Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 03.06.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Geister sind auch nur Menschen
    Von Katja Brunner
    Hörspielbearbeitung und Regie: Erik Altdorfer
    Mit: Marion Breckwoldt, Friederike Wagner, Verena Buss, Jörg Dathe, Katja Reinke, Jörg Schröder, Lisa-Katrina Mayer, Jirka Zett, Nela Schröder, Hansrudolf Twerenbold
    Komposition: Mario Marchisella
    Ton: Basil Kneubühler
    Produktion: SRF 2017
    Länge: 54'20

    Stimmen aus dem Altersheim. Schonungslos offene Worte über die letzte Frist an einem abgeschotteten Ort.

    Eine Gesellschaft, die Sterbende ausgrenzt, braucht Altersheime. In diesem Stück kommen einige Bewohner zu Wort, etwa der Mann, der die Welt nur noch aus der Horizontalen wahrnimmt, und die Frau, die mit vollen Hosen nach Toilettenpapier sucht. Sie und ihre Weggefährten berichten schonungslos, mit klarem Blick und in überraschenden, mitunter grotesken Sprachbildern aus der Zwischenwelt an der Grenze zum Tod.

    Katja Brunner, geboren 1991 in Zürich, Theaterautorin. Sie studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel sowie Szenisches Schreiben an der Universität der Künste in Berlin. 2010 entstand im Rahmen des Autorenförderungs-Projekts ‚Dramenprozessor‘ am Theater an der Winkelwiese das Stück ‚Von den Beinen zu kurz‘, ausgezeichnet 2013 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis. Sie wurde 2013 von Theater heute zur Nachwuchsdramatikerin des Jahres gewählt. 2018 Förderpreis des Kulturpreises des Regierungsrates Zürich. Das Hörspiel ‚Geister sind auch nur Menschen‘ war 2018 als Finalist für den 67. Hörspielpreis der Kriegsblinden nominiert.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Haino Rindler

    Die Regisseurin Clara Pons hat mit ihren Filmen "Wunderhorn“ und "Lebenslicht“ gezeigt, wie fruchtbar die Kombination aus Konzert und Videokunst sein kann. Die Geschichten, die sie dabei erzählt, geben einen zweiten Blick auf die Musik frei. Andersherum wird die Musik zum Soundtrack erlebter Gegenwart. Ihr aktuelles BACH-Projekt ist eine Inszenierung zweier weltlicher Kantaten beim Bachfest Leipzig: Die Jagdkantate und die Schäferkantate führen ein eher unscheinbares Dasein im Schaffen von Johann Sebastian Bach, und doch sind sie wie geschaffen, um mit dem "zweiten Blick“ tiefere (Ge-)Schichten freizulegen. Clara Pons und Wolfgang Katschner, Leiter der Lautten Compagney Berlin, erzählen über ihre Erfahrungen mit dem "inszenierten“ Bach - eine Reise mit vielen Entdeckungen und vielen Fragezeichen.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Stephan Karkowsky

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 250 Jahren: James Cook beobachtet den Venustransit

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Michael Becker
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Sachbuch:
    "Das Volk regiert sich selbst" von Klaus Bringmann
    Rezensiert von Sieglinde Geisel

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Frank Goosen, Autor und Kabarettist im Gespräch mit Gisela Steinhauer

    Authentisch über den Ruhrpott und Fußball erzählen? Das kann vor allem der Autor und Kabarettist Frank Goosen. In seinem neuen Buch hat der Bochumer sich sogar über die Landesgrenze gewagt, bis nach Berlin. Haupterkenntnis: Die Menschen aus dem Ruhrgebiet und Berlin sind "wesensverwandt".

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Jochim Scholl

    Der nahbare Philosoph
    Zum Tod des französischen Denkers Michel Serres
    Gespräch mit Wolfram Eilenberger

    Eine Reise zum Tienanmen-Platz?
    Deutsche Verleger reisen nach Peking
    Gespräch mit Katharina Borchardt

    "Pluriversum"
    Alexander Kluges filmisches und schriftstellerisches Werk
    Von Tobias Krone

    Buchkritik:
    "Das Buch von der Riviera“ von Erika und Klaus Mann
    Rezensiert von Elke Schlinsog

    Straßenkritik:
    "Der Pfau" von Isabel Bogdan
    Von Nadja Bascheck

    Hörbuch:
    "Nach der Flut das Feuer" von James Baldwin
    Von Tobias Wenzel

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Gleichberechtigung und Vielseitigkeit beim PrimaveraFestival in Barcelona
    Gespräch mit Elissa Hiersemann

    Konzentriert und drogenfrei
    Tourauftakt von Fat White Family in Hamburg
    Gespräch mit Juliane Reil

    Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Clubmusik
    Von Gesine Kühne

    11:45 Uhr
    Rubrik: Jazz

    Ausblick auf das Jazzdor-Festival in Berlin
    Gespräch mit Matthias Wegner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Vanessa Vu, Die Zeit / Zeit Online
    Moderation: Anke Schaefer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Immer noch in der Warteschleife
    Der BER sieben Jahre nach der Nicht-Eröffnung
    Von Claudia van Laak

    Gravierende Baumängel
    Pfusch im Berliner Regierungsviertel
    Von Christiane Habermalz

    Hilfe - wir können alles außer Großbaustellen…
    Von Uschi Götz

    Biberach
    Der geplatzte Traum vom billigen Eigenheim
    Von Thomas Wagner

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    "Das Land der Juwelen" von Haruko Ichikawa
    Geschlechtslose Kristalle als Mangahelden - wie übersetzt man genderfrei?
    Gespräch mit Verena Maser, Übersetzerin und Japanologin, Manga-Expertin

    Bildende Kunst, Literatur?
    Comics fallen bei Fördergeldern durchs Raster
    Von Ralf Hutter

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Fabian Schmitz

    10 Jahre Welttag des Meeres
    Von Annette Bäßler

    Frühlingsblüher: Klatschmohn
    Von Cornelia Seliger

    Luke züchtet Schmetterlinge
    Von Anne Müller

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Gespräch mit der Sängerin und Pianistin Julia Schilinski

    Sinkane mit neuem Album "Depaysé"
    Von Jutta Petermann

    Soundscout:
    Bermooda aus Köln
    Von Martin Risel

    Vorschau:
    Ausblick auf die Tonart-Woche
    Gespräch mit Christoph Möller

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Margarete Wohlan

    Alles schaut auf Russland
    Der Europarat und die Krim-Frage
    Von Gesine Dornblüth

    Es geht nicht um Geld, es geht um Respekt. So jedenfalls sieht es der russische Präsident Putin. Der Europarat hat nach der Besetzung der Krim durch russische Truppen 2014 den russischen Abgeordneten zur Strafe das Stimmrecht im Europarat entzogen. Denn gewaltsame Veränderungen der Grenzen werden nicht toleriert. Seit 2017 zahlt Moskau deshalb keine Beiträge mehr. Ende Juni wird der Europarat entscheiden, ob Russland trotz Regelverstoß Mitglied bleibt oder nicht. Im Vorfeld sorgt der Fall sowohl in der Ukraine als auch in Russland für heftige Debatten - auch in der russischen Zivilgesellschaft ist man in der Frage gespalten.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Internetschule Bochum
    Per Skype zum Abitur
    Reportage von Vivien Leue

    Homeschooling in Dänemark
    Wenn Eltern ihre Kinder unterrichten
    Von Miriam Arndts

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Diagnose „austherapiert“
    Wenn Krankenkassen nicht bezahlen wollen
    Von Eleni Klotsikas

    Jährlich erleiden in Deutschland rund 270.000 Menschen einen Schlaganfall. Bei mehr als der Hälfte der Betroffenen führt dieser zu einer dauerhaften Behinderung. Doch viele Patienten könnten wieder mehr Lebensqualität zurückerlangen, wenn Sie nur lange genug und mit modernen Heilmitteln therapiert werden. Mit Hilfe der robotergestützten Neurorehabilitation können sie wieder Laufen lernen. Studien belegen, dass jede siebente Gehbehinderung so vermieden werden könnte. Doch gesetzliche Krankenkassen weigern sich, diese ambulanten Therapien zu bezahlen. Und nur wenige Reha-Kliniken können sich aufgrund des enormen Kostendrucks in der Branche diese Ausstattung leisten. Das führt dazu, dass Betroffene als „austherapiert“ gelten, obwohl sie noch gar nicht ausreichend therapiert wurden.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Harmonie, Bonn
    Aufzeichnung vom 28.03.2019

    Alin Coen Trio & Max Prosa
    Moderation: Holger Beythien

    Singer/Songwriterabend beim Popcamp 2019

    Sie zählen zu den wichtigsten Förderprojekten der Popmusik in Deutschland: die PopCamps des Deutschen Musikrates. Seit 2005 werden alljährlich von einer Jury fünf Bands und/oder Solisten ausgewählt, denen in einem einjährigen Coaching durch Experten der Medien- und Musikbranche der Einstieg ins professionelle Musikerdasein erleichtert werden soll. Dabei setzen die Macher der PopCamps auf „Vielfalt statt Mainstream“ und lassen Musikerinnen und Musiker nahezu aller Genres und Stilrichtungen der aktuellen populären Musik zum Zuge kommen. Zwei der früheren PopCamp-Teilnehmer waren Alin Coen (2008) und Max Prosa (2011). Zwei der stilprägendsten und eigenwilligen Vertreter einer jungen Singer/Songwritergeneration, die sich inzwischen einen festen Platz in der deutschen Popmusikszene erarbeitet haben. Sie beide in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Konzert einzuladen, war den Organisatoren ein „PopCamp Special Singer-Songwriter“ wert. Und so standen am 28. März die Alin Coen Band und Max Prosa auf der Bühne der Harmonie in Bonn, was für Deutschlandfunk Kultur Anlass genug war, dieses exklusive Konzert mitzuschneiden.

  • Ost-West im Krimi-Doppelpack
    Vorgestellt von Clarisse Cossais
    Länge: 54'30

    Tödliche Wette
    Von Andreas Anden
    Regie: Fritz-Ernst Fechner
    Mit: Marianne Wünscher, Franziska Troegner, Simone Witte, Martin Seifert, Fritz Decho
    Ton: Ingeborg Kiepert
    Produktion: Rundfunk der DDR 1989

    Die Todeswette
    Von John Dickson Carr
    Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim
    Regie: Dieter Eppler
    Mit: Siemen Rühaak, Sabine Postel, Günther Sauer, Claus Boysen, Reinhart von Stolzmann, Thomas Goritzki, Peter Jochen Kemmer
    Ton: Klaus Hoeness
    Produktion: SDR 1990

    Eine Krimi-Schriftstellerin mit einem perfiden Plan und zwei Männer in Geldnöten.

    Tödliche Wette
    Mrs. Haviland, erfolgreiche Kriminalschriftstellerin, ist überzeugt: Jeder Mensch kann zum Mörder werden. Um Stoff für ihren neuen Roman zu sammeln, schließt sie mit Verleger Warren eine Wette ab: Sie engagiert den mittellosen Peter Brook als Sekretär, und schikaniert ihn aufs Übelste.

    Andreas Anden ist ein Pseudonym.

    Die Todeswette
    Der junge Robert Pendrell schließt mit seinem verhassten Stiefvater eine Wette ab. Es geht um 25.000 Dollar und um sein Leben. Das Geld bekommt er nur, wenn er sechs Monate überlebt, ohne dass der verrückte Alte es schafft, ihn umzubringen. Die Hetzjagd beginnt.

    John Dickson Carr (1906 - 1977), amerikanischer Autor von Kriminalromanen, schrieb auch unter den Pseudonymen Carter Dickson, Carr Dickson und Roger Fairbairn. Er war ein Meister von Rätselkrimis, in denen ein Detektiv scheinbar unmögliche Verbrechen aufklärt. Neben Dr. Fell erfand er drei weitere Seriendetektive: Sir Henry Merrivale, Henri Bencolin und Colonel March. Carr schrieb auch für das Radio, vor allem für die BBC, sowie einige Drehbücher.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thomas Jaedicke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Susanne Burkhardt

    Nach Protesten in Dresden und Leipzig
    Wie umgehen mit Rechten in der Kunst
    Gespräch mit David Begrich, Miteinander e.V. - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit

    Zurück zur Sachlichkeit aber wie?
    Philosophie-Festival in Köln beginnt
    Gespräch mit Jun. Prof. Dr. Philipp Hübl, Universität Stuttgart

    Phonographic Knowledge and the African Past
    Internationale Konferenz in Berlin
    Von Franziska Buhre

    Politische Transparente als Kunst
    Besuch in Kameruner Galerien
    Von Anne Françoise Weber

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek