunst die Spaß macht
    Von Simone Reber

    "Das Unrecht in der Gesellschaft"
    Von Nancy Kienholz

    Zum Tod von Nancy Kienholz
    Von Carsten Probst

    Dessau
    Feierliche Eröffnung des "Wachsenden Hauses"
    Von Christoph Richter

    Zu neuen Ufern
    500 Jahre Weltumsegelung Magellan
    Von reinhard Spiegelhauer

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Tobias Wenzel

    Theater Natur
    Im Harz schaut ein kleines Festival auf 30 Jahre Wende
    Von Wolfgang Schilling