Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 29.09.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Atmende Musik
    Die litauische Komponistin Justė Janulytė
    Von Ramune Kazlauskaite

    Justė Janulytė gehört zur jungen, selbtsbewussten Generation in Litauen. In ihrer Musik sucht sie ständig nach klanglichen Phänomenen, die das maximale Potenzial zur Veränderung haben.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Swingin' The Blues
    Bluesiger Swing und swingender Blues aus den 1930er- bis 1950er-Jahren

    Moderation: DJ Swingin' Swanee

    Swing und Blues sind untrennbar verbunden. Count Basies Orchester hatte ungeheuren Blues-Drive. Swingbands, die Blues-Nummern spielen, wie Duke Ellingtons und Ella & Buddy Johnsons Orchester, treffen auf Blues-Combos, die swingen, wie Jay McShanns Band und die Harlem Hamfats. Getragener Lowdown Swing von Hot Lips Page und vielen anderen wechselt ab mit tanzbarem Jump Blues eines Calvin Boze oder Joe Liggins. Blues-Sängerinnen wie Alberta Hunter, Dinah Washington, Myra Taylor und LaVern Baker swingen, denn es geht um die zuweilen schonungslosen Fakten des Lebens. Dazu gehört auch die Erkenntnis:
    „Kein Swing ohne Blues“.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Serie "Parlament"
    Das EU-Parlament als Hort des Komplizierten
    Gespräch mit Moritz Körner

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Hündin" von Pilar Quintana
    Rezensiert von Dirk Fuhrig

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Kunstmanagerin Brigitte Meese im Gespräch mit Susanne Führer

    Brigitte Meese steht gern im Hintergrund und hält den Laden am Laufen. Ob als Managerin für ihren Sohn, den berühmten Künstler Jonathan Meese, oder zuvor in ihrem Berufsleben als Fremdsprahcenkorrepondentin und Büroleiterin. Die heute 90jährige hat ihr ganzes Leben gearbeitet, in Tokio, Hamburg und Berlin, drei Kinder groß gezogen, und sich dabei ihr furchtloses Interesse an der Welt bewahrt.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Kaukasus und Belarus
    Das Schreiben in Krisengebieten
    Gespräch mit Olga Grjasnowa

    Susan Sontag
    Ikone, aber nicht von allen geliebt
    Gespräch mit Susanne Mayer

    Portrait der polnischen Schriftstellerin und Frauenrechts-Aktivisten Klementyna
    Von Martin Sander

    Buchkritik:
    "Woman on fire" von Sheila de Liz / "Zwischenzeiten" von M. Benjamin
    Rezensiert von Kim Kindermann

    Literaturtipps
    Von Susanne von Schenck

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    "Circadian"
    Das neue Album des Hang-Virtuosen Manu Delago

    Der König des Cajon und ein Festival
    Rafael Santa Cruz
    Von Katrin Wilke

    11:45 Uhr
    Rubrik: Klassik

    "Earth Music", die jüngste CD von Capella de la Torre
    Gespräch mit Katharina Bäuml

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Streik - öPNV lahmgelegt?
    Von Anja Nehls

    Eingleisige Bahnzukunft
    Die Elektrifizierung des Allgäus
    Von Tobias Krone

    Berlin und seine Fahrradfahrer
    Nach PopUp nun Rennradpisten in Parkanlagen
    Von Manfred Götzke

    Bundeswehr will Ostsee sprengen
    Blasenschleier sollen Schweinswale schützen
    Von Johannes Kulms

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Unterhaltung vs. Information
    Dokus haben einen neuen Stellenwert
    Gespräch mit David Gernet

    Gestalten!
    Living the City - Ausstellung im Flughafen Tempelhof
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Das Lesen der Anderen:
    "The Now in Sound" von Norient
    Gespräch mit Thomas Burkhalter

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Róisín Murphy mit neuem Album
    "Ja, ich bin eine Maschine"
    Von Eric Leimann

    Harte Themen verpackt in tanzbare Musik:
    Adé Bantu und "Everybody get agenda"

    Musikalische Wundertüte
    Hen Ogledd und "Free Humans"
    Von Till Kober

    Der König des Cajon und ein Festival
    Rafael Santa Cruz
    Von Katrin Wilke

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Margarete Wohlan

    Wahlkampf in Texas
    Kann Trump seinen Erfolg wiederholen?
    Von Nicole Markwald

    Texas gilt als konservativ. Seit Jahrzehnten regieren Republikaner den zweitgrößten US-Bundesstaat, stellten u.a. mit George H. Bush und George W. Bush mehrere US-Präsidenten. 2016 gewann Trump im zweitgrößten Bundesstaat der USA. Fast neun Prozent mehr Wählerstimmen gingen an ihn als an seine Rivalin Hillary Clinton. Kann Trump seinen Erfolg nun wiederholen? Texas verändert sich rapide: in Ballungsgebieten wie Houston, Dallas-Fort Worth oder der Hauptstadt Austin leben besonders viele progressive Studenten und junge Familien. Dazu kommt: Gut ein Drittel der Wahlberechtigten in Texas haben lateinamerikanische Wurzeln. Sie geben eher Demokraten ihre Stimme - wenn sie denn wählen gehen. Die Wahlbeteiligung ist in Texas notorisch niedrig. Angst vor Covid könnte viele vom Gang zum Wahllokal abhalten, die Möglichkeit zur Briefwahl ist allerdings stark eingeschränkt.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Martin Mair

    Der größte CO2 Produzent der Welt
    Unterwegs im chinesischen Guangzhou
    Von Steffen Wurzel

    Auf dem Weg zur CO2 neutralen Stadt
    Unterwegs im finnischen Lahti
    Von Christoph Kersting

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Enteignung, Mauerfall, Neuanfang
    Der steinige Weg der ostdeutschen Familienunternehmer
    Von Jesko zu Dohna und Marcus Pfeil

    Anders als im Westen haben die Unternehmer in den neuen Bundesländern eine lange Leidensgeschichte hinter sich. 1972 von der SED enteignet, arbeiteten sie jahrelang als Angestellte im eigenen Betrieb oder flohen in den Westen. Erst nach der deutschen Einheit holten sie sich ihre Firmen zurück, kehrten heim, oder die Mitarbeiter kauften sie einfach selbst von der Treuhand. Manchen, wie dem Piano-Hersteller Blüthner, ist die Rückkehr zum Weltunternehmen geglückt, andere, wie der DDR-Sportwagenhersteller Melkus, gingen Pleite. Und dann gab es da noch die mutigen Westler, die, wie der Unterwäsche-Hersteller Bruno Banani, in den neuen Bundesländern neu gründeten.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Flagey Brüssel
    Aufzeichnungen vom 09.08. und 30.08.2020

    Frank Bridge
    Three Songs H. 76

    Johannes Brahms
    Zwei Gesänge für eine Altstimme mit Viola und Klavier op. 91

    Adolf Busch
    Drei Lieder für Singstimme, Viola und Klavier op. 3a

    Camille Saint-Saëns
    "Violons dans le soir"

    Franz Liszt
    "Oh, pourquoi donc" S. 301a
    "Romance oubliée" S. 132

    Charles Martin Loeffler
    Quatre poèmes op. 5

    Lady Dean Paul Poldowska
    "Soir"

    Trio Capricorn:
    Katarina Van Droogenbroeck, Mezzosopran
    Hélène Desaint, Viola
    Philippe Riga, Klavier

    Jean Cras
    Streichtrio

    Mieczysław Weinberg
    Streichtrio op. 48

    Trio Fenix:
    Shirly Laub, Violine
    Tony Nys, Viola
    Karel Steylaerts, Violoncello

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Feature

    Familienleben
    Von Rosa Hannah Ziegler
    Regie: die Autorin
    Mit: Sandra Borgmann
    Ton: Hermann Leppich
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019
    Länge: 54'28

    Ein verfallener Bauernhof in Sachsen-Anhalt. Biggi und Alfred versuchen hier, ein Familienleben mit Biggis Töchtern aufzubauen. Ihre eigenen traumatischen Erlebnisse wollen sie nicht weitergeben, doch die Spannungen nehmen zu.

    Biggi und Alfred, beide arbeitslos, leben zusammen auf einem alten Bauernhof in Sachsen-Anhalt. Seit ihrer Kindheit voller Vernachlässigungen haben sie sich in der Gesellschaft als Außenseiter wahrgenommen. Heute versuchen sie, mit Biggis Töchtern Denise (17) und Saskia (14) ein stabiles Familienleben aufzubauen. Die Mädchen haben viele Jahre ihrer Kindheit im Heim verbracht. Nun leben alle als Gemeinschaft auf dem Hof und versuchen, Tag für Tag füreinander da zu sein. Doch die Spannungen nehmen zu. Die Töchter kommen in Kontakt mit Drogen, Alfred hat seine Aggressionen nicht immer im Griff, und Biggi beginnt, neue Pläne zu schmieden. Sie träumt von einem anderen Leben und versucht, den unheilvollen Kreislauf zu durchbrechen.

    Rosa Hannah Ziegler, geboren 1982, studierte Regie an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Sie lebt als Filmemacherin und Autorin in Berlin. Für den Dokumentarfilm „Du warst mein Leben“ (ZDF/3sat 2017) erhielt sie den Grimme-Preis 2018 und für ihren Dokumentarfilm „Cigaretta mon Amour - Portrait meines Vaters“ (2006) den Deutschen Kurzfilmpreis in Gold. Zuletzt: „Ausgrabungen einer Utopie - 40 Jahre Freie Republik Wendland“ (Deutschlandfunk Kultur 2020).

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Keine eigene Meinung?
    BBC-Journalisten dürfen nicht mehr frei twittern
    Gespräch mit Burkhard Birke

    Bevormundung der Besucher?
    Philip Guston-Ausstellungen verschoben
    Gespräch mit Carsten Probst

    30 Jahre "Ostkreuz" Fotoagentur
    Jubiläumsausstellung in Berlin über Europa
    Gespräch mit Anne Schönharting

    Schöne neue Utopie?
    Zum Serienstart von „Brave New World“
    Von Jörg Taszman

    Die französische César-Akademie bekommt neue Doppelspitze
    Gespräch mit Sabine Wachs

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek