Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 07.07.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    "Instrumente, die von Metall gemacht"
    Der Vormarsch der Metallophone
    Von Hans Rempel

    Über den Ursprung und die Bedeutung der Metallophone für die Musik des zwanzigsten Jahrhunderts.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Lothar Jänichen

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Warum Paris das Klima nicht retten wird
    Gespräch mit Prof. Dr. Lutz Wicke, Direktor Institut für Umweltmanagement

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Sektenkenner schaut Dokumentation "Im Bannkreis der Erwählten"
    Gespräch mit Wilfried Handl, Aussteiger bei Scientology

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Ich bin gleich da" von Anne Köhler
    Rezensiert von Manuela Reichart

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Was erzählt Ihre Trommel?
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit Ilse Storb, Professorin für Jazzforschung

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Plagiat oder Kunst?
    Streit um Borges-Erbe in Argentinien
    Von Victoria Eglau

    Warum taugt der Zweite Weltkrieg immer noch zum Bestseller?
    Gespräch mit Hans von Trotha

    "Das Kartell" von Don Winslow
    Rezenisert von Kolja Mensing

    Literaturtipps
    Von Jule Eickmann

    Terra incognita
    Warum wir so wenig von Bulgariens Literatur wissen
    Gespräch mit Thomas Frahm, Schriftsteller und Übersetzer

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Karottenflöte, Lauchgeige und Co. - The Vegetable Orchestra Wien
    Von Claudia Dasche

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Das Leben der anderen - zwischen Seifhennersdorf und Rumburk
    Von Jana Safarikova

    Deutschland und Tschechien teilen eine Grenze, eine ähnliche Kultur und eine jahrhundertelange gemeinsame Geschichte. Trotzdem scheint es immer noch viele Vorurteile zu geben und viel Unwissen über die Gegebenheiten im Nachbarland. So bekam unsere tschechische Autorin Jana Safarikova etwa vor ihrer Reise in die Grenzregion zwischen dem deutschen Seifhennersdorf und dem tschechischen Rumburk zu hören, sie solle vorsichtig sein, es gebe immer noch viel Feindseligkeit bei der Bevölkerung, die Leute seien verbittert und enttäuscht. Tatsache ist, dass die Region wirtschaftlich hinterherhinkt, und Arbeitslosigkeit und Drogenschmuggel für Städte auf beiden Seiten der Grenze ein Problem ist. Das deutsch-tschechische Zusammenleben hingegen scheint 70 Jahren nach dem 2. Weltkrieg gar nicht so schlecht zu funktionieren.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Frage des Tages: Ist die Mode tot?
    Gespräch mit Prof. Oliver MacConnell, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Modemanagement

    Gegen die deutsche Vogel-Strauß-Politik - Paramount-Chief der Herero in Berlin
    Gespräch mit Vekuii Rukoro, Paramount Chief und Anwalt

    "Soundscapes" - Londons National Gallery vertont ihre Werke
    Von Walter Bohnacker

    Kurzkritik "Ballers": Die Blockbusterisierung der Fernsehserie
    Von Andreas Busche

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. Vor 150 Jahren erschien Lewis Carrolls Buch "Alice im Wunderland"
    Von Jessica Zeller
    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Musiker oder Happy-Go-Lucky-Hilfsbeatle? Ringo Starr zum 75.
    Von Laf Überland

    Wie funktioniert Apple Music?
    Gespräch mit Martin Risel

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Jugend ohne Hoffnung - Nach dem Bankencrash auf Zypern
    Von Thomas Bormann

    Ein langer Atem - Wie junge zypriotische Künstler der Teilung der Insel trotzen
    Von Michael Frantzen

    Moderation: Isabella Kolar

    Ein langer Atem - Wie junge zypriotische Künstler der Teilung der Insel trotzen
    Wenn die Griechen wissen wollen, wie man eine Krise erfolgreich meistert, werden sie gleich in der Nachbarschaft fündig: Zypern stand vor fast drei Jahren auch vor einer Staatspleite. Und heute lobt der IWF die Reformen auf der geteilten Insel. Für dieses Jahr erwarten die Statistiker ein Wachstum von 0,4 Prozent, auf dem Höhepunkt der zypriotischen Finanzkrise 2013 hatte es noch einen Einbruch von 6,8 Prozent gegeben. Die Geschäfte und Cafes in Nikosia sind wieder voll und für zypriotische Künstler bieten sich neue Alternativen zur Ausreise.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Streit um Cannabis-Legalisierung
    Von Axel Schröder

    Medizinalhanf auf Rezept und eigene Kosten
    Von Ernst-Ludwig von Aster

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    City branding
    Die Vermarktung der Stadt
    Von Günter Rohleder

