Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 15.07.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Glückloser Engel
    Eine Lange Nacht über Walter Benjamin
    Von Michael Opitz
    Regie: Rita Höhne
    (Wdh. v. 19./20.02.2011)

    Auf das ‚bucklicht Männlein‘ kommt Benjamin in der ‚Berliner Kindheit um Neunzehnhundert‘ zu sprechen. Wer von diesem buckligen Gesellen angesehen wurde, der gab nicht Acht und ihm zerbrach etwas oder er fiel hin. „Ungeschickt lässt grüßen“, kommentierte Benjamins Mutter diese Unachtsamkeit. Benjamin sucht für die ‚Berliner Kindheit‘, an der er im Exil schreibt, Bilder, die zu jener unwiederbringlich verlorenen Zeit gehören. Um Aufschluss über die Gegenwart zu erhalten, soll Vergessenes erinnert und Vergangenes rekonstruiert werden. Benjamin ist ein Sprachmagier, der seine Leser verführt. Der Literatur- und Kulturwissenschaftler, der auch Schriftsteller war, dachte dichterisch, wie es Hannah Arendt nannte. Geboren 1892 in Berlin, musste er 1933 emigrieren. Auf der Flucht vor den Nazis beging er 1940 in auswegloser Situation im spanischen Grenzort Portbou Selbstmord. Seine ‚Berliner Kindheit‘ blieb ebenso unvollendet wie das ‚Passagen-Werk‘, in dem er die Urgeschichte des 19. Jahrhunderts erzählen wollte. In die Passagen, diese Bauwerke aus Stahl und Glas, schickt Benjamin einen anderen Gesellen. Sein Flaneur wird zum Sammler, der jene unscheinbaren, vergessenen Dinge und Bilder einsammeln soll, die drohen, vergessen zu werden. Dem Vergessenen wie den Bruchstücken bemisst Benjamin enorme Bedeutung zu. Im Kleinsten sieht er jene Zusammenhänge vorgeprägt, die kennzeichnend sind für das Große. Eine ‚Lange Nacht‘ über Walter Benjamin, in der neben dem Wissenschaftler, Literaturkritiker und Rundfunkautor insbesondere der Schriftsteller Beachtung findet.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Jerry Goldsmith
    "Coma"

    Aaron Copland
    "The Heiress"

    Ernest Gold
    "On the Beach" (Das letzte Ufer)

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • "...lieber tot als ausgeliefert"
    Wie deutsche Antifaschisten aus der 'Menschenfalle Frankreich' gerettet wurden
    Von Gisela Dreyer
    DLF 1992

    Die Technik des Schriftstellers in 13 Thesen
    Berliner Kindheit um 1900 (Der Lesekasten)
    Die Kunst des Romane-Lesens
    Texte von Walter Benjamin
    DLF 1965

    Vorgestellt von Michael Groth

    Der am 15. Juli 1892 geborene Walter Benjamin gehörte zu den Intellektuellen, die nach 1933 vor den Nationalsozialisten nach Frankreich flohen. Das Feature beschreibt die Lage der Flüchtlinge, die nach dem deutschen Einmarsch in Frankreich abermals um ihr Leben fürchten mussten.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Konzertkritik:
    Ed Motta - der 'Koloss von Rio' in Berlin
    Gespräch mit Thorsten Bednarz

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    'Der Hilfsprediger' von Hilary Mantel
    Rezensiert von Frank Meyer

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Bücher für den Ferienkoffer - Tipps für Hörer und von Hörern
    Carsten Wist, Inhaber der Buchhandlung "Wist - der Literaturladen" in Potsdam
    Joachim Scholl, Moderator und Literaturkritiker
    Moderation: Matthias Hanselmann

    Telefonnummer 00800 2254 2254
    E-Mail unter gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie auf Facebook und Twitter

    Sommerzeit - Urlaubszeit - Lesezeit!
    Endlich können wir mal wieder ganz entspannt lesen, ob im Strandkorb oder auf dem heimischen Balkon, bei Sonnenschein oder - wie in diesem Jahr - mitunter bei
    Dauerregen.
    Nur, welche Bücher sollen in den Ferienkoffer?
    Unsere Gäste geben Tipps und sind gespannt auf die Anregungen unserer Hörerinnen und Hörer!

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Maike Albath

    'Über Grenzen
    Vom Untergrund in die Favela'
    Gespräch mit dem Autor Lutz Taufer

    'Das Zeitalter des Zorns' von Pankaj Mishra
    Rezensiert von Holger Heimann

    'Von #BlackLivesMatter zu Black Liberation' von Keeanga-Yamahtta Taylor
    Von Beate Ziegs

    'Das lange 19. Jahrhundert. Europäische Revolutionen, Die Blütezeit des Kapital, Das imperiale Zeitalter' von Eric J. Hobsbawm
    Von Joshua Kwesi Aikins

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • KulturSchock
    Satire zum Start des Sommerlochs
    Moderation: Andre Zantow

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Vera Linss und Marcus Richter

    Was ist maschinelle Kreativität?
    Von Christian Conradi

    Uncreative Writing
    Gespräch mit Kenneth Goldsmith

    Pressefreiheit eingeschränkt
    Die Akkreditierungspraxis bei G20
    Gespräch mit Michael Rediske, Vorstandsmitglied von Reporter ohne Grenzen

    Medien und Meinungen
    Von Tim Wiese

    Rettet die Blockchain den Journalismus?
    Gespräch mit Friedemann Brenneis

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    Drangsaliert: Wird der russische Theatermacher Kirill Serebrennikov verleumdet?
    Gespräch mit Gesine Dornblüth

    Samstag mit Mondtag:
    Ersan Mondtag zu "Heuchelei"

    Die geniale Stelle:
    Ein besonderer Protest gegen AfDler
    Von Maxi Obexer

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Coming-of-Age-Late-Geschichte: Spätes Erwachsenwerden in "Einmal bitte alles"
    Gespräch mit Helena Hufnagel

    Vorgespult:
    'Belle de Jour', 'Das unerwartete Glück der Familie Payan' und 'Valerian'
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Gute Zahlen, gute Filme?
    Das Kinojahr 2017, eine Halbzeitbilanz
    Gespräch mit Anna Wollner und Patrick Wellinski

    Drifter-Hipster in "Einmal bitte alles"
    Gespräch mit Helena Hufnagel

    Die documenta ehrt den chinesischen Filmemacher Wang Bing mit einer Retrospektive
    Von Britta Bürger

    Der alte Mann und das Glück: "Die Geschichte der Liebe"
    Gespräch mit Radu Mihaileanu

    Top Five: Sommer und Hitze im Film
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Susanne Balthasar

    Der Mann als Objekt?
    Von Christoph Reimann

    Live on Tape:
    Hahn im Korb oder Feindbild - Feminist Party im Berghain
    Gespräch mit Jürgen Stratmann

    Mehr ist mehr! Oder der Mann schmückt sich wieder
    Von Matthias Finger

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Nana Brink

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Schneller, höher, auf Bewährung
    Die Leichtathletik vor der Weltmeisterschaft
    Dr. Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, stellt sich den Fragen von Hanns Ostermann

    In drei Wochen ist es soweit. Dann beginnen in London die Weltmeisterschaften der Leichtathleten. Die einen faszinieren diese Wettkämpfe, die schon Kinder schätzen: Wer läuft schneller? Wer springt höher, wer wirft weiter? Viele andere sind einmal mehr skeptisch: Geht da wirklich alles mit rechten Dingen zu? Das wird spätestens dann gefragt, wenn ein Rekord fällt.

