Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 10.07.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Chormusik

    Die Leerstelle füllen
    Alter Ratio, ein Vokalensemble für zeitgenössische Musik in Kiew
    Von Leonie Reineke

    Die Geschichte der Avantgardemusik in der Ukraine ist voller Brüche und Leerstellen. Im 20. Jahrhundert stieß hier der Wunsch nach künstlerischem Eigensinn immer wieder auf Blockaden, Zensur oder Verbot. Zwar formierte sich ab Mitte der 60er-Jahre eine Szene kreativer sowjetischer Komponisten, doch galten diese als kulturelle Außenseiter in einer zutiefst konservativen Gesellschaft. Selbst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion herrschte beträchtlicher Informations- und Aktionsmangel in puncto zeitgenössischer Musik - bis heute. Umso nachdrücklicher widmet sich das 2010 gegründete Vokalensemble ‚Alter Ratio‘ der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Regelmäßig arbeitet die in Kiew ansässige Gruppe mit ukrainischen Nachwuchskomponisten zusammen, um der jungen Szene mehr Präsenz im Konzertleben zu verschaffen. Dabei verzahnt das Ensemble immer wieder Gegenwartsmusik mit der alten Kiewer Chortradition.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Wolfgang Meyering

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Johanna Vering, Buchen
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Peep-Show aus dem All
    Projekt ICARUS startet
    Von Martin Wikelski

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Wanderlust. Eine Geschichte des Gehens" von Rebecca Solnit
    Rezensiert von Susanne Billig

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ex-Bahnradsportlerin Kristina Vogel im Gespräch mit Marco Schreyl

    Sie gehört zu den erfolgreichsten Bahnradfahrerinnen: Kristina Vogel holte elf Weltmeistertitel. Dann das Unglück: Am 26. Juni 2018 stößt sie mit einem anderen Fahrer zusammen. Seither ist sie querschnittsgelähmt und kämpft sich zurück ins Leben.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Lesley Nneka Arimah gewinnt den Caine Prize 2019
    Gespräch mit Zoë Beck, Schrifstellerin

    "Auf den Spuren der Daten"
    Geschichte der Infografik vom Mittelalter bis heute
    Gespräch mit Sandra Rendgen, Taschen Verlag

    Buchkritik:
    "Legenden" von Sylvain Prudhomme
    Rezensiert von Dina Netz

    Straßenkritik:
    "Deutsche für alle" von Abbas Khider
    Von Andi Hörmann

    Gesa Ufer liest Musik:
    "Alles zieht vorbei" von Fatoni feat. Dirk von Lowtzow

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    In Vulva-Hose aus der Zukunft
    Konzertkritik - Janelle Monáe
    Von Arno Raffeiner

    Leipziger Tagung zu Hugo Riemanns 100. Todestag
    Gespräch mit Stefan Keym

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Klassik
    Von Rainer Pöllmann

    11:45 Uhr
    Rubrik: Folk

    Der Kirche entsagt, dem Folk treu geblieben
    Jesca Hoop - "Outside Of Eden"
    Von Vincent Lindig

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ralf Fücks, Politiker
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Urteil im "Susanna-Prozess" in Wiesbaden
    Von Ludger Fittkau

    Vom Klimawandel bedroht
    Das Morgenbachtal im Binger Wald in Rheinland-Pfalz
    Von Anke Petermann

    Förderturm der Ideen
    Schüler im Ruhrgebiet entwickeln Klimawandel-Konzepte
    Von Kai Rüsberg

    "Hidden Champions"
    Die Niederrhein-Route bei Xanten in Nordrhein-Westfalen
    Von Vivien Leue

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Azadê Peşmen

    Umarmung der Siegesgöttin
    Megan Rapinoes Pose wird zum Meme
    Gespräch mit Stefanie Lohaus, Herausgeberin Missy Magazin

    Geldsegen durch Streaming?
    Das Hörspiel feiert ein wirtschaftliches Comeback
    Gespräch mit Sebastian Pobot, Highscore Musik

    Commercial Break
    Britische Werbefilme aus 120 Jahren online
    Von Laf Überland

    Vorgespult:
    "Yesterday / "Apollo 11" / "Kursk"
    Von Christian Berndt

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    "Yesterday", die neue Beatles-Ausschlachtung
    Was droht noch?
    Gespräch mit Vincent Neumann

    Studiogäste:
    Die Musikerinnen Laura Dädelow und Stefanie Tesch der Gruppe 'Children'

    Bill Wells' Langzeitprojekt
    The National Jazz Trio of Scotland
    Von Juliane Reil

    Der Kirche entsagt, dem Folk treu geblieben
    Jesca Hoop - "Outside of Eden"
    Von Vincent Lindig

    Neuer Hip-Hop Preis
    Erste Verleihung der Hype Awards
    Gespräch mit Axel Rahmlow

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Anke Schaefer

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Seidenstraße für China
    Altes Label, neue Weltherrschaft?
    Von Axel Dorloff

    Das Label Seidenstraße
    Mitarbeit von EU und USA erwünscht
    Gespräch mit James Millward, Professor an der Georgetown University

    2013 präsentierte Chinas Staatspräsident Xi Jinping das wichtigste Projekt der Regierung für die nächsten Jahrzehnte: Die „Neue Seidenstraße“ soll überall auf der Welt den Handel mit China fördern. Es folgen neue Großhäfen, Straßen, Flughäfen, Zuglinien. In bisher 70 Ländern wird gebaut, vor allem durch chinesische Baukonzerne, was Kritik hervorruft. Finanziert werden die Infrastrukturprojekte meist durch chinesische Staatsbanken, was auch politische Abhängigkeiten schafft. So geraten die EU, Russland und die USA ins Hintertreffen. Machtstrukturen verändern sich.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Auf halbem Weg in die Barbarei (1-3)
    Die Theorie des Soziologen Alain Chouraqui
    Von Dirk Fuhrig

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    RIAS Kammerchor ForumKonzerte
    Museum Kesselhaus Herzberge, Berlin
    Aufzeichnung vom 06.06.2019

    Werke von
    Leonard Bernstein
    Hanns Eisler
    Clara Schumann
    Darius Milhaud
    u.a.

    Franziska Markowitsch, Alt
    Jonathan E. de la Paz Zaens, Bassbariton
    Liana Vlad, Klavier

    Was haben Kochrezepte, Zeitungsausschnitte und Tierbeschreibungen miteinander gemein? Solche Texte dienten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Komponisten wie Leonard Bernstein, Hanns Eisler oder Francis Poulenc als Libretti für Liedzyklen. Was zunächst skurril anmutet, ist bei genauerem Hinhören jedoch alles andere als nur musikalischer Klamauk. In der intimen Umgebung des Kesselhauses verbinden sich diese kleinen Kunstperlen zu einem Geburtstagspräsent zum 200. Geburtstag von Clara Schumann. Überreicht von Mitgliedern des RIAS Kammerchors im Rahmen der ‚ForumKonzerte‘.

  • 21:30 Uhr

    Alte Musik

    Giovanni Lorenzo Lulier
    "Amor, di che tu vuoi“, Kantate für Sopran, Violoncello e Basso continuo
    Cantata "La Didone“, Kantate für Sopran und Basso continuo
    Sonate D-Dur für Violine, Violoncello und Basso continuo

    Francesca Boncompagni, Sopran
    Accademia Ottoboni

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Hörspiel

    Alfred C.
    Aus dem Leben eines Getreidehändlers
    Von Hermann Bohlen
    Regie: Judith Lorentz und Hermann Bohlen
    Mit: Harald Halgardt, Hans Kahlert, Bettina Kurth, Hermann Bohlen, Otto Sander, Matthias Matschke, Ingo Hülsmann, Gottfried von Einem, Hannes Stelzer, Edgar Bessen, Alberto Fortuzzi, Cathlen Gawlich, Paul Sonderegger und Clarisse Cossais
    Ton: Jean Szymczak und Andreas Stoffels
    Produktion: Deutschlandradio Kultur/HR 2012
    Länge: 56'05
    (Wdh. v. 28.03.2012)

    Getreidehändler Alfred C. hat sein Leben lang alles gegeben, um dem Gemeinwesen zu dienen, hat Millionen gespendet und Bonbon-Papierchen in der Lüneburger Heide aufgespießt. Wieso ist seine Zunge festgenäht?

    Alfred C. hat sein Leben lang alles gegeben, um dem Gemeinwesen zu dienen. Er hat hunderte Millionen Mark gespendet, eine Naturpark-Bewegung ins Leben gerufen und am Wochenende Bonbon-Papierchen in der Lüneburger Heide gesammelt. Sein Bild findet sich auf allen Veröffentlichungen der Stiftung, die er gegründet hat. Wieso hört oder liest man nirgendwo ein Zitat von ihm, wieso wurden offenbar alle seine Schriften getilgt? Hermann Bohlen ist der Sache nachgegangen und hat bislang unbekannte Seiten im Leben des Getreidehändlers rekonstruiert. Die Ähnlichkeit von Alfred C. mit dem Hamburger Stifter und Kaufmann Alfred C. Toepfer ist kein Zufall.

    Hermann Bohlen, geboren 1963 in Celle, studierte Sinologie in Berlin, Hamburg und Shanghai. Lebt als Autor und Produzent von Hörspielen in Berlin. 1995 Stipendiat der Hörspielautoren-Werkstatt des Berliner LCB, aus der "Prozedur 7.7.0" hervorging (SFB 1996), ausgezeichnet mit dem Hörspielpreis der Akademie der Künste Berlin 1997. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: "Schweine-Heinz" (2017). Für "Alfred C. - Aus dem Leben eines Getreidehändlers" (DKultur/HR 2012) erhielt er 2012 den Deutschen Hörspielpreis der ARD.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    "Die teuerste Garderobe der Welt"
    Ein Rundgang durch die James Simon Galerie
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Von der Szene für die Szene
    Neuer Hip-Hop Preis Hype Awards werden vergeben
    Von Carsten Rahmlow

    Wenn es dunkel wird
    Ein Streifzug durch die Nacht im Haus der Kunst
    Von Tobias Krone

    Filme der Woche:
    "Kursk" / "Rebellinnen"
    Von Jörg Taszman

    Ein Jahr nach dem NSU-Prozess
    "Die Heimat war nicht mehr sicher für uns"
    Gespräch mit Aysun Bademsoy, Schauspielerin

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm