Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 22.06.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Clara Iannotta
    "intent on resurrection - spring or some such thing" für 17 Musiker (2014)
    Ensemble Intercontemporain
    Leitung: Matthias Pintscher

    Lauren Redhead
    "entopic landscape", Version 3, für Orgel und Elektronik (2013-14)
    Lauren Redhead, Orgel

    Irene Galindo Quero
    "Ziffer h Hut" für Gitarrenquartett (2011)
    Aleph Gitarrenquartett

    Carola Bauckholt
    "mehr oder weniger" für Ensemble (1991)
    Thürmchen Ensemble
    Leitung: Roland Kluttig

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Katrin Wilke

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 250 Jahren: Der Gelehrte und Staatsmann Wilhelm von Humboldt geboren

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Filme der Woche:
    'Transformers' und 'Monsieur Pierre geht online'
    Vorgestellt von Hans-Ulrich Pönack

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Überbitten" von Deborah Feldman
    Rezensiert von Gabriele von Arnim

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Geld ist eine Messlatte für das Ego“
    Ulrike Timm im Gespräch mit Sandra Navidi, führende Beraterin für internationale Strategiefragen, Juristin und Gründerin und CEO von BeyondGlobal LLC

    Larry Fink, Stephen Schwarzman, George Soros: Männer aus der Welt der Hochfinanz, die eigentlich unter sich bleiben, und über die man kaum etwas erfährt. Sandra Navidi, eine deutsche Juristin und Finanzfachfrau, kennt sie alle persönlich. Sie trifft sie beim Weltwirtschaftsforum in Davos, bei Partys oder im Fitness Club in New York. Dort lebt die Tochter eines iranischen Unternehmers aus Mönchengladbach seit 2001 und hat unter anderen als Investmentbankerin und als enge Beraterin in der Firma des renommierten Ökonomen Nouriel Roubini gearbeitet. Der wurde einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, weil er als einer der Ersten die große Welt-Finanzkrise 2008 schon zwei Jahre zuvor prognostiziert hatte. Inzwischen hat Navidi ihre eigene Beratungsfirma "BeyondGlobal“ gegründet. Mit dem Buch "Super-Hubs - Wie die Finanzelite und ihre Netzwerke die Welt regieren“ hat sie einen Bestseller veröffentlicht, der Einblick in die Welt der wichtigsten Strippenzieher der Finanzbranche gewährt. Sie beschreibt einen kleinen Zirkel von Männern, deren berufliche und private Beziehungsgeflechte extrem eng sind, und die relativ unkontrolliert von Politik und Gesellschaft ihren Interessen nachgehen. Paradebeispiel ist Larry Fink, der größte Vermögensverwalter der Welt, der mit seiner Firma BlackRock Herr über mehr als 4,6 Billionen Dollar ist. Sein Finanzimperium zählt zu den sogenannten Schattenbanken, die nach der Finanzkrise immer größer geworden sind, weil sich Politiker und Aufseher darauf konzentrierten, die klassischen Banken besser zu kontrollieren. Eine Entwicklung, die selbst einer Insiderin der Finanzelite wie Sandra Navidi Kopfschmerzen bereitet.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Aus den Listen:
    "Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien" von Margit Auer
    Gespräch mit Kim Kindermann

    Am Vorabend des Prager Frühlings:
    Revolte der tschechischen Schriftsteller
    Gespräch mit dem Autor Marko Martin

    "Happy Birthday, Wilhelm von Humboldt!" - Ein Gedicht
    Von Lene Morgenstern

    Buchkritik:
    "Herrschaft der Dinge" von Frank Trentmann
    Rezensiert von Edelgard von Abenstein

    Stadtspaziergang mit Bov Bjerg: Mehringhoftheater
    Von Elke Schlinsog

    Literaturtipps
    Von Jule Eikmann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Weltmusik meets Neue Musik - Traum oder Albtraum?
    Gespräch mit Jochen Kühling

    Film-Regisseure gehen an die Oper - Vorteile und Risiken
    Gespräch mit Rainer Pöllmann

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Caroline Fetscher, Autorin, Der Tagesspiegel
    Moderation: Anke Schaefer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Auf der Suche nach Gebetsräumen - Muslime in München
    Von Michael Watzke

    Raum der Stille
    Muslimische Studenten beten in Hamburg an der Universität
    Von Axel Schröder

    Muslimische Seelsorger im Knast
    Von Susanne Arlt

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    "Besetzung"
    Warum krankt das Filmcasting immmer noch an mangelnder Diversität?
    Gespräch mit Daniela Tolkien, Casterin

    Klangkünstlerin Amet: Ausbruch aus dem Konzept des Schwarzseins
    Von Paul Paulun

    Frage des Tages:
    Wie hat die Berliner Illustrirte die Pressefotografie geprägt?
    Gespräch mti Carola Jüllig

    Kämpfende Maschinen - was ist faszinierend am Roboterkampf?
    Von Andreas Hollermann

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Live vom Festival JUNGE KUNST NK aus der Jugendkunstschule 'Young Arts Neukölln', Berlin
    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Späte Nobilitierung der "ernsten" Neuen Deutschen Welle
    Von Klaus Walter

    "Unkapitulierbar" - Das neue Album von Der Plan
    Gespräch mit dem Musiker Moritz Reichelt

    Wieder angesagt: die Rückkehr des "Fusion-Jazz"
    Von Martin Risel

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Ellen Häring

    Irlands Erzbischof schweigt - Kirchliche Verbrechen an unehelichen Kindern
    Von Thomas Kruchem

    Erst nach 45 Jahren - im Frühjahr 2017 - bestätigte eine staatliche Untersuchungskommission in Irland, was schon 1972 nach dem Fund von Skeletten in Tuam nahe lag: Schwestern des katholischen Bon Secours-Ordens hatten zwischen 1925 und 1961 bis zu 800 Kleinkinder in Klärgruben ihres Heims für Mütter und Babys verscharrt. Fast alle Kinder waren an Unterernährung und heilbaren Krankheiten gestorben. Das Heim lag in Sichtweite der erzbischöflichen Residenz. Tuam ist kein Einzelfall, aber die Aufarbeitung der Katholischen Kirche lässt auf sich warten.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Lydia Heller

    Ethikrat: Wer trägt die Verantwortung für autonome Systeme?
    Von Christiane Habermalz

    Hätte Wilhelm von Humboldt Programmierkurse an Schulen gefordert?
    Von Maximilian Schönherr

    Begriffe an den Rändern der Wissenschaft
    Folge 4: „C wie Chaos“
    Von Frank Kaspar

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Mozartfest Würzburg
    Kaisersaal der Residenz
    Aufzeichnung vom 10.06.2017

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Violine und Orchester D-Dur KV 218

    Jean Sibelius
    Rakastava op. 14

    Einojuhani Rautavaara
    Adagio celeste

    Alina Pogostkina, Violine
    Ostbottnisches Kammerorchester
    Leitung: Sakari Oramo


    Kaisersaal der Residenz
    Aufzeichnung vom 17.06.2017

    Béla Bartók
    ‚Rumänische Volkstänze‘ Sz. 56

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Divertimento für Streicher D-Dur KV 136

    Peter Tschaikowsky
    Souvernir d’un lieu cher op. 42
    Fassung für Violine und Streicher

    Leia Zhu, Violine
    Festival Strings Lucerne
    Leitung: Daniel Dodds

    Gleich zwei Konzerte machen wir zu einem Angebot vom Würzburger Mozartfest. Das Ostbottnische Kammerorchester setzt Musik aus Finnland zu Mozart, die Kollegen aus der Schweiz bringen die ‚Schweizer Sinfonie‘ eines deutschen Komponisten mit - soll heißen, Mozart hat bei allem für viele Kollegen eine Rolle gespielt, er war und ist Qualitätsmaßstab an sich. ‚Mozart 36 - Was ist Reife?‘, ist Motto des Mozartfestes 2017 in Würzburg - es wird hinterfragt, wie sich Lebensalter und -reife zueinander verhalten - was Begabung und Reife miteinander zu tun haben.

    "Die Produktion Mozarts ist in ihrer Fülle und Vielseitigkeit vielleicht das erstaunlichste Phänomen der gesamten europäischen Kunstgeschichte", hat es Egon Friedell auf den Punkt gebracht - das sollte man sich immer wieder bewusst machen.

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    Gesang und Begegnung
    Der 15. Internationale Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf
    Von Tim Koeritz

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Andrea Gerk

    Action!
    Warum die Performance gerade einen Boom erlebt
    Gespräch mit Miriam Varadinis, Leiterin Kunsthaus Zürich, Kuratorin der Ausstellung

    Ersan Mondtag und Olga Bach zur NSU: "Das Erbe" in Münchner Kammerspielen
    Gespräch mit Sven Ricklefs

    Schutzsuchender: Oliver Frljić inszeniert in Mannheim "Second Exile" (Uraufführung)
    Gespräch mit Christian Gampert

    Erfindung der Pressefotografie: Das Deutsche Historische Museum zeigt Bilder aus der Sammlung Ullstein
    Von Christiane Habermalz

    Francis Kéré bespielt Serpentine Pavillion
    Von Walter Bohnacker