Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 30.08.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Morde der klugen Denkungsart
    Eine Lange Nacht vom deutschsprachigen Krimi
    Von Rolf Cantzen
    Regie: Rita Höhne
    (Wdh. v. 16./17.04.2011)

    Erdolcht, erdrosselt, vergiftet, erschossen, ertränkt und dann vergraben, versenkt, in der Kühltruhe verstaut, an die Wand genagelt - in der Kriminalstatistik sind derartige Mordfälle und Opferentsorgungen in den letzten Jahren - Gott sei Dank! - rückläufig, in der deutschsprachigen Krimiliteratur jedoch nicht. Im Gegenteil: Noch nie wurde so phantasievoll gemordet, betrogen und gestohlen wie heute und noch nie wurden so raffiniert Verbrechen aufgeklärt - von versoffenen Detektiven, feministischen Hauptkommissarinnen, ehrgeizigen Reportern, ausgemusterten Geheimagenten oder leibhaftigen Schafen. Es gibt kaum eine Stadt, eine Landschaft ohne Regionalkrimis Es gibt keine historische Epoche, in der nicht die abscheulichsten Bösewichter ihre Untaten begehen. Oft sind diese Krimis nicht nur einfallsreich und spannend, sondern verraten ein feines Gespür für das gesellschaftliche wie das soziale Umfeld der Akteure. Eine Lange Nacht über unerhörte Dinge - ganz in ihrer Nähe.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Texmex, Blues und eine Prise Rock - Musik aus Texas
    Zwei Sendungen von Albert Wiedenhöfer
    DLF 1990 und 1992
    Vorgestellt von Margarete Wohlan

    Ende der 60er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts steckte die amerikanische Musikindustrie in geografischen Schubladen: Detroit hieß 'Motown', und das hieß Soul, genau wie Memphis mit der Plattenfirma 'Stax'. In New Orleans gab es Rhythm and Blues, Jazz und Cajun-Musik, und Nashville war die Hauptstadt der Country-Musik. In Texas gab es von allem etwas, dazu eine Prise Blues, Rock und Folk sowie den Einfluss der südlichen Nachbarn, 'Texmex' genannt. Anfang der 90er-Jahre hat sich Albert Wiedenhöfer auf Spurensuche begeben. In San Antonio, Austin und vielen anderen Orten des 'Lone Star State' fand er nicht nur Musik - er fand auch Künstler und Kunstförderer, die bis heute in der texanischen Szene eine wichtige Rolle spielen. In Interviews und Klangdokumenten zeichnet Wiedenhöfer das Bild einer multikulturellen Musiklandschaft, die selbst in den Vereinigten Staaten ihresgleichen sucht.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Christopher Ricke

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:20 Uhr
    Kommentar der Woche

    Waffen an den Irak - Richtungsentscheidung für die deutsche Außenpolitik?
    Von Ulrich Leidholdt

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Blumfeld-Konzert in München
    Von Vero Schreiegg

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Lutz Seiler: "Kruso", Suhrkamp Verlag, Berlin 2014
    Rezensiert von Helmut Böttiger

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    0 08 00.22 54 22 54
    gespraech@deutschlandradiokultur.de

    Wachsende Internetkriminaliät - Wie können wir unsere Daten schützen?
    Gespräch mit Henry Krasemann, Jurist, Datenschützer und Mitarbeiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein und Peter Welchering, Wissenschaftsjournalist mit Schwerpunkt PC-Themen.

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Christian Rabhansl

    u.a.
    Lisbeth Exner, Herbert Kapfer: Verborgene Chronik 1914. Ausgewählt aus über 240 Tagebüchern des Ersten Weltkrieges. Herausgegeben vom Deutschen Tagebucharchiv, Verlag Galiani, Berlin 2014
    Gespräch mit Lisbeth Exner

    Richard van Emden: Mit dem Feind leben. Alltag im Ersten Weltkrieg. Aus dem Englischen von Gabriele Gockel und Barbara Steckhan, Verlag Hoffmann und Campe, Hamburg 2014
    Rezensiert von Friedhelm Lövenich

    Yury und Sonya Winterberg: Kleine Hände im Großen Krieg. Kinderschicksale im Ersten Weltkrieg, Aufbau Verlag, Berlin 2014
    Rezensiert von Katja Wilke

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Kerstin Hildebrandt

  • Der Wochenrückblick
    Moderation: Axel Rahmlow

    u.a.
    Russische Soldaten in der Ost-Ukraine - der Beginn der Invasion?
    Waffen an den Irak - Richtungsentscheidung für die deutsche Außenpolitik?
    Marshallplan für Flüchtlinge?
    Von Bettina Gaus

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin

    u.a.
    Richtig so! Das Maxim-Gorki-Theater Berlin wird Theater des Jahres
    Von Tobi Müller

    Theater als Privatvergnügen: Das Schloßparktheater wird 5
    Gespräch mit Dieter Hallervorden

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    u.a.
    Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit
    Gespräch mit Uberto Pasolini

    Vorgespult: "Amma & Appa", "Mit ganzer Kraft" und "Ohne Dich"
    Vorgestellt von Noemi Schneider

    Filmfest Venedig - Erste Eindrücke
    Von Anke Leweke

    Fatih Akins Film "The Cut" läuft in Venedig
    Von Susanne Burg

    Heimkino: Max Ophüls Box
    Von Peter Claus

    Top Five: Arthouse Charts
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Im Abseits
    Mit Tanja Runow

    Faszination Keller
    In Ulrich Seidls Filmen tun sich immer Abgründe auf, sein neuestes Werk führt in die dunklen Untergeschosse der Österreicher
    Gespräch mit Ulrich Seidl, Filmregisseur

    Illegale Möbel
    Ein Berliner Designer baut mit illegalen Einwanderern Möbel, die es gar nicht geben dürfte
    Von Elena Singer

    Live on tape: Mit der Aktivistin Irmela Mensah-Schramm unterwegs in Braunau
    Von Florian Fricke

    Love Commandos
    Wahre Liebe kann in Indien totbringend sein, die "Love Commandos" schützen Liebespaare vor dem Ehrenmord
    Von Katja Keppner

    San Fernando Valley - das Zentrum der amerikanischen Pornoindustrie

    Die Echtzeit leuchtet in dieser Ausgabe dunkle Ecken aus und fördert dabei mitunter Erfreuliches zu Tage. In Berlin baut ein Designer mit illegalen Einwanderern Möbel, die es inzwischen bis auf die Möbelmesse in Mailand geschafft haben. Indiens "Love Commandos" schützen Liebespaare vor dem drohenden Ehrenmord. Die 69-jährige Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm hat zusammen mit unserem Reporter rassistische Aufkleber und Parolen in Braunau abgekratzt. Der Österreicher Ulrich Seidl erklärt im Interview, warum er für seinen neuesten Film in Kellern unterwegs war. Und wir wagen den Blick ins kalifornische San Fernando Valley, seit den 1970er-Jahren Zentrum der amerikanischen Pornoindustrie.

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Kerstin Hilldebrandt

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Bronisław Komorowski, Polnischer Präsident, stellt sich den Fragen von Margarete Wohlan

    Die deutsch-polnischen Beziehungen waren noch nie so gut wie heute. Bundespräsident Joachim Gauck sagte, als er mit seinem polnischen Amtskollegen Komorowski die Ausstellung über den Warschauer Aufstand 1944 eröffnete: „Angesichts der Vergangenheit grenzt es an ein Wunder, dass Polen und Deutsche heute nicht nur Nachbarn sind, die sich vertragen, sondern auch Freunde, die sich mögen“. Am 1. September treffen sich die beiden Präsidenten auf der Westerplatte, am 10. September spricht Komorowski im deutschen Bundestag zum 75sten Jahrestag des Überfalls auf Polen.
    Doch die Ukraine-Krise könnte diese guten Nachbarschaftsbeziehungen stören. So sehen polnische Publizisten in der Sicht auf die Ukraine-Krise eine zunehmende Spaltung zwischen Warschau und Berlin. Was unterscheidet die beiden Länder? Warum identifiziert sich Polen mit der ukrainischen Regierung in Kiew, obwohl die ukrainisch-polnischen Beziehungen nicht unbelastet sind? Und inwiefern ist die Familiengeschichte des polnischen Präsidenten für ihn selbst ein Auftrag, im Kampf um Freiheit und Unabhängigkeit - auch für die Ukraine - nicht nachzulassen.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Bitte achten Sie nicht auf mein Lächeln
    Von Irmgard Maenner und Jeannette Witte
    Regie: Christiane Ohaus
    Mit: Katharina Zapatka, Dorothea Gädeke, Karina Garsztecka
    Ton: Peter Nielsen
    Produktion: DLR Berlin/RB 2003
    Länge: 51'19
    (Wdh. v. 15.10.2003)

    Nach einem Schlaganfall fand Klara sich im eigenen Körper eingeschlossen. Wie begegnet man jemandem, der weder sprechen noch gestikulieren kann?

    Nach einem Schlaganfall fand Klara sich im eigenen Körper eingeschlossen. Bis auf ihr Augenlid ist sie völlig bewegungsunfähig, aber bei klarem Bewusstsein. Über sieben Monate besuchen die Autorinnen die junge Frau, die mit dem Locked-in-Syndrom lebt. Wo sind die Brücken, über die ein in sich selbst gefangener Mensch den Kontakt zur Welt halten kann? Wie begegnet man jemandem, der weder sprechen noch gestikulieren kann, dem sogar die Mimik fehlt? Im Mittelpunkt des Features steht das Abenteuer der Kommunikation.

    Irmgard Maenner, Autorin, lebt in Berlin. Deutschlandradio Kultur produzierte 2014 ihr Hörspiel 'Lichtbogen' und die Wurfsendungsstaffeln 'Spam' und 'Momente'.

    Jeannette Witte, lebt in Berlin, war Physiotherapeutin für Patienten mit Hirnläsionen, macht derzeit ihr Referendariat für Sonderpädagogik.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Musikfest Bremen 2014
    Eröffnung
    Eine große Nachtmusik rund um den Marktplatz

    'Le Cercle de l’Harmonie' in der Glocke
    Jérémie Rhorer dirigiert Beethoven, Mozart und Mendelssohn
    Solistin: Kate Lindsey, Mezzosopran

    Hespèrion XXI in St. Petri
    Eine musikalische Reise durch den Balkan mit Jordi Savall

    Chiaroscuro Quartett im Haus Schütting
    Helldunkel mit Mozart und Haydn

    Vijay Iyer & Quartet im Innenhof des Atlantic Grand Hotel
    Mutations mit Impuls und Kalkül

    Amsterdam Sinfonietta in der Oberen Rathaushalle
    Die Geigerin Janine Jansen spielt Beethoven und Vivaldi

    Rückblicke auf 25 Jahre und Ausblicke auf das aktuelle Festival, Gespräche mit Künstlern und Machern.

  • 22:30 Uhr

    Lesung

    Krieg und Literatur
    Aus "Die niedrigen Himmel" von Anthony Marra
    Gelesen von Daniel Minetti

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    u.a.
    Interdisziplinäre Begegnungen: Ein Bericht vom "Live Art Festival" in Kapstadt
    Von Leonie March

    Robert Wilsons Bilderreigen zu "1914" - zweite Station Graz
    Von Jörn-Florian Fuchs

    Maler und Arzt: Der Grazer Künstler Clemens Krauss im Marta Herford
    Von Volkhard App

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek