Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 07.06.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Kompositionen von Hermann Keller (1945-2018)

    Sonate für Streichtrio und Klavier
    Antje Messerschmidt, Violine
    Martin Flade, Viola
    Ralph-Raimund Krause, Violoncello
    Hermann Keller, Klavier

    Konzert für Klavier und 13 Instrumentalisten
    Hermann Keller, Klavier
    ensemble chronophonie
    Leitung: Manuel Nawri

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Andreas Müller

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 175 Jahren: Der Dichter Friedrich Hölderlin gestorben

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Diederich Lüken
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Papst der Filmmmusik
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit Frank Strobel, Dirigent

    Als Kind wuchs er in einem Kino auf. Seine Eltern betrieben Deutschlands erstes emanzipatorisch gesinntes Kinderkino, im München der Postachtundsechziger gingen Promis der linken Kulturszene wie Uschi Obermeier und Reiner Langhans im Haus der Eltern ein und aus, sein Vater lebte gar mit Dieter Kunzelmann in einem Keller ein frühes Kommunardenleben: Frank Strobel wollte Musiker werden, so lange er lebte. Und als er mit 16 auf die Partituren des deutschen Klassikers Metropolis stieß, sie stereophon für zwei Klaviere setzte und auf der ganzen Welt aufführte, was klar, dass er sein Leben der Filmmusik widmen würde. Mit 27 leitete er das Deutsche Filmorchester Babelsberg und hat seitdem hunderte von Filmmusiken entdeckt, vervollständigt und aufgeführt.
    Warum es in Deutschland als U-Musik verschriene Stücke immer noch schwer haben, welches der aufrüttelndste Antikriegsfilm ist und warum mit dem Stummfilm eine hoch entwickelte Kunstform unterging, über dies und vieles andere spricht Frank Strobel mit Klaus Pokatzky.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Aus den Listen:
    "Post von Karlheinz" von Hasnain Kazim
    Gespräch mit Alexander Moritz

    "Das Feld" von Robert Seethaler
    Gespräch mit dem Autor

    Sachbuch:
    "Mit fremden Federn" von Anett Kollmann
    Rezensiert von Edelgard Abenstein

    Literaturtipps
    Von Julia Eikmann

    Florian Werner liest Musik:
    „Der Kommissar“ von Sido und Falco

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    „Ein Typ, der spielt, singt und alles andere auch macht“ - Prince zum 60.
    Von Martin Risel

    Spurensuche - Die Sängerin Oum Kulthum
    Gespräch mit Cornelia Wegerhoff

    Musikbuch:
    "Progressive Rock" von David Weigel
    Gespräch mit Rainer Pöllmann

    Festivalinsel im Indischen Ozean - Reunion
    Gespräch mit Ole Schulz

    Festivalinsel im Indischen Ozean - Reunion
    Von Ole Schulz

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Prof. Dr. Paul Nolte, Historiker, Freie Universität Berlin
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Zum 175. Todesjahr von Friedrich Hölderlin
    Lebensabend im Turm. Hölderlin und Tübingen
    Von Matthias Kußmann

    Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern
    Ausstellung im Haus der Bayerischen Geschichte im Kloster Ettal
    (03.05. - 04.11.2018)
    Von Tobias Krone

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    CTRL - X - Fotograf auf den Spuren des Elektroschrotts
    Gespräch mit Kai Löffelbein

    Fundstück 123:
    John Giorno - Eating Human Meat
    Von Paul Paulun

    Subversiv aber erfolgreich - 30 Jahre Buback Records
    Gespräch mit Ted Gaier, einem der Gründer des Labels

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Tim Wiese
    Heute ist es einmal wieder soweit: Ihr könnt uns eure Fragen stellen. Solche, die ihr immer schon gern einmal stellen wolltet, aber vielleicht wusstet ihr nicht genau, wo und an wen. Im Studio bei Tim sind Redakteurinnen und Redakteure aus dem Funkhaus, die versuchen werden, eure Fragen zu beantworten.
    0800 2254 2254.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Studiogast: Andrea Gibson, amerikanischen Poetin und Aktivistin

    Turkish Ladies
    Was verrät die Compilation über die Türkei der 70er-Jahre?
    Gespräch mit Kornelia Binicewicz

