Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 14.08.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Literatur

    Lyriksommer
    "... könnt ihr mir die lyra 'runterwerfen?"
    Auf den Spuren von Friederike Mayröckers Zyklus 'Tod durch Musen'
    Von Tobias Lehmkuhl

    'Tod durch Musen' heißt ein 50 Jahre alter Zyklus von Friederike Mayröcker, der noch heute Lyriker und Leser fasziniert. Was hält den 'Tod durch Musen' so lebendig?

    Vor 50 Jahren erschien im Rowohlt Verlag ein Buch, das heute als eine der zentralen Veröffentlichungen der zweiten Jahrhunderthälfte gilt: Friederike Mayröckers erster Gedichtband 'Tod durch Musen'. Der Titel ist einem achtteiligen Zyklus entlehnt und, so sagte die Autorin einmal, "ganz buchstäblich zu verstehen: Wenn der Schreibende das Äußerste hergibt, erreicht er das Ende. Und die Musen sind schuld daran." Legionen von Dichtern hat der Zyklus seither inspiriert. Wir fragen zeitgenössische Lyriker - Marcel Beyer, Nico Bleutge, Marion Poschmann, Kerstin Preiwuß, Klaus Ramm, Monika Rinck, Sabine Schiffner und Ulf Stolterfoth - nach der ungebrochenen Faszination für Mayröckers kraftvolle und radikale Verse. Was hält den 'Tod durch Musen' so lebendig?

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Jürgen Liebing

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Mathias Mauersberger

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Alt-Katholische Kirche

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Wir weigern uns Feinde zu sein"
    Das andere Gesicht Palästinas und Israels
    Von Pfarrer Rainer Stuhlmann
    Evangelische Kirche

    Ein Besuch im „Tent of Nations“. So nennt die palästinensische christliche Familie Nasser ihre Farm in der Nähe von Bethlehem. Die Farm ist ein internationaler und interreligiöser Begegnungsort. Viele sollen kommen und sehen und davon erzählen, wie das aussehen kann: gewaltfrei für Gerechtigkeit zu kämpfen.

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Ein Geist und viele Wespen
    Von Anna-Luise Böhm
    Gelesen von Bettina Kurth
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008
    Moderation: Tim Wiese

    Tini und Suse wollen sich am Ende der Ferien nicht trennen, sie verstecken sich in einer Gartenlaube.

    Die Sommerferien sind vorbei, für Tini und Suse ist das eine mittlere Katastrophe. Denn sie wohnen leider nicht in der gleichen Stadt und können sich deshalb nur in den Ferien treffen. Und das, obwohl sie beste Freundinnen sind und am liebsten jeden Tag zusammen wären. Doch Tini sieht überhaupt nicht ein, sich von Suse zu trennen; nur um in die Schule zu latschen. Die beiden hecken einen Plan aus, um die Ferien kurzerhand zu verlängern. Wenn sie vorher gewusst hätten, was da auf sie zukommt, hätten sie von der Sache mit dem leerstehenden Häuschen sicher die Finger gelassen. Plötzlich sitzt da ein Geist auf der Schaukel im Garten, irgendwer schließt von außen alle Fensterläden und schließlich greift ein Schwarm Wespen die beiden an. So hatten sie sich das Ferienende nicht vorgestellt!

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Jetzt nicht, später
    Von Sandra Kunstmann
    Ab 7 Jahren
    Regie: Claudia Johanna Leist
    Komposition: Rainer Quade
    Mit: Jakob Roden, Thorben Drube, Thyra Bonnichsen, Monty Arnold, Camilla Renschke, Juline Hauer, Peter Nottmeier, Samy Orfgen, Rainer Homann, Arved Birnbaum, Sascha Tschon u. a.
    Ton und Technik: Jürgen Glosemeyer
    Produktion: WDR 2016
    Länge: 48'36
    Moderation: Tim Wiese

    Mattis wird ständig von allen auf später vertröstet. Sein einziger Freund ist Sam, ein Hund, den er sich ausgedacht hat.

