Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 28.08.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Kurzstrecke 65
    Feature, Hörspiel, Klangkunst
    Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
    Produktion: Autoren/Deutschlandfunk Kultur 2017
    Länge: 54'30
    (Ursendung)

    Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor.
    In der "Kurzstrecke" heute präsentieren wir unter anderem:

    Vocal Recital/Ausflug
    Von BRAINGRAINHOTSPOT

    Abgefahren - Per Daumen an die Ostsee
    Von Judith Geffert

    Die Rückkehr der Montagsmaler - eine postfaktische Mitmach-Hörgame-Show
    Von Markus Collalti

    Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

    Wiederholung am 29. September 0.05 Uhr

    Innovative und zeitgemäße Hörstücke aus Feature, Hörspiel, Klangkunst.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Ulrike Klobes

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 75 Jahren: Die Malerin Clara Arnheim wird im KZ Theresienstadt ermordet

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Diederich Lüken
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Was bringt die neue 'Tatort'/'Polizeiruf110'-Saison?
    Von Matthias Dell

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Rutger Bregman: Utopien für Realisten
    Rezensiert von Jörg Himmelreich

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Der Mann mit der roten Posaune
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit Nils Landgren, schwedischer Jazzmusiker

    Er zählt zu den erfolgreichsten europäischen Jazzmusikern: der schwedische Posaunist und Sänger Nils Landgren. Seine rote Posaune brachte ihm seinen Spitznamen ein: Mr. Redhorn. An die 200 Konzerte gibt der umtriebige Musiker im Jahr; in Schweden erhielt er 2013 den GRAMMY für sein Lebenswerk und 2012 den Sir George Martin Music Award. Gerade ist die neue CD seiner Band "Funk Unit“ erschienen. Landgren engagiert sich auch für den Jazznachwuchs: Er vermittelt sein Knowhow an Studenten in Hamburg und Shanghai. Mit seinem Projekt "Funk for Life“ setzt er sich, zusammen mit "Ärzte ohne Grenzen“, für die musikalische Ausbildung afrikanischer Kinder und Jugendlicher ein. Ein Muss für den 61-Jährigen ist die Festivalreihe "Young Euro Classic“ in Berlin, die auch von Deutschlandfunk Kultur unterstützt wird. Dort tritt er am 29. August mit seinem Programm "Klassik meets Jazz“ auf.
    Wie kam er als Kind zur Posaune?
    Wie lebt es sich in "Wallander“-Land?
    Und was liebt er an schwedischen Volksliedern?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    u.a. Lyriksommer
    Moderation: Joachim Scholl

    Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis an The Poetry Project
    Gespräch mit Susanne Koelbl, Samiullah Rasouli, Shahzamir Hotaki und Arath Spanta

    Buchkritik: "Die Geschichte der getrennten Wege " von Elena Ferrante
    Rezensiert von Irene Binal

    Lieblingsgedichte: Stefan Aust liest Rainer Maria Rilke „Der Panther“

    "Ewige Dankbarkeit": Ursula Haeusgen finanziert das Münchner Lyrik-Kabinett
    Von Sandra Hoffmann

    Hörbuch: "Sterben. Eine Erfahrung" von Cory Taylor
    Vorgestellt von Georg Gruber

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Ein Mythos in Bildern: Reinhard Kleist zeichnet Nick Cave
    Von Vincent Neumann

    11:35 Uhr
    Tonart

    Im Dialog mit der Jazzgeschichte: der Schwede Magnus Lindgren
    Von Matthias Wegner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Dr. Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Weniger Abgase durch Verkehrssteuerung: Dresden setzt auf VAMOS
    Von Bastian Brandau

    EWE plant den Bau einer Riesenbatterie im Landkreis Leer
    Von Almuth Knigge

    Der größte Kühlschrank Berlins ist 20 - Kältezentrale Potsdamer Platz
    Von Thomas Weinert

    Hightech aus Varel bei Wilhelmshaven: Flugzeugteile aus dem 3-D-Drucker
    Von Alexander Budde

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Klappt die Utopie der Gleichheit? Ariane Mnouchkine und ihr Théatre du Soleil
    Gespräch mit Eberhard Spreng

    Kunst für Zugfahrer: Das Kunstfest-Projekt "Bewegtes Land"
    Von Matthias Dell

    Tanzpionierin Anna Halprin - "Blank Placard Dance" reinszeniert
    Von Rebecca Hillauer

    Top Five: Die Tränen des Clowns
    Von Hartwig Tegeler

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Tim Wiese

    Sommerrätsel: Rummel
    Von Annette Bäßler

    Kinderkunstexperten: Street Art
    Ilka Loenzen-Butzmann

    Kalenderblatt:300 Jahre Schulpflicht in Preußen
    Von Stephanie Menge

    Juggern - neue aufregende Trendsportart
    Von Jana Bach

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Von der Schönheit der Hässlichkeit - Das Debüt der Band Belgrad
    Gespräch mit Robert Leupold und Hendrik Rosenkranz

    Karl Bartos (Kraftwerk) über neue Biografie

    Nottinghill Carnival in Zeiten der Bedrohung
    Von Amy Zayed

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und André Hatting

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Venezuela im Chaos - Das reiche Land ohne Toilettenpapier
    Von Burkhard Birke
    Moderation: Andre Zantow

    Seit Monaten gibt es auf Venezuelas Straßen Massenproteste gegen die sozialistische Regierung und den wirtschaftlichen Niedergang. Die Hyperinflation macht es den 30 Millionen Venezolanern immer schwieriger im ölreichen Land zu überleben. Präsident Maduro reagiert mit Härte. Mehr als 100 Menschen sollen bei den Demonstrationen getötet worden sein. Das Parlament ließ er im Mai entmachten und schon länger regiert er mit Sonderdekreten und im Ausnahmezustand. Dabei kann er sich weiterhin auf das Militär stützen, das gute Öl-Geschäfte durch ihn macht. Zuletzt schasste Maduro die Staatsanwältin Luisa Ortega, die ihm Korruption vorwarf.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Johannes Nichelmann

    "Homos gibt es hier nicht" - LGTBIQ+ bei der Polizei
    und
    Gestern und heute - Diskriminierung von LGTBIQ+ durch die Polizei
    Von Swantje Unterberg

    Agent / Agentin im Einsatz: Heinrich-Böll-Stiftung vs. Anti-Feministen
    Von Jenny Genzmer

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Rentenlos glücklich.
    Generation WhatsApp ohne Pension?
    Von Maximilian Klein

    Das Alter. Das ist der Zustand, der immer weit weg liegt. So weit entfernt wie der Porsche vom Rollator. Alt sind die anderen, die, die nicht mehr jung sind. Die, die Rente beziehen. Aber wie gelangt man eigentlich an eine Rente? Für Millennials, also die nach 1980 Geborenen, scheint das Thema abgehakt. Altersarmut kommt, so lauten eben alle Prognosen. Ohnehin müssen sie erst einmal akute Probleme bewältigen: hohe Mieten in den Städten, keine festen Arbeitsverträge, kaum Kitaplätze. Gleichzeitig haben sie wertkonservative Vorstellungen - wollen Kinder, ein Eigenheim und träumen vom ewigen Reisen. Da passt es nicht ins Lebenskonzept, sich mit der Rente auseinanderzusetzen. Betriebs-, Riester-, Rürup- und gesetzliche Rente, private Altersvorsorge. Die Liste der Modelle ist lang und undurchsichtig. Eine Generation steht vor der komplexen Frage: Werde ich mir das Altsein leisten können? Oder ist die ganze Angst völlig unbegründet? Was bieten uns Banken, der Staat und Versicherer an, und wer macht Kasse? Ist das neue Modell PEPP aus der EU vielleicht eine Antwort? Eine Reise in die Zukunft des finanziellen Älterwerdens und auf der Suche nach Antworten. Mit Bankern, Lobbyisten, Politikern und Freunden des Autors.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Harmonie Bonn
    Aufzeichnung vom 12.03.2017

    Helene Blum & Harald Haugaard Band
    "Droplets and Time"-Tour 2017

    Moderation: Holger Beythien

    Mit den neuen Folksongs Helene Blums unterwegs.

    Eigentlich sind sie ein Paar - auf der Bühne und privat. Und doch gehen Helene Blum und Harald Haugaard musikalisch auch eigene Wege. So veröffentlichte Helene Blum mit „Dråber af tid / Droplets of Time“ Anfang des Jahres ein neues Studioalbum, auf dem die dänische Musikerin ihrem Ruf als brillante Folksängerin und ideenreiche Songschreiberin abermals gerecht wurde. Auf der Grundlage ihrer jahrelangen Erfahrungen als Folkmusikerin in ihrer eigenen Band und an der Seite ihres Mannes stellt sie in ihren neuen Songs interessante Verbindungen zwischen eben jenen Traditionen und modernen Genres wie Jazz oder Pop her, ohne dabei den ästhetischen Boden eines akustisch geprägten (Folk-)Songwritings zu verlassen - und das sowohl in musikalischer als auch textlicher Hinsicht. Hinzu kommt, dass die Liveversionen ihrer Songs, unter denen sich auch traditionelle Lieder und Gedichtvertonungen anderer Autoren finden, immer wieder mit inspirierenden Improvisationen und überraschenden Zwischenspielen angereichert werden. Gut zu hören während ihrer „Droplets of Time“-Tour im Frühjahr dieses Jahres, von der der Deutschlandfunk als Medienpartner das Konzert in der Harmonie in Bonn mitgeschnitten hat.

  • Das letzte Geschenk
    Von Erhard Schmied
    Regie: Christoph Pragua
    Mit: Thomas Balou Martin, Ilse Strambowski, Walter Renneisen, Janina Sachau, Johanna Gastdorf, Bernt Hahn, Jonas Baeck, Gisela Keiner, Rena Pieper, Klaus Dieter Pittrich
    Ton: Benno Müller vom Hofe
    Produktion: WDR 2016
    Länge: 44'56

    Wer erschoss Marc Felbert? Der arbeitslose Elektriker war ein Waffennarr. Im Seniorenheim, das sein Vater bewohnt, hatte er Hausverbot.

    Anschließend:
    Hörspiel- und Featuretipps

    Marc Felbert, arbeitsloser Elektriker, liegt tot in seiner Wohnung. Erschossen. Hausbesitzer Dr. Ebel hatte kein gutes Verhältnis zu seinem Mieter. Ebel arbeitet als Arzt in einer Seniorenresidenz, in der Felbers Vater untergebracht ist. Die Zustände im Altenheim sind prekär. Marc hatte nach Angriffen auf Heimleitung und Personal Hausverbot. Der alte Matti, gehbehindert, aber noch rüstig, kennt die Folgen des Pflegenotstands nur zu gut. Er setzt sich auf seine Weise zur Wehr und versorgt den ermittelnden Kommissar mit wichtigen Hinweisen.

    Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie. Autor, Lektor und Dramaturg. Lebt in Saarbrücken. Schreibt für Fernsehen und Radio ('Tatort') sowie Bühnenstücke für Kinder und Erwachsene. Zuletzt sendete Deutschlandfunk Kultur: "Die Spur des Geldes" (WDR 2013).

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marietta Schwarz

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a. Lyriksommer
    Moderation: Gabi Wuttke

    Goethepreis für Lebenswerk: Ariane Mnouchkine wird in Frankfurt geehrt
    Von Ludger Fittkau

    Wie sich der kolumbianische Schriftsteller Héctor Abad für Flüchtlinge engagiert
    Von Tobias Wenzel

    Die "Nationale Jugendphilharmonie der Türkei" bei der YOUNG Euro Classics
    Von Holger Hettinger

    "Widerrede" - heute erscheint Martin Roths Buch posthum
    Gespräch mit André Wilkens

    Französische Schauspielerin Mireille Darc ist gestorben
    Ein Nachruf von Kerstin Gallmeyer

    Kulturpresseschau
    Von Hans von Trotha