    Berlin, Bielefeld oder Castrop-Rauxel - wer ist am attraktivsten im ganzen Land? Taucht Ihre Stadt im City Brands Index auf? Und wer bietet mehr im globalen Standortwettbewerb um Touristen, Investoren und Wachstum? Bürgermeister beauftragen Werbeagenturen, und Markenstrategen organisieren Imagekampagnen, entwickeln Logos und formulieren Alleinstellungsmerkmale, um Berlin, Bielefeld oder Castrop-Rauxel als Marke zu positionieren. Wie funktioniert das? Wie unterscheidet sich die Marke Stadt von anderen Produkten? Unter welchem Label wollen wir leben? Und wie wirkt sich die Vermarktung einer Stadt auf die Lebensqualität ihrer Bewohner aus?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Hörprobe
    Konzertreihe mit Studierenden deutscher Musikhochschulen
    Live aus der Hochschule für Musik Freiburg

    Orlando di Lasso
    ‘Bonjour, mon coeur’

    Barbershop/ Phil Embury
    ‘Sweet Roses of Morn’
    Herrengedeck:
    Adrian Goldner, Tenor
    Sebastian Lau, Tenor
    Uli Bützer, Bariton
    Johannes Maier, Bass

    Ernö Dohnányi
    Serenade für Streichtrio C-Dur op.10
    daraus: 1. und 4. Satz
    Wandeltrio:
    Milena Wilke, Violine
    Shih-Yu Tang, Viola
    Maria Viard, Violoncello

    Franz Liszt
    Mephisto-Walzer für Klavier Nr.1 A-Dur
    (Der Tanz in der Dorfschenke)
    Katharina Treutler, Klavier

    Giuseppe Verdi
    ‚Don Carlo‘
    daraus: ‚Son io, mio Carlo‘ (Szene des Rodrigo)
    Won Kim; Gesang
    Geumhwa Kang, Klavier

    Modest Mussorgski
    ‘Bilder einer Ausstellung’ in der Fassung für Akkordeon
    daraus: Promenade - Gnom - Tanz der Küchlein in ihren Eierschalen
    Nenad Ivanovic, Akkordeon

    Modest Mussorgski
    ‘Bilder einer Ausstellung’ in der Fassung für Klavier
    daraus: Tanz der Küchlein in ihren Eierschalen - Samuel Goldberg und Schmyle - Promenade - Die Hütte der Baba Yaga - Das große Tor von Kiew
    Miji Cho, Klavier

    Sting/ Adrian Goldner
    Fields of Gold
    Adrian Goldner, Tenor
    Sebastian Lau, Tenor
    Uli Bützer, Bariton
    Johannes Maier, Bass

    Moderation: Petra Rieß

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    „...wegen ihres sonderlichen, sehr anmuthigen Gesanges…"
    Vögel als Imitatoren und Inspiratoren barocker Musik
    Von Wolfgang Kostujak
    (Wdh. v. 08.05.2012)

    Im Jahr 1558 bemerkt der italienische Gelehrte Gioseffo Zarlino, dass gute Musik zuallererst auf einer gelungenen "Imitazione della Natura" - also auf einer Nachahmung der Natur - beruht. Zahllose Komponisten seiner Zeit verstehen den Gelehrten ganz wörtlich und imitieren mit musikalischen Mitteln alles, was ihnen an Naturgeräuschen vor die Ohren kommt: Vom Donnergrollen über das Meeresrauschen bis zum Vogelgezwitscher. Auf der Wende zum 18. Jahrhundert schlagen musikbegeisterte Zeitgenossen dann erstmals den umgekehrten Weg ein: Sie wollen zeigen, dass auch die Natur in der Lage ist, komponierte Klänge nachzuahmen. Insbesondere Vögel erweisen sich in diesem Zusammenhang als dankbare Projektpartner. Über ganz Europa entwickeln Instrumentenbauer spezielle Flöten und Drehorgeln, von denen sie sich eine besonders manierliche Reaktion aus der Vogelwelt erhoffen, und überall auf dem Kontinent erscheinen Anleitungen zur musikalischen Erziehung von Vögeln im Druck. Nachdem die Begeisterung für solche Kabinettstücke gegen Mitte des 19. Jahrhunderts allmählich abebbt, wird die Tradition jetzt durch die Mobiltelefone unserer Zeit noch einmal unfreiwillig reanimiert: Ihre gleichförmigen Klingeltöne prägen sich im Gedächtnis gefiederter Parkbewohner ein und animieren sie immer wieder zu bemerkenswerten, neuen Gesangskreationen, wie staunende Mitarbeiter britischer, dänischer und deutscher Vogelbeobachtungsstationen in den letzten Jahren unabhängig voneinander festgestellt haben.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Patrick Wellinski

    Die Zukunft der Semperoper: der designierte Intendant stellt seine Pläne vor
    Gespräch mit Peter Theiler

    "Der dritte Ballett-Onkel in Stuttgart": Assistent beerbt Intendanten
    Von Wiebke Hüster

    Megafusion - Axel Springer und Pro7/Sat 1 verhandeln
    Gespräch mit Prof. Dr. Frank Lobigs, Professor für Journalistik an der TU Dortmund

    Delegation der Herero und Nama in Berlin
    Von Christiane Habermalz

    "Soundscapes" - Londons National Gallery vertont ihre Werke
    Von Walter Bohnacker

    Kulturpresseschau
    Von Klaus Pokatzky