    Keine Schande mehr
    Lily Allen und ihr neues Album "No shame"
    Von Elissa Hirsemann

    JAZZDOR
    Gespräch mit der Klangkünstlerin Andrea Parkins

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:30 Uhr
    Chor der Woche

    Shantychor Geraberg

    An Nord- und Ostseeküste gibt es viele Shantychöre. Das ist keine Neuigkeit. Doch wo in Deutschland Shantychöre sonst noch zu Hause sind, ist durchaus überraschend. Im thüringischen Geraberg gibt es seit 2013 den Shantychor Geraberg. Gesungen wird in der knapp zweieinhalbtausend Einwohner zählenden Gemeinde schon lange und die gut zwanzig Mitglieder des Chores singen auch rund 400 Kilometer vom Meer entfernt, im grünen Herzen Deutschlands von Wellen, Wind und Meer und das findet hier keiner überraschend, denn die Thüringer - besonders in Geraberg - haben eine ungebrochene Liebe zur See.

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Ambivalent? Estland und die Deutschbalten
    Gespräch mit Carsten Schmiester

    Nationales Kulturerbe? Der Umgang mit Estlands Herrenhäusern
    Von Susanne von Schenck

    Für die Esten waren sie lange das Symbol der Knechtschaft: die 1200 Herrenhäuser im Land. Denn viele von ihnen waren bis 1918 - als die estnische Republik ausgerufen wurde - von Deutschbalten bewohnt und bewirtschaftet. In der estnischen Geschichtsschreibung werden sie häufig immer noch negativ beschrieben. Heute, nach der Unabhängigkeit des Landes 1990, betrachtet man das Erbe der Deutschbalten differenzierter. Und die Herrenhäuser spielen für das Selbstverständnis der Esten mittlerweile eine wichtige Rolle.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Wer zweimal mit derselben pennt - Liebe und (Un-) Treue nach 68
    Von Anke Schaefer

    Wir brauchen die aufgeklärte Monogamie!
    Gespräch mit Stephanie Katerle

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Dresdner Musikfestspiele
    Semperoper Dresden
    Aufzeichnung vom 21.05.2018

    Johannes Brahms
    Variationen über ein Thema von Joseph Haydn B-Dur op.56a
    Konzert für Violine und Orchester D-Dur op.77
    Sinfonie Nr.2 D-Dur op.73

    Thomas Zehetmair, Violine
    Dresdner Festspielorchester
    Leitung: Ivor Bolton

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    Hymne au soleil
    Chorwerke von Lili Boulanger
    Antonii Baryshevskyi, Klavier
    Orpheus Vokalensemble
    Leitung: Michael Alber

    Lili Boulanger gewann 1913 als erste Frau den Prix de Rome im Fach Komposition - eine Sensation. Sie war ohne Zweifel eine musikalische Hochbegabung, entstammte einer Musikerfamilie, begegnete zu Hause regelmäßig Literaten, Komponisten, Malern der Zeit und lernte früh Klavier, Violine, Violoncello, Harfe und Orgel - und sie komponierte. Seit Kindertagen war sie ernsthaft krank, was sie auch später immer wieder am Arbeiten hinderte. 1918 starb sie im Alter von 24 Jahren. Ihre Kompositionen wurde in der Folge vehement durch ihre Schwester Nadia Boulanger vertreten, die als Pädagogin eine ganze Komponistengeneration in Frankreich geprägt hat. Dennoch sind die Werke Lili Boulangers auch heute noch vielfach unbekannt.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Wo bleiben sie denn?
    Immer weniger Buchkäufer in Deutschland
    Gespräch mit Kolja Mensing

    Trilogie-Finale
    Roberto Ciullis "Clowns unter Tage" - uraufgeführt im Theater an der Ruhr in Mülheim
    Gespräch mit Stefan Keim

    10. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst
    (09.06. - 09.09.2018)
    Von Claudia Wheeler

    10 Jahre Arbeit
    Helmut Lachenmanns neues Werk "Musik für 8 Hörner und Orchester"
    Gespräch mit Rainer Pöllmann

    Koloniale Objekte und historische Gerechtigkeit
    Ein Symposium im Deutschen Historischen Museum Berlin
    Von Christiane Habermalz

    Kulturpresseschau
    Von Paul Stänner