    Vor zwei Jahren stand der Leichtathletik-Weltverband vor einem Scherbenhaufen. Die unabhängige Ermittlergruppe der Welt-Anti-Doping-Agentur attestierte dem IAAF ein komplettes Versagen im Kampf gegen Doping und Korruption. Was hat sich seitdem getan? Und was bedeutet die geplante Spitzensport-Reform in Deutschland für die olympische Kerndisziplin?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    "Papa, wir sind in Syrien!"
    Joachim Gerhards Suche nach verlorenen Söhnen und heiligen Kriegern
    Von Christian Lerch
    Regie: der Autor
    Mit: Bettina Kurth, Florian Lukas und Fabian Busch
    Ton: Bodo Pasternak
    Produktion: RBB/WDR 2016
    Länge: 54'04

    Der Vater wird zum Feind erklärt.

    Februar 2015. Joachim steht an der türkisch-syrischen Grenze und brüllt verzweifelt in sein Telefon. Er versucht seine beiden Söhne Mike (18) und Klaus (25) zu überreden, nach Deutschland zurückzukehren. Es ist das vorerst letzte Mal, dass der 51-Jährige ihre Stimmen hört. Wenig später taucht ein Video auf: Mike und Klaus posieren darin unter schwarzer Daesh-Fahne und erklären ihren Vater zum Feind. Joachim gibt seine Söhne nicht auf. Trotz der Abweisung und der Gefahren des Bürgerkriegs sucht er weiter unbeirrt nach ihnen in Syrien.

    Christian Lerch, geboren 1978 am Bodensee, ist Journalist und Feature-Autor. Studium der Politikwissenschaften in Wien und Rotterdam. Zahlreiche Auszeichnungen. 2013 European Journalism Fellowship der FU Berlin. Zuletzt: "Illegale Drogen töten" (Deutschlandradio Kultur/ORF 2016).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Münchner Opernfestspiele
    Bayerische Staatsoper
    Aufzeichnung vom 01.07.2017

    Franz Schreker
    "Die Gezeichneten“
    Oper in drei Aufzügen
    Libretto vom Komponisten

    Tomasz Konieczny - Herzog Antoniotto Adorno
    Christopher Maltman - Graf Andrea Vitellozzo Tamare
    Alastair Miles - Lodovico Nardi
    Catherine Naglestad - Carlotta Nardi
    John Daszak - Alviano Salvago
    Matthew Grills - Guidobaldo Usodimare
    Kevin Conners - Menaldo Negroni
    Sean Michael Plumb - Michelotto Cibo
    Andrea Borghini - Gonsalvo Fieschi
    Peter Lobert - Julian Pinelli
    Andreas Wolf - Paolo Calvi
    Tomasz Konieczny - Capitano di giustizia
    Paula Iancic - Ginevra Scotti
    Heike Grötzinger - Martuccia
    Dean Power - Pietro
    Galeano Salas - Ein Jüngling
    Milan Siljanov - Dessen Freund
    Selene Zanetti - Ein Mädchen
    Ulrich Reß - 1. Senator
    Christian Rieger - 2. Senator
    Kristof Klorek - 3. Senator
    Milan Siljanov - Diener
    Solist/en des Tölzer Knabenchors - Kind
    Milan Siljanov - Ein riesiger Bürger
    Niamh O’Sullivan - Dienerin
    Chor und Kinderchor der Bayerischen Staatsoper
    Bayerisches Staatsorchester
    Leitung: Ingo Metzmacher

  • Joseph Wölfl
    Sonate c-Moll WoO 113

    Luisa Imorde, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    "Der radikalste Designer unserer Zeit "
    Ettore Sottsass im Vitra Design Museum
    Gespräch mit Zhi Heng

    documenta-Echo - Künstler der documenta 14 im Kurzporträt
    Von Anna Kohn

    Wang Bing auf der documenta
    Gespräch mit dem chinesischen Künstler

    Deutscher Kulturrat: Wunschliste zur Bundestagswahl
    Gespräch mit dem Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

    Politische Videokunst der Israelin Nira Pereg in Darmstadt
    Gespräch mit Ludger Fittkau

    Theaterdarling Simon Stone inszeniert in Avignon "IBSEN HUIS"
    Gespräch mit Eberhard Spreng

    Kulturpresseschau- Wochenrückblick
    Von Ulrike Timm