Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 14.08.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    A Treatise Remix
    Nach Cornelius Cardew
    Von Christopher Williams
    Mit: Christian Kesten, Andrea Neumann, Robyn Schulkowsky und Christopher Williams
    Ton: Hermann Leppich
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Länge: ca. 54'30
    (Ursendung)

    Wie genau ist eine grafische Partitur? Christopher Williams macht die Probe aufs Exempel anhand von verschiedensten Interpretationen des Klassikers „Treatise“ von Cornelius Cardew.

    In der Mitte des letzten Jahrhunderts wurde die klassische Notenschrift für einige Komponisten zu starr und sie begannen mit dem Notenbild zu experimentieren. Ein Pionier der grafischen Notation ist der britische Komponist Cornelius Cardew. Zwischen 1963 und 1967 schuf er die Komposition 'Treatise': Auf 193 Seiten finden sich geometrische und abstrakte Formen, modifizierte musikalische Symbole und Zahlen. Die Interpretation und Umsetzung der Zeichen obliegt einzig und allein dem Interpreten. Der Komponist Christopher Williams hat zahlreiche Treatise-Versionen in einem Remix vereint und mit Texten von Cornelius Cardew kombiniert. So entstand ein musikalischer Essay über die Ambiguität der Notenschrift und über ein Stück Musikgeschichte.

    Christopher Williams, geboren 1981, studierte Musik in San Diego. Lebt als Komponist, Bassist und Kurator in Berlin.
    Zuletzt für Deutschlandradio Kultur 'Arcanum 17' (2013).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Thorsten Bednarz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Alltag anders

    Höflichkeit
    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Leben und Arbeiten im Krieg
    Fotoausstellung zum Donbass in der Berliner Kapelle der Versöhnung
    Von Thomas Franke

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ist es eine Last, die Tochter von Max Frisch zu sein?
    Katrin Heise im Gespräch mit der Schriftstellerin Ursula Priess

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    "Sonntagskind" - Ein Sohn entdeckt seinen Vater neu
    Gespräch mit dem Schriftsteller Jan Koneffke

    Der Bundestag liest - 5:
    Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion stellt das Buch vor: Judith Hermann "Aller Liebe Anfang?"
    Von Elke Schlinsog

    Die Welt meines Vaters - Spaziergang mit Feridun Zaimoglu durch Istanbul
    Von Dirk Fuhrig

    "Der Arm des Kraken" von Christoph Peters
    Rezensiert von Dina Netz

    Buchhändler im Gespräch: Buchhandlung Diekmann in Aschaffenburg

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Deutschlands Musikermuseen - Das Carl Orff-Museum in Dießen
    Von Rebecca Friedman

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht!
    Von Oliver Schwesig

    11:35 Uhr
    Tonart

    Das größte Klavier der Welt - Klavins M370
    Von Frauke Oppenberg

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

  • Nachhaltigkeit im Wandel
    Kulturentwicklung im ländlichen Raum in Sachsen-Anhalt und Bayern
    Von Christoph Richter und Michael Watzke

    Ob Schützenverein oder Kirchenchor, ob Heimatmuseum oder Bürgertheater: Der Beispiele gibt es viele, wenn man über kulturelle Teilhabe auf dem Land redet. Und das ist auch dringend nötig, um die jeweilige Region attraktiv zu machen, zu halten und weiterzuentwickeln. Doch ist das leichter gesagt als getan. Denn dafür braucht es nicht nur interessierte Frauen und Männer in den Orten, sondern auch engagierte Förderer. Die aber scheuen sich allzu oft, in die Dörfer zu kommen. Was also tun? Sind ländliche Kulturentwicklungskonzepte eine Lösung? Unsere Korrespondenten waren dazu für den Länderreport in Sachsen-Anhalt und Bayern unterwegs.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Gedenkkultur: Warum der Mensch wesentlich ist und nicht das Denkmal
    Gespräch mit dem Konzeptkünstler Jochen Gerz

    Jugendkultur auf Kuba - beeindruckt von der US-amerikanischen Annäherung?
    Gespräch mit Ellen Häring

    Wim und ich - Wenders zum 70.
    Von Patrick Wellinski

    Kulturcrash? Das "Phantom der Oper" vor der Roten Flora in Hamburg
    Gespräch mit dem Künstler Christoph Faulhaber

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    "…und die Spatzen pfeifen lassen"
    Don Bosco, ein Priester für junge Außenseiter
    Von Maria Riederer
    Moderation: Tim Wiese

    Als Giovanni Melchiorre Bosco ein Kind war, hatte er einen Traum: Ein paar Jungen fluchen und prügeln sich. Giovanni hat die Fäuste schon geballt, da hört er eine Stimme, die ihm sagt, dass er nicht mit Fäusten, sondern nur mit Güte Freunde gewinnen kann. Heute erzählt man, dass dieser Traum Giovanni dazu gebracht habe, Priester zu werden. Als Geistlicher war es sein größter Wunsch, mit Jugendlichen zu arbeiten, die in den Armenvierteln seiner Stadt lebten und oft arbeitslos und kriminell waren oder weder lesen noch schreiben konnten. Don Bosco wusste, wie man ihnen helfen kann: Mit der Hilfe Gottes, aber auch mit Lebensfreude und einer Menge Spaß.

    Maria Riederer lebt bei Köln und arbeitet seit 1996 als freie Radiojournalistin für verschieden, öffentlich rechtliche Rundfunkanstalten. Außerdem schreibt sie Audioführungen für Museen und Ausstellungen.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht!
    Von Oliver Schwesig

    Soundscout: Frankreichs Newcomer zwischen Jazz und HipHop: Empire of Sound
    Von Martin Risel

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    Erstickt der Fußball im Kommerz?
    Es diskutieren:
    Willi Lemke, UNO Sonderbotschafter und ehemaliger Aufsichtsratschef von Werder Bremen
    Prof. Jürgen Mittag, Sporthochschule Köln
    Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Spielergewerkschaft
    Stefan Osterhaus, Sportjournalist.
    Moderation: Oliver Thoma

    Die Fans atmen auf: Ab diesem Wochenende rollt er wieder, der Ball in den Stadien der Erstligisten… und der Rubel? Geld nur für die Großen und Mächtigen - verzerren Fernseh- und Werbeeinnahmen den sportlichen Wettbewerb? Durchmarsch der Bayern? Wie lokal verankert sind die Clubs eigentlich noch und wie weltmeisterlich präsentiert sich die einst als härteste Liga der Welt beschriebene Bundesliga? Torlinientechnik und neue Gewaltszenen in den Stadien: Ob und wie die Liga die Herausforderungen meistern kann diskutieren im Wortwechsel auf Deutschlandradio Kultur.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Göttliche Essenz: die argentinische Band Atzmus
    Von Victoria Eglau

    Porträt Kutiman
    Von Tobias Feld

    Zum Schabbat: „Scheyibone Bays Hamikdosh" - Möge der Heilige Tempel wieder aufgebaut werden
    Itzchak Perlman, Violine und Kantor Yitzchak Meir Helfgot
    Das Schabbatgebet ruft nach der messianischen Zeit. Einer Zeit in der der Tempel in Jerusalem wieder aufgebaut wird und alle Menschen in Frieden leben.

    Moderation: Miron Tenenberg

    Göttliche Essenz: die argentinische Band Atzmus
    Eliezer Barletta ist Argentinier und chassidischer Jude. Er lebt mit seiner Frau und fünf Kindern in Buenos Aires - genauer gesagt, im Stadtviertel Once, wo viele orthodoxe Juden zuhause sind. Barletta lebt ein frommes Leben: tägliche Gebete und das Studium der heiligen Schriften gehören dazu. Und: er ist Gründer und Sänger einer Heavy-Metal-Band namens Atzmus. Eine nur auf den ersten Blick ungewöhnliche  Kombination.

    Porträt Kutiman
    Der israelische Musiker Ophir Kutiel schafft es Grenzen zu überwinden. Youtuber, die durch Kontinente getrennt sind und nichts verbindet, bringt er in seinem Orchester unbekannter Musiker zusammen. Sein Werk 'Thru You Too' besteht allein aus YouTube-Schnipseln. Unter seinem Künstlernamen Kutiman gilt er damit heute als einer der bekanntesten israelischen Musiker weltweit.

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Lyriksommer
    „Meine Stimme war zu den Fischen geflohen“
    Die Literaturnobelpreisträgerin Nelly Sachs
    Von Carsten Hueck
    (Wdh. v. 11.05.2010)

    Im schwedischen Exil entsteht ein Großteil ihres Werkes und zeugt von erfahrenem Leid und einem einzigartigen poetischen Universum.

    Vor 75 Jahren, im Mai 1940, besteigt Nelly Sachs auf dem Flughafen Tempelhof die letzte Maschine, die ins neutrale Schweden startet. Buchstäblich in letzter Sekunde gelingt der Berlinerin die Flucht vor den Nazis. Nelly Sachs ist damals 49 Jahre alt. Im Exil entstehen in den folgenden Jahren ihre großen Dichtungen - Zeugnisse erfahrenen Leids und eines einzigartigen poetischen Universums. 1966 erhält Nelly Sachs den Literatur-Nobelpreis. Mittlerweile schwedische Staatsbürgerin, ist sie die erste deutschsprachige Dichterin, der diese Auszeichnung zuerkannt wird. Inzwischen liegen die herausragenden lyrischen und dramatischen Dichtungen der Nelly Sachs zum ersten Mal in einer kommentierten Werkausgabe des Suhrkamp Verlags vor.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
    Heiligen-Geist-Kirche Wismar
    Aufzeichnung vom 01.08.2015

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Ouvertüre zu "Die Zauberflöte"

    Ludwig van Beethoven
    Duett mit zwei obligaten Augengläsern für Viola und Kontrabass WoO 32

    Sergej Prokofjew
    Ouvertüre über hebräische Themen für Klarinette, Streichquartett und Klavier c-Moll op. 34

    Leonard Bernstein
    Sonate für Klarinette und Klavier

    Franz Schubert
    Oktett F-Dur für Klarinette, Horn, Fagott, Streichquartett und Kontrabass D 803

    Matthias Schorn, Klarinette
    Vilde Frang, Violine
    Krzysztof Chorzelski, Viola
    Daniel Müller-Schott, Violoncello
    Laurène Durantel, Violoncello
    Jonathan Gilad, Klavier
    David Kadouch, Klavier
    Quatuor Ebène
    Quintette Aquilon

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Internationale Musikmesse Frankfurt am Main
    Aufzeichnung vom 19.04.2015

    "Do it yourself"
    Wie sich die junge deutsche Jazzszene selbst organisiert
    Gäste: Jonas Pirzer, Niels Klein, Dominik Seidler

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Live aus der Zentralwerkstatt, Zeche Lohberg, Dinslaken zu der Eröffnung der Ruhrtriennale 2015
    Moderation: Susanne Burkhardt und André Mumot