    Mattis wird ständig von allen auf später vertröstet. Selbst seine Freunde haben immer etwas anderes zu tun und können sich nicht mit ihm verabreden. So tröstet sich Mattis mit Sam, einem erfundenen Hund, mit dem er über alles reden kann und der auf Mattis Füßen liegt, wenn der an seinem Schreibtisch sitzt. Als er wieder einmal von allen allein gelassen wird, zieht er sich mit Sam in sein Zimmer zurück und zeichnet. Und damit wird sein Leben ganz plötzlich sehr turbulent und gar nicht mehr einsam.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • Spaziergänge mit Prominenten
    Olaf Kosert unterwegs mit der Schriftstellerin Charlotte Link in Wiesbaden
    (Wdh. v. 20.09.2015)

    Rein rechnerisch hat etwa jeder vierte Deutsche ein Buch von ihr im Schrank. Mit über 20 Millionen verkauften Büchern gilt Charlotte Link als eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen Deutschlands. Charlotte Link wurde in Frankfurt am Main geboren. Sie folgte den Fußstapfen ihres Vaters und studierte in Frankfurt Jura. Im Gegensatz zu ihrem Vater, der Richter war, wollte sie allerdings juristisch gegen das Unrecht, das Tieren widerfährt, vorgehen. Dass sie eine engagierte Tierschützerin ist, spielt in ihren Romanen aber keine Rolle. Nach dem Abitur erschien ihr erster historischer Roman. Weitere folgten. Ihre 'Sturmzeit'-Trilogie wurde für das Fernsehen verfilmt, genau wie viele ihrer Psychothriller. Eines ihrer letzten Bücher ist allerdings weder ein Roman noch ein Thriller. In dem autobiografischen Buch 'Sechs Jahre' verarbeitet sie den langsamen Tod ihrer Schwester, die vor vier Jahren an Krebs starb. Seit vielen Jahren lebt die 52-Jährige mit ihrer Familie in Wiesbaden. Sie bummelt gern durch die vom Klassizismus und Jugendstil geprägte Innenstadt mit ihren kleinen Gassen und Plätzen. Die hessische Landeshauptstadt wurde im Krieg weit weniger zerstört als andere Städte. Daher sind auch die Bauten der Kaiserzeit wie das mondäne Kurhaus oder das Hessische Staatstheater erhalten geblieben.

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marcus Pindur

  • Alles für Olympia   
    Junge Turmspringerinnen auf ihrem langen Weg nach Rio   
    Von Klaus Schirmer    

    My, Kieu, Talisa und Anna betreiben Turmspringen als Leistungssport. Als sie im Alter von fünf damit begannen, endete gerade die letzte Kanzlerschaft Helmut Kohls. Ihre Kindheit und Jugend verbrachten sie zum Großteil in der Sprunghalle. An sechs Tagen in der Woche, bis zu sechs Stunden täglich. Die vier Mädchen besuchten eine Sportschule, die es ihnen ermöglichte, alles ihrem Sport unterzuordnen. Nach fast 20 Jahren Training soll sich jetzt ihr großer Traum erfüllen: die Teilnahme an Olympia.
    Klaus Schirmer hat die Karriere der jungen Wasserspringerinnen in den vergangenen sechs Jahren verfolgt - bis wenige Tage vor Rio. Eine Reportage übers Erwachsenwerden, über Freundschaft und Leistungsdruck, Krisen und Glücksmomente, Erfolge und Enttäuschungen.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Der philosophische Wochenkommentar:
    Was heißt eigentlich "zweite Chance"?

    Gott denken - aber wie?
    Gespräch mit dem Philosophen Prof. Dr. Holm Tetens

    Philosophische Orte
    Denk-Räume: Hier steht gar keine Couch
    Freuds Wohnung in der Berggasse in Wien
    Von Andrea Roedig

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Abgang mit Furor
    Vor 40 Jahren verbrannte sich der Pfarrer Oskar Brüsewitz aus Protest gegen die Kirchenpolitik der DDR
    Von Verena Kemna

    Volksverführer und Vorzeigechristen
    Wie Kommunisten und Kirchenleute sich bekämpften und einander benutzten. Ein Gespräch mit der Kirchenhistorikerin Katharina Kunter über das
    Buch: "Es gibt keinen Gott!"

    Mit den Göttern auf Augenhöhe
    Moderne Heiden feiern am 18. August das Leinerntefest
    Von Antje Stiebitz

    Gott als Frage
    Für Armenier in Istanbul bleibt ihre Kirche ein Bezugspunkt, auch wenn sie nicht gläubig sind.
    Von Gerd Brendel

    Moderation: Anne Françoise Weber

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Zu End' ewiges Wissen
    Richard Wagners "Götterdämmerung"
    Gast: Marek Janowski, Dirigent
    Moderation: Uwe Friedrich

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
    Moderation: Marcus Pindur

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Fahre Rad und tue Gutes
    Rostocker Bahnradprofis und Laien starten für ein Dorf in Uganda
    Von Alexa Hennings

    Als junger Tiermediziner kam Olaf Bellmann mit 'Tierärzte ohne Grenzen' schon Anfang der 90er-Jahre nach Afrika und ist seitdem jedes Jahr dort. Schon lange überlegte der Rostocker Radsportfan, wie man beides zusammenbringen könnte - das Helfen und das Fahrradfahren. So kam er darauf, ein Radsportereignis zu organisieren: das Rennen Ostsee-Rad-Klassik um den Ostseepreis der Steher. Er wollte Profis und passionierte Radfahrer - mit und ohne Rennrad - zusammenbringen. So sammelt er nun schon seit fünf Jahren die Startgelder der Rennen. In diesem Jahr ist es soweit: In Masaka, einer kleinen Stadt in Uganda, wird eine Fahrradwerkstatt eröffnet. Dort bekommen Jugendliche eine Ausbildung zum Fahrradmonteur, um sich später einmal ihren Lebensunterhalt verdienen zu können. An Radrennen ist dort nicht zu denken, eher an ein Fahrrad, das nicht immer klappert.

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Lila und Fred
    Frei nach Friedrich Schillers "Kabale und Liebe"
    Von Cristin König
    Regie: die Autorin
    Mit: Jenny Schily, Jörg Hartmann, Claudia Eisinger, Sebastian Schwarz, Arnd Klawitter
    Komposition: Friederike Bernhardt
    Ton und Technik: Thomas Monnerjahn und Gunda Herke
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 61'25
    (Ursendung)

    Koste es, was es wolle. Fred will die Beziehung zu Lila nicht aufgeben.

    Lila und Fred sind ein Paar, das seine Liebe nicht leben darf. Sie treffen sich heimlich. Fred, Sohn eines Industriellen, soll den Vater durch eine Geldheirat vor der Pleite retten. Lila, die Tochter eines Musikers, der jetzt als Firmen-Hausmeister arbeitet, sorgt sich um den erkrankten Vater. Sie wird umworben von dem Assistenten des Chefs. Mit dessen Zustimmung und in eigenem Interesse will er dem Sohn die Freundin ausspannen.

    Cristin König, Schauspielerin, Regisseurin, Theater-und Filmautorin.

  • Johannes Brahms
    Klarinettentrio a-Moll op. 114

    Trio Catch:
    Boglárka Pecze, Klarinette
    Eva Boesch, Violoncello
    Sun-Young Nam, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    BBC Proms
    Royal Albert Hall, London
    Aufzeichnung vom 31.07.2016

    Wolfgang Rihm
    "Gejagte Form" für Ensemble

    Richard Strauss
    Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 "Jupiter"

    François Leleux, Oboe
    Aurora Orchestra
    Leitung: Nicholas Collon

  • "Stiller Held des Melodrams"
    Brahms in Hollywood
    Von Johannes Jansen
    (Wdh. v. 21.06.2009)

    Als Filmfigur führt Johannes Brahms eine Existenz im Schatten des romantischen Künstlerpaars Robert und Clara Schumann. Eine Hauptrolle spielt allerdings seine Musik. Sie liefert den Hintergrund für ein Kino der großen Gefühle mit Stars wie Jane Wyman und Ingrid Bergman.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
    Moderation: Kirsten Lemke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Kulturpresseschau
    Von Paul